RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kyosho Inferno Neo 2.0

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Verbrenner-Modelle » Kyosho Inferno Neo 2.0 » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 10.11.2014, 15:02    Titel: Kyosho Inferno Neo 2.0
    Kyosho Inferno Neo 2.0

    Mein letzter 1/8 Nitro liegt ca. 10 Jahre zurück...also fast wieder bei Adam & Eva anfangen

    Normal fahr ich 1/8 Elektro. Da ich jetzt seeeehr günstig einen unbenutzten Inferno Neo 2.0 RTR angeboten kam, konnte ich nicht nein sagen und hab zugeschlagen.





    Rennambitionen hab ich mit dem Wagen nicht und wenn der Motor nur rumzicken würde, würde der für Junior auf Brushless umgebaut. Dachte ich.
    Zuerst wurde das Lenkservo gegen ein Savöx getauscht. Dachte das der als RTR eh nur billig Servos mit Plastezahnrädern hat.
    Laut der aktuellen Cars & Details hat der aber sogar schon Servos mit Metallgetriebe. Super!

    Empfänger rein, Funke grob eingestellt und die Verschraubung überprüft. Hier konnte teilweise noch ne 1/8 Umdrehung nachgezogen werden.

    Was nicht so schön ist, das die Schrauben alle in der Chassisplatte versenkt sind aber trotzem überstehen. Ok, ist halt so.

    Die Dämpferbrücken sind recht dünn und machen erstmal keinen stabilen Eindruck,





    halten aber gut was aus. Auch der überwiegend verbaute Kunststoff hat echte Nehmerqualitäten.
    Nach einem heftigen Abflug hatte ich bei RTR an Ready To Rescue gedacht aber nix da. Alles in Ordnung. Selbst die recht harte
    Karosserie hat es bis auf ein paar Kratzer gut überstanden.

    Den Luftfilter hab ich um sein Plasikgehäuse erleichter (Cuttermesser Twisted Evil ) , da er mit Gehäuse
    auf dem Gas-/Bremsgestänge auflag. Hier wollte ich kein verklemmen riskieren. Die Karosse lässt sich jetzt ohne Druck aufsetzen


    Zum Motor. Hier ist ab Werk der Vergaser mit einer Verengung des Lufteinlass versehen. Dieser soll während der Einlaufphase genutzt werden,
    dann gegen den blauen Einsatz nach der Einlaufphase getausch werden. Hier hab ich sofort den blauen Einsatz genommen. Einlaufen ist Pflicht. Da
    gibt es keine Vollgasorgien. Für den übermotivierten Einsteiger aber keine schlechte Idee seitens des Herstellers.

    Der erste Start war dann wirklich mal RTR! Sprit rein, 3 x anziehen, Stecker drauf und dann (bin faul..per Starbox) war der Motor an.
    2 x Tank im Stand leer tuckern, 2 Tankfüllungen langsames Hin- und Herfahren.
    Nach nen Kaffee wurde der Motor schärfer gestellt und die ersten Runden gedreht. Nach 2 weiteren Tankfüllungen wurde wieder an den Schrauben
    gedreht und was soll ich sagen.......der geht schon richtig gut!
    Leider war der Tag dann für mich mangels Zeit zu ende. Weitere Einstellarbeiten seitens des Motor und des Fahrwerks werden beim nächstenmal gemacht.



    Kleines Fazit:
    - Der Motor sprang jedes mal ohne Murren und Zicken an (bei 11° Grad draußen...dank Wind gefühltes "Ar***kalt" Laughing
    - Verarbeitung des Wagen´s ist für den Preis o.K.
    - Die Reifen/Felgen sind für RTR o.K., werden aber ausgetauscht da die
    nicht wirklich für die Rennstrecke taugen (Kunstrasen, Rasengittersteine)
    - Kunststoffdämpfer und Dämpferbrücken stabiler als erwartet

    Kleines Manko:
    - Luftfiltergehäuse liegt zu nah am Gestänge (Beischneiden bzw. anderen
    Filter nehmen)
    - C-Klipse an den Stiften der Achsaufhängung. Hier hat sich vorne einer
    verabschiedet und der Stift ist rausgewandert. Gut ist nur, das der Stift
    an die Felge stößt und nicht ganz raus kann. Werde nach einer Lösung
    zum Schrauben suchen.


    - An der Unterseite der hinteren Querlenker sind "Plastikknubbel" dran.
    Vermutlich für Mudflaps. Werden noch weggedrehmelt, da der Wagen
    auf meiner Startbox immer deswegen links oder rechts wegrutscht.

    Der kleene Stinker mach echt Spaß! Mal schauen wie er sich so weiter schlägt.

    Hier noch ein paar Bilder:




    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    RC Holgi
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 29.08.2007
    Beiträge: 719
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 07:49    Titel:
    Hi,
    an die C-Clipse einfach etwas Bindulin/Silikon machen, das stört nicht beim eventuellen entfernen und verhindert wirkungsvoll das verlieren.

    An dem Luftfilter ist Luftfilteröl? Das wäre lebenswichtig!

    Der Luftfilter ist mit einem Kabelbinder am Vergaserstutzen sicher befestigt? auch das wäre lebenswichtig.

    Wenn du schnellere Servos einbaust, hat das einen erheblichen Mehrwert. Schneller ansprechend, ist ein gezielteres Lenken und Gasgeben möglich, welches eine erhebliche Verbesserung der Fahreindruckes mit sich bringt.


    Gruß
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 09:14    Titel:
    Das mit dem Silikon ist ein prima Tip! Probiere ich aus.

    Luftfilter ist geölt und natürlich befestigt. Zwar 10 Jahre her aber ein bisschen ist hängen geblieben Wink
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 09:20    Titel:
    Totto2010 hat Folgendes geschrieben:
    Das mit dem Silikon ist ein prima Tip! Probiere ich aus.

    Luftfilter ist geölt und natürlich befestigt. Zwar 10 Jahre her aber ein bisschen ist hängen geblieben Wink


    Das original Servo konnte ich nicht testen. Liegt in der Grabbelkiste, da ja sofort das Savöx reinkam.
    Das Gas-/Bremsservo ist noch orginal. Da seh ich aber noch keinen Grund zum tausch. Spricht schnell an und bremst prima. Metallgetriebe soll es ja auch haben.
    Hab dem Stinker jetzt doch einen Transponder gegönnt. Mal schauen wie der sich auf der Strecke macht und was ich mit Setup noch hinbekomme.
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    Sayez
    neu hier



    Anmeldedatum: 19.11.2014
    Beiträge: 6
    Wohnort: Frankfurt am Main

    BeitragVerfasst am: 19.11.2014, 23:09    Titel:
    Hallo Zusammen.

    Ich habe Grad diesen Beitrag gelesen und dachte mir ich schließe mich mal an Smile

    Da ich hier neu bin, wollte ich mich ma eben vorstellen Very Happy
    Habe zum Geburtstag den Inferno neo 2.0 bekommen (erster Verbrenner) ...genug der Langweiligen Sachen!

    Ich habe mich etwas in die Materie eingelesen und losgings.
    Am Anfang hatte ich längere Startprobleme (mit der Werkseinstellung), dann viel mir auf, dass ausm auspuff ziehmlich viel Kraftstoff kam. Magerer gestellt --> lief!
    Einlaufen Lassen, dann mit dem silbernem Drosselklappeneinsatz (kleinerer Querschnitt) 3 Tanks 90% entspannt 10% *spaß* gefahren.

    Gut als unerfahrener habe ich lauter Fragen: in verschiedensten Berichten und Foren findet man wie bei allem teils wiedersprüchliche Antworten.

    Deswegen wollte ich mal einige hier loswerden.

    1. Wie kann ich mir sicher sein, dass mein Motor richtig eingestellt ist. Mit die wichtigste Frage ist, welche Temperaturen sollte der Motor nicht Überschreiten?

    2. Im Ersten bild von Totto sieht man eine starke Nachspur der vorderen Räder (ist bei mir auch der Fall) Vom Großem Gefährt ist bekannt, dass eine Leichte Vorspur im Stand Richtig ist: Gillt hier die selbe Fausformel oder gibt es hierzu präziesere Angaben?

    3. desweiteren wollte ich mir etwas Zusatz Equipment zulegen, Kraftstoffpumpe, eventuell nen E-Starter, ne Heiße Glühkerze zum Testen. was wuerdet ihr mir da empfehlen, direkt beim Hersteller (Kyosho) oder gibts da bessere/guenstigere Anbieter?

    4. Hat hier sonst wer erfahrungen mit diesem Modell? gibts es Wichtiges zu wissen/beachten?

    Ich freue mich jetzt schon auf euere Antworten. Iich wette sie werden mich weiter bringen Very Happy

    Vielen Vielen Dank
    _________________
    Beschleunigung ist: Wenn die Freudetränen wagerecht ins Ohr laufen!!!
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 20.11.2014, 08:48    Titel:
    Hallo und willkommen Sayez

    Mit dem Einlaufen lassen hast du schon einen großen Teil richtig gemacht.

    zu 1: Lesen und Tips helfen viel, der Großteil hier macht aber die Erfahrung mit den Nitro-Motoren aus. Am besten klappt es bei nen Club wo auch Verbrenner gefahren wird. Da wird geholfen.
    Biste allein gestellt helfen die Tips aus dem Forum und langsam ran tasten zur optimalen Einstellung.

    zu 2:
    Die Spur ist bei mir "out the box". Feintuning am Fahrwerk kommt noch.
    Für Fahrwerkseinstellung kann ich das Hudy Offroad Setup book empfehlen. Gibt es als kostenlosen pdf-download in deutsch (in Google eingeben)

    Zu 3:
    Startbox ist mein persönlicher Favorit. Ersatzkerze kann nie schaden. Ne heiße für die kalten Jahreszeiten auch. Muss nicht das teuerste sein.
    Quelle: Google, IHH-Bähey etc.

    Zu 4:
    Der Tip von RC Holgi mit den C-Klippsen ist gut. Bin mir aber grade was schraubbares aus 4mm rohr und 3mm gewindestange an bauen (3 euro Baumarkt)
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    RC Holgi
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 29.08.2007
    Beiträge: 719
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 20.11.2014, 08:59    Titel:
    Hi und herzlich Willkommen.,

    zum Motor einstellen gibt es hier im Forum eine sehr gute FAQ zu lesen, musst mal suchen.

    Setup= Hudy setupbook, genau.

    Zum Starten eine Strartbox, es gibt nichts besseres.

    Kyosho ist recht teuer was Zubehör angeht, da gibt es durchaus günstigere Anbieter.

    Gruß
    Holger
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 12.12.2014, 11:05    Titel:
    Nach längerer Zeit endlich mal wieder Zeit für´s Hobby gehabt.
    Die Idee mit dem Röhrchen und der Gewindestange hab ich verworfern.
    Am Querlenker hätte das Loch für den Pin aufgebohrt werden müssen.
    Hier wollte ich das Material aber nicht schwächen.

    Also 3mm Rundstahl vom Modelbauhändler genommen.
    Passend gesägt, Gewinde an beiden Enden eingeschnitten und fertig.



    So sieht es dann eingebaut aus:



    Passt perfekt und die Stoppmuttern halten bestens.
    Das ganze wurde dann für die anderen Achsen wiederholt.

    Aktuell wird jetzt die Batterie nach vorne verlegt. Der Wagen ist mir beim fahren und springen zu Hecklastig.
    Hierfür wird von einem alten die RC-Box beigearbeitet.


    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 13.12.2014, 10:22    Titel:
    Die Box ist fertig!
    Musste nur in der Höhe etwas angepasst werden.
    Nun ist die Batterie da wo sie auch beim MP9 zu finden ist Cool

    Kabel vom Transponder werden noch sauber verlegt. So bleibt es nicht Wink




    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    RC Holgi
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 29.08.2007
    Beiträge: 719
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 14.12.2014, 10:01    Titel:
    Hi,
    hmm, zu Hecklastig, weiß nicht ob das so ist, denke eher nicht.

    Zuerst sollte man an seiner Sprungtechnik feilen, denn da gibt es jede Menge zu beachten.

    Die Fluglage bestimmt man mit dem Gas. Auch wird die Fluglage beim Absprung vom Gas beeinflusst.
    Bleibst du direkt beim Absprung auf dem Gas stehen, senkt sich sein Heck/Nase geht hoch.
    Gehst du kurz vor/während dem Absprung vom Gas, senkt sich die Nase nach unten.

    In der Luft das gleiche, gehst du in der Luft aufs Gas, senkt sich das Heck/die Nase geht hoch.
    Steigst du auf die Bremse, senkt sich die Nase....
    DAS ist der Punkt an dem die RTR Servos an ihre Grenzen kommen, da man idealerweise ein Servo benötigt welches ungefähr eine Stellzeit von 0,1sek auf 60° hat....denn die Zeit in der Luft ist begrenzt.

    Egal welches Auto ich bisher fuhr, ich konnte jedes in eine stabile Flugbahn lenken.

    Gruß
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Verbrenner-Modelle » Kyosho Inferno Neo 2.0 » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 16 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Mein 1.RC Car... Inferno Neo 2 Knuddel 23 30.12.2015, 23:47
    Keine neuen Beiträge Lochabstand Hauptzahnrad Kyosho benötigt. Totto2010 1 12.11.2015, 14:35
    Keine neuen Beiträge Kyosho Ersatzteile? dieselbrother75 7 30.10.2015, 13:13
    Keine neuen Beiträge Kyosho FO-XX VE slipfinger 9 26.10.2015, 21:59

    » offroad-CULT:  Impressum