RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Welcher Offroader ?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Welcher Offroader ? » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    screenie
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2012
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 01.07.2012, 14:03    Titel: Welcher Offroader ?
    Hi,

    Ich bin zwar kein Neuling aber bisher nur 1:10 Onroad gefahren und wuerde mir gerne einen Offroader anschaffen und kenn mich mit den Modellen nicht aus;

    Also es sollte auf jeden Fall kein Monster Truck oder Truggy sein und 1:8 oder groesser - was mir zusagen wuerde waere der LRP/Maverick Vader XB oder der HPI Vorza Flux HP;
    Welcher waere da die bessere Wahl und aus welchem Grund?
    Und gibt's zu den beiden noch andere Alternativen?

    Thx
    Nach oben
    Cody227
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2011
    Beiträge: 1217
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 01.07.2012, 16:05    Titel:
    Ganz klar der HPI, die Maverick-reihe von LRP ist überteuerter schrott.

    Andere beliebte 1:8er buggys gibts zB von Mugen, von Team Associated, Kyosho, Losi usw.
    Nach oben
    screenie
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2012
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 02.07.2012, 09:59    Titel:
    Laesst sich das naeher Begruenden warum der Vader XB minderwertiger Schrott ist?

    Bei HPI weiss ich das z.b. die 1:10 RS4 3 EVO Fahrzeuge eine Fehlinvestition sind, da mein Freund und ich jeweils einen gekauft haben und bereits beim Einfahren die Motorschrauben so locker waren das sie rausgefallen sind, die Daempfer minderwertige Qualitaet sind und am zweiten Tag bei 3 Daepfern an einem Fahrzeug unten das Oel rausgelaufen ist, beim zweiten Auto bei zwei Daempfern;
    Des weiteren ist in der ersten Woche ein Empfaenger kaputt gegangen und die Kiste gegen einen Stein gekracht ist - Plastikteile vom Bumper kaputt, Chassis Halter gebrochen, Daempferbruecke angeknackst, DogBone verbogen, Achse gebrochen;

    Erst letzte Woche (Autos sind 7 Wochen alt) ist bei meinem Freund der Gasservo kaputt gegangen, einfach bei vollgas steckengeblieben - zum glueck ist er im Zaun haengen geblieben, in die andere Richtung waere er gegen eine Mauer gekracht;

    Waere cool wenn es fuer den Vorza Flux oder den Vader XB auch echte Erfahrungen (positiv/negativ) geben wuerde;
    Habe schon in Foren gelesen das einige mit Motor / ESC bei den HPI Buggis nicht zufrieden waren und die ESC zu schwach sein sollen?
    Vom Vader liest man eher weniger, moeglicherweise nicht so verbreitet....

    Weiters ist der Vader ein 1:5-er - gibt es dazu alternativen oder sind die allgemein seltener?
    Man findet recht viel im 1:8-er Bereich aber 1:5 ziehmlich wenig.... bzw. welche man findet sind Baugleich mit dem Vader nur halt unter anderem Namen und anderer Karo;

    thx
    Nach oben
    Cody227
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2011
    Beiträge: 1217
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 02.07.2012, 10:52    Titel:
    Wie du schon bemerkt hast, ist der Vader so ein typisches billig-import-Produkt, was unter vielen verschiedenen namen vertickt wird. LRP versucht nur mit dem Markennamen diese Billigprodukte teuer zu verkaufen. Die 1/10er Mavericks kamen soweit ich weiss teilweise von Amewi. Ich hab hier einen 1/10er Monstertruck der Maverick-reihe stehen (hab ich mal billig geschossen für 30€) und die probleme fangen schon da an, dass die räder total wabbelig laufen, weil man die Mitnehmer nicht komplett fest ziehen kann, sonst drücken die gegen die lager und die Räder werden zu schwergängig. Dann hat die Karrre auch keinen Slipper oder Mitteldiff, wodurch das völlig unterdimensionierte 48dp-HZ in kürzester zeit vernichtet wird. Außerdem lecken alle 8 dämpfer, die Knochen brechen ziemlich schnell ab und die karre ist mit e-ringen vollgestopft. Ein freund von mir hat die Truggy-version und da sind schon bei der ersten fahrt mit dem lahmen rtr-brushless-set die diff-outdrives und hinteren Knochen einfach abgebrochen.

    Wenn du was vernünftiges haben willst, womit du auch lange spaß hast, musst du vorher ne menge nachforschen und Testberichte lesen. Nicht alle Billigautos sind mist und nicht alle Markenautos sind super, das kommt immer auf das Modell an und ob man ein gutes erwischt. Bei meinem SC10 4x4 zB sind die Dämpfer ein Traum, aber beim SC10 von meinem Vater lecken sie total. Dafür war bei meinem das HZ ein bisschen verzogen.

    Meine Empfehlung: Kauf dir einen weit verbreiteten Bausatz, bei dem die Ersatzteilversorgung stimmt und zu dem es viele Testberichte gibt. Den kannst du selbst zusammen bauen und dabei schon die kleinen Kinderkrankheiten selber ausmerzen, dann fällt er dir nicht bei der ersten fahrt auseinander wie der RS4 3 EVO. Es ist auch ratsam nicht die erste Version des Autos zu kaufen, weil da noch viele kleinere Fehler drin sind, die der Hersteller wahrscheinlich in der zweiten, meist etwas teureren Version schon behoben hat.

    Wenn ich mir einen 1/8er Buggy kaufen würde, wäre es warscheinlich ein Mugen oder ein RC8Be von Team Associated. Von den Mugen hört man ja viel gutes und von dem RC8Be weiß ich, dass er hält.
    Nach oben
    screenie
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2012
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 02.07.2012, 20:11    Titel:
    Ja man kann sich zu dem Thema eine Weile mit Google beschaeftigen Wink

    Die Mugen schauen mir auch recht vernuenftig aus... allerdings sieht es hier in Oesterreich nicht so aus als ob Mugen und TA gerne Verkauft werden - bei den Haendlern in der Naehe niergends zu finden und Falls man die auf Bestellung ordern will dann koennen die Verkaeufer keine Angaben zur Lieferzeit machen Sad

    Gibt's Empfehlungen fuer einen Haendler der die Fahrzeuge und Ersatzteile in angemessener Zeit liefern kann?

    thx
    Nach oben
    Cody227
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2011
    Beiträge: 1217
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 02.07.2012, 20:18    Titel:
    Ist halt immer händler-abhängig was die verkaufen. Der Händler bei uns an der Strecke verkauft ziemlich viel AE aber auch andere sachen wie losi, durango usw, aber kaum kyosho (wenn, dann nur auf bestellung).
    Nach oben
    screenie
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2012
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 03.07.2012, 07:42    Titel:
    Dann wird es wohl der MBx-6 Eco werden mit dem Mamba 2200 Combo dazu..... welches Ritzel ist noch offen....

    thx
    Nach oben
    loeschi
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 28.08.2003
    Beiträge: 1313
    Wohnort: Nodendorf / Niederleis

    BeitragVerfasst am: 03.07.2012, 07:44    Titel:
    Hallo screenie,

    Ich hab dir mal die Adresse vom österreichischen Generalimporteur für Mugen per PN zukommen lassen.

    Der Alex hat fast alles auf Lager und der Versand hat bei mir nie länger als 2 Tage gedauert.

    Grüße von einem Ex-Mugen Fahrer,
    Löschi
    _________________
    "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe."
    Nach oben
    screenie
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2012
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 03.07.2012, 21:35    Titel:
    Hui, Danke Loeschi!

    Somit waere auch das Ersatzteilproblem geloest Smile

    thx
    Nach oben
    RC Holgi
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 29.08.2007
    Beiträge: 721
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 09.07.2012, 05:57    Titel:
    Echt nen Mugen solls werden?
    Bei mir fällt der raus, da er eine zu empfindliche Vorderachse hat. Es gibt sogar viele die die VA/Querlenker des alten 5er einbauen.

    Ich würde den Asso empfehlen, das wäre das Auto welcher mir im Moment und in der Summe aller Vor- und Nachteile am besten gefällt.
    Wobei ich den Kyosho technisch sehr Interessant finde, aber die Preise sind gesalzen....


    Gruß
    Holger
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Welcher Offroader ? » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Ein neuer soll her - nur welcher? Zimski 8 16.01.2018, 14:46
    Keine neuen Beiträge Mein erster 4wd aber welcher Drakoz 4 01.06.2016, 12:31
    Keine neuen Beiträge Welcher Stecker passt am besten? Blebbens 5 05.03.2016, 10:04
    Keine neuen Beiträge Welcher Monstertruck? Method1212 11 19.11.2015, 08:53
    Keine neuen Beiträge Rätsel - welcher Buggy ist das? soundmaster 7 14.04.2015, 08:11

    » offroad-CULT:  Impressum