RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Beratung Wettbewerbsmotor Nitro

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Verbrenner-Modelle » Beratung Wettbewerbsmotor Nitro » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Kroffgolosch
    neu hier



    Anmeldedatum: 23.09.2016
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 18.07.2017, 06:30    Titel: Beratung Wettbewerbsmotor Nitro
    Guten Tag,

    ich habe mir vor einem Jahr durch Hilfe der Forenmitglieder einen Mugen MBX7R Eco gekauft und sehr zufrieden mit dem Gerät. Bin im Elektrobereich bei uns im Mittelfeld mitgefahren, allerdings stören mich die geringen Fahrerzahlen im OR8E Bereich. Ich möchte nun bei den Nitros mitmischen. (MBX7R bereits vorhanden)

    Deshalb suche ich einen Wettbewerbstauglichen Nitromotor, Reso, Kupplung. Ich möchte nicht gleich mit den teuersten Motoren beginnen. Es ist zwar vom Verein her Hilfe da, was das einstellen etc. angeht, doch habe ich noch Respekt vor der Sache, weil ich mal einen LRP Motor kaputt gemacht habe vor ein paar Jahren.

    Wie siehts mit dem REDS R5R Racer V4.0 Combo aus? Taugt der was? Und was wäre eine passende Kupplung?

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp Smile

    Vielen Dank und einen schönen Tag
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2550
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 19.07.2017, 23:02    Titel:
    Um einem LRP Motor das Genick abzudrehen , bedarf es nicht wirklich viel Laughing .Die waren für mich immer ein rotes Tuch . Was für Motoren fahren denn die Leute in deinem Verein . Schau dich da mal um . Ich kann dir zu dem Reds nichts sagen . Aber vom Anschein wohl nicht schlecht . Du kannst natürlich auch erstmal einen billigen Motor verbauen , und Erfahrung sammeln . Einlaufen , Einstellen usw . Da pestet man sich nicht so , wenn mann was falsch macht . Was die Kupplung angeht , musst du für dich auch entscheiden , ob die härter in oberen Drehzahlen greifen soll , oder weicher unten rum . Aber das wirst du dann austesten . Genauso siehts halt auch mit der Kupplungsglocke aus , Da wirst du auch testen müssen , ob ein Zahn weniger oder mehr besser ist . Das sind halt solche Sachen , da kann man nicht viele Ratschläge geben . Das nichts anderes wie beim Elo .
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    Kroffgolosch
    neu hier



    Anmeldedatum: 23.09.2016
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 21.07.2017, 07:06    Titel:
    Hi,
    danke für deine Antwort. Im Verein wird zur Zeit eig. nur der OS21 XZ-B SPEC III und der Vorgänger gefahren. Das ist mir aber zum Erfahrungen sammeln zu teuer Smile
    Zur Kupplung: Kann ich da einfach die standard Mugen Kupplung und anpassen der Federhärte fahren, oder sollte ich gleich in sowas wie ne Reds volleinstellbare carbon/alu Kupplung investieren?

    Ich hätte nämlich diese standard Kupplung von Mugen mit 14Z Glocken hier liegen. Müsste dann nur noch verschiedene Federhärten besorgen.
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2550
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 23.07.2017, 22:25    Titel:
    Als erstes ein OS , muß nicht sein Laughing . Ich für meinen Teil , habe immer das verwendet , was ich zur Verfügung habe . So lernt man das Einstellen , und das rumgefriemel macht auch Spass . Ob das nun Carbon , Alu oder Teflon ist ,spielt auch nicht so die Rolle . Fahren tun die RC s mit allen Kupplungen Laughing Aber ob du weich aus einer Kurve rausfährst , oder hart hängt von den Federn ab ,und von der Strecke . Da ist eben probieren angesagt .
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    Kroffgolosch
    neu hier



    Anmeldedatum: 23.09.2016
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 08.08.2017, 14:53    Titel:
    Hallo,
    ich wollte kurz mal Feedback geben, wie zur Zeit der Stand der Dinge ist. Habe den Motor mit Hilfe von erfahrenen Vereinskollegen einlaufen lassen und eingefahren. Habe nun ca 6 Liter durch, bin aber mit der Performance so gar nicht zufrieden. Wir haben alles mögliche ausprobiert, wir kommen aber nicht so recht zu dem Ergebnis, welches ich gern hätte.

    Wie gesagt, ist das Reds R5R 4.0 Set, mit deiner Reckward Tuning Kupplung in einem MBX7r. Das Ding ist, dass das Auto aus niedriger Drehzahl einfach nicht in die Puschen kommt... soll heissen, bei geringer Drehzahl passiert nicht viel, schaffe nach ner Kurve kaum den anstehenden Sprung. Liegt etwas Drehzahl an, geht er eigentlich ganz gut. Fetter/magerer an der LS Nadel, alles probiert. Und wenn er in Richtung mehr Dampf von unten kommt, hab ich arge Temp probleme.... mal sehen wo das noch hin führt. Ob ich härtere Federn in der Kupplung einsetzen muss?
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2550
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 10.08.2017, 00:48    Titel:
    Was du sagen willst , ist das der Reds im unteren und im mittleren Teillastbereich keine Leistung hat . Fährst du oben rum , ist alles OK . Stellst du ihn magerer , bringt er unten Leistung und oben rum kocht der Motor . Frage , wie heiß wird er wenn du fett fährst , und wie Heiß , wenn du mager fährst ? Wie hoch ist dein Nitroanteil , und was für ein Sprit fährst du . Mach mal ein Bild vom Vergaser . Ich wette , der hat 3 Stellschrauben . man kann auch den Mittleren Bereich einstellen , das aber schwieriger als Fett und Mager zu drehen . Schön vorsichtig . Manchmal haben die Vergaser auch einfach nur einem Macke .Aber da gehe ich jetzt mal nicht von aus . Ist ja kein Force Laughing Schau auch mal nach , das der Gummiring am Vergaser in ordnung ist . Wechsel mal die Spritsorte und auch mal den Nitroanteil . Irgendwas wird sich dann ändern . Ich habe da noch viel mehr Möglichkeiten , an was das liegen kann , aber versuche das erstmal .
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    RC Holgi
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 29.08.2007
    Beiträge: 719
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 13.08.2017, 18:46    Titel:
    Hi,
    ich kenne den Motor nicht, aber wenn man auf dem Elektrobereich kommt und will bei den Nitros einsteigen, ist eins gaaaanz wichtig...
    Ein Motor mit möglichst viel Bums untenrum, ansonsten passiert das was dir gerade passiert ist.
    Dazu die kleinstmögliche noch sinnvolle Glocke, wahrscheinlich ne 13er und eine Kupplung mit harten Federn, damit der richtig geht wenn du aus der Ecke kommst.

    Dein Elo hatte genau das im Überfluss, Drehmoment! Der Nitro ist dagegen untenrum echt lahm. Da sollte man von Anfang an in die Trickkiste greifen damit es dir Spaß macht und vor allem nicht am Motor sparen.

    Gruß
    Holger
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Verbrenner-Modelle » Beratung Wettbewerbsmotor Nitro » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 20:02
    Keine neuen Beiträge Alternative Karosserie für Jamara/HongNor X2-CR Nitro-Buggy mc-tech 3 29.03.2016, 16:06
    Keine neuen Beiträge Nitro pseudo Truggy goes Brushless! LOL Alex.W 13 17.12.2015, 20:10
    Keine neuen Beiträge Offroad 1/8 Nitro Einsteiger Kaufempfehlung Florian18 5 13.10.2015, 19:22
    Keine neuen Beiträge Motor / Lipo Beratung LRP S8BX(e) betawayoflife 82 14.09.2015, 08:31

    » offroad-CULT:  Impressum