RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

neue Wege "erfahren" mein erster Scaler Axial Rubi

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Crawler und Trial Area » neue Wege "erfahren" mein erster Scaler Axial Rubi » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 18.12.2013, 14:08    Titel:
    Weiter ging es mit Beutel F und mit dem Motto: jetzt schrauben wir mal so richtig los. Der Leiterchassis-Rahmen und die "Hochzeit" mit Motor sowie Achsen und Dämpfern. Gemäß Bauanleitung sind es 5 Bauschritte.

    Ich war sehr überrascht, wie passgenau und sauber die Teile zusammenpassen, echt Klasse. Aber seht selbst:



    Im Hintergrund seht Ihr den Spender vom LRP Empfänger, der TA-05 wird "stillgelegt", ich werde mich jetzt langsamer fortgeweben. Smile



    18 Schrauben und schon fertig



    Detail von der Motorplattform



    Dann die Links und die Dämpfer mit weiteren Schrauben befestigen, hier den Überblick Vorne und Hinten nicht verlieren und die Antriebsachsen mit dem Motor/Getriebeblock verbinden. Die Madenschrauben sind mit Sicherungslack versehen.

    Die Sache ging so schnell und rund, so daß ich noch Zeit für Empfängerbox und Akkuhalteplatte hatte. Es wird langsam ein Auto Wink



    Ein paar Details





    Zum Test habe ich eine alten NiMh Akku von LRP verwendet, die Stecker haben es vorgegeben. Ob es so bleibt, wird sich zeigen. Ein Tausch auf Lipo und Dean ist ja nicht schwer. Für den Anfang wird es reichen.



    Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Bausatz. Als weitere Schritte sind der Leiterrohrrahmen und die Stoßstangen sowie Räder dran.

    Dann sollte auch die Karosserie lackiert werden. Hier bin ich sehr unschlüssig. Mein Wunsch ist es, den Jeep in Oliv drab zu lackieren.
    Meine bisherigen Infos haben ergeben, daß es keinen passenden Farbton als Lexanfarbe gibt. In einem anderen Forum wird die Lackierung Lexan Matt von aussen empfohlen, danach die Tamiya TS-Farbe.

    Hat von euch jemand sowas schon gemacht Question

    Da die Witterung momentan eh nicht gut ist und Weihnachten vor der Türe steht wird dieses Punkt nicht schnell entschieden.
    Tipps und Ratschläge sind herzlich willkommen, haut in die Tasten Jungs.

    Gruß Rainer
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 20.12.2013, 13:08    Titel:
    Kurz vor dem Weihnachtsurlaub habe ich mich mit Beutel G beschäftigt. Wieder viele Schrauben.
    Die Kunststoffteile für den Leiterrohrrahmen oder Käfig (den offiziellen Namen dafür kenne ich nicht) sind sehr gut gegossen, sehr wenig Grat. Auch die Festigkeit ist gut und macht einen prima Eindruck.



    Nach 5 Minuten Schraubarbeit sieht das dann so aus:





    Die Stoßstangen:



    Die Befestigung erfolgt über Madenschrauben, sehr passgenau und fein ausgeführt. Schöne Detaillösungen.



    Jetzt sind im Prinzip alle Schraubarbeiten am Chassis vollendet. Als nächstes werden die Felgen mit den Reifen verklebt und die Karrosserie ist dran. Hier werde ich nach Witterung und Zeit das Weiterkommen berichten.

    Schon mal Schöne Weihnachten und lasst euch reichlich beschenken (vielleicht ist ja der ein oder andere RC Bausatz/RTR Satz dabei Laughing )

    Gruß Rainer
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 20.12.2013, 14:50    Titel:
    Bin ja mal gespannt wie du die Karo lackieren wirst Smile

    Also unterm Baum wird zwar kein ganzes Auto stehen aber 2 Reifensets a2 Reifen für meinen Hothammer Very Happy
    Freu mich schon, aber irgendwie fehlt hier immernoch der Schnee vorder Haustür Confused
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 658
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 20.12.2013, 17:22    Titel:
    Hey Raimer,

    schön das es weiter geht. Wie Du bei jedem Bericht feststellst, die Qualität von Axial ist wirklich klasse. Und das tollste dabei, wenn der fertig ist kannst Du quasi das Werkzeug verkaufen denn die Axial gehen fast nie kaputt.

    Gruß Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 31.12.2013, 11:42    Titel:
    So es geht weiter.

    Die Karosserie musste ausgeschnitten werden und gebohrt werden. Hier kann man sagen: Die Karosserie ist an sich ein Bausatz Exclamation

    Über 50 !!!!!!! Bohrungen müssen gemacht werden (2 Löcher habe ich für die Frontscheibe zu viel gemacht, hier hatte ich mich vertan Sad

    Allein für die Kotflügelhalterungen sind 20 Bohrungen zusammen nötig. Der 3 mm Bohrer war gut beschäftigt.

    Gegenüber den bisherigen Tourenwagen oder Buggy Karosserien (in der Regel so 2-6 Bohrungen, je nach Anbauteile) wird bei einem Scaler deutlich mehr abverlangt, aber das wollte ich ja. Hier kann man vielleicht den einzigen Kritikpunkt an Axial nennen: keine Markierungen für die Bohrungen. Man muss sich das alles selbst erarbeiten (das erklärt auch meinen kleinen Fehler an der Frontscheibe). Ein Folienstift leistet hier gute Dienste.





    Hat gute 2 Stunden gedauert bis alle Bohrungen und Anpassungen ausgeführt waren.

    Heute morgen habe ich die Lexanteile im Seifenbad gewaschen und dann werden die Maskierfolien für die Fensterausschnitte angebracht.

    Farben sind bestellt und dann hoffe ich auf trockenes und nicht zu kaltes Wetter am Samstag, damit ich lackieren kann Wink
    Auch eine Fahrerfigur ist vorgesehen (Tamina hat hier eine gute Auswahl).

    Hier ein paar Bilder vom Fahrzeug mit Karosserie, die Reifen sind nur für die Bilder aufgezogen (noch nicht verklebt).







    Euch allen einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr

    Rainer
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 18:20    Titel:
    Bin gestern und heute zum Sprayen gekommen, war richtig Arbeit.
    Draussen gesprüht, die Teile zum Trocknen nach Drinnen mitgenommen (da musste ich dann erst mal die Bude gut durchlüften...).

    Auch das Abkleben hat vorher mehr Zeit in Anspruch genommen als geplant.

    Hier auch ein weiterer Kritikpunkt an Axial: Die Maskierfolien für die Fensterscheiben sind kleiner als die Scheiben.

    Die Maskierfolien habe ich 2x gebraucht, da ich von Aussen nochmal lackiert habe und zwar:





    Farben kommen fast alle von Tamiya:

    PS 5 schwarz
    PS 12 silber (für die Frontscheinwerfer)
    PS 55 matt für Aussen
    PS 31 smoke für die hinteren Fensterscheiben

    Die Grundfarbe grün hat mir Manfred (mein "Versorger" für Bastelstunden) zum Bausatz geschenkt, kannte ich vorher nicht.



    Jetzt soll das alles mal über Nacht durchtrocknen und ich hoffe, das Ergebnis passt. Danach könnten die Aufkleber angebracht werden. Dies ist bestimmt auch ein Abendfüllender Vorgang.

    Der Fahrer ist auch schon in Arbeit (von Tamiya Sand Rover):



    Die nächsten Bilder möchte ich dann mal bei Tageslicht machen, heute war es doch wieder später als geplant.

    Bis Bald Cool
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 07.01.2014, 14:03    Titel:
    Habe gerade Mittagspause (die Ferien/Urlaub sind vorbei und die Arbeit geht auch im neuem Jahr weiter..) daher kleine Statusmeldung:

    Karosserie soweit fertig lackiert und der Fahrer "Horst" hat auch Farbe bekommen Wink
    Farben sind wieder Tamiya (XF...)
    Die Farben sind aus meiner alten Modellbau Zeit Maßstab 1:35 und sind cirka 15-20 Jahre alt und immer noch optimal zu verabeiten, dass nenne ich Qualität. Sind sicherlich teurer als Revell oder so, aber die trocknen eher aus. Also lieber gleich etwas mehr investieren.



    Nach dem man ja viele Löcher in die Karo bohren musste, sind dann natürlich dementsprechend viele Schraubverbindungen noch zu machen: Kotflügel anbringen, Überrollkäfig, usw. Die Gewichtzunahme ist auch ordentlich.



    Der Fahrer kann Platz nehmen und eine Gesamtbetrachtung.

    Aufkleber sind zum Teil auch angebracht, 3 große Bögen liegen dem Bausatz bei und die Decals sind von sehr guter Qualität, da geht nicht mehr viel mehr Laughing





    Die Karosseriesteher müssen noch ausgerichtet werden und die Frontscheinwerfer erhalten LED um Licht für Dämmerungsfahrten zu erhalten. Die Woche hat ja noch ein paar Abende... Wink

    Viele Grüße
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 07.01.2014, 14:34    Titel:
    Sieht gut aus Very Happy
    Aber liegt der hinten nich bissel tief ???
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.01.2014, 16:12    Titel:
    Phillip N. hat Folgendes geschrieben:
    Sieht gut aus Very Happy
    Aber liegt der hinten nich bissel tief ???


    Hat doch geschrieben:

    Ranger hat Folgendes geschrieben:
    ...Die Karosseriesteher müssen noch ausgerichtet ...


    Wer lesen kann ist klar im Vorteil Wink
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 07.01.2014, 16:22    Titel:
    Achso das war damit verbunden Laughing

    Edit: Ach noch was, wie issen das mit der hinteren Karo??? wird die nur aufgeklipst??
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Crawler und Trial Area » neue Wege "erfahren" mein erster Scaler Axial Rubi » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 20:23
    Keine neuen Beiträge Empfehlung "Basher" Patrick_KS 46 19.03.2017, 14:51
    Keine neuen Beiträge "Rettet die Foren" soundmaster 33 19.03.2017, 14:29
    Keine neuen Beiträge Neue Strecke PLZ4!!! Muck4370 5 12.02.2017, 09:11

    » offroad-CULT:  Impressum