RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Short Course - Reifen und Felgen

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Short Course - Reifen und Felgen » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    yappa
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 07.05.2007
    Beiträge: 331
    Wohnort: Landshut/Bayern

    BeitragVerfasst am: 16.06.2011, 11:14    Titel:
    Auf hartem lehmigen Untergrund gehen sehr gut Proline Hole Shot und Bow Tie
    Allroundreifen ist der Caliber

    Am 4wd und 2wd gehen hinter nur M3 oder M4 .Bei M2 gibts nur Dreher beim 2wd

    Vorne je nach Griffverhältnisse M2 beim 2wd oder M2/M3 beim 4wd

    Gute Felgen gibts von Proline oder DE Racing oder halt Orginal
    Für den Durango gibts auch jetzt eine alternative von DE Racing mit 15mm Mitnehmer
    _________________
    Gruß
    Alex Schindler

    LA Speedway Club
    Landshut
    Nach oben
    Men_TOS
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 14.09.2008
    Beiträge: 1184

    BeitragVerfasst am: 16.06.2011, 21:07    Titel:
    So,
    habe eben eine kurze Runde am Güterbahnhof gedreht mit den LRP VTEC.
    Das Handling ist wesentlich besser als mit den RtR Reifen und sauberes beschleunigen bis Vmax ist jetz auch möglich ohne das es sofort einen Dreher gibt. Untergrund war loser trockener Dreck und Kopfsteinflaster.

    Habe einen Satz fertig verklebt auf Felgen (mehr waren nicht auf Lager) und einen Satz selber auf die gebrauchten HPI Felgen geklebt. Die LRP Felgen sind beim 6-Kant gut einen Millimeter dünner als die HPI Felgen.

    Beide Paare laufen leider nicht so perfekt rund wie die RtR HPI Reifen.
    Die LRP VTEC Räder sind wesentlich schwerer als die HPI RtR Räder.
    Das liegt hauptsächlich an den schweren Einlagen was auch zu einem leichten aufblähen führt. Außerdem sind die Flanken innen nicht verstärkt.

    Ihre Fahreigenschaften müssen die Reifen am Sonntag auf der Strecke unter Beweis stellen.
    _________________
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 680
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 17.06.2011, 09:37    Titel:
    Zitat:
    Ihre Fahreigenschaften müssen die Reifen am Sonntag auf der Strecke unter Beweis stellen.


    Würde mich wirklich mal interessieren, wie die sich schlagen, generell bei den von Dir beschriebenen Bedingungen (harter, staubiger Lehm) als auch im Vergleich zu anderen etablierten Reifen, auf ebendiesem Untergrund.

    Zitat:
    Das Handling ist wesentlich besser als mit den RtR Reifen und sauberes beschleunigen bis Vmax ist jetz auch möglich ohne das es sofort einen Dreher gibt. Untergrund war loser trockener Dreck und Kopfsteinflaster.


    Das Kopfsteinpflaster wird nicht gerade staubfrei blitzeblank gewesen sein, ich unterstelle mal, das es ebenfalls mit einer leichten Dreck/Staubschicht bedeckt war - kommt das hin ? Weil wenn ja: glattes Kopfsteinpflaster, leicht staubig - wenn die Reifen damit gut klarkommen sollte das ein gutes Vorzeichen für eine erfolgreiche Verwendung der Reifen auf eurem Streckenuntergrund sein.

    Zitat:
    Gute Felgen gibts von Proline oder DE Racing oder halt Orginal


    Just von DE-Felgen habe ich schon öfter gelesen, daß diese gerne am Felgenbett ausbrechen. Kann das wer bestätigen ?

    EDIT:

    Zitat:
    Hi,
    welche Reifen und Felgen fahrt Ihr, auf was für Untergrund?


    Z.Zt. fahre ich auch noch die SCRT10 Serienbereifung (quasi gleich mit der des SC10), diese geht auf leicht feuchtem Erd-/Waldboden hervorragend, sowie auf trocknem, etwas rauherem Asphalt.
    Die Blitz Serienbereifung habe ich auch auf hartem, sehr staubigen Lehm ausprobiert, trotz ziemlich weit offenem Slipper fast nur Dreher. Auf Rasen, Schotter und trockenem Asphalt sind sie o.k. und dabei sehr verschleissarm.

    Für die Aka Cyclones überlege ich mir, entweder die VTEC und/oder die Traxxas Kumhos und/oder evtl. sogar die neuen Ansmann Claws (schön scalig, was bei mir auch immer ausschlaggebend ist) zu besorgen, habe mich aber noch nicht entscheiden können. Hier mal ein Bild der Claws:



    Kosten im Netz so um die 10 (!!!) Euro das Paar, also verdammt günstig.
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Men_TOS
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 14.09.2008
    Beiträge: 1184

    BeitragVerfasst am: 20.06.2011, 22:42    Titel:
    Also ich würde die LRP VTEC als brauchbar einstufen.
    Die Reifen sind im Vergleich zu den Proline Gladiator oder BowTie härte dafür aber auch wesentlich langlebiger auf bennanten agressiven Untergund.

    Erst war die Strecke staub trocken und dann mussten sich die Shortis mit rutschigem Lehm und Sägespänen vergnügen.

    Für den Preis/Leistungs -bewussten SC Fahre eine klare Kaufempfehlung.
    _________________
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 680
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 22.06.2011, 08:52    Titel:
    Schade, daß es die VTECs nicht in verschiedenen Härtemischungen gibt, 2 zur Auswahl sollten schon Standard sein.

    Samstag haben mich 2 Paar Proline Switch SC M2 angelacht, konnte ich nicht widerstehen, da ich ja für die AKA-Felgen noch eine Bereifung brauche, also sinds diese geworden. Aber, Alter ! Die Reifen passen zwar gut auf die Cyclones, aber die Verklebung !!!!!!!!! Da es sich ja um gängige 2,2“ – 3“ – Felgen handelt, gestaltete sich die Verklebung (Robitronic Reifenkleber Medium) an der Felgeninnenseite (3“ – Seite) als problemlos, aber an der Vorderseite (2,2“ – Seite) hab ich mir bald die Ohren gebrochen : der Reifen wird von der an der Felge angespritzen Beadlock-Imitation gut 4-5mm „tief“ abgedeckt, also gehalten, die Reifenaussenseite wird also quasi dahintergschoben (kann man mir folgen ?). Um das zu verkleben, muss man also den Kleber irgendwie dazwischenpressen. Ich habe versucht, den Kleber in die Nut hinter der Beadlockimitation zu bringen (2,2“ – Seite der Felge), die Nut liegt aber hinter dem „Beadlock“ so tief, daß man da mit dem Sekundenkleber:
    a) kaum reinkommt oder wenn dann
    b) der Reifen schon an der Innenseite des „Beadlocks“ klebt, bevor er richtig auf dem 2,2“ – Ring sitzt

    Habe erst 2 Paar geschafft, war sauanstrengend – oder hat jemand einen Tipp, wie´s einfacher geht (Verklebung SC-Reifen auf 2,2“ – 3“ – Felgen)?
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    yappa
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 07.05.2007
    Beiträge: 331
    Wohnort: Landshut/Bayern

    BeitragVerfasst am: 22.06.2011, 11:03    Titel:
    Ich Stülpe meine Sc Reifen erst einmal so das die Innenseite aussen ist

    Dann werden die Reifen in den Aussenrand der Felge ( kleiner Durchmesser ) eingedrückt und von innen verklebt

    Warten bis er Trocken ist

    Dann die Reifeneinlage einlegen und den Reifen zurückstülpen über die Einlage - Hinten in die Nut Drücken und verkleben

    So klappts bei mir am besten
    _________________
    Gruß
    Alex Schindler

    LA Speedway Club
    Landshut
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 680
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 22.06.2011, 13:18    Titel:
    @ yappa: DANKEEEE ! Probier ich heute mit dem 2. Paar direkt mal aus !
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Men_TOS
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 14.09.2008
    Beiträge: 1184

    BeitragVerfasst am: 22.06.2011, 14:51    Titel:
    Für die Proline Reifen solltest du Proline Felgen oder seperat für Proline ausgeschriebene Felgen nutzen. Irgendwie kochen die ihr eigenes Süppchen, daher passen die Reifen nicht 100%ig auf die normalen SC Felgen.
    _________________
    Nach oben
    TheHavoc
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 17.08.2009
    Beiträge: 680
    Wohnort: Gelsenkirchen / Ruhrpott

    BeitragVerfasst am: 22.06.2011, 15:45    Titel:
    Jo, hatte auch schon öfter das Gefühl, daß die Innendurchmesser der Prolinereifen (wo geklebt wird) ein paar Millimeter grösser sind als die anderer Reifen, auch Buggy oder Monster.

    EDIT:
    @ yappa und All: habe gestern das restliche Paar Reifen verklebt, so wie Du beschrieben hast - ich kann nur sagen: funzt 1A !
    _________________
    Himoto Mega MT10; LRP S10; 2x Kyosho TwinForce
    Projekte: TT ST-1 goes Brushless Heckschleuder; Carson KoD goes 1:8er SC
    Nach oben
    Men_TOS
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 14.09.2008
    Beiträge: 1184

    BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 23:18    Titel:
    Neu Saison, gleiches Problem - welche SC Reifen kaufen?

    Die LRP Pellen werde ich kein zweites mal kaufen. Sind vom Gripp beim beschleunigen auf der Geraden unterer Durchschnitt haben dafür aber eine gute Seitenführung, sind dafür sehr haltbar. Leider sind die Einlagen zu schwer, deswegen sind zwei Gummis gerissen, die Felgen sind ein Witz.

    Die Ansmann mit den kleinen Pins sind genau das Gegenteil, super Gripp beim Beschleunigen auf der Geraden, aber die Kurvenfahrt wird zum Eiertanz und die Haltbarkeit ist sehr schlecht.



    Hat jemand Erfahrungen mit AKA Enduro & Cityblock sowie Louise Maglev & Groove?
    _________________
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Short Course - Reifen und Felgen » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Ersatzteil ASB1 / YETI 1:10 +Reifen stefan1980 4 21.05.2017, 23:32
    Keine neuen Beiträge welche Basher-Reifen fuer die Truggy-Fahrer fideliovienna 7 08.05.2017, 10:59
    Keine neuen Beiträge Arrma Regler und Reifen. Mexor 6 30.03.2017, 09:11
    Keine neuen Beiträge Reifen selbst kleben Pierre S. 3 21.07.2016, 14:06
    Keine neuen Beiträge Reifen Upgrade für Traxxas Summit und E Revo SledgeHammer 10 16.03.2016, 12:45

    » offroad-CULT:  Impressum