RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

4wd Brushless 1:5 Onroader auf 1:8er Mantis Truggy Basis

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » 4wd Brushless 1:5 Onroader auf 1:8er Mantis Truggy Basis » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    TheDarkOne
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 23.09.2012
    Beiträge: 108
    Wohnort: Lügde

    BeitragVerfasst am: 03.12.2013, 10:46    Titel:
    muss ich mich im offtopic für ot entschuldigen???

    ich finde von den alienpower die twin regler intresant! gibt es jeweils in verschiedenen größen! hab ich vorher noch nicht gesehen!
    Nach oben
    e.power
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 14.01.2012
    Beiträge: 150
    Wohnort: Florstadt

    BeitragVerfasst am: 03.12.2013, 19:26    Titel:
    othello hat Folgendes geschrieben:

    Im Moment soll der 2te XL2 Regler mein "letzter" 1:5er Regler sein. Geht der auch hops, dann habe ich 3 1:5er Regler gemeiert und bin dann vorübergehend vom Ausflug in die 1:5er Elo Welt geheilt.


    Das in einem 1:5er Regler deutlich stärker belastet werden als in kleineren
    Modellen, ergibt sich einfach schon aus der Physik. In den seltensten Fällen
    jedoch ist für den Reglertod der Regler schuld. Das sind vorwiegend, das
    Auto, der Fahrer oder der Motor, wobei für den Motortod wieder der Fahrer
    verantwortlich ist.

    Heutzutage kostet ein Regler für Großmodelle ja auch weniger als vor fünf,
    sechs Jahren ein Regler für die kleineren Modelle, da war ein funktionierender
    8s 200A Regler nicht unter 500 bist 700 Euro zu bekommen.

    Auf der anderen Seite habe ich in einem 10,5 Kg schweren 1:5er Glattbahner
    der nur im Rennbetrieb läuft, mit Finalläüfen von 30 Minuten, einen XL2
    drin der jetzt schon deutlich mehr als 1500 Rennkilometer drauf hat, bei
    Topspeed bis 90 Kmh. Der hat auch schon 4 völlig abgebrannte Motoren
    (drei Testmotoren und einer im Rennen durch Lagerschaden) überlebt.

    Einigen meiner Kunden haben inzwischenähnlich lange, teilweise sogar längere
    Laufzeiten erreicht.

    Wenn sich ein Rotor anfängt sich zu entmagnetisieren kündigt das Modell
    soetwas rechtzeitig durch höheren Topspeed an, spätestens dann ist es
    Zeit anzuhalten.

    Zusätzliche Kondensatoren sind im Großmodell ein MUSS, wenn der Regler
    lange halten soll, ebenso doppelte Steckverbindungen und keine seriell
    zusammen gesteckten Akkus und natürlich alle Kabel so kurz wie möglich.
    Bei so manchen Fotos im Netz wundere ich mich manchmal das die Regler
    überhaupt das anlernen an die Funke überlebt haben.

    Ach ja, nur so am Rande, die Alien Power Regler sind Flierregler, noch die
    Version.

    @othello,
    nicht aufgeben, Du bist auf einem guten Weg, jetzt noch ein richtiger 1:5er
    und alles wird gut.
    _________________
    Gruß

    Wolfgang
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 15.12.2013, 20:39    Titel:
    Mit 20er Ritzel und 5°C Aussentemp scheint wieder alles gut zu sein. Der XO1 1717er mit neuem Rotor werkelt brav und erreicht kaum 20°C. Evtl war beim "neu" eingekauften XO1 1717er der Rotor von Haus aus schon teils entmagnetisiert? War ein ausgebauter aus einem XO1, der beim Durchdrehen kaum Rastmoment bot.

    Solange das Chassis wieder brav schnurrt bleibts beim 1:8er Umbau. 2,5-3 Kg brauchen mehr Saft und wieder größere Komponenten ... einen Umstieg auf 8s usw ... Aber vielleicht lächelt mich ja mal ein gutes 1:5er Chassis an wenn das 1:8er in alle Einzelteile zerfällt ;-
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 13:21    Titel:
    Heute Früh bei -1°C nach ca 7 Minuten High Speed Bolzen hat sich mal wieder ein typisches Anzeichen eines Verbrennungsmotor dazugeschaltet ... Es qualmte.



    Mit dem einhergehend war es allerdings mit dem Vortrieb schlagartig vorbei ... Unter näherer Betrachtung wird dann doch klar da ist kein "Stinker" in Aktion. Der Grund für das nette Rauchzeichen ist einer der 6s Akkupacks.



    Prinzipiell ja ein netter Gedankengang bei -1°C für etwas Wärme zu Sorgen. Sich dafür aber gleich in den Freitod zu stürzen, das ist mal was Neues.



    Was genau passiert ist ... Ich vermute mal: Es hat einfach nur eine Zelle von einem 6s Akkupack vermeldet, dass es ihr nun endgültig reicht mit der Belastung. Schon länger zeigte eine Zelle beim Laden immer eine höhere Spannung (genauso nach Entladung die tiefste Spannung). Erhöhter Innenwiderstand einhergehend mit höherem Kapazitätsverlust. Geistig hatte ich mir schon länger vorgenommen die Zelle zu tauschen. Irgendwie war mir dann das Lötkolben Schwingen am Lipopack doch zu mühselig und das ist nun das endergebnis.

    Abgesehen vom Lipopack hat es auch den Regler erwischt. Empfänger und Servo sind OK. Motor nehme ich an auch (zumindestens hat er noch Rastmoment beim Durchdrehen.

    Leider habe ich kein Bildchen gemacht von der schönen 3m hohen weissen Rauchsäule, die unter der Karo hervorquol. Hatte was "schönes" an sich bei blauen klarem Himmel.

    Mal schauen wie ich hier weiter mache ... Das Chassis lief an sich prima.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 16:57    Titel:
    Dein Lüfter aufm Motor sieht auch nicht mehr gut aus Wink
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    Alex.W
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 25.03.2010
    Beiträge: 373
    Wohnort: bei Hamburg

    BeitragVerfasst am: 25.12.2013, 22:30    Titel:
    Doooch der sieht gut aus, ist nur eingefroren Razz

    Das mit dem Lipo ist schon krass... hätte nicht gedacht, dass die durch zu viel last einfach abrauchen Shocked
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 26.12.2013, 00:23    Titel:
    aso XD
    Hast du eigentlich genug Grip auf Arschkalter Straße???
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 28.12.2013, 22:24    Titel:
    Grummel ... die eine Zelle hat nicht nur die darunterliegende Zelle getötet sondern auch noch eine weitere darunter. Sprich der 6s Akku ist nun nur mehr ein 3s Akku (restliche Zellen haben noch 3,78V). Ich hätte noch 2 gute Zellen aus einem 5s 5000er ... leider nicht 3stk. Bleibt nun ein 6s Akku (der parallelgeschaltete Akku hat gut überlebt ... Zellen haben 3,88V) und ein kastrierter 3s Akku (den ich auf 5s retten könnte ... was original nix bringt).

    Somit würde weiterhin mit 6s weiterfahren bedeuten:
    - neuer 6s Regler
    - 2x neue 6s 5000er Akkus

    @Phillip N
    Jup, für meinen Fahrstil bieten die Reifen auch bei -1°C noch genug Grip.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 29.12.2013, 12:15    Titel:
    Ahh ok Very Happy
    Bei uns ist Sonnenschein und bis zu 14°... also mit Schnee wird dat wohl nüscht mehr Confused
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2547

    BeitragVerfasst am: 19.02.2014, 07:16    Titel:
    Es war sicherlich kein rühmliches Ende mit kapitalem Motor ... äh ... Akkuschaden liegen zu bleiben, denn insgesamt haben mir der Umbau und auch die Fahrten mit dem riesen Brocken sehr viel Spaß gemacht. Der gute Abtrieb der Karo führt bei hohen Geschwindigkeiten zu einem sehr hohem Leistungsbedarf. Trotz, der nur 7,5Kg, ist die Kombo bei Übersetzung auf 100km/h nur mit einem 1:5er Motor thermisch stabil zu fahren. Nachdem ich mich nicht mit Wellen Abdrehen auf 5mm (für mod 1 Ritzel) auseinandersetzen wollte und ein 1:5er Motor wohl die Diffs in Kürze gekillt hätte, habe ich mich entschieden das Projekt in der Form zu beenden.

    Die Karo ist mittlerweile verkauft und geht in Kürze auf die Reise zu seinem neuen Besitzer. Das Chassis wieder zum Mantis zurückgebaut und ebenfalls verkauft. Farewell verlängerter Mantis onroader.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » 4wd Brushless 1:5 Onroader auf 1:8er Mantis Truggy Basis » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Suche Truggy oder Monster Truck HEAVY666 9 03.10.2017, 20:36
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 09:59
    Keine neuen Beiträge Gibt es eine 1:8 Truggy Rennszene? patricknelson 1 10.04.2017, 13:59
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 20:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 18:52

    » offroad-CULT:  Impressum