RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya Monster Beetle

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Tamiya Monster Beetle » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 08.04.2017, 12:34    Titel: Tamiya Monster Beetle
    Nachdem mich mein Hausarzt zum auskurieren einer hartnäckigen Verkühlung gegrounded hat musste etwas "Beschäftigung" her. Es musste ein Bausatz her. Fahrdynamik war ein Nebenkriterium, dafür dienen die anderen Modelle.

    Meine Wahl fiel daher auf Tamiya genauer gesagt auf die Neuauflage des Monster Beetle.

    Fürs Auge Wink


    Los gehts ... in meiner "Jugend" waren die Teile nicht ganz so lieblos in Sackerln verpackt und die interessanten Teile schön oben "präsentiert". Aber darauf kommts nicht an.


    Der Aufbau ging zügig voran. Nur bei der Montage der Vorderachse habe ich etwas gebraucht damit die Querlenker halbwegs spielfrei laufen. Getriebe ist etwas fumelig aufzubauen. aber mit vorab eingesetzten Mitnehmern geht auch das flott. Wenn man brav die Hinweise in der Anleitung liest passt alles gut.

    An einem Nachmittag + Abend war das Chassis + Karosserie erledigt. Am nächsten Tag folgten Vormittags nur mehr die Sticker. Bei der Karosserie habe ich auf das anmalen verzichtet und die Fahrerfigur, Spiegeln und Scheibenwischer mal weggelassen.

    Durch die Wohnung sind mein Sohn und ich schon damit herum geflitzt. An der Federung/Dämpfung sollte ich noch Hand anlegen. Wirkt alles viel zu aufgebockt und "hart". Grip ist auf Parkett/Fliesen hervorragend. Allzu viel möchte ich eigentlich nicht daran modifizieren. Ich muss das Fahrbild mal im Gelände sehen. Evtl kommt noch die etwas flottere schwarze Tamiya "Bürste" rein.

    Hier die Bilder vom "Klassiker".
















    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 364
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 08.04.2017, 18:04    Titel:
    Hm, hat auch seine Vorteile, so eine Erkältung Laughing
    Gute Besserung!

    Sieht ja sehr lustig aus, der Monster Beetle, viel Spaß damit (euch) Very Happy
    Toller Bausatz.
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 602
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 09.04.2017, 11:33    Titel:
    ach der monster beetle. auch so ein kindheitstrauma von mir. sehe mich gerade vor dem tamiya katalog sitzen mit dem jüngeren bruder. immer wieder von vorne durchblättern.... Laughing
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 09.04.2017, 13:30    Titel:
    Danke. Mein Sohn hat sich schon lustig gemacht über die Übersetzung "Monster Käfer"

    Das mit dem Katalog kommt mir bekannt vor Wink Was ich damals gefiebert habe bis ich den Supershot mein eigen nennen durfte. Heimlich vor Weihnachten die Schachtel genommen und teilgruppen fertig aufgebaut bis er dann offiziell zu Weihnachten als Paket vor mir stand. Dann immer das ewige warten bis der Nicd Akku voll war am robbe Charger. Waren nette Weihnachtsfeiertage/Ferien Wink

    Zurück zum Monster: die Federung ist mir am Keks gegangen. Hinten und vorne zu hart. Habe dann die vorderen Federn nach hinten gegeben ... deutlich zu weich aber jetzt bewegt sich auch der Dämpfer beim fahren. Vorne habe ich auf eine Mischung aus den schwarzen onroad Tamiya Dämpfern und Federn und den Orig. teilen gebaut. Etwas weicher aber noch nicht genug für meinen Geschmack.muss mir das im Gelände genauer ansehen.

    Meine 2s3p 18650 Lion Akkus haben nicht so recht ins akkufach gepasst obwohl diese von der Haltbarkeit/Robustheit perfekt zum Monster gepasst hätten. Hätte daraus wieder 2s2p machen müssen damit sie passen. Habe dann auf 2 übergebliebene turnigy 5000mah 20c Zellen zurückgegriffen und daraus einen 2s Akku gebastelt. Der passt von der länge und breite perfekt ins akkufach. Von der Höhe deutlich zu wenig aber das habe ich mit Schaumstoff ausgefüllt. Die Zellen sind vom mai 2013 und waren beide noch bei 3,8v ... Zellen sind auch noch schön hart und null aufgebläht. Ich habe die noch nie angerührt. Waren aus einem 4s Akku wenn ich mich recht entsinnen kann um bei einem 6s Akku beschädigte Zellen zu tauschen. Am Lader sind sie auch völlig unauffällig ... bei 5a Ladestrom sprang die Spannung der Einzelzellen kaum rauf. Sprich innenwiderstand dürfte sich nicht tragisch verschlimmert haben. Es sind mal 3050mah reingegangen. Der entladezyklus zum checken der noch verfügbaren kapazität läuft gerade.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 10.04.2017, 10:15    Titel:
    Immer wieder faszinierend wie spassig auch so ein altes Chassis mit einer standard Blechbüchse sein kann. Im Moment kann ich nur durch die Wohnung düsen bis ich wieder 100%ig fit bin. Trotz gutem Grip drehen die Reifen hinten durch und 2WD passt so richtig perfekt zu dem Monster um das Heck rumzuschmeissen.

    Die Lenkung ist typisch Tamiya - mit dem integrierten Servosaver am Servoarm -. Mittelstellung ist mal so oder so. Das Bump Steering ist irre. Mal schauen ob ich das mal in Angriff nehme und was "gscheiteres" montiere.

    Das Getriebe ist mit ca 1:15 übersetzt. Der Verbrauch bei beherzter Fahrt bei ca 850mAh in 10 Minuten. Mit viel Bremsen, Gas geben. Die Motortemperatur am Lagerschild liegt dann bei 57°C (bei 25°C in der Wohnung). Ich denke da wird ein günstiger Brushless Motor reinkommen a la Goolrc 13,5T (3100kv) um etwas mehr Effizienz reinzubringen. Damit sollte der Speed dann von errechneten 20km/h auf 37km/h steigen und mehr muss da wirklich nicht sein. Das Getriebe ist nicht so der Brüller und hat so seine Schwachstellen, die man aber recht einfach verstärken/ausmärzen kann.

    Hier mal der neue Kraftspender Marke Eigenproduktion (im passenden gelben Schrumpfschlauch).

    -> ca 4000mah sind noch nutzbar
    -> der ursprüngliche 5s Balancerstecker wurde mit dem Dremel auf 2s gekürzt

    Passt von der Länge und Breite sauber in das Akkufach und ist nach unten und oben mit Schaumstoff gepolstert
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 12.04.2017, 10:54    Titel:
    Kleines aber wichtiges upgrade: Ein Servosaver von Kimbrough (201)


    Links der Kimbrough und rechts der orig. Tamiya


    Passt perfekt

    Damit ist nun Schluss mit verdrehten Reifen wenn man mal wo aneckt und die Reifen finden wieder schön ihrer Mittelstellung nach einer Kurve. Sprich so wie es eigentlich von Anfang an sein sollte. Kurz angetestet. Verrichtet brav seinen Job. Mal schauen wie es dann so im Gelände ist.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4280
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 12.04.2017, 15:02    Titel:
    Wie immer ein toller Bericht und super Bilder.

    Der Monster Beetle was damals auch einer meiner ersten RCs. Echt cooles Retro Modell.

    Beim Lipo würde ich mir noch einen Schutz überlegen.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 18:42    Titel:
    Jup, das habe ich mir auch schon gedacht. Ziemlich exponiert der lipo da unten. Muss mir das mal anschauen ... könnt mit gewebeband und Harz und einer Form 2 schalen basteln und re/li beim Akku anbringen, damit der lipo nicht von einem Stein aufgerissen wird.

    Auf Wiese, Sand, Asphalt und Erdboden kommt man mit dem "Monster" gut voran. Der top Speed von etwa 25kmh ist nicht sonderlich herausfordernd und passt soweit gut zum chassis, dass trotz federoptimierung noch zu sprunghaft ist ... speziell vorne noch zu hart. Bei 5 Grad Außentemperatur kam der Motor trotz wieseneinsatz auf etwas über 30grad trotz quasi dauervollgas.

    Auf lockerem Schnee heute morgen war mit 2wd sehr schnell Ende. Da graben sich einfach die Hinterräder ein. Auf einer dünneren Schneeschicht auf Asphalt ging es mit Schwung brauchbar.

    Das chassis sammelt leider überall Schnee. Zumindestens das abtrocknen lassen ist rel unbedenklich aufgrund der plastiklager in den Radträgern.

    Wird Zeit für den BL-Motor. Ergänzende 2 Lager fürs Getriebe sind bereit. Fehlt noch der Motor aus uk.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 28.04.2017, 15:21    Titel:
    Das kleine Motörchen ist mittlerweile angekommen und verbaut.


    Sensorkabeln habe ich zwischen sc8e und Monster beetle tauschen müssen, da das beigelegte zum GoolRC Motor deutlich zu kurz war für den beetle.


    Nerven hat mich das umprogrammieren des Reglers gekostet. Habe ich mich an eine Webanleitung des Reglers gehalten, nur dass die Regler LED immer Rot blinkte und nicht zwischen Rot, Orange und Grün alterierte wie beschrieben. Habe dann einfach nach gut dünken auf den Set Knopf gedrückt und nach 3 trial and error Anläufen war der Regler auf Brushless umprogrammiert.

    Super sanfter Anlauf. Geht wie brushed nur ohne das fiepen/zirpen des brushed Motors. Vom Speed her gehts nun deutlich flotter voran. Das Chassis würde dort wo ich fahre noch etwas mehr Speed vertragen, aber soll mal so sein. Fahrzeit mit ca 4000mah entnommen etwa 25m bei viel Vollgas auf Wiese/Sand. Motor wird kaum lauwarm.

    Habe mal von den Federn wieder auf Stock zurückgebaut, da ich den Unterschied zu meinem softeren update sehen wollte. Stock verliert die Hinterachse schneller Grip (da deutlich härter) und das Chassis dreht sich schneller ein. Mein update bräuchte noch etwas andere Federn. Da die vorderen für hinten doch zu weich/kurz sind. Und die Ersatz, die ich für vorne einsetze doch noch zu hart sind. Sprich da lässt sich noch deutlich optimieren ... Fahrverhalten ist typ Tamiya sehr sprunghaft.
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 447

    BeitragVerfasst am: 28.04.2017, 17:22    Titel:
    Kann man den eigentlich noch anders ritzeln?

    Aber auch wenn, würde mich nicht wundern, wenn die Auswahl da Tamiya-typisch auf 2 Größen beschränkt ist.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Tamiya Monster Beetle » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Projekt TAMIYA TXT-2 Agrios Soundstream 3 29.10.2017, 13:12
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 20:36
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 6 02.05.2017, 12:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT03 Racing Fighter othello 7 17.04.2017, 16:48
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 5 31.03.2017, 10:35

    » offroad-CULT:  Impressum