RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Asso Sc8e - 8s brushless Truck

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Asso Sc8e - 8s brushless Truck » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 31.10.2015, 19:14    Titel: Asso Sc8e - 8s brushless Truck
    Der Losi 10T Truggy ist mir etwas zu kurz, daher habe ich mich nach was "neuem" umgesehen. Habe etwas alte RC Car Videos geschmökert und bin beim Robitronic BR50 hängen geblieben (Truggy Chassis mit Buggy Schwingen). Robitronic Chassis wollte ich keines mehr, daher fiel meine Aufmerksamkeit auf den Asso Sc8e (auf den auch die BR50 Karo drauf passt).

    In den Kleinanzeigen gab es genau in dem Zeitraum einen gebrauchten Asso zu einem fairen Preis ... da konnte ich nicht widerstehen.

    Heute Nachmittag bin ich endlich dazu gekommen die Elo Komponenten vom Losi 10T zu übersiedeln. Nach ca 4 Stunden war auch der SC8e einsatzbereit. Leider ging sich eine Fahrt nicht mehr aus ... Jungfernfahrt wird dann morgen Früh sein.

    Hier ein paar Bilder:

    - 3957gr wiegt das Chassis fahrbereit
    - Verbaut ist der Leo 4074 Motor mit 1050kv
    - Castle XL2 als Regler ... Reichen würde ein leichter Jazz 55-10-32
    - 2x 4s Hyperion 2500 in Serie = 8S
    - Die Originalräder habe ich gleich runter genommen ... Der Vorbesitzer hat diese wohl fleissig im Nassen eingesetzt. Draufdrücken, und es ronn oranges Wasser raus. Liefen komplett unrund und blähten sich irre auf.

    Der Vorbesitzer hatte eine nette Idee und den Käfig "beplankt"

    - Ca 450gr wiegt der Schutz
    - Sollte das Chassis grob vor Dreck schützen
    - Aufgrund der Sticker wohl auch eher mit der einfachen "Mütze" gefahren

    Der Vorbesitzer hat sich für Rot entschieden

    - nochmal 414gr dazu ... 4,8Kg komplett fahrfertig
    - Würde definitiv ein paar Sticker vertragen
    - Karo ist noch in einem guten Zustand

    Erster Eindruck nach ein paar mal auf und ab in der Wohnung:
    - Optisch gefällig
    - Dämpfung/Federung wirkt sehr gut
    - Das Chassis macht insgesamt einen sehr wertigen Eindruck ... sollte was einstecken können
    - Sehr guter Wendekreis/Reifeneinschlag ... habe das original Losi Servo vom 10T verbaut ... scheint keine Mühe zu haben die Reifen am Stand zu drehen.

    Ich bin neugierig auf die erste Fahrt. Hat schon sehr bissig gewirkt.

    Interessanterweise könnte ich sogar die großen Multistar 4s 10000 hinten im Chassis unterbringen (1,8Kg). Das war auch der Grund warum ich mich entschieden habe das Mitteldiff umzudrehen um den Motor nach vorne zu platzieren. Ich probiere es zunächst mal mit den kleinen leichten Akkus. Fahrzeit schätze ich mit 8s 2000mAh (nutzbar) im 7-10 Minuten Bereich ein.
    Nach oben
    miro1971
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 25.07.2009
    Beiträge: 696
    Wohnort: Niedersachsen Schwanwede

    BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 08:04    Titel:
    Das ist so geil Othello,
    Schön weiter berichten. Lese fleißig mit:)
    Miro
    _________________
    Bass in your Face!
    Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 16:35    Titel:
    Der Truck läuft ... sogar ziemlich hurtig dank dem 22er Ritzel. Hatte einst so um die 72km/h errechnet. Dürfte aber eine Spur mehr sein. Auf jeden Fall flotter als der Losi 5T.

    Eindruck von der 2ten Fahrt auf einer kleineren hügeligeren Wiese
    - Wiese/Erde war trocken und die Grid Iron haben deutlich mehr Grip aufgebaut als bei der ersten Fahrt. Da machen sich dann die 800gr Käfig+Karo bei Kurvenfahrten bemerkbar. Einschlagwinkel muss etwas behutsamer gewählt werden, sonst liegt man am Deckel.

    Hier eine Minute aus Sicht des XL2 Regler

    - 500W (bzw knapp 20A) im Schnitt
    - 1,6kW (bzw 59A) Peak

    Ist ein "geiles" Wägelchen. Wirklich schade, dass asso das Teil nicht mehr führt.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 17:31    Titel:
    Eindruck von der ersten Fahrt auf meinem klassischen RC Platz
    - Bin zuvor den 5iveT gefahren: Hätte mir erwartet, dass es mich mit dem kleinen Truck öfters würfelt, hielt sich allerdings erstaunlich in Grenzen. Lässt sich wunderbar flott durch das Gelände prügeln. Gutes Fahrwerk. Natürlich ist mehr vorsicht im Vergleich zum 5iveT gefragt.
    - bin zuvor noch 1-2 Minuten gefahren. Gesamt daher so um die 8 Minuten ... habe dann wieder 2200mAh eingeladen
    - Mit den AKA Gridiron nicht wahnsinnig viel Grip ... aber gut handelbar
    - Mitteldiff ist noch recht offen, obwohl ich schon etwas 100K Difföl nachgefüllt habe. Vorderreifen gehen ziemlich durch (hört man gut auf Asphalt).
    - Nach der Fahrt hatte der Motor 35-40°C (bei 6°C).

    Danach war etwas Grundreinigen angesagt ... Karo und Chassis (der Käfigschutz dient mehr der Optik ... kommt deutlich zuviel Dreck ins Chassis).
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 02.11.2015, 21:00    Titel:
    Hi Othello,
    schön von dir wieder was im 1/8er Bereich zu hören! Und noch besser, mit 8s loszulegen. Wie geil! Wann bekommen wir endlich eine breite Auswahl an hv-Reglern für die breite Masse...
    Gut liegt er, trotz des hohen Aufbaus.
    Eigtl. müsste an dem Platzerl eine Mamortafel stehen, "Othello's BashPlace" Smile Über die Jahre, immer wieder deine Videos. Toll!!!
    vg
    flo
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 03.11.2015, 11:32    Titel:
    Ich habe den RC8, nen Kumpel den SC8- ein wahnsinnig geiles Auto!

    Meinen Glückwunsch dazu!
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 13.12.2015, 21:34    Titel:
    Anfang November war der SC8e auch in Fehring auf der Strecke mit. Dort hat sich das Chassis pudelwohl gefühlt. Die Elokomponenten von Obelix und meinem 5ive-T sind beide nach der ersten Fahrt in Mitleidenschaft gezogen worden (Lehner 3080 teils entmagnetisiert und gelöste Rotorscheibchen und beim Castle 2028 hat sich die provisorisch reparierte hintere Kabelhalterung zerlegt). Der Sc8e hat bis zum Ende durchgehalten (einmal nach kapital überjumpten Sprung ist die Dämpferkappe hinten gelöst gewesen, konnte vor Ort leicht gefixt werden) und hat auf der Strecke richtig Laune gemacht.

    Seitdem ist das Chassis nun nach einem sehr arbeitsamen November 1 Monat gestanden. Seit ein paar Tagen hat mich das Fieber aber wieder gepackt. Der Losi 5ive-T und der 10-T sind verkauft und der Sc8e ist nun das "einzige" Arbeitstier im RC-Stall. Eine Rolle, die ihm gut steht. Trotz feucht, kaltem Wetter wird das Chassis über nasse Wiesen gejagt. Entsprechend schaut das Chassis nachher auch immer aus und legt auch gleich mal ein halbes Kilo an Erde, Wiese zu.

    Das einzige, dass mich gestört hat war die rel. kurze Fahrzeit aufgrund der kleinen 4s Akkus mit 2500mah. Mit den agressiven (+ gr Durchmesser) Louise B.Pioneer Reifen konnte ich die Fahrzeit mit viel Top Speed auf gut 6-7 Minuten drücken. Sprich da mußte Abhilfe her.

    Noch kurz bevor ich mich für die Motorposition vorne entschieden habe, habe ich gecheckt ob die 4s Multistar 10000 Akkus reinpassen würden. Nachdem ich nix zwischen 2500 und 10000mAh hatte, fanden nun die fetten "1:5er" Akkus Platz im Chassis.





    Fehlt eigentlich nur mehr der Castle 2028, oder? Ok, der passt nicht mehr rein Wink So schnell kann ein Chassis 1,1Kg zulegen ... statt 560gr sind es nun 1,6Kg Akkus. Federvorspannung wurde entsprechend angepasst. Fahrverfertig müsste der Truck nun bei satten 5,9Kg liegen.

    Heute einen ersten Test gefahren ... gefühlte unendlich Fahrzeit Wink)) Ich habe den SC8e über die Wiese rauf, runter die Hügeln gescheucht und alles was geht rausgeholt. Ein junger Hund hat zwar eine zeitlang recht gut mitgehalten, musste sich dann aber doch geschlagen geben. Bin die Akkus nicht leer gefahren ... nach 20 Minuten habe ich abgeschalten. (Nach ca 10 Minuten bin ich es ... dem Hund zu liebe etwas ruhiger angegangen).

    Hier 1 Minute wetzen

    -> mit den Louise Reifen gibt es Grip satt und aufgrund des etwas grösseren Durchmesser der Reifen und der besseren Spannungslage der fetten 10000er Akkus läuft das Chassis gefühlte 75-80km/h über die Wiese

    Hier die gesamte Fahrzeit


    Akkus waren am Lader bei 3,81v pro Zelle. Sprich da war noch was drinnen. Der 16-17Kg Losi 5ive-T hätte bei dem Fahrstil die Akkus in ca 6m geleert.

    Kehrseite der Medaille: Der Motor hatte (erwartungsgemäss) zu kämpfen. War nach Ende der Fahrt bei 80°C. Chassis hatte im Zuge der Fahrt mit Wiese und Erde auch ordentlich an Gewicht zugelegt. Sprich da sollte man schon aktiv lüften. Runterritzeln werde ich wohl sicherheitshalber auch etwas. Ist von der Performance schon etwas über drüber.

    Beim Springen und in den Kurven hat man das mehr an Gewicht gemerkt. Chassis ist deutlich öfter aufgesessen und die Kurven mussten etwas verhaltener gefahren werden.

    Summa Summarum ... Ziel erreicht. 4s 4-5000er wären vernünftiger. Aber so habe ich nun 2 Sätze fette Akkus und kann schön lange fahren. Die kleinen 4s 2500 können noch immer auf einer Strecke gut dienen.

    @daSilva
    Ist ne geile Karre ... gibts nix.

    Wenn mir noch ein Rc8T über den Weg hupft, werde ich mir wohl noh einen schnappen. Dann kann ich mit Achsen wechseln einfach zwischen Truck und Truggy konfig wechseln.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 22.12.2015, 08:05    Titel:
    Fahren war mir in letzter Zeit dann doch zu "feucht", daher habe ich mal die "alte" beschnittene Robitronic BR50 Karo hervorgekramt und diese für den Asso passend gemacht = nur neue Karolöcher gebohrt.

    Passt gut ... nur die "schmale" Spur vom asso hat mich etwas gestört (Am BR50 sind auch vo/hi Spurverbreiterungen montiert ... 5 und 10mm wenn ich mich recht entsinne). Habe da noch "brutalere" Verbreiterungen gefunden und mal testweise probiert ... der Truck braucht etwas mehr Breite um die Kipptendenz aufgrund des höheren Schwerpunkts zu kompensieren.

    Sieht nun so aus

    Karo noch beschnitten von den einstigen Einsätzen am Truggy mit Truggy Reifen






    Passt fast wie angegossen Wink Wohl auch eine der einzigen Offroad Karos, die auf den sc8e abgesehen von der originalen passen. Der Rollcage ist drunter nicht montiert.

    Nur die Radmitnehmr-Stifte der original Mitnehmer sind vom Durchmesser etwas größer und daher "noch" nicht passend für die neuen Mitnehmer. Sprich entweder aufbohren oder etwas schmälere Stifte verwenden.

    Das werde ich mir dann nach dem Urlaub ansehen. In ca 3 Wo geht es hier weiter. Hätte nichts gg eine Schneefahrt.
    Nach oben
    llsergio
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 16.12.2011
    Beiträge: 45

    BeitragVerfasst am: 07.04.2016, 12:20    Titel:
    Hallo Othello,

    prima Bericht. Bitte schön weiter berichten.
    VG Sergio
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 17.04.2016, 12:25    Titel:
    Spurverbreiterungen sind schon länger verbaut. Im Moment fahre ich nur mit der BR50 Karo, die ich mittlerweile mittels Shoe Goo und Gewebematten verstärkt habe. Habe den SC8 nun ein paar mal über meine klasischen Plätze gescheucht. Letztens auch bei feuchter wiese und das ohne Maßnahmen um das Chassis davor zu schützen. Die Karo war schön mit Sand paniert und das Chassis ebenso.



    War ne lange Putzaktion nachher. Eine Fahrt später trat der erste Defekt auf -> Plötzlich nur mehr 2wd. Vorderachse entkoppelt. Der Stift des vorderen Mittel CVDs hatte nachgegeben. Mit dem CVD Repair Kit was das Problem schnell beseitigt.

    Und so läuft das Chassis wieder:
    Eindruck von der letzten Fahrt auf aufgetrockneter Wiese

    Nur das Mitteldiff gehört wohl neu befüllt nachdem die Vorderreifen deutlich zu viel durchgehen/balloonen -> macht leicht Männchen beim Durchziehen.

    Der hintere Bumper hat brav alle Überschläge mitgemacht. Der vordere hat allerdings schon Federn gelassen und ist teils gebrochen. Sonst alles im grünen Bereich.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Asso Sc8e - 8s brushless Truck » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Team Asso RC8B3.1e othello 6 18.11.2017, 10:05
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 20:36
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 20:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 18:52
    Keine neuen Beiträge FG Leopard Brushless othello 45 02.10.2016, 12:57

    » offroad-CULT:  Impressum