RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Losi XXL 2 e Tunning

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Losi XXL 2 e Tunning » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    DefMouse
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 16.11.2015
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 27.11.2015, 16:48    Titel:
    Die HV Servos hätten mich auch gereizt da nochmal ne Ecke schneller. Allerdings waren sie nirgends verfügbar.

    Leider bin ich die Tage mit ordentlich wucht gegen ein Hinderniss gedonnert und habe mir die Kolbenstange eines Dämpfers verbogen. Wenn ich nun schon eine Dämpfer öffnen muss um die Stange zu tauschen könnte ich auch gleich mal das Öl wechseln.
    Allgemein finde ich das original Setup etwas weich (hab hier auch keine sonderlich großen Sprünge).
    Ich konnte noch nicht rausbekommen welche Viskosität das stock Öl hat. Nach ein wenig googeln scheint 40ger recht beliebt zu sein, ich habe jetzt mal 30/40/50 bestellt und werde mit dem 40ger einsteigen.

    Auserdem habe ich spaßeshalber DualRate Federn bei rcraveninc bestellt.
    Nach oben
    DefMouse
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 16.11.2015
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 01.12.2015, 01:33    Titel:
    Auch auf die Gefahr hin das sich der Thread zu einem Selbstgespräch entwickelt ein paa Updates und eine Frage Wink

    Dämpfer ist wieder fit, dazu kamen ein paa Alu Teile u.a. neue "Lenkhebel?". Die Anlenkung habe ich mit Shim Scheiben auf eine Höhe gebracht und den Weg in der Funke begrenzt. Das passt nun soweit.

    Allerdings musste ich feststellen das die Tamiya - 51000 Servo Saver wohl deutlich zu schwach sind. Aus dem Stand bekomme ich keinen vollen Ausschlag der Räder hin, bestenfalls drehen die Räder 15% ein. Den Buggy auf den Rücken gelegt kann ich mit einer Hand die Räder trotz vollem Servoausschlag grade drücken. Dabei bewegen sich die Servos keinen Millimeter aber die Saver drehen voll auf. Ich denke das beide Saver zusammen bestenfalls 5-7KG halten bevor Sie aufmachen.

    Jemand nen Tip für eine härtere Alternative?

    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 01.12.2015, 10:20    Titel:
    Man kann die federn weiterzusammendrücken, was dann deutlich mehr Spannkraft bringt. Ich hatte solche probleme bisher noch nicht mit den Savern, meine laufen sehr schwer.

    Davon ab, habe ich eher das Problem das meine slipper zu schnell durchrutscht, da die Beläge einfach zuwenig reibung verursachen.
    Nach oben
    DefMouse
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 16.11.2015
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 02.12.2015, 19:49    Titel:
    Ich habe nach den ersten fahren die Kupplung etwas fester nachgestellt, das läuft eigentlich soweit.
    Bin heute mehrere 6s Akkus gefahren, jeweils ca. 15-20minuten inkl. Top Speed runs. Alles mit dem größeren original Ritzel. Motor & Regler konnte man ohne Probleme noch anfassen, denke das kann man so lassen.

    edit. von den original savern sind jetzt jeweils zwei ringe zusätzlich verbaut, damit sind die tamiya saver nun fest genug.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 03.12.2015, 14:41    Titel:
    Ich zweckentfremde euren Thread einmal kurz um nachzuhaken wie zufrieden ihr mit dem XXL2 seits?
    - Abnutzungserscheinungen?
    - Fahrverhalten?
    - Schlechtwettertauglichkeit?
    - Ist Stock etwas sofort auszutauschen?

    Danke
    Nach oben
    DefMouse
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 16.11.2015
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 03.12.2015, 16:29    Titel:
    Fahrverhalten sollen erfahrener Leute bewerten, mir macht er mächtig Spass und von meinen Bekannten die schon länger fahren war auch jeder angetan.

    Schlechtwettertauglichkeit dürfte top sein, wir sind hier duch 15cm Pfützen gefeuert das nurnoch das Dach sichtbar war - Elektronik hat nicht gemuckt. Er ist sehr leicht zu reinigen mit dem übersichtlichen und offenen Deck, ich spüle meinen meistens einfach mit nem Schlauch ab.
    Generell finde ich top das Front und Heck quasi identisch sind. Macht es einfacher sich Ersatz/Tuning Teile zu besorgen.

    Wirklich schwach ist leider die Strebe auf der Wheele Bar, die Kunststoff Enden sind leider zu schwach und verbiegen schnell - schätze meine werden demnächst ganz durchbrechen... bin grade dabei mir da was fräsen zu lassen, genau das Teil habe ich nicht als Tuning gefunden.



    Ansonsten sehe ich bei den original Komponenten bis jetzt keine wirklichen Schwachstellen.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 03.12.2015, 17:36    Titel:
    bin aufgrund der Slipper probleme noch nicht soviel gefahren, dann ist mir (mein verschulden) die slipperwelle abgebrochen...
    Auto ist jetzt repariert. werde da mal zusehen das ich die slipper besser eingestellt bekomme.
    Dadurch das wir (noch) kein gartenhaus haben, ist meine Werkstatt aussen derzeit belegt, das macht es nicht unbedingt leichter...
    Nach oben
    DefMouse
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 16.11.2015
    Beiträge: 25

    BeitragVerfasst am: 03.12.2015, 18:32    Titel:
    Soo schnell kanns gehen...

    Grade nurnochmal paa Runden gedreht mit 6s Akkus und kleinem Ritzel. Fahrverhalten hat mit dem großem Rizel deutlich mehr Spass gemacht. Ärgerlicher ist allerdings das nach der zweiten Akkuladung aus meinen 4wd ein 2wd wurde. Vorderräder haben keinen Antrieb mehr - bin grade am Putzen eventl. komme ich Montag dazu ihn zu zerlegen.

    edit. Truck komplett demontiert, alle drei Diffs ausgebaut und dann festgestellt das nur die Madenschraube im Mitnehemer für die Kardanwelle locker war... naja so lernt man sein Modell auch kennen Wink

    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 04.12.2015, 10:41    Titel:
    Danke für euren Input ... Wheely Bar würde ich "normalerweise" als erstes abmontieren.
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 04.12.2015, 11:07    Titel:
    Das mit der Madenschraube hatte ich nach 2-3 Akkus schon. Sehr sehr ärgerlich...
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Losi XXL 2 e Tunning » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Losi TEN-SCTE 3.0 MastaP 0 24.06.2017, 15:01
    Keine neuen Beiträge Losi Strike Setupempfehlung b.brain 3 05.05.2017, 21:03
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Losi 8ight-E 2.0 als Wiedereinsteiger Modell? RC Holgi 8 19.12.2016, 16:43
    Keine neuen Beiträge Abmessungen Losi Dessert Buggy XL Rollcage FranzP 11 04.10.2016, 18:02

    » offroad-CULT:  Impressum