RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

tips/Hilfe zu Patenten/deren Umsetzung gefragt

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » tips/Hilfe zu Patenten/deren Umsetzung gefragt » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2151

    BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 16:16    Titel: tips/Hilfe zu Patenten/deren Umsetzung gefragt
    Hallo,

    ich hab mal ne gaaanz andere Frage va. an die Ingenieure und Magister hier im Forum. Ein Kollege hat ein Patent für Glasfaser-Blattfedern (ähnlich der in der Corvette, aber besser u. preiswerter), und würde aus dem Patent gerne was machen.

    Ich finde die Idee toll, kann mir auch vorstellen, dass das für Firmen wie z.B. Schmitz Cargobull interessant ist. Hat jemand ne Ahnung, ob es für die Vermarktung von Patenten Spezialisten gibt? Ein solcher muss ja einerseits Vertriebler, als auch im Fach (technisch, rechtlich) fit sein. Mein Kollege ist gebürtiger Perser, seine Deutschkenntnisse sind so lala.

    Hat irgendwer mit sowas Erfahrung?

    Vielen Dank
    flo
    Nach oben
    aliatus
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 19.05.2009
    Beiträge: 253
    Wohnort: Niederrhein

    BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 19:45    Titel:
    Es gibt Dienstleister, die sich um die Vermarktung von Schutzrechten
    kümmern .... kostet aber richtig Geld. Irgendwas Öffentliches oder Gemein-
    nütziges gibt es da nicht. Wenn echtes Potential in dieser Erfindung steckt
    sollte man auf jeden Fall ein europäisches Patent haben, dazu noch die
    Schutzrechtsanmeldung in den USA und China.
    Als Privatmann bleibt einem nix anderes übrig als entweder einen Dienst-
    leister (unseriöse wollen Vorkasse, seriöse eine Beteiligung) in Anspruch zu
    nehmen oder geeignete Hersteller ab zu klappern.
    _________________
    Asso rc10t4 FT - TS 1520/9 - 18/87 - genius90 - 2s
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2151

    BeitragVerfasst am: 10.12.2009, 21:01    Titel:
    super, vielen dank. Ich sehe in der Idee echt Potential u. will nicht, dass er da draufzahlt.
    Nach oben
    aliatus
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 19.05.2009
    Beiträge: 253
    Wohnort: Niederrhein

    BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 00:13    Titel:
    Wir machen unsere Patentgeschichten mit einer Kanzlei in D'dorf.
    Zuerst immer ein EU-Patent, da das am schnellsten erteilt wird. Danach wird
    ein deutsches Patent beantragt, anschließend für weitere Länder.
    Zweck der Geschichte ist, mit dem EU-Patent erwirkt man sehr schnell eine
    Grundabsicherung, der Schutz der anschließend (zusätzlich) beantragten
    nationalen Patente ist tiefgreifender ... dauert aber auch wesentlich länger.
    Wenn man bei einem Patent auf die Erfindernennung NICHT verzichtet,
    gibt's schon mal überraschend Post oder einen Anruf....Headhunter oder
    Werbung. 2x hatte sich bis jetzt ein "Rechteverwerter" bei mir gemeldet.
    Es blieb immer nur bei einem ersten Kontakt, da die Nutzung unserer
    Patent im Unternehmen geregelt wird.
    _________________
    Asso rc10t4 FT - TS 1520/9 - 18/87 - genius90 - 2s
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2151

    BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 15:23    Titel:
    super, vielen Dank. Ich werde den Input gleich weiterleiten.

    Gibts in dem Bereich eine Community oder ein Forum im WWW?

    Wie ich gerade erfahren habe, hatte er vor über 10 Jahren die Erfindung schon zum Patent angemeldet, in Europa und USA, für und € 35000,-.

    Ich finde das Thema Blattfeder aus Glasfaser cool; leichter, platzsparend, preiswerter als Stahl. Niedrigerer Schwerpunkt als herkömmliche Systeme, gutes Ansprechverhalten. Bei der HA der Corvette kucken die Autotester zwar imma blöd, aber es funzt eins A.

    vg
    florian
    Nach oben
    RobertvonGoess
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 12.08.2007
    Beiträge: 318
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 16:12    Titel:
    Nur als Hinweis - viele Firmen melden absichtlich für ihre Erfindungen kein Patent an: Eine Patentschrift ist immer eine Offenlegung von KnowHow. Man erklärt seeehr ausführlich wie man es macht. Und mit leichten Abänderungen "der Idee" lässt sich häufig das Patent aushebeln.

    Bei solchen Dingen sollte man gründlich überlegen, was man schützen will und wie man vorgeht.
    _________________
    Robert in Not. Kein Geld für Signatur vorhanden.
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2151

    BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 16:22    Titel:
    Klasse, Danke!
    Nach oben
    aliatus
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 19.05.2009
    Beiträge: 253
    Wohnort: Niederrhein

    BeitragVerfasst am: 11.12.2009, 23:48    Titel:
    RobertvonGoess hat Folgendes geschrieben:
    Nur als Hinweis - viele Firmen melden absichtlich für ihre Erfindungen kein Patent an...

    Das ist ein Märchen .... Mitarbeiter nehmen ihr Wissen mit zum nächsten
    Arbeitgeber und wenn der "alte" sich diesen Wissen nicht reserviert hat,
    ist es beim Wettbewerb.

    RobertvonGoess hat Folgendes geschrieben:
    Man erklärt seeehr ausführlich wie man es macht. Und mit leichten Abänderungen "der Idee" lässt sich häufig das Patent aushebeln.

    Ein Patent besteht aus Hauptanspruch (die Idee, das Teil, die Formel, ...etc.)
    und den Unteransprüchen (die leichten Abänderungen). Bei der Formulierung
    seiner Ansprüche sollte man schon sorgfältig arbeiten, dann ist das Aushebeln
    praktisch nicht möglich.
    _________________
    Asso rc10t4 FT - TS 1520/9 - 18/87 - genius90 - 2s
    Nach oben
    RobertvonGoess
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 12.08.2007
    Beiträge: 318
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 12.12.2009, 01:03    Titel:
    aliatus hat Folgendes geschrieben:
    Das ist ein Märchen .... Mitarbeiter nehmen ihr Wissen mit zum nächsten
    Arbeitgeber und wenn der "alte" sich diesen Wissen nicht reserviert hat,
    ist es beim Wettbewerb.



    So was löst man dann eher mit Konkurenzklauseln und Verschwiegenheitsklauseln in den Arbeitsverträgen der Mitarbeiter.

    Ein "Märchen" ist es definitiv nicht, weil ichs in meiner beruflichen Karriere bereits erlebt habe: Sowohl den bewussten Verzicht auf das Patent und die Verwendung der "gegnerischen" Patentschrift zum Wissensklau. Und das "Aushebeln" mit leichten Änderungen eben auch...

    Es kommt eben drauf an, was ich schützen will: Gerade bei Produktionsverfahren und Fertigungstechnologien halte ich ein Patent für nicht sehr schlau.

    Bei "Erfindungen" wo das "Produkt" die Idee ist - natürlich wieder schon.

    Erschwerend kommt hinzu, dass "ein Patent" u.U. nicht viel hilft - weil man (der Wettbewerber) dagegen rechtlich vorgehen kann.

    Z.B. ist bei der genannten Idee (den Glasfaser-Blattfedern) die Chance hoch, dass es nicht "als wasserdichtes Patent" durchgeht.
    _________________
    Robert in Not. Kein Geld für Signatur vorhanden.
    Nach oben
    berndes
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 22.11.2009
    Beiträge: 14
    Wohnort: Rheinberg

    BeitragVerfasst am: 16.12.2009, 13:30    Titel: Re: tips/Hilfe zu Patenten/deren Umsetzung gefragt
    florianz hat Folgendes geschrieben:

    Ich finde die Idee toll, kann mir auch vorstellen, dass das für Firmen wie z.B. Schmitz Cargobull interessant ist.


    Ich habe auf meinen langen Autobahnkilometern jetzt mal ein wenig darauf geachtet:
    Ich sehe in der heutigen Zeit eigentlich in keinem LKW Anhänger mehr verbaute Blattfedern, die haben mittlerweile alle diese Liftachsen mit dem großen "Gummiballon" als Feder. Ich weiß nicht ob ich mich da täusche, aber zu sehen ist da nix mehr von Blattfedern. Vielleicht ist die Zielgruppe eher die Nutzfahrzeugfraktion ala VW, Mercedes,....


    Gruß
    Berndes
    _________________
    Das Leben ist wie ein Adventure Game!
    Scheiß Story aber excellente Grafik.

    Fuhrpark:
    DB-01R
    DF-03
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » tips/Hilfe zu Patenten/deren Umsetzung gefragt » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Brauche Hilfe - Lenkung Programmieren e-revo 1/16 alfr-ed 3 16.02.2019, 15:12
    Keine neuen Beiträge Bitte um Hilfe lackner07 2 13.10.2017, 13:07
    Keine neuen Beiträge Hilfe bei der Kaufentscheidung die tausendste;-) pacama 11 25.09.2016, 20:22
    Keine neuen Beiträge Brauche Hilfe mit Slash 4X4 Tyru 5 14.04.2016, 22:36
    Keine neuen Beiträge Hilfe umbau nach fehlkauf Juggalo84 7 08.03.2016, 16:53

    » offroad-CULT:  Impressum