RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Robitronic Mantis - Brushless Umbau

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Robitronic Mantis - Brushless Umbau » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 28, 29, 30  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 26.10.2007, 22:31    Titel: Robitronic Mantis - Brushless Umbau
    Nach Begutachtung aller Truggys auf der Modellbau Messe in Wien auf einfachste Brushless Umrüstbarkeit habe ich mich für den Robitronic Mantis entschieden.

    Ausschlaggebend für die Entscheidung war:
    . Meine alten Batterieboxen für die A123 Akkus vom Buggy passen gut auf das Chassis
    . Das Mitteldiff lässt sich problemlos um 180° drehen
    . Der Motor passt gut neben die vordere Chassisversteifung
    . Ersatzteilversorgung in Wien direkt beim Hersteller

    Die Version ohne Elektronik/Servos kam mir am besten entgegen.


    So wie am Bild dargestellt allerdings inklusive Karo wiegt der Mantis ca. 4,1Kg. 814gr sind den Reifen zuzuschreiben. Etwas überrascht hat mich das "hohe" Gewicht von Motor+Aufhängung+Reso: 670gr.

    Da ich das Brushless "Rad" nicht neu erfinden will, verwende ich sämtliche Brushless Komponenten aus dem Crono Buggy weiter.

    Regler: Jazz 55/10/32
    Motor: Neu 1512/2Y (1400Kv)
    Akkus: 10s1p A123 (33V)

    Diese Kombination hat sich im Crono Buggy als Temperaturstabil erwiesen und konnte problemlos Peaks bis zu 1700 Watt liefern.

    Nach Entfernen der Nitrokomponenten (Motor/Aufhängung/Reso/Tank/Bremsen) + Empfänger/Servo-Platte war der Mantis um 850gr leichter. Das entspricht etwas mehr als dem Akkugewicht.

    Daraufhin habe ich die Elo-Komponenten probehalber am Chassis verteilt 1:1 dem Buggy Setup entsprechend.


    Und hier noch inklusive Akkus und Regler


    Überhalb vom Motor werde ich wieder 2 Stück 40x40mm Lüfter platzieren und überhalb vom Servo wird der Eagletree Datenlogger einen fixen Platz finden. Der Empfängerakkupack wird wahrscheinlich in der Nähe des Empfängers (hochkant?) untergebracht.

    Inklusive aller Elo Komponenten zeigte die Waage 4,7Kg inklusive Karo. Auch wenn die Amis im Truggy den etwas grösseren Neu 1515 Motor verwenden bin ich zuversichtlich dass der Neu 1512 die 600gr mehr im Vergleich zum Buggy problemlos mit ansprechender Performance über die Piste bewegen wird. Ausgehend von 4,1 Kg für die Nitro Variante + 2 Servos + Empfänger + Empfängerpack + vollem Tank sollte das eigentliche Abfahrgewicht beim Nitro in etwa bei 4,4Kg liegen. Mit Lipoakkus würde man genau auf den selben Wert kommen.

    More to come ...
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 26.10.2007, 22:34    Titel:
    Wow, ich hätte es gerade beim Mantis am wenigsten erwartet, daher bin ich umso gespannter, wie sich das bei dir entwickelt!
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    obelix
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.05.2007
    Beiträge: 231

    BeitragVerfasst am: 27.10.2007, 14:38    Titel:
    schaut sehr gut aus, bin schon auf dein erstes video gespannt!

    sb
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 27.10.2007, 16:16    Titel:
    @aaron: Die Jungs am Robitronic Stand waren brushless im Mantis gegenüber sehr aufgeschlossen und haben gemeint dass sie selber den Protos schon auf Brushless umgebaut hätten (ganz ähnliche Konfig mit 2 Lipos hinterm Diff. Diff umgedreht und weiter nach vorne gesetzt, Motor allerdings auf die andere Seite). Angesprochen auf Schwachstellen (Servosaver, Diffhousings und Spider) wurde mir versichert, dass diese Stellen verstärkt wurden. Wird sich dann im Betrieb zeigen ob dem auch wirklich so ist.

    Im Vergleich zum Crono sehe ich auf jeden Fall ein Qualitätsdowngrade aber nichts was mich wirklich erschreckt. Der ARR Aufbau wirkt überzeugend (Diffleichtlauf, Schraubensicherung, Dämpferbefüllung usw ...)

    @Obelix: Video wird kommen das ist fix. Ich bin schon neugierig auf die Eagletree Werte und wie sich das Elo Setup im Truggy schlägt.

    UPDATE:
    Das 52er Stahlhauptzahnrad konnte ich leider nicht durch das 52er Plastikhauptzahnrad vom Crono ersetzen. Die 4 Schraubenlöcher passen fast perfekt aber der Diff Ausgang ist anders. Das Mitteldiff habe ich dann gleich neu mit 30000 Diff Öl befüllt, damit läuft es jetzt etwas sperrender. Es scheint aber so als ob 50000er oder noch höher nötig wäre. Die Vorderreifen werden wie beim Buggy Slipper spielen.

    Wegen dem StahlHZ bleibt mir also nur das Bestellen eines gehärteten Stahlritzels aus den US über. Der Axial 28 wird mit einer 13er Glocke ausgeliefert. Das wird auch meine Wahl für das Ritzel sein:

    Ritzel:Hauptzahnrad: 13:52 = 4
    Diff Übersetzung: 10:42 = 4,2
    Gesamtübersetzung: 16,8
    Raddurchmesser: 140mm
    Elo Motordrehzahl: 41000rpm

    Rad Drehzahl: 41000 / 16,8 = 2440
    Speed: (140 x 3,14 x 2440) / 1000000 x 60 = 64km/h

    Die Reifen sind sehr weich und werden wohl kräftig baloonen, dadurch wird sich der Durchmesser noch erhöhen.

    Der Nitro Truggy im Pro 7 Video wurde per Radar mit 57km/h gemessen. So gesehen könnte ich auch noch locker auf ein 12er Ritzel (etwa 60km/h) runtergehen um mit den Nitros mitzuhalten. Ich werde wohl ein 12er + 13er Ritzel bestellen.
    Nach oben
    obelix
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.05.2007
    Beiträge: 231

    BeitragVerfasst am: 27.10.2007, 19:39    Titel:
    othello,

    ich glaube das mit dem gehärtetem ritzel wird nicht so funktionieren, wie du weißt habe ich auch das gleiche problem gehabt bzw. habe es noch immer. ritzel bestellt montiert und nach ca. 4-5 akku`s ist dann der antrieb immer lauter geworden und bei entlastung des auto`s(bei bodenunebenheiten) war es extrem, hat sich wie ein billig produkt angehört. zuerst dachte ich das ein diff gerade dabei ist sich auf zu lösen, ABER es war das hauptzahnrad das schon anzeichen von verschleiß gezeigt hat.
    so wie du gesagt hast das original ritzel ist auch gehärtet und mit dem kann man lange fahren. nach meinem versuch sage ich ja aber vermutlich nur mit nitro, elektro (ist vermutlich von unten heraus viel zu stark) hält er leider nicht aus, so wie es aussieht!
    habe jetzt alles zerlegt und das original hauptzahnrad zu mädler geschickt wegen pom preis nach muster, wird aber schweine viel kosten!
    habe auch noch nach einer alternative angefragt und zwar ob sie mir ein pom-vollprofil, 1meter lang in modul 1,0 und 46 zz machen können und ich steche mir dann ab was ich brauche und die form des hauptzahnrades lasse ich dann von einem freund machen, mit breiteren zahnflanken. antwort steht aber noch aus wie der preis.

    vielleicht hast du mit dem 1512 mehr glück aber viel weniger leistung hat er ja auch nicht gegenüber meinen 1515.
    probier`s mal aus und ich wünsch es dir das es funktioniert.

    sb
    Nach oben
    CKMAXX
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 16.06.2006
    Beiträge: 737
    Wohnort: Köflach

    BeitragVerfasst am: 27.10.2007, 21:58    Titel:
    Uihhhh, das schaut aber gut aus! Bin schon auf den ersten Testlauf gespannt! Ich hoffe, du bekommst die Ritzelgeschichte in den Griff!
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 28.10.2007, 12:14    Titel:
    @Obelix68
    Das mit dem Ritzel wird noch interessant werden. Alles eine Frage der unterschiedlichen Härtegrade. Die Amis kommen gut mit dem gehärtetem Ritzel zurecht. Ist wohl vom Fahrzeugtyp und dem verwendetem HZ abhängig. Wahrscheinlich wäre es am idealsten von der originalen Kupplungsglocke das Zahnrad runterzuschneiden und mit einem Adapter (Luftschraubenadapter) auf den Elomotor anbringen. Dann hätten HZ + "Ritzel" wahrscheinlich den selben Härtegrad und würden sich gleichmässig abnutzen.

    Eine andere Möglichkeit wäre zb die original Kupplungsglocke mit dem Adapter von dem zuletzt vorgestelltem Revo Umrüstkit zu verwenden (Findesign sollte auch diesen Adapter für Kupplungsglocken haben). Das würde ich aber nur als letzte Lösung ansehen. Für den Antriebsstrang wäre es sicher kein Fehler.

    Wie lange hast Du auf dein Ritzel gewartet (ich nehme an von rcmonster?). Sorry dass nun Dein HZ nachgibt. DIe Delrin/POM Variante hört sich gut an.

    Im Ggsatz zu Dir muss ich es mit dem StahlHZ schaffen, da der Diffausgang im HZ integriert ist und nicht im Spiderhousing wie beim Crono. Nachdem Robitronic ihren Protos auch auf Brushless umgerüstet hat und sehr zugänglich wirken, kann ich auch dort mal nachfragen wenn sonst alle Stricke reissen. Irgendeine Lösung wird sich schon finden lassen.

    Ich werde eine Testfahrt mit dem nichtgehärtetem Ritzel machen um erste Eagletree Werte zu bekommen und um abschätzen zu können ob das 12er oder 13er Ritzel die bessere Wahl ist. Das Ritzel wird zwar nachher im Eimer sein, aber dafür kann ich nachher gleich das richtige Ritzel bestellen.

    UPDATE:
    Motorhalter, Akkuboxen und Eagletree Datelogger sind fix montiert. Der Empfängerpack kommt auf eine kleine GFK Platte die schon hinter dem Mitteldiff montiert ist (inkl Antennenrohr). Fehlt eigentlich nur noch eine Platte zur Montage des Reglers und der 2 Lüfter und die Fixierung des Empfängers am Chassis. Sprich heute sollte der Mantis fertig werden. Wenn das Wetter mitmacht sollte morgen die erste Probefahrt möglich sein.
    Nach oben
    RC-Lock
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 20.09.2007
    Beiträge: 22
    Wohnort: Hessen

    BeitragVerfasst am: 28.10.2007, 15:45    Titel:
    Stell auf jeden fall mal pics und vids rein !
    Sieht schon in der bauphase echt hammer aus !!!
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 28.10.2007, 17:52    Titel:
    Kurzer Zwischenbericht:
    Der Empfänger ist fix am Chassis montiert und ein Plastik Seitenschutz angebracht. Bevor ich den Regler fix montiere habe ich kurz einen Motorlaufrichtungstest mit 12 Zellen NiMh gemacht. Dabei musste ich den Mantis gleich mal durch die Wohnung herumkurven lassen. Funktioniert schon prima. Der Lenkeinschlag ist absolut zufriedenstellend. Sanftes Anfahren ohne cogging und jederzeitiges Durchdrehen aller 4 Reifen am Parkett wenn man mal schneller durchzieht.

    Mit der Regler und Lüfter Montage sollte ich noch heute fertig werden, dann passt es und ich stelle die finalen Bilder rein.
    Nach oben
    obelix
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.05.2007
    Beiträge: 231

    BeitragVerfasst am: 28.10.2007, 19:11    Titel:
    othello,

    ja, habe ich von rcmonster! bei der ersten bestellung hatte ich die teile in 4 tagen in meinen händen, bei der zweiten habe ich 7 tage gewartet, aber da war EMS der spiel verderber, denn nach drei tagen waren die teile schon durch den zoll durch und mit weiß jetzt nicht genau aber ich glaube es waren $ 42 für transport auch günstig!

    sb
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Robitronic Mantis - Brushless Umbau » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 28, 29, 30  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 12 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Umbau MPX Car Sender zu DSM/Spektrum Mr. Constructor 6 04.06.2017, 13:57
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52
    Keine neuen Beiträge FG Leopard Brushless othello 44 02.10.2016, 13:57

    » offroad-CULT:  Impressum