RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Seltsames Problem mit Hobbywing m6b

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Seltsames Problem mit Hobbywing m6b » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    dangerousdarrin
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 05.01.2013
    Beiträge: 31

    BeitragVerfasst am: 16.08.2013, 19:43    Titel: Seltsames Problem mit Hobbywing m6b
    Hallo Leute,
    ich fahre jetzt schon seit einiger Zeit problemlos meinen umgebauten Ansmann Short Course Ruler mit der m6b Combo von Hobbywing.
    Akkus sind Turnigy Nanotech mit 50-100c. Ich fahre mit 4s.
    Seit kurzem tritt leider ein Problem auf, dass nicht lösen kann.

    Nach kurzer Fahrzeit (ca 10 minuten - normale Fahrzeit ca 20-30min) macht der Regler einen cut-off. Dabei blinkt die rote Led. Nach ein paar sekunden warten gehts wieder problemlos weiter. Das hört sich jetzt wie der nornale 3,2v lipo cutoff an nur sind die Akkus bei weitem nicht leer.
    Habe auch die automatische Zellenerkennung ausgeschalten und auf 4s gestellt.

    Ich habe die Akkukabel neu gelötet und habe das Auto heute wieder getestet.
    Die ersten beiden Akkus waren ok. Die Fahrzeit auch. so ca 20min. Danach cutoff und Akkus gewechselt. Hier trat das Problem wieder auf. 10min fahren dann ein cutoff nach dem anderen. Ich kann jedes mal nach ein paar Sekunden warten wieder weiterfahren - jedoch nur eine halbe Minute - danach wieder ein cutoff.

    Jetzt gerade habe ich alle Akkus gemessen. Alle haben die gleiche Spannung: 7,4v.
    Wie kann das sein? mit 2 davon bin ich ca 20min gefahren- mit den anderen 10min.

    Habe auch während den ständigen cutoffs die Temeratur gemessen.
    Regler 35Grad
    Motor 45-50
    An der Temperatur kanns nicht liegen...

    Was bedeutet das blinken der roten Led? Finde das rote Blinken nur bei der Vorwärts/Rückwärts/Nullpunkt Einstellung.

    Bitte um Eure Hilfe!
    Vielen Dank!
    Nach oben
    T2M
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 23.09.2003
    Beiträge: 1400
    Wohnort: Zwettl

    BeitragVerfasst am: 16.08.2013, 20:55    Titel:
    vielleicht brechen die Akkus unter Last stark ein,
    zb der 10 min Akku
    _________________
    MRC Jaidhof -- SWorkz Brushless,
    http://www.youtube.com/watch?v=VLuue1wSdK4
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 16.08.2013, 21:34    Titel:
    Oder der Regler überhitzt. Du kannst ja nicht direkt auf der Platine messen, sondern nur außen. Vielleicht sitzt das Wärmeleit-Tape innen nicht mehr korrekt.

    Ich kenne das mit der Abschaltung bisher nur 1 mal und da war es höllisch heiß draußen.

    Andreas
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    fredykeks
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 31.07.2012
    Beiträge: 73
    Wohnort: Weyer

    BeitragVerfasst am: 17.08.2013, 09:00    Titel:
    Hi dangerousdarrin,

    Es hört sich für mich sehr stark in Richtung Akku an.
    So wie ich mir das raus lese verwendest du 2+2S Akkus um damit (also in Serie) auf die 14,8V zu kommen.

    Falls das Problem an einem Akku liegt, sollte es sich zuverlässig mit dem selben Akku wiederholen lassen können.
    Dazu würde ich vorschlagen das du dir die Akkus kennzeichnest die du gemeinsam verwendest und eine andere Kennzeichnung für dein zweites paar Akku wählst.

    Das Problem mit den Akkus ist, das die Voltmessung im Leerlauf keine aussage zulässt wie sich der Akku zb. bei 100A Belastung verhält.

    Falls das erste paar Akku ok ist und die kurze Fahrzeit nur mit dem zweiten paar Akku auftritt kannst du einen 2S Akku aus dem ersten paar entnehmen und mit einem aus dem zweiten zusammensetzen. Sollte der Fehler mitwandern dann hast du den fehlerhaften Akku gefunden. Es kann also nur der Defekt im Akku aus dem zweiten paar liegen.

    So am fehlerhaften Akku kannst du die Stecker nochmals nachlöten falls er eine kalte Lötstelle hat. (Achtung: Eine kalte Lötstelle kann auch bei optisch schönen Lötungen auftreten)
    Falls das nachlöten nicht geholfen hat ist vermutlich eine Zelle vom Back hinüber.

    Lässt sich der Fehler so nicht eingrenzen würde ich so wie bereits erwähnt mit dem Ausschließungsverfahren die Temperatur des Reglers ins Auge fassen. Bzw. bei den oberen versuchen beobachten ob die kurze Fahrzeit immer erst ab den zweiten gefahren Akku auftritt.
    Tritt es immer erst nach dem zweiten gefahrenen Akku auf und die kurze Fahrzeit lässt sich nicht einem Akkuback zuordnen so wird es die Temp im Regler sein die ihn zum Abschalten bringt.


    1.) Akku Kennzeichnen
    2.) Fahrzeiten der Akkus ermitteln
    3.) Vertauschen der einzelnen Akkubacks um zu erkennen welcher 2S Back betroffen ist.
    4.) Beobachten ob die Abschaltungen immer erst nach dem zweiten gefahrenen Akkus auftritt.


    Mfg. Fred
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 17.08.2013, 14:29    Titel:
    Wahrscheinlich Akku(s) platt.
    Nach oben
    dangerousdarrin
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 05.01.2013
    Beiträge: 31

    BeitragVerfasst am: 03.02.2014, 13:41    Titel:
    Hallo,
    danke für Eure Antworten.
    Es ist jetzt einige Zeit vergangen und es hat sich leider noch nichts geändert.

    In der Zwischenzeit war die Combo zur Überprüfung bei Kyosho Deutschland. - Dann anscheinend in China und nach einigen Wochen wieder bei mir. - Der motor wurde getauscht (warum auch immer).
    Ich war froh, dass die Sache endlich gelöst war, jedoch trat das Problem gleich bei der ersten fahrt wieder auf....
    Es kann jetzt, denke ich, wirklich nur mehr an den Akkus liegen.
    Ich fahre die Turnigy Nanotech-Akkus mit 50-100c. (2x2s)
    Dachte, dass das schon ziemlich das beste ist von der c-Rate.
    Alle 4 Akkus haben vielleicht 20Zyklen hinter sich.
    Können die wirklich schon alle kaputt sein? Keiner davon ist aufgebläht oder ähnliches. Mir fällt echt nichts mehr ein...
    Danke im Voraus für Eure Hilfe.
    Nach oben
    Henk
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 02.06.2010
    Beiträge: 209
    Wohnort: M'heim

    BeitragVerfasst am: 03.02.2014, 13:58    Titel:
    Schalt mal den low-voltage cutoff komplett ab.
    Du weisst ja, daß die Akkus wenn sie voll geladen sind für bis zu 30Minuten Fahrt gut sind.
    Fahr dann einfach mal 15Minuten mit den Problem-Lipos (normalerweise wäre da der Cutoff ja schon gekommen) und miss mal die Zellenspannungen.
    Wenn die dann noch (also im Leerlauf) im grünen Bereich oberhalb von 3,8V pro Zelle liegen, würde ich in Zukunft einfach nach Stopuhr fahren - also bei 15Minuten, oder wann auch immer die Akkus auf etwa gute 3,6Volt im Leerlauf entladen sind die Fahrerei abbrechen.
    Schaltet der Regler bei einem Beschleunigungsvorgang ab?

    Sei bei der ersten Testfahrt ohne Cutoff ein wenig vorsichtig - wenn du merkst, daß das Ding nicht mehr richtig zieht -> sofort abbrechen und gucken welcher Lipo in den Seilen hängt. Eventuell muß du dich dann auch von dem Lipo trennen.

    Bei meinen Booten muß ich den Low-Voltage Cutoff meist auch bei frischen Akkus abschalten. Der Cutoff ist einfach zu zickig - das hängt aber auch vom Regler ab. Es gibt da auch welche mit robustem, sinnvoll eingestellten Cutoff.
    Nach oben
    dangerousdarrin
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 05.01.2013
    Beiträge: 31

    BeitragVerfasst am: 03.02.2014, 17:25    Titel:
    Alles klar,
    danke Dir.
    Werds demnächst testen. Ja der Cut-Off kommt auch oft während dem Beschleunigen.
    Werde auch vielleicht mal Anlaufpower auf 4 oder 5 stellen. Die ist, denke ich, auf 6 eingestellt.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 03.02.2014, 18:01    Titel:
    Du schreibst bez. der Akkus: "Können die echt alle schon kaputt sein". Eher unwahrscheinlich, aber es reicht wenn einer kapput ist Wink

    Ich fahre auch die Nanotechs und da gibt es immer wieder mal faule Eier darunter.
    Nach oben
    Henk
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 02.06.2010
    Beiträge: 209
    Wohnort: M'heim

    BeitragVerfasst am: 03.02.2014, 22:23    Titel:
    Was mir noch einfällt - so als kleine Sicherheit, wenn du ohne Cutoff fährst.
    Wenn es der Platz/die Verkabelung es zulässen klemm dir so einen Unterspannungs-Pieper beim Fahren an den Balancer-Port der Lipos.
    Nutze ich bei den Booten. Allerdings ist sollte das bei richtiger Hochstrombelastung eher ein Notanker sein. Ich fahre lieber nach Zeit, denn wenn man Lipos unter ordentlich Last "in die Grütze" entlädt, dann sind sie meist auch kaputt/beschädigt.
    Wenn du allerdings normalerweise 30Minuten Fahrzeit aus den Lipos rausholst (vermute eine Kapa um die 5000mAh?), dann ist das eigentlich sehr entspannt.

    Ich habe bei gewissen Booten bei etwa 4Minuten Vollgas, 80% der Lipo-Kapa verblasen. Gute Lipos halten das sogar aus.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Seltsames Problem mit Hobbywing m6b » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Problem mit Hauptzahnrad beim Stampede 2wd Wicked88 2 12.05.2017, 22:02
    Keine neuen Beiträge problem mit hobbywing quicrun 150a regler soundmaster 5 29.03.2017, 17:26
    Keine neuen Beiträge Servo-Problem mit BEC/UBEC florianz 6 13.03.2017, 20:28
    Keine neuen Beiträge Funke, Regler Problem Sabertooth syscons 6 12.01.2017, 21:35
    Keine neuen Beiträge Hacker TENSORIC SC mit hobbywing karte programieren? Kajman 3 12.01.2017, 11:03

    » offroad-CULT:  Impressum