RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Stabilitaet Tamiya DT-03

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Stabilitaet Tamiya DT-03 » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    WroDo
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 31.03.2014
    Beiträge: 146
    Wohnort: Offenburg

    BeitragVerfasst am: 10.03.2018, 18:41    Titel: Stabilitaet Tamiya DT-03
    Hallo!

    Ich habe einen DT-03 und habe nun den dritten (!) Chassisbruch. Ursache ist vermutlich ein harter, seitlicher Aufschlag (ein Rad) gegen etwas schweres/festes (Bordstein o.ä.). Dass mal was kaputtgehen kann, ist mir klar. Aber der DT-03 scheint mit gegenüber meinem TT-02B wenig stabil, Querlenker, Dämpferbrücken und sowas halten gut, aber das Chassis...

    Kennt jemand das? Wenn ja, hat jemand eine gute Idee, was man dagegen tun kann (außer besser fahren[1] :) )?

    Vielen Dank!

    LG WroDo

    [1] Was bei meinem 3-jährigen (ich weiss, ich bin bekloppt) schwer is...

    Nach oben
    WroDo
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 31.03.2014
    Beiträge: 146
    Wohnort: Offenburg

    BeitragVerfasst am: 22.03.2018, 11:44    Titel:
    Fährt jemand DT-03 und kann mir helfen?

    LG, WroDo
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 646
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 22.03.2018, 12:25    Titel:
    schwierige sache.
    wars immer kalt (< 15°C) draussen bei all den brüchen?

    gruss
    rhylsadar
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com (RIP)
    Nach oben
    WroDo
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 31.03.2014
    Beiträge: 146
    Wohnort: Offenburg

    BeitragVerfasst am: 22.03.2018, 17:02    Titel:
    rhylsadar hat Folgendes geschrieben:
    schwierige sache.
    wars immer kalt (< 15°C) draussen bei all den brüchen?


    Der erste Bruch war im Oktober, da war es in meiner Erinnerung angenehm warm. Der letzte war allerdings im Winter, bei um 5°.
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 646
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 22.03.2018, 17:13    Titel:
    hö,

    also grundsätzlich ist klar, dass der kunsstoff bei tieferen temperaturen spröde wird und schneller bricht.
    dennoch ist etwas krass, dass bei einem seitenaufprall über den querlenker das gesamte chassis bricht.

    was man jetzt machen könnte wären etwas weichere/flexiblere querlenker. allerdings gibts das scheinbar von RPM z.B. nicht für den tamyia.

    eine alternative wäre vielleicht die querlenker und sogar das ganze chassis im heissen wasser eine zeitlang zu kochen. bei manchen kunsstoffen wird das material dann etwas flexibler und kann etwas mehr impact aufnehmen. ob das alleridngs bei dem DT03 funktioniert ist schwer zu sagen. dieser kunsstoff sieht mir auch nicht sehr "faserversetzt" vor, sondern ist so ganz glatt.

    was man auch machen kann ist die kunsstoffteile stets gut mit WD40 oder ähnlichem zu besprayen nach dem gebrauch. dann mit einer alten zahnbürste etwas einreiben/abreiben. dadurch kann es auch sein, dass eine gewisse flexibilität eher erhalten bleibt.

    ansonsten fällt mir jetzt auch nicht gerade viel intelligentes ein was man da präventiv machen könnte.

    greets,
    rhylsadar
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com (RIP)
    Nach oben
    Alex.W
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 25.03.2010
    Beiträge: 375
    Wohnort: bei Hamburg

    BeitragVerfasst am: 09.04.2018, 21:47    Titel:
    Seltsam, ein Freud ist meinen DT-03 mal bei etwa 10°C frontal in einen Kantstein gefahren und es ist absolut nichts passiert.

    Getriebeprobleme sind bei mir allerdings an der Tagesordnung, muss immer eins mitnehmen Laughing

    4s, 5200kv und 19er ritzel sei dank. wobei es eher an der Hitzeentwicklung als an der Leistung allein liegt. vollgas ist kein Problem, lange Fahrtzeiten ohne Pause sind eher problematisch.

    Ansonsten empfinde ich das DT-03 als mitunter das Stabilste was ich je besessen habe.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Stabilitaet Tamiya DT-03 » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Tamiya Tuning TT-02 Porsche RS 2.7 dustsucker 0 15.03.2018, 19:00
    Keine neuen Beiträge Tamiya Konghead 4ws b.brain 0 23.01.2018, 15:37
    Keine neuen Beiträge Projekt TAMIYA TXT-2 Agrios Soundstream 3 29.10.2017, 14:12
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 6 02.05.2017, 13:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 17:48

    » offroad-CULT:  Impressum