RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Regler/Motor für Stampede 4x4

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Regler/Motor für Stampede 4x4 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 513
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 20:13    Titel:
    soundmaster hat Folgendes geschrieben:
    Danke habs bekommen. Wie macht sich sonst der 1410 Motor so? Du fährst ja hauptsächlich an 2s oder? Glaube mir wäre er bischen zu klein und schwach, da mein Stampede mit den MIPs und Trenchers schon recht schwer geworden ist (fast 3 kg).

    Ich fahre ausschließlich an 2S (und will derzeit keine neuen Akkus kaufen). Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich mich gegen das Set mit dem 1425er mit 2400kv entschieden habe.
    Der 1410 ist leistungsmäßig dem Velineon 3500 ähnlich, nur eben mit etwas höherer Drehzahl, höherem Drehmoment und ohne Temperaturprobleme.

    Mein subjektiver Eindruck ist, dass der Stampede jetzt ein wenig schneller ist, die Performance jedoch durch die etwas schwachen Lipos eingeschränkt wird. Dazu ist zu sagen, dass ich seit dem Einbau des neuen Antriebs noch nicht viel zum Fahren gekommen bin und auch keine anderen Ritzel probiert habe.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 21:36    Titel:
    Klar an 2s macht dieses Motor auf jeden Fall Sinn und wenn die Leistung und Temps passen ist doch ideal. Der hat Standard 540er Maße oder?

    Der 1415er ist auch recht gross und man muss alles neu anordnen und ordentlich rumdremeln.

    Für den Tenshock SC401 muss ich nur den "esc mounting post" der weiter vorne ist wegdremeln und die "mounting plate" vom WP-SC8 bischen anpassen, dann kann ich ihn an der stock Regler Position anschrauben.

    Er hat bischen mehr Leisung als deiner, ab ist jetzt auch nicht so ein grosser Unterschied. Ich will halt 2s und 3s fahren.
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 513
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 23:05    Titel:
    soundmaster hat Folgendes geschrieben:
    Der hat Standard 540er Maße oder?

    Ich glaube, er ist 1 oder 2 mm kürzer. Wink
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 23:14    Titel:
    Ah danke.

    Du hast doch jetzt ein 12er und ein 10er HR Ritzel und meinst das das 10er zu lang ist.

    Ist das deshalb so, weil die Bohrung nicht ganz durch geht?

    Noch eine Frage: Du schreibst ein paar Posts weiter vorne, dass neue Ritzel fällig wären.

    Gedenkst du also eher rauf- oder runterzuritzeln?

    Danke!
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 513
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 23.09.2013, 12:23    Titel:
    soundmaster hat Folgendes geschrieben:
    Du hast doch jetzt ein 12er und ein 10er HR Ritzel und meinst das das 10er zu lang ist.

    Ist das deshalb so, weil die Bohrung nicht ganz durch geht?

    Die Bohrung geht nicht ganz durch, um – wie ich annehme – trotz geringem Durchmesser eine ausreichende Materialstärke zu erreichen. Dafür wurde das Ritzel deutlich verlängert. Mit seinen 22 mm hätte es im Stampede gar keinen Platz (abgesehen davon, dass man es sowieso nicht am HZ ausrichten könnte).

    Zitat:
    Noch eine Frage: Du schreibst ein paar Posts weiter vorne, dass neue Ritzel fällig wären.

    Gedenkst du also eher rauf- oder runterzuritzeln?


    Ehrlich gesagt weiß ich das noch nicht, ich werde wohl beides probieren und so versuchen, das Optimum zu finden. Die Übersetzung muss ja mit den Badlands und den Sand Paw funktionieren.
    Jetzt kommt erst mal ein Mitteldiff rein, damit ich mich nicht mehr mit dem Slipper herumschlagen muss. Wink
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 23.09.2013, 13:13    Titel:
    Alles klar. Danke für die Infos.
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 513
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 31.03.2014, 23:12    Titel: Zeit für ein Update …
    Wie es scheint, lag die etwas magere Performance tatsächlich an den Akkus.

    Mit neuen Lipos (5000er Zippy mit 2S und 3S) im Gepäck wurde gestern die Schottergrube heimgesucht aufgesucht. Für den 3S-Betrieb hatte ich sicherheitshalber ein 11er-Ritzel verbaut (kleiner geht eh nicht).

    An 2S war der Stampede schon deutlich flotter unterwegs als mit den alten Lipos, mit 3S ging der Spaß erst so richtig los: Wheelies ohne Ende, doppelte Backflips – alles kein Problem. Im Flachen einfach nur schnell, 45°-Steigungen wurden gern im Wheelie erklommen. Dabei immer schön kontrollierbar.

    Klar spielen auf Sand und feinem Kies auch die Reifen eine große Rolle: Während die Badlands auf dem Untergrund nur unzureichend Grip hatten, fanden die Sand Paw mit ihren Schaufeln immer Halt. Mit schwächeren Akkus zeigte sich das nicht so deutlich.

    Nach 2 Akkus rächte sich das etwas zu großzügig eingestellte Ritzelspiel, und das Hauptzahnrad war nur noch ein Hauptrad
    Ich freue mich schon auf die nächste Ausfahrt.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    Al Cohole
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.02.2011
    Beiträge: 513
    Wohnort: Wien 22

    BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 21:48    Titel:
    Heute wollte ich mal wissen, wie schnell der Stampede mit dem Castle-Set jetzt eigentlich ist. Nicht dass es im Gelände besonders wichtig wäre, aber man ist ja neugierig …

    Gefahren wurde auf Asphalt, den Stampede habe ich in der „Schottergruben-Konfiguration“ mit dem kleinstmöglichen Ritzel (11Z) belassen.

    Ergebnis (laut GPS-Handy):
    2S: 52,1 km/h
    3S: 77,4 km/h

    Ein wenig Luft nach oben gibt es vielleicht noch, denn ein Akku war noch neu und der andere lag schon eine Woche vollgeladen herum.
    _________________
    Break.
    Fix.
    Repeat.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 22.06.2014, 22:36    Titel:
    Puh das ist schon ordentlich Wink
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Regler/Motor für Stampede 4x4 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Atos Regler gesucht: Match und Alpha, Car-Version gesi 0 07.10.2017, 19:49
    Keine neuen Beiträge Suche guenstigen 6s Regler ts1 5 05.10.2017, 05:21
    Keine neuen Beiträge Arrma talion Neuer Motor befestigen timo01_ 1 01.10.2017, 16:06
    Keine neuen Beiträge Problem mit Hauptzahnrad beim Stampede 2wd Wicked88 2 12.05.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Brushed E-Revo Motor brennt immer wieder durch MueKo 6 12.05.2017, 19:16

    » offroad-CULT:  Impressum