RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Motor/ESC/Lipo handwarm aber Motorkabel geschmolzen! HILFE!

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Motor/ESC/Lipo handwarm aber Motorkabel geschmolzen! HILFE! » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    RalterWöhrl
    neu hier



    Anmeldedatum: 28.08.2015
    Beiträge: 3

    BeitragVerfasst am: 28.08.2015, 15:02    Titel: Motor/ESC/Lipo handwarm aber Motorkabel geschmolzen! HILFE!
    Mahlzeit!

    Ich hatte einen Losi TEN Rally X (Ten-T/810/SCTE Basis) quasi neuwertig erworben, alles im Stock Zustand verbaut.
    Dynamite 3900kv / 130A ESC, 18/40 Standard Übersetzung. Lief bestens und ging ab wie Hulle an 3s. Nix wurde verdächtig warm und hat diverse Akkuladungen problemlos weggesteckt.
    Dann waren die standard 95mm Rally Reifen auf und ich hab größere 115mm Short Course reifen verbaut.
    Der Motor wurde dann logischerweise plötzlich schneller heiß und kam bei langsamen Schrittempo fahrten etwas eher ins stottern. Ich hab mir direkt das 16er Ritzel bestellt. In der Zwischenzeit (10 Tage Lieferzeit) hab ich max 2 Fahrstunden mit großen Reifen/Ritzel gefahren und alle 3min mit dem IR Thermometer penibelst gemessen. Dabei hab ich den Motor immer bei unter 70-80° und den ESC bei max 55° gehalten. Lipos, Kabel, Stecker waren alle max handwarm. Also alles im grünen Berreich und nix verdächtig.

    Dann aber bei der letzten längeren Ausfahrt hat sich der gelbe 4mm Bulletstecker vom Motorkabel zwischen ESC/Motor von selbst abgelötet und war verdammt heiß(Motor zu dem Zeitpunkt 79°, ESC 59°). Ein Tag später hatte ich das 16er Ritzel und hab mit frisch gelöteten Kontakten erneut getestet. Nach gerade mal 1-2min Testfahrt vorm Haus waren Motor / ESC / Lipo eiskalt aber der gelbe 4mm Goldstecker schonwieder am Kochen und fast komplett gelöst.

    Was kann das sein? Steckerverbindung sind weder verdreckt noch verbogen, Kabel keine Brüche, Lötstellen großzügug.

    Wäre dankbar für jeden Hinweis, bin am Ende meines Lateins... Crying or Very sad
    Nach oben
    gismo811
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.07.2010
    Beiträge: 390
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 28.08.2015, 18:49    Titel:
    Also wenn nur der Stecker heiß war/ist dann liegt es am Kontakt zwischen den Steckern bzw an der Lötstelle.
    _________________
    Basteln ist mein Leben, fahren wäre schöner.

    Twin Motor 1/6 12S Umbau
    http://www.offroad-cult.org/Board/twin-motor-low-budget-projekt-t31024.html

    Thunder Tiger e-MTA -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-e-mta-testbericht-t27682.html

    Himoto MegaE8 Short Course -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/himoto-megae8-slc-testbericht-t29410.html

    Reely Blaze/Titan Neuauflage -3s Test
    http://www.offroad-cult.org/Board/reely-blaze-der-test-t26170.html

    Losi xxx SCB - 3s
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 28.08.2015, 19:48    Titel:
    Würde mal neue Stecker verlöten und Kabeln auf Bruch durchchecken.
    Nach oben
    RalterWöhrl
    neu hier



    Anmeldedatum: 28.08.2015
    Beiträge: 3

    BeitragVerfasst am: 11.09.2015, 14:29    Titel:
    Erstmal danke für die Hilfe!

    Habe komplett neue Bulletstecker besorgt und direkt beim Fachmann löten lassen (meine verklumpten grobmotorischen Zinnbubbels waren einfach unzumutbar). Seitdem war eine deutliche (!!!) Verbesserung zu spüren. Nach 15min schonungslosem Geheize waren allerdings die Kabel samt Stecker/ESC/Motor wieder auf fast einheitlichen 50-60°.

    Ich denke nun es hat sich zusätzlich irgendwo was im Antriebsstrand bei den Lagern/Diffs zerschossen. Nachdem dann nach ner kurzen Session am Strand mit etwas viel Wasser und Sand mein hinteres Diff verabschieded hat und hörbar sandig knirschte war auch direkt das "Kabelglühen" wieder da. Dies scheint meine Vermutung zu bestätigen.

    Beim Losi SCTE sind die Diffs aus der 1.0 Version selbst mit Fett einfach so unzuverlässig Dicht dass ich mir direkt 3x das HD diff aus der 2.0 bestellt hab. Hoffentlich schonen sie meine Nerven!

    Ich werde berichten... Wink
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 11.09.2015, 15:56    Titel:
    Wasser und Sand sind nunmal für alle Diffs tödlich- ganz dicht wirst du die niemals bekommen, denke ich.
    Auch deine Lager werden dir Wasser und Sand übel nehmen
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Motor/ESC/Lipo handwarm aber Motorkabel geschmolzen! HILFE! » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge 6S-LiPo ... wo kann man den bekommen? Stingray65 7 25.06.2017, 11:03
    Keine neuen Beiträge Brushed E-Revo Motor brennt immer wieder durch MueKo 6 12.05.2017, 20:16
    Keine neuen Beiträge Lipo Akkus mit dem Flieger in den Urlaub? Lucky 3 04.05.2017, 14:01
    Keine neuen Beiträge Lipo-Checker: Tipps? whiterabbit 11 15.04.2017, 11:32
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02

    » offroad-CULT:  Impressum