RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Neulingsberatung.

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Neulingsberatung. » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.   
    Autor Nachricht
    JohnSenf
    neu hier



    Anmeldedatum: 01.03.2015
    Beiträge: 9

    BeitragVerfasst am: 01.03.2015, 21:50    Titel: Neulingsberatung.
    Hallo,

    ich möchte mir gerne mein erstes RC-Modell zulegen und durchstöbere schon seit einer Weile das Internet hierzu. Leider bin ich immer noch ziemlich unschlüssig und hatte auf einen Rat von erfahrenen Leuten gehofft.

    Ich möchte mit dem Auto einfach nur offroad durch die Gegend brettern.
    Was ich mir dafür vorstelle:
    -1:10
    -4WD
    -Truggy oder ShortCourse (keinen Buggy, den finde ich eher hässlich)
    -gerne ca. 80 km/h
    -brushless
    -spritzwasserfest, für nasses Gras oder sogar Schnee
    -Ich hätte Lust den Wagen zunächst selber zusammen zu schrauben. Hierzu bräuchte ich dann einen kompletten Bausatz, da ich keine Ahnung von der Zusammenstellung der Teile habe.
    -Budget von 300 €

    Über Infos und Modellempfehlungen würde ich mich freuen.
    Besten Dank!

    p.s. taugt der Amewi AM10SC was?
    Nach oben
    foexer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 24.02.2014
    Beiträge: 245

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 01:37    Titel:
    Erstmals hallo im Forum und viel Spaß hier.

    Zuerst mal ne kleine Frage meinerseits. Ist eine Funke, Lipos und Lader schon vorhanden?
    Wenn nein, ist das Budget von 300.- evtl etwas knapp bemessen, zumal du etwas neues suchst in Form eines Kits. Da musst du sämtliche Komponenten noch dazukaufen sprich:
    Regler, Motor, Akkus, Servo, Lader, Funke und evtl noch Räder. Zusätzlich dazu kommen auch noch Kleinigkeiten wie evtl etwas Silikon Dämpfer-, Difföl, Schraubensicherungslack Werkzeug fals nicht vorhanden usw.
    Für den Einstieg würde ich dir jedoch etwas in Richtung Traxxas Slash oder Rustler o.ä. vorschlagen. Im Notfall auch einen Gebrauchten. Beide Fahrzeuge entsprechen etwa dem was du suchst. Einzig auch wieder der Preis. (Wenn du kei Lader etc. hast, wirs du da nicht um einen Gebrauchtkauft kommen.

    Noch zum Kit. Es gibt von den meisten Modellen Bauanleitung und oder Explosionszeichnungen. Daher wäre auch möglich ein bereits zusammengebautes Exemplar zu kaufen, zu zerlegen und nachher wieder zusammenzubauen. Hab ich bei all meinen Modellen auch so gemacht.
    Es ist so oder so ratsam ein neues Modell zu zerlegen und alles zu prüfen sprich Differential- und Dämpferbefüllung, Halt der Schrauben, Slippereinstellung ob geshimmt werden muss usw. usw.

    gruess Michi
    _________________
    Die Lebenden

    Traxxas E- Revo Brushless, HPI Savage Flux HP, Xrax XB9e, Team C Torch E, Axial Yeti XL, Traxxas Slash 2WD (Skateparkbasher),
    Sakura XI, Arrma Kraton

    R.I.P
    Hpi Bullet ST Flux, Hpi Trophy Truggy Flux, Traxxas ERBE + Traxxas Slash 4x4 LCG, Tamiya TT-01 + DF-02, Kyosho Dnano
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 09:48    Titel:
    Es wird eh nicht leicht, einen 1:10er Offroader zu finden, der 80 Km/h geht, abgesehen davon, dass der nicht mehr fahrbar ist.
    Nach oben
    JohnSenf
    neu hier



    Anmeldedatum: 01.03.2015
    Beiträge: 9

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 12:52    Titel:
    Hi,

    danke für den Willkommensgruß und vielen Dank für die Infos.

    Ich habe noch keinerlei Ausstattung (keine Funke, keine LiPo´s, etc.) und würde mich vermutlich auch mit der Kompatibilät der verschiedenen Teile schwer tun.
    Ein Bausatz würde also nur im Komplettpaket funktionieren. Aus diesem Grund bin ich auch eher nicht für einen Gebrauchten.

    Die Idee einen RTR zu zerlegen und erneut zusammen zu bauen finde ich ziemlich gut.
    Wenn 80 km/h bei Offroadern Unsinn sind kann ich auch mit weniger leben.

    Der Traxxas scheint schon vernünftig, geht aber als tatsächliches RTR erst bei 400 € los.
    Wie siehts denn mit AMEWI AM10SC oder mit REELY Short Course DT5 aus? Taugt das auch was oder sollte ich gleich mehr Geld in die Hand nehmen?

    nochmals Danke und Grüße!
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 13:08    Titel:
    Aussehen tun sie erstmal alle gut aus, da kannste dir auch die Modelle von HSP angucken...
    Traxxas an sich ist definitiv nicht vernünftig, sondern eher unvernünftig.
    Vorteile sind ganz klar die tolle wartungsmöglichkeiten (da gibts kaum bessere!) und die erstklassige Ersatzteilversorgung.
    Beides brauchste bei diesen Modellen aber auch, da sie laut meienr erfahrung eher nichts taugen, daher rate ich dir von den Traxxas Modellen generell ab- teuer sind sie ausserdem.

    Die beiden von dir genannten SCTs sind eher die unterste kategorie, der günstigste verfügbare SCT ist wohl der Absima Patron mit rund 300€ inkl Funke usw.

    Nur Lipos und lader fehlen dann noch.
    Nach oben
    Gluglu81
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.07.2013
    Beiträge: 471

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 13:46    Titel:
    Traxxas verkauft sich gut... warum wohl?
    klar weils scheisse ist... alle wollen scheisse... also kaufen alle Traxxas obwohl Leute wie du jedem klar und aus eigener Erfahrung (die ja riesig sein muss) sagen das sie es nicht kaufen sollen...

    und so genrell kann man sowas sowieso ohne schlechtes gewissen sagen.
    alles andere wäre unprofesionell...

    klingt widersprüchlich? ja.. ist es auch... mach ein Youtube Video davon, würde gut in deine Sammlung passen.



    was nichts kostet ist auch nix... ob Traxxas die richtige Wahl ist kommt auf die Anwendung drauf an.
    Der Vorteil jedoch ist klar: Ersatzteile gibt's wie Sand am Meer an jeder Ecke.
    Preislich halten sich diese in Grenzen und wer will hat Tonnenweise Tuningteile zur Auswahl.

    Bei Problemen findet man schnell Hilfe im WWW...
    Wobei die meisten Probleme eher auf den Fahrer als auf das Modell zurückzuführen sind.





    80kmh Offroad sind allerdings unnötig und für einen 1/10 gleich doppelt übertrieben.

    wenns aber ein Einsteigermodell sein soll, günstig usw. und unter 300 Euro RTR wirst du kaum was brauchbares finden.
    zumindest nichts bei dem du lange Freude hast.

    schau dir mal den HotHammer2 an.
    ein 1/10 Monstertruck der RTR kommt und an 2S ganz akzeptabel läuft.
    ...aber sowas ist, genauso wenig wie andere in der Preisklasse eben nicht für gröbberes geeignet... genau so wenig wie ein Reely und der ganze andere billig kopierte Käse.


    wer günstig kauft kauft 2mal.

    hast nen Traxxas oder sonst ein Markengerät gibt's aber auch bei nem Verkauf noch ein paar Euro zurück.
    ...die billigen will keiner mehr und sind gebraucht auch meist nur noch schrott.
    _________________
    Hier könnte Ihre Werbung stehen
    Nach oben
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 14:57    Titel:
    Selbst wenn traxxas übersteigt es das budget ja schon. Selbst der absima patron der auch nicht so schlecht ist schöpt ja schon so das budget aus.

    Und das war nen unnötiger angriff auf Dasilva mal wieder. Das führt nur wieder zu endlosen debatten und da hat keiner bock drauf. Er hat halt seine erfahrungen gemacht und fertig. Also drauf konzentrieren dem Ersteller zu helfen.

    Zur zeit gibt es den Kyosho Inferno ve samt 2 akku um die 300€. Dazu dann noch ein lader und es kann erst aml losgehen. Das ist zwar nen Bugggy aber 1/8 und dem entsprechend grösser. Wenn du nicht ins gröbste Gelände willst wirst damit auch dein spass haben
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 15:08    Titel:
    Gluglu81 hat Folgendes geschrieben:
    Traxxas verkauft sich gut... warum wohl?
    klar weils scheisse ist... alle wollen scheisse... also kaufen alle Traxxas obwohl Leute wie du jedem klar und aus eigener Erfahrung (die ja riesig sein muss) sagen das sie es nicht kaufen sollen...

    und so genrell kann man sowas sowieso ohne schlechtes gewissen sagen.
    alles andere wäre unprofesionell...

    klingt widersprüchlich? ja.. ist es auch... mach ein Youtube Video davon, würde gut in deine Sammlung passen.



    was nichts kostet ist auch nix... ob Traxxas die richtige Wahl ist kommt auf die Anwendung drauf an.
    Der Vorteil jedoch ist klar: Ersatzteile gibt's wie Sand am Meer an jeder Ecke.
    Preislich halten sich diese in Grenzen und wer will hat Tonnenweise Tuningteile zur Auswahl.



    Ich sage nur für das Geld was ein Traxxas kostet bekommt man besseres, und was musste passieren?
    Und was ist passiert?

    Der Gott des Modellbaus hat was dagegen- so möge er uns alle erleuchten. Rolling Eyes

    ich führe diese Grundsatzdiskussion hier nicht schon wieder mit, dir, sie führt nur dazu das du dich wieder beleidigt auf den Boden wirfst, und das ist mir ehrlich gesagt zu peinlich dich so zu sehen.

    P.S.: Du sagtest neulich selber das dein Revo (Marke: Traxxas) nicht das gelbe vom Ei ist...
    Nach oben
    Gluglu81
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 08.07.2013
    Beiträge: 471

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 16:18    Titel:
    ja, ich hab Ansprüche und mein Revo erfüllt diese nicht zu 100%... darf man so was etwa nicht mehr sagen?
    Jedoch gibt's nur (sehr) wenige andere Hersteller oder Fahrzeuge die da besser abschneiden. Tut hier aber nichts zu Sache...


    unnötig ist es ne Marke aufgrund von NIX schlecht zu machen... wie oben klar der Fall war.
    Da darf auch ruhig gesagt werden dass mal wieder einer Müll labert, weil einfach der Bezug gänzlich fehlt.


    Das ist kein Angriff auf (d)eine Person, sondern lediglich eine Richtigstellung (d)einer (wiederholt) falschen Aussage(n) oder Auslegung(en).




    Wer günstig fahren will, kauft sich ne gebrauchte Markenkarre, repariert das wenige nötige und spart viel Geld im Vergleich zu nem neuen.
    Wer jedoch was neues will, muss sich bewusst sein dass Qualität ihren Preis hat und man unter Umständen nach 1 Saison keinen Bock mehr auf das billige zeug hat (was eigentlich auch zu teuer war).


    Zuletzt bearbeitet von Gluglu81 am 02.03.2015, 16:33, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    daSilvaRC
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 10.12.2014
    Beiträge: 541

    BeitragVerfasst am: 02.03.2015, 16:29    Titel:
    nö das ist keine richtigstellung das ist auf den boden werfen, mehr nicht.

    Ist ja auch hart für dich, wenn da so ein noob wie ich ankommt und dir deine traumwelt zerstört- kann ich verstehen tut mir leid...

    Die Traxxas Modelle verkaufen sch deshalb gut weil sie optisch sehr sehr geil aussehen, eine absolut klasse merchandise abteilung haben, und in den grossen shops präsent sind.

    die meisten die länger ein Traxxas Modell haben oder hatten sagen ähnliches wie ich- nämlich da die von preis und leistung eben nicht zusammenpassen.

    und du empfiehlst hier das auch noch...
    am besten schickste gleich noch die passende ersatzteile/ upgrade liste mit, damit die dinger gut laufen.

    Ach Mist, 300€ Budget- wird also doch nichts.

    es hat auch ncht mit fahrkönnen zu tun (das ich mir niemals angemaßt habe zu besitzen!) wenn das ganze set up einfach kacke ist...
    Da gibts deutlich bessere autos für weniger geld.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Neulingsberatung. » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter



    Gehe zu:  



    » offroad-CULT:  Impressum