RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Tamiya DT03 Racing Fighter

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya DT03 Racing Fighter » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 17.04.2017, 16:48    Titel: Tamiya DT03 Racing Fighter
    Auf der Suche nach einem netten Einstieg für meinen Sohn (8J) in den Aufbau eines Einsteigermodells kommt man irgendwie nicht so recht am DT03 Buggy von Tamiya vorbei: Regler, Motor, Ölis sind dabei und das für einen guten Kurs. Nachdem das Auge auch mitfährt fiel die wahl auf die "klassische" Buggy Karo.



    Eine passende Beschäftigung für die wettertechnisch durchwachsenen Osterfeiertage. Letzten Freitag fingen wir mit dem Aufbau an. Jeden Tag so 1-2St. Sobald die Konzentration nachliess hörten wir auf und machten am nächsten Tag weiter. Nur gestern haben wir 3 Sessions durchgezogen: Chassismontage Abschluss, Karo lackieren und erste Testfahrt auf Sand ohne Karo. Heute wurden die Sticker angebracht und der Buggy finalisiert.

    Nachdem es heute öfters regnete haben wir kurzerhand "Mamas" unzählige paar Schuhe zewckentfremdet und eine Strecke durch die Wohnung abgesteckt. Eine gute Fingerübung um sich mit der Steuerung des Buggys vertraut zu machen. Das ging am Ende dann schon sehr gut. Nur Mama war etwas verwundert was da so mit ihren Schuhen geschieht Wink Nahm es aber locker nachdem Sohnemann jubilierte als er den Parcour erfolgreich absolvierte.

    Das "neue" Modell Familienmitglied






    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 364
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 17.04.2017, 17:04    Titel:
    Ach schade...wir wollten doch den Parcours sehen (den Parcour, versteht sich) Laughing
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 14:01    Titel:
    Coole Kiste. Die selbe hab ich gestern auch bestellt Smile Das Einsteigermodell schlechthin.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 19:00    Titel:
    Und funktioniert auch erstaunlich gut:
    - die hinteren Spike reifen sind erschreckend hart, bauen aber speziell auf Gras/Erde aber auch auf Sand (teils härter/feuchter) erstaunlich gut grip auf.
    - bevor das Heck ausbricht hat er bei uns eigentlich mehr über die Vorderreifen geschoben. Sprich sehr gutmütig zu fahren. Dabei sieht man gerade auf Sand, dass die Vorderreifen eigentlich recht gut beissen wenn der Sand vorne wegfliegt beim flotten kurven fahren. Mit etwas mehr Gewicht Richtung Vorderachse könnte man da sicher noch optimieren.
    - mit dem Baukasten Motor/Regler und einem 2s 5000er lipo ist auch gut biss da beim beschleunigen. von null an kann man die Räder nach Lust und Laune zum durchdrehen bringen. Endgeschwindigkeit liegt wohl so im 25km/h Bereich und ist für einen fahranfänger mehr als genug. Das chassis verträgt deutlich mehr. Motortemp habe ich noch nicht gemessen ... war aber bei unserer 2ten ausfahrt schon recht knusprig nachdem mein Sohn schon mit viel Vollgas seine Kreise gezogen ist. Fahrdauer gefühlt ewig ... muss ich aber auch mal genauer erheben.
    - die fahrstabilität/Ruhe eines 1:8er darf man natürlich nicht erwarten, aber die ölis machen ihre Sache gut und das fahrbild passt soweit. Vom asso t4.2 ist ist es allerdings weit entfernt.
    - die Karo hält dreck/Sand recht gut vom chassis fern, auch wenn bei den hinteren seitenkästen ein deutlicher Spalt zwischen Karo und chassis ist.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 19:12    Titel:
    Also wir haben ja schon den DT03 mit der "alten" Karo. Die schließt super ab. Da ich nicht schon wieder die Felgen einfärben wollte und die eckige Karo auch ganz schnittig aussieht, haben wir nun diesen hier genommen. In den kommt gleich von Anfang an ein 17,5T Brushlessmotor rein. An der Vorderachse möchte ich mal schauen, ob da auch Staggers auf die Felgen passen. Denke damit wird er etwas mehr Lenkung bekommen.

    Finde das Fahrverhalten auch sehr anfängerfreundlich. Auf unserer Kunstrasenstrecke keilt er mit den beiliegenden Heckreifen eigentlich garnicht aus.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 21:19    Titel:
    Was für einen sensormotor verpflanzt du da? 17,5 sollte ja vom endspeed recht ähnlich wie die Bürste laufen. Im Monster beetle werde ich mal nen goolrc 13,5t mit Sensor am Stock Regler probieren. Reifen werden wir mal die stock verheizen.

    Ziel ist es evtl dass sohnemann mit dem buggy fährt und ich mit dem Monster. Oder aber es kommt bei uns noch ein 2ter fighter buggy dazu. Schau ma mal. Irgendwas praktisches zum mitnehmen um schnell mal strecken abstecken zu können sehe ich auch schon kommen nachdem ihm das Parcours abfahren Spaß gemacht hat.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 709

    BeitragVerfasst am: 18.04.2017, 21:48    Titel:
    Ich verbaue einen alten LRP X11. Den hatte mein Sohn schon im vorigen Auto drin, welches wir aber nun verkauft haben. Wahnsinnig schnell muss er noch nicht werden. Ich denke mit einem Brushlessmotor läuft er halt auch effizienter und somit länger. Und ausserdem möchte ich mal sehen, wie sich der Regler so im BL Modus verhält. Bisher gefällt er mir ja sehr gut.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 19.04.2017, 19:01    Titel:
    Auf den BL betrieb mit dem Tamiya stock Regler bin ich auch schon neugierig. Eigentlich sollte mein Motor jederzeit aufschlagen. Die Bürste verbrennt sicher unnötig Energie mit max 70% Effizienz (wenn überhaupt).
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Tamiya DT03 Racing Fighter » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Projekt TAMIYA TXT-2 Agrios Soundstream 3 29.10.2017, 13:12
    Keine neuen Beiträge Fehlersuche Dune Fighter hsv1407 1 05.09.2017, 21:59
    Keine neuen Beiträge Tamiya Subaru Impreza MC99 - TT02 Rally othello 6 02.05.2017, 12:11
    Keine neuen Beiträge Tamiya Monster Beetle othello 11 08.04.2017, 12:34
    Keine neuen Beiträge Tamiya Manta Ray Potential? patricknelson 5 31.03.2017, 10:35

    » offroad-CULT:  Impressum