RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Grossmodell über 150km/h?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Grossmodell über 150km/h? » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 27.08.2014, 19:29    Titel: Grossmodell über 150km/h?
    Wollte nochmal hier drauf antworten, neuer Thread damit Christians Thread nicht weiter belastet wird.

    Zitat:
    Meiner Meinung nach ist das sowieso sinnfrei, weil der Topspeed nur abhängig ist von der Zellenzahl und der Untersetzung ist. Besonders in Großmodellen sind da Geschwindigkeiten deutlich oberhalb von 150Kmh ein leichtes.


    Das schwierige ist, das ganze fahrbahr und haltbar zu kriegen. Einmal vom Antriebbstrang/Aufhängung und einmal von den elektrischen Komponenten.

    Fetten Motor, Akku und Regler drauf und schon wiegt die Karre ne ganze Menge mehr und hat dazu noch mehr Power. Antriebsstrang/Aufhängung hält nicht mehr. Verstärkst Du das, wird die Karre wieder schwerer (und langsamer). Und so wird das schnell zu einer neverending story.

    Glaube ehrlich gesagt nicht, dass Du ein E-Grossmodel 'mal eben' auf über 150km/h bekommst. In fahrbar und haltbar und mit normalen Akkulaufzeiten ohne Temperaturprobleme.

    Mal ne Frage am Rande:
    Bis wieviel km/h gehen eigentlich die 1/5 Tourenwagen Reifen, hat das mal jemand weit jenseits der 100 probiert?
    Nach oben
    icewolf72
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.04.2010
    Beiträge: 195
    Wohnort: ulm

    BeitragVerfasst am: 27.08.2014, 21:57    Titel:
    Ich hatte vor Jahren mal einen 2-takter Tourenwagen,(fg dtm mercedes.mit 30ccm motor)

    Der lief knappe 85km/h, bei nem Test (riesen lkw parkplatz) hab ich ihn 3 Tankfüllungen gejagt.Die Reifen waren nagelneu,nach den 3 tanks,waren die extrem abgefahren.Motor war lauwarm,bin aber ohne Karosserie gefahren.

    Bin immer zu 95% Vollast gefahren.

    Für Ulmer Leute hier, es war der Iveco parkplatz.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 28.08.2014, 13:42    Titel:
    Es gab mal ein Beschleunigungsrennen eines 1:5 onroader (Brushless) gg einen 1:1er DTM. Wenn ich mich recht entsinne wurde da auch auf 150/160km/h beschleunigt. Ich erinnere mich auch an eine Kurve des Stromverlaufs im Vergleich zur Geschwindigkeit.

    Ich kann Dir mal versichern, dass bei meinem pseudo 1:5 Onroader (übersetzt auf etwa 100-110km/h am Stand kein 1:5er onroad Reifen blähen zu sehen war ... die Teile haben ein eingearbeitetes Gewebe (zumindestens die von GRP, die ich einst hatte).

    Mal eben 150km/h mit 10-11kg zu fahren: Ist wahrscheinlich chassisseitig nicht so das Thema. Die Karos erzeugen gut Abtrieb. Bei meinen 7,5Kg einst gab es bei ca 100km/h nicht einmal annähernd die Tendenz abzuheben (Mercedes DTM Karo). Überschläge gab es soweit ich mich erinnern kann auch keine. Das Problem ist der Eloantrieb ... bei den Geschwindigkeiten brauchts massig Leistung. Da braucht's schon sehr effiziente Komponenten bzw ein ausgeklügeltes Kühlsystem (Wasserkühlung könnt da schon Sinn machen) um das stabil zu bekommen. Auf jeden Fall brauchts mal schön fette Akkus.
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 29.08.2014, 11:45    Titel:
    Das klingt interessant mit dem Rennen und zugehöriger Stromkurve. Hast Du einen Link?

    Mit meinen PMT 1/5er Reifen bin ich bis jetzt max 80km/h gefahren (hatte kein grösseres Ritzel ...), baloonen war gleich null. Naja, wenn der Twin Truggy fertig ist, werde ich herausfinden wie das über 100 aussieht Smile
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 29.08.2014, 14:49    Titel: Re: Grossmodell über 150km/h?
    Lizard hat Folgendes geschrieben:
    Mal ne Frage am Rande:
    Bis wieviel km/h gehen eigentlich die 1/5 Tourenwagen Reifen, hat das mal jemand weit jenseits der 100 probiert?


    Bis 150Kmh sind wir die gefahren, war 2007, wichtig war dabei, die Reifen vorher auf gute Verklebung zu prüfen, dann sind sie auf der Felge geblieben.

    Lizard hat Folgendes geschrieben:
    Das klingt interessant mit dem Rennen und zugehöriger Stromkurve. Hast Du einen Link?


    Das waren wir, habe die daten dann irgendwann bei einem Rechnerwechsel weggeschmissen, weil die einfach uninteressant waren (eben nur für dieses Auto und die Anwendung zu gebrauchen).
    Das Auto war vom Regler her auf 8Ps gedrosselt, war übrigens einer der ersten Atos-Regler.
    Als Motor war ein Lehner 2250 verbaut, das Auto war ein E-Power06 2WD, wir hätten noch auf deutlich mehr Topspeed gehen können, aber es ging ja nicht um Höchstgeschwindigkeit sondern um Beschleunigung, so das wir auf 150kmh untersetzt haben.
    Das Auto war 10kg schwer um überhaupt mech. Grip zu bekommen.
    Großmodelle auf solche Geschwindigkeiten zu bekommen ist wirklich ein Kinderspiel, weil die Fahrzeiten sehr, sehr kurz sind wenn man das Auto noch sehen will. Man braucht eine ebene Fahrbahn,
    sonst wechselt fahren zu fliegen, wenn auch niedrig, wir sind damals in Mugello und in Zandvoort (Strecken für richtige Rennwagen) gefahren.

    Hier noch zwei Videos:
    http://www.myvideo.de/watch/2030128/E_Power_in_Zandvoort
    http://www.myvideo.de/watch/2030078/DTM_gegen_Modellauto
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 02.09.2014, 11:19    Titel:
    Bitte nicht böse sein Wolfgang, aber genau das meinte ich. Ein "Speedrun-Setup" ist nicht weiter schwierig.

    Lehner 2250 im 10Kg schweren Auto klappt nur wegen der Strombegrenzung bei so langer Untersetzung wenn Du mich fragst.

    Würde einfach mal schätzen, dass wenn man mit so einem schweren grossen Ding Beschleunigung, Topspeed und Fahrzeit meines 1717 Slashs erreichen willl, geht da unter Lehner 3080 an 12S 10.000mAh nichts. Und darüber gibt's (glaube) nicht mehr viel.
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 02.09.2014, 17:34    Titel:
    Lizard hat Folgendes geschrieben:
    Bitte nicht böse sein Wolfgang


    Gibt keinen Grund böse zu sein.

    Lizard hat Folgendes geschrieben:
    Lehner 2250 im 10Kg schweren Auto klappt nur wegen der Strombegrenzung bei so langer Untersetzung wenn Du mich fragst.


    Ja und nein, ein 2WD hat eine automatische Strombegrenzung (150 bis 200 Ampere, je nach Gripp wegen der durchdrehenden Hinterräder),
    wir sind auch mit offenen Schulze-Reglern gefahren, war halt noch schwerer zu fahren.
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 02.09.2014, 19:11    Titel:
    bitteschön ... mit Stromkurve Wink
    http://www.onefive.de/e-power/epower_goes_dtm.htm

    Habt's ihr den Speed mit Staurohr (airspeed) gemessen?
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 03.09.2014, 09:21    Titel:
    Schau mal an, wusste gar nicht das die alte Seite noch auf dem Server liegt.

    Der Speed wurde mit Drehzahlsensor an der nicht angetriebenen Vorderachse gemessen, genauer geht´s nicht, solange man nicht bremst.
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 04.09.2014, 14:21    Titel:
    Und ich dachte, ich hätte Deine Seite komplett durchgelesen Smile

    Coole Aktion und der perfekte Vergleich mit meinem Slash, Beschleunigung von 0 auf 146km/h, was für ein Zufall.

    Hat der Fahrer am Anfang für ca. 0,8s einen Burnout hingelegt, oder warum ist Speed und Strecke Null, aber Gas und Strom "bewegen" sich? Das Gas in einer halben Sekunde von Null auf Vollgas zu ziehen, war dann doch etwas zu optimistisch?

    Wenn ich die Zeit nehme, ab der sich der Wagen bewegt, komme ich auf ca. 5,6s von 0 auf 146 km/h. Das schafft mein Slash in 4 Sekunden. Okay, ich hab' 4WD und kann auch mit durchdrehenden Rädern geradeaus beschleunigen Smile


    Wundert mich irgendwie, dass man da nicht mehr Kraft auf den Boden kriegt mit so einem Grossmodell. Mit wieviel Zellen war das? 10S?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Grossmodell über 150km/h? » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Roller Aufbau eines Anfänger... Fragen über Fragen... Gallo 7 07.01.2016, 13:27
    Keine neuen Beiträge Servo über zusätzliches BEC ... RX über ESC BEC Henkman 10 16.01.2015, 00:28
    Keine neuen Beiträge Lipos über das KFZ laden - mit Zyklenfesten Akku! flowsens 4 04.02.2014, 14:31
    Keine neuen Beiträge RC über Smartphone steuern? LukasO 11 29.01.2014, 12:20
    Keine neuen Beiträge Wenig zu lesen über Serpent - Gründe? RC2D2 4 24.11.2013, 19:44

    » offroad-CULT:  Impressum