RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Savage Fahrwerks Setup

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Savage Fahrwerks Setup » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    metzgerolm
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 27.01.2010
    Beiträge: 107

    BeitragVerfasst am: 09.02.2011, 19:52    Titel: Savage Fahrwerks Setup
    Hallo zusammen

    Da ich zur Zeit etwas herumexperimentieren an den Dämpfer des Fluxes und zu keinem vernünftigen Ergebnis komme möchte ich euch um Rat fragen.

    zur Zeit habe ich vorn harte Federn mit orginal Öl drin, hinten habe ich die Dämpfer mit 20er Öl befüllt und von den vier löchern in der Lochscheibe habe ich 2 geschlossen Rebound habe ich 100% Rolling Eyes demzufolge warn die hinteren Dämpfer nach einer kleinen Testfahrt undicht .
    Nach oben
    RCPhilN
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 16.07.2009
    Beiträge: 2594
    Wohnort: 87435 Kempten (Allgäu/Schwaben)

    BeitragVerfasst am: 09.02.2011, 20:00    Titel:
    also Ersteinmal müssen wir wissen, wie und wo du Fährst. Für Straßen Rennen wäre eine Tieferlegung, Harte Dämpfung, Stabis, Ausfederwegbegrenzer und eine Harte Federung nicht schlecht.
    Wenn du Offroad Fahren willst, wäre eine Weichere Federung und eine Weiche Dämpfung nicht schlecht. Auch Stabis wären eine Option.
    Wenn du aber richtig Dicke Sprünge machen willst, solltest du dir eine DoppelBigbore Dämpfung Pro Rad einbauen. Durch die Doppeldämpfung biegen dir die Kolben nicht so leicht durch. (was vorallem früher war). Und kannst stärker Dämpfen.

    MfG
    Nach oben
    metzgerolm
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 27.01.2010
    Beiträge: 107

    BeitragVerfasst am: 09.02.2011, 20:24    Titel:
    bin ein (kleiner) Hirnlosser Offroad Fahrer

    sollte man gleich schon auf alu Dämpfer setzen als zweiten Dämpfer satz ?
    was ist mit Stabis gemeint ?
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 10.02.2011, 00:12    Titel:
    Die Stabis heißen auch sway bar. Für den Savage kann man sie von HPI bestellen.

    Im Prinzip verteilen die Kräfte bei Kurvenfahrten günstig, damit man ein angenehmeres Rollverhalten hat. In Kurven wirst Du schon bemerkt haben, dass sich das kurveninnere Vorderrad hebt. Die Stabis verringern dieses Verhalten. Aber es gibt bestimmt jemanden, der das besser erklären kann. Ich habe die Stabis mal gekauft und eingebaut. Das hat das Kurvenverhalten leicht beeinflusst, aber man darf keine Wunder erwarten. Die Stabis sind leider nicht kompatibel zu den RPM-Querlenkern, daher mussten sie weichen, als ich die RPMs verbaut habe. Beim Bashen haben sie aber grundsätzlich nicht gestört.
    Was meiner Meinung nach mehr bringt, ist ein negativer Sturz und vor allem die Position der Stoßdämpfer. Für besseres Kurvenverhalten montiert man die Dämpfer innen, damit sie flacher sind. Für Sprünge müsste man sie möglichst senkrecht montieren. Also auf der äußeren Position.
    Ich habe mich dauerhaft auf die innere Position eingeschossen, weil gerade die Kurvenlage beim Savage nicht so berühmt ist, während er bei Sprüngen immer noch ausreichend gut federt.

    Zudem habe ich mich für ein 8-Dämpfer-Setup entschieden. Mit den Stock-Federn ist der Savage für meinen Geschmack dann aber zu hart gefedert. Also habe ich die silbernen Dämpfer vom Hellfire montiert: 18x80x1.5mm Big Bore -> HPI #86550. Die kleinere Vorfeder habe ich weg gelassen, weil die meiner Meinung nach keine Vorteile bietet. Im Gegenteil. Durch diesen komischen Zwischenring, der als Führung zwischen den zwei Federn fungiert, verhält sich der Dämpfer merkwürdig, weil der Ring schleift und klemmt, sobald sich Staub und Sand dazwischen sammelt. Da die Federn vom Hellfire die gleiche Länge haben, wie die langen Federn vom Savage, kann man mit der langen Distanzhülse und einem 8er Clip eine angenehme Vorspannung erzeugen.
    Als ganz besonders vorteilhaft habe ich den Wechsel des Servos empfunden. Ich habe mich für das DS1015 entschieden und zudem die HD-Servofeder verbaut, weil der Saver sonst zu schlaff war. Weder die Lenkhebel, noch das Lenkgestänge haben darunter gelitten.
    Meine Lieblingsreifen sind die Goliath von HPI (# 4882). Sie gefallen mir optisch sehr gut und walken nicht so stark wie die GT-2-Reifen. Dadurch setzt der Savage die Lenkbefehle präziser und bereitwilliger um. Zudem baloonen sie nicht so stark. Nachteile: Die Goliath sind extrem groß und schwer. Dadurch steigt zwar die Endgeschwindigkeit, aber der Hebel auf die Aufhängung steigt ebenfalls. Und die ungefederte Masse ist größer.

    Als "Straßenreifen" habe ich die GRP Park, die ich hier im Forum gebraucht gekauft habe. Die sind noch viel steifer als die Goliath, aber leichter und noch kleiner im Durchmesser als die GT-2-Reifen. Das senkt den Schwerpunkt schon deutlich. Optimaler Weise müsste man für Onroad, wie schon von RCPhilN geschrieben, den Federweg begrenzen, damit der Savage nicht so weit ausfedert. Da mir aber keine Möglichkeit bekannt ist, wie man dies ohne großen Aufwand reversibel realisieren kann, habe ich das bisher nicht gemacht. Acht Dämpfer umzubauen macht keinen Spaß. Edit: Ich verwende übrigens die Stock-Dämpfer aus Kunststoff mit 35wt. Beim nächsten Befüllen werde ich aber 30wt benutzen, weil das meiner Meinung nach noch besser zu den silbernen Federn passen dürfte.
    Hier mal ein Extrembeispiel:

    Nein, das ist nicht mein Savage. Laughing
    Eine Möglichkeit ist natürlich noch die Spurverbreiterung. Die sagt mir aber optisch nicht zu, daher habe ich das bisher unterlassen. Der dadurch verlängerte Hebel äußert sich wohl auch nicht besonders positiv auf die Haltbarkeit der Querlenker und der Diffbox aus. Den erhöhten Lagerverschleiß könnte man noch recht leicht verschmerzen.

    Ich bin gespannt, welche Lösungen noch kursieren.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    Mondraker
    inaktiv



    Anmeldedatum: 28.01.2011
    Beiträge: 22

    BeitragVerfasst am: 10.02.2011, 18:07    Titel:
    Wäre schön so ein Ding 454-bigblock Very Happy
    Ich habe in meinem Savage 60er Öl drin is aber Verbrenner aber vom Chassis baugleich dem Flux
    _________________
    Ride hard or go home
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 10.02.2011, 18:15    Titel:
    Mondraker hat Folgendes geschrieben:
    Ich habe in meinem Savage 60er Öl drin...


    Das ist eine doch recht dürftige Information. Dazu müsste man wissen, welche Dämpfer Du hast und welche Dämpferscheibe Du verbaut hast. 60wt kommt mir doch etwas hart vor. Es wäre schön, wenn Du Dein Setup etwas ausführlicher vorstellen könntest.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    metzgerolm
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 27.01.2010
    Beiträge: 107

    BeitragVerfasst am: 10.02.2011, 18:55    Titel:
    da kann ich auch keine Stabis einsetzen den diese RPM s habe ich auch .

    Das (Set PRO X) hat 8 Dämpfer plus 2 Alu Dämpferbrücken lohnt sich es den preis zu zahlen oder gibt es eine bessere alternativ

    also weiche Federn mit recht dickem öl das beißt sich in meinem augen
    Nach oben
    JoGi65
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.11.2010
    Beiträge: 224
    Wohnort: St. Marein bei Graz

    BeitragVerfasst am: 10.02.2011, 21:14    Titel:
    Ich bin nach einigen Versuchen bei folgender Einstellung gelandet:

    8 HPI BIG BORE ALUMINIUM A720
    vorne 20er Öl mit den Federn von Boom Racing - die liegen so zwischen Blau und silber
    hinten 20er Öl und silberne Federn.
    jeweils originale Lochscheiben (Teflon? weiß) mit 4 Löchern
    Diff. hinten und vorne ca. 12000er
    Noch Terrapins - heute Proline Trencher mit Felgen bestellt. Sind ca. 1cm schmäler als die Goliath und hoffentlich wesendlich leichter und mit mehr Seitenhalt.

    Die Aludämpfer haben weniger Probleme mit dem Ferdernverbinder Ring, da der Kunststoff auf dem Metall, auch mit Dreck, besser rutscht.
    Trotzdem gefällt mir die Lösung von 454-bigblock gut! Das werde ich versuchen. Dadurch wird die Feder zum Ende hin zusätzlich noch härter.
    Ich finde, dass das 20er Öl im Doppelsetup reicht. (ist das dann wie 40er weil sie sich das Gewicht teilen?) Das Auto schlägt, wenn ich es aus einem Meter fallen lasse nicht mal komplett durch. und die Dämpfer sind bei schnellen Wiesen Fahrten schnell genug das er nicht hoppelt.
    da die Dämpferbrücken, aus Gründen die sich mir verschließen, nicht gerade stehen, sind jeweils 2 Dämpfer etwas anders unterlegt. Die Unterlegung ist gerde so, das die Feder nicht locker ist. Vorne habe ich beim hinteren Dämpfer den Teller in der Höhe vom Einfederbegrenzer unterlegt, damit er sich nicht mit dem Lenkgestänge in die Quere kommt.

    Beim Diff Öl habe ich das Gefühl, dass das Auto auf Asphalt und Wiese besser und Spurstabiler beschleunigt. 12000er ist für so große Räder in so kleinen Diffs bei dem Gewicht fast wie nix. Wenn ich sie wieder aufmache kommt Versuchsweise 30000er hinein. Ich sehe keinen Nachteil, weil ein Kurs Auto wird er eh nie werden.
    _________________
    SC8e FT - MMM - TS X801/CC2200
    Traxxas Slash 4x4 LCG - RPM/King Headz/VR Tuning
    Defender 90 RC4WD - Hardcore Pickup
    Nach oben
    metzgerolm
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 27.01.2010
    Beiträge: 107

    BeitragVerfasst am: 14.02.2011, 10:59    Titel:
    welche dämpfer sind den ihr geld werd ? zudem brauch ich doch längere Schrauben oben, unten halt zwei kurze .
    Nach oben
    hado
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 17.11.2010
    Beiträge: 53

    BeitragVerfasst am: 23.01.2012, 20:14    Titel:
    gibts ein paar weitere erfahrungen mit den alu dämpfern?
    ich will mein race savy ein ordentliches fahrwerk verpassen und hab mir deshalb die alu bigbore geholt!
    stabis hab ich auch!
    was ist da die empfehlungen von euch?
    ich dachte an 25er öl und die stockdämpfer!?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Savage Fahrwerks Setup » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge diffgeheuse fuer savage gildetrinker 0 11.05.2018, 12:02
    Keine neuen Beiträge Savage Alza XL 6s 2200KV Uebersetzung slowkilla 10 15.02.2018, 12:37
    Keine neuen Beiträge Savage Flux(XL Umbau) Getriebe Schaden Dylofix 5 01.09.2017, 20:15
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 20.04.2017, 23:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 19:12

    » offroad-CULT:  Impressum