RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

[Testbericht] Kyosho MP9e RKI RTR

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » [Testbericht] Kyosho MP9e RKI RTR » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Bleem1984
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 24.06.2014
    Beiträge: 45
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 11.08.2014, 11:18    Titel: [Testbericht] Kyosho MP9e RKI RTR
    So nach langen hin und her hab ich mich für den Kyosho MP9e TKI RTR als Rennbuggy entschieden.

    Anfangs wollt ich mir eigentlich ein KIT holen war mir dann aber für den Einstieg in das Hobby zu teuer.

    Kurz zum Preisvergleich:
    Wollte mir zuerst nen XRAY XB9e kaufen. Bis der aber RTR ist hätte mich das ca. 1200 bis 1400 € gekostet.

    Damit der MP9e 100% RTR ist benötigt man nur noch einen Akku fürs Auto und Batterien fürn Sender! Je nachdem welchen Akku man sich kauft kommen dann nochmals 50 bis 100€ dazu. Somit ich das Auto fahr bereit.

    Tuning:
    Damit er dann auch auf einer Offroad-Rennstrecke gut funktioniert benötigt man für einen Einsteiger nicht viel. ca. 50€. Die sollte man bzw. muss man investieren. Sonst hat man mit dem Auto spürbar weniger Freude.

    Folgendes hab ich bis jetzt geändert:
    Die Stoßdämpfer sind für eine Offroad-strecke VIEL VIEL zu weich!
    Stoßdämpfer ÖLE hinten und vorne gewechselt.
    Stoßdämpfer Feder gewechselt.
    Diff-Öle Vorne, Mitte, Hinten gewechselt.
    In alle drei Diffs ein zusätzliches Paar Kegelzahnrädern. Ist von Werk aus überall nur eines drin. erhöht vor allem die Lebensdauer.
    Kosten -> ca. 50€ -> Arbeit ca. 2 Stunden für einen Unerfahrenen mit Hilfe.

    Also kostet einem das Auto ca. 700 bis 750€.

    Was noch gewechselt gehört aber für einen Einsteiger nicht dringend notwendig ist:
    Servo, Fernsteuerung.
    Der Servo ist viel zu schwach. Aber für einen Anfänger wie mich rechts für den Anfang. Und die Funke ist halt ne 30€ Funke.

    So zum Auto:
    Ich bin total zufrieden und sehr positiv überrascht. Bin nach dem Tuning 2 Akkus auf unserer Rennstrecke gefahren.
    -> Link: http://www.liporacer.at/viewtopic.php?f=4&t=5
    Und es war einfach herrlich. Hab leider keine Bilder oder Videos. Aber das Auto steckt einiges Weg. Die großen Sprünge oder starke Fahrfehler mit 5-6 Überschlägen machen dem Auto nichts aus. Und könnte ich das Auto besser beherrschen. Könnte ich mit unseren XRAYs oder TKI3 Fahrern locker mithalten.

    Der Motor und der ESC sind laut Vereinskollegen auch total in Ordnung.

    Ein erfahrener Fahrer hat mir mal gesagt. 80% Der Fahrer würden den Unterschied zwischen einen 700€ oder einen 1200€ Fahrzeug nur in der Brieftasche merken. Vielleicht ist ja was wahres dran.

    Natürlich darf man nicht vergessen! Das ein XB9e, XB8e oder Kyosho TKI3 - VIEL VIEL VIEL mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet abgesehen davon das auch qualitativ hochwertigerer Teile verbaut sind.

    Aber man kann wenn man möchte den MP9e RTR schritt für schritt in einen TKI3 aufrüsten.

    Abgesehen davon das ich finde das der Kyosho MP9e RTR ein SUPER Einstiegsmodell ist hat das Teil zwei kleinere Designschnitzer.

    1. Wenn man zwei S2 Akkus verwendet und man solche hat wo die Kabel am Akku mit 4mm Goldstecker gesteckt werden, muss man am Akkufach einen ca. 1cm breiten Schlitz raus fräsen.

    2. Die Kabel vom ESC drücken etwas auf die Karosserie so das die auf einer Seite etwas erhöht ist.

    Das wars aber schon. Mehr kann ich als Neueinsteiger nicht sagen.
    Aber ich freu mich trotzdem schon auf mein erstes KIT. Da das rum schrauben natürlich auch SEHR SEHR viel Spaß macht!

    Ich mag in den MP9e RTR.

    lg Simon
    _________________
    Vattera Glamis Fear - 2WD - 1/8 - Brushless - 3S
    Tamija Neo Buggy DT-03 - 2WD - 1/10 - Brushed
    X-Ray WB4 - 2WD - 1/10 - Brushless - 2S
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 17.08.2014, 11:38    Titel:
    Hallo,

    Mit dem Mp9 hast du eine gute Wahl getroffen und wirst sicher Lange spass damit haben.
    Auch die kleinen Schwächen wie die Diffspiders hast du bereits erkannt und ausgemärzt.

    Alle anderen RTR spezifischen Teile wie die Knochen (statt Kardans) und die gestanzten statt der gefrästen Dämpferbrücken sind
    völlig ausreichend und müssen nicht auf die Bausatzversion umgebaut werden. Nur wers richtig Professionell angeht wird sich über die
    zusätzlichen Einstellmöglichkeiten sicher freuen.

    Bist du damit gestern beim Nightrace Mitgefahren ?

    Gruss Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Bleem1984
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 24.06.2014
    Beiträge: 45
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 17.08.2014, 11:53    Titel:
    Ich mag ihn Smile

    Hatte zwar gestern ein kleines Problem mit der rechten Antriebswelle.
    Aber im allgemeinen bin ich sehr zufrieden.

    Und jaein. Bin zwar zwei Runden mitgefahren. Hab dann aber abgebrochen. Hatte keine Beleuchtung und war den anderen Fahren eigentlich nur ein Hindernis.

    Bin nur die drei Vorläufe mitgefahren.
    _________________
    Vattera Glamis Fear - 2WD - 1/8 - Brushless - 3S
    Tamija Neo Buggy DT-03 - 2WD - 1/10 - Brushed
    X-Ray WB4 - 2WD - 1/10 - Brushless - 2S
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 17.08.2014, 12:27    Titel:
    Ja, Ohne Beleuchtung wars echt Tricky, ich habs ohne Beleuchtung riskiert und bin nach 10 Minuten Blindflug im Truggy Finale als vierter ins Ziel, wie ich das geschafft hab kann
    ich mir nicht erklären.

    Bei mir liefs eigentlich Problemlos, nur in 3. Truggy Vorlauf (wir sind zu zweit im Regen gestartet), ist mir in der 5. Runde eine Senderbatterie zusammengefallen.

    Alles im Allen wars ein Mords Spass.

    Gruss Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Bleem1984
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 24.06.2014
    Beiträge: 45
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 17.08.2014, 12:48    Titel:
    Ja war sehr lustig!

    Gibts eigentlich irgend ein TKI3 Teil was du sagen würdest das sollte man einbauen/ändern ?

    Ich war übrigend der mit dem Grünen "Penis" am Auto. Hat aber nicht lange gehalten Smile

    lg Simon
    _________________
    Vattera Glamis Fear - 2WD - 1/8 - Brushless - 3S
    Tamija Neo Buggy DT-03 - 2WD - 1/10 - Brushed
    X-Ray WB4 - 2WD - 1/10 - Brushless - 2S
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 17.08.2014, 13:07    Titel:
    Eigentlich gibts da nicht viel.

    Wenn er keine hat würde ich den Knochen vom Mitteldiff zum vorderen Trieblig gengen den Kardan tauschen da dieser durch den Kickup schräg steht und
    recht schnell verschleisst. sonst eventuell noch die vordere Dämpferbrücke vom Tki3 (nicht die vom 1er oder2er) die ist die Stabilste und verbiegt sich bei
    Überschlägen nicht.

    Falls du Teile sucht gibts in der Bucht einen guten Kyosho Schlachter. PN Haste.

    Gruss Stefan.
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Bleem1984
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 24.06.2014
    Beiträge: 45
    Wohnort: Österreich

    BeitragVerfasst am: 17.08.2014, 13:18    Titel:
    Danke!
    _________________
    Vattera Glamis Fear - 2WD - 1/8 - Brushless - 3S
    Tamija Neo Buggy DT-03 - 2WD - 1/10 - Brushed
    X-Ray WB4 - 2WD - 1/10 - Brushless - 2S
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » [Testbericht] Kyosho MP9e RKI RTR » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 12 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Lochabstand Hauptzahnrad Kyosho benötigt. Totto2010 1 12.11.2015, 14:35
    Keine neuen Beiträge Kyosho Ersatzteile? dieselbrother75 7 30.10.2015, 13:13
    Keine neuen Beiträge Kyosho FO-XX VE slipfinger 9 26.10.2015, 21:59
    Keine neuen Beiträge Kyosho Inferno RTR Truggy rudi93 3 26.07.2015, 00:03

    » offroad-CULT:  Impressum