RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

3D Printing – A New Hope

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » 3D-Druck im Modellsport » 3D Printing – A New Hope » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    mad max
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 12.02.2003
    Beiträge: 884

    BeitragVerfasst am: 27.12.2012, 11:18    Titel:
    Viel günstiger kommt man in Österreich auch nicht weg..also inklusive ABS hab ich das auch bezahlt.
    Die Kunststoffteile sind mittlerweile recht günstig; da konnte man vor einigen Jahren noch etwas sparen, heut fällt es fast nicht mehr ins Gewicht.
    Elektronik, (Linear)lager, Motoren, Endschalter, Heizung und Extruder läppern sich da zusammen..
    _________________
    If my calculations are correct, when this baby hits eighty-eight miles per hour, you're gonna see some serious shit. Doc Brown
    Nach oben
    CKMAXX
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 16.06.2006
    Beiträge: 737
    Wohnort: Köflach

    BeitragVerfasst am: 31.12.2012, 14:42    Titel:
    Netter Bericht aus einem anderen Forum. Ein komplettes Chassis:

    http://www.rockcrawler.de/index.php?page=Thread&postID=323807&highlight=Wild+willy+4x4#post323807
    _________________
    May 2011 - the saga continues...
    Nach oben
    chuchu0815
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 21.01.2011
    Beiträge: 380
    Wohnort: Ried im Innkreis

    BeitragVerfasst am: 02.01.2013, 11:51    Titel:
    Bin schon sehr gespannt ob und wie die so gefertigten Teile sich im Einsatz bewähren.
    Nach oben
    moron
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 25.01.2007
    Beiträge: 316

    BeitragVerfasst am: 02.01.2013, 14:51    Titel:
    Ich hab nun auch immer weiter gelesen und mir Fotos und Videos angeschaut. Interessant fand ich den Ultimaker, weil er ausgereift aussieht und auch scheinbar ganz gute Qualität abliefert. Ist halt nochmal etwas teurer als so eine Mendel Prusa.
    Was mich an dem ganzen FDM Verfahren noch stört, ist noch die Einschränkungen der druckbaren Geometrien. Was ist denn das höchste der Gefühle bei Überhängen? Sicher weniger als 45°, oder? Im Geiste hätte ich einige Ideen für meinen Fuhrpark, aber vieles läßt sich nicht auf einem FDM Drucker realisieren.
    Darum ist so ein Drucker für mich persönlich im Moment kein Thema.

    Andi
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4512
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 02.01.2013, 14:59    Titel:
    IRapid hat auch ein sehr nettes Geräte zu einem akzeptablen Preis im Angebot:

    http://irapid.de/en/7-3d-printer
    Nach oben
    Cody227
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2011
    Beiträge: 1216
    Wohnort: Henstedt-Ulzburg (nördl. v. Hamburg)

    BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 20:59    Titel:
    hat eigentlich schon mal jemand teile für modelle unter 1/10 gedruckt? So in Mini-Z Größe sind die Belastungen ja nicht groß und man könnte richtig schöne Autos designen Smile
    _________________

    Associated B4.1/C4.1 WC ~ Savöx SC1251 ~ Speedpassion Reventon Pro ~ Speedpassion 8.5T Pro ~
    Associated RC8be (FT) SC-Conversion an 2s ~ Tenshock ~ DS1015 ~ EZrun WP-SC8 ~
    Associated SC10 4x4 ~ verkauft ~
    Kyosho Mini-Z MR-01
    LRP Maverick Strada MT
    Kyosho Lazer ZX-5 ~ verkauft ~
    Nach oben
    Massaguana
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 25.01.2012
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 15:52    Titel:
    Ahoi,

    währe es möglich mit 3D Druck sich ein Hauptzahnrad anfertigen zu lassen das dann vergleichbar haltbar ist wie ein Original Kunststoffzahnrad ist?

    Grüße
    Massaguana
    _________________
    HPI Vorza Flux & HPI Savage Flux HP
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 16:12    Titel:
    Kommt auf den Maßstab an. So gut wie alle Hauptzahnräder in 1/8 sowie die viele in 1/10 sind bereits faserverstärkt, was sich im 3D Druck noch nicht realisieren lässt. Die Zahnräder werden die Festigkeit also nicht erreichen.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Massaguana
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 25.01.2012
    Beiträge: 183

    BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 16:41    Titel:
    Es geht mir um ein Hauptzahnrad für mein 1/8 Buggy (HPI Vorza). Aussendurchmesser 48mm.

    Für den Savage 1/8 gibt es Kunststoffräder, ob die Faserverstärkt sind weiß ich aber nicht. Würde es damit vergleichen wollen...
    _________________
    HPI Vorza Flux & HPI Savage Flux HP
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 02.02.2013, 18:11    Titel:
    Beim HPI Vorza könnten Losi Hauptzahnräder passen. Gibt's auch aus Kunststoff, sind sehr leide und extrem robust. Kyosho könnte auch passen, Asso verwendet einen etwas engeren Lochkreis.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » 3D-Druck im Modellsport » 3D Printing – A New Hope » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am

    » offroad-CULT:  Impressum