RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Welchen Buggy?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Welchen Buggy? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 19.05.2014, 07:21    Titel:
    Von Thunder Tiger gibts den EB4G3. Das ist die Buggy-Version vom MT4G3.

    Was Stabilität anbelangt ist der erste Wahl, gerade beim Bashen. Traxxas, HPI etc sind bestimmt nicht schlechter, aber um einiges Teurer.


    Zum Thema Plastik: Normales Plastik ist es ja nicht. Es ist ein Faser-Verbundstoff. Dieser gibt beim Crash oder Überschlag nach und nimmt seine Ausgangsform wieder an. Alu verbiegt oder bricht. Alu gerade im Fahrwerksbereich hat nur den Vorteil, dass es sich bei Kurven nicht verwindet und somit der Wagen besser liegt. Sowas ist wichtig bei Rennen, da kommts auf die Performance an. Unfälle sind ja bei Rennen eher nicht zu erwarten, daher halten da die Teile auch.

    Aber gerade beim Bashen macht man ja alles andere als eine saubere Linie zu fahren. Daher passiert auch mal was.

    Mein Tipp: wenn Aluteile, dann maximal die Achsschenkel. Die Querlenker, C-Hubs und Spurstangen nicht, denn gerade die müssen Stöße und Überschläge abfangen können.

    Ich hab den MT4G3 und einen Vaterra Glamis Uno. Beide haben ausschließlich Plastik in den Fahrwerken. Ich knalle ohne Rücksicht auf Verluste in steinigen Baustellen. Beim Vaterra bricht hi und da mal eine Kugelpfanne, die im 12er Pack 4,95 Euro kosten. Beim TT MT4G3 war noch nichts defekt.
    Nach oben
    Prokktor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 31.08.2011
    Beiträge: 400
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 19.05.2014, 10:27    Titel:
    Der Vorza ist shcon ein toller Buggy, und das einzige RC Modell (meiner Kenntnis nach) das einfach keine Tuning Teile braucht...

    Aber an Boden geht da nur Feldweg, Alsphalt und Sand (mit Paddles) Wenn du nicht gerade nur die ausgetrampeltsten Waldwege befahren willst ist das nichts für dich.

    Ich hab für gröberen Boden den E-Revo, nicht so schnell wie ein Buggy, aber immer noch schneller als die meisten Trucks dieser Größe. braucht natürlich ein paar Tuningteile, ist aber so gebaut das nur die billigeren Teile brechen können...

    Am besten natürlich beide, aber wenn du mit einem Fahrzeug anfangen magst den Revo, dazu nen Satz Roadrage (für Asphalt), nen Satz Sling Shot (für Schnee/Sand/Kiesgrube) und nen Satz Badlands für alles andere. Damit kannst du überall gut fahren, auch bei Regen und im Winter denn die neue Version hat nen wasserdichten Regler!

    Slash ist natürlich immer ne alternative, aber auch nicht für grobes Terrain geeignet und fährt überall weniger stabil als die anderen, da er einfach nur die Hälfte wiegt. Dafür kostet er halt viel weniger, man braucht halt nur einen Akku und Crashes steckt er durch das geringe Gewicht noch besser weg.

    Aber wie gesagt: Der Revo fährt überall, die anderen nicht. Und der Revo ist für hohe Geschwindigkeiten gebaut, die meisten anderen MTs nicht.
    _________________
    E-Revo (Licht,2Gang,6S Tekin+Lehner,Gyro)
    Slash 4x4 LCG (Hupe,3S Dynamic 8,Gyro)
    HPI Vorza (6S FluxTork, Gyro)
    Slash 4x4 verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=014OPYBL32E)
    HPI Firestorm Flux verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=LzG0hCA8MnY)
    Nach oben
    Drid-Ghost
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 18.05.2014
    Beiträge: 30
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 19.05.2014, 13:41    Titel:
    Meine Tendenz steigt auch zum E-Revo Brushless daer mir optisch sehr zu sagt.
    Und die antriebswellen gibt es ja auch aus stahl oder edelstahl so ist es ja nicht.
    Der e-Revo sieht mir auch etwas stabiler aus wie der Vorza Flux.
    Wie gesagt will halt wald und wiese fahren und der wald ist nicht gerade ebend sondern eher hügellig.
    Daher sprich der E-Revo mich eher an Die anderen mögen auch gut sein keine frage aber die sagen mir Optisch nicht so ganz zu Sad

    Will ja keine Wettbewerbe fahren oder sonst was soll nur hobby mäßig sein.
    Und wenn ich einen zu weihnachten bekomme hab ich ja noch zeit bis zum frühling zum Tunen und ändern Wink
    _________________
    Reely Tanga
    Reely Ranger
    ???
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Welchen Buggy? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 11:59
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT-03 Fighter Buggy b.brain 6 10.02.2017, 15:48
    Keine neuen Beiträge Welchen Motor beim Arrma BLX 185 Regler TT-Bush 5 25.12.2016, 17:22
    Keine neuen Beiträge Welchen Monstertruck 2F4U 24 19.12.2016, 02:00

    » offroad-CULT:  Impressum