RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Soundmaster's SCX10 Rubicon Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Crawler und Trial Area » Soundmaster's SCX10 Rubicon Thread » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 04.11.2013, 11:55    Titel: Soundmaster's SCX10 Rubicon Thread
    So Leute. Es wird langsam Zeit hier etwas zu berichten.

    Meine Wahl fiel auf den SCX10 Rubicon RTR. Ich hatte vor 3 Jahren schon mal ein Hocho KIT und war damit mehr als zufrieden, und da die Stock Elektronik recht brauchbar sein soll, war die Entscheidung dann nicht mehr so schwer.



    Folgende Modifikationen wurden bis jetzt durchgeführt:

    1) Akku wurde nach vorne verlegt und die Elektronik nach hinten. Dann hab ich die Elektronik für ein wenig mehr Schutz vor Spritzwasser überdacht.

    Gefahren wird ein 2s Zippy Lipo mit 4000 mah. Die Fahrzeit beträgt über eine Stunde.





    2) Da mir der Stock 27 Turn Motor nicht feinfühlig genug war, wurde ein 55 Turn Motor verbaut. Der Top Speed ist ca. mittlere Schrittgeschwindigkeit, war mir völlig ausreicht.



    3) Alle Plastiklinks würde durch Alu ersetzt. Dazu folgende Teile verwendet: Traxxas #1942 Rod Ends, 4mm Gewindestangen, 6mm Alurohre.

    Weiters wurde auch an der Voderachse statt der 3-Link eine 4-Link Suspenion verbaut.



    4) Auch die sehr weiche Plasiklenkung würde durch Alu ersetzt. (Selbes Prinzip wie bei den Links). Um den maximalen Lenkausschlag zu gewährleisten, muss die lange Anlenkstange leicht gebogen werden.





    5) Jetzt habe ich noch ein paar Bleiringe gegossen, die ich jeweils von aussen und innen mit Heisskleber in die Felgen kleben kann. Dadurch kann ich pro Felge bis zu 140 Gramm Zusatzgewicht reinpacken. Es sieht zwar nicht besonders toll aus, aber erfüllt seinen Zweck.

    Früher oder Später werde ich auf Bead Locks umsteigen und dann ist diese Sache sowieso hinfällig.




    Weitere kleiner Mods waren:
    - Entfernen der Gummistopfen in den Dämfern für mehr Artikilatioin
    - anbringen von Schaumstoff auf den Body Mounts - dadurch rattert die Karo nicht mehr beim Fahren und ausserdem schützt es noch zusätzlich




    Noch Fotos:





    Hier noch ein kurzes Resumee:

    Ich bin mit dem Rubi soweit sehr zufrieden. Die Stock Elektronik vom RTR ist absolut in Ordnung. Auch der Servo liefert zum Trailen und bischen Crawlen ausreichen Kraft.

    Auch die Stock Reifen sind absolut brauchbar. Die Gummimischung ist sehr weich und das Profil ist gut. Felgen sollte man, wenn man aufbleien möchte durch Bead Locks ersetzten.

    Battery Mod ist wohl eines der ersten Mods die man machen sollte. Die ersten Fahrten bin ich mit Stock Akkuposition gefahren und der Rubi war extrem Kippanfällig.

    Die Plastiklinks und Lenkung vom RTR sollte jeder früher oder später durch Alu ersetzten. Wenn man alles selber basteln, sind die Kosten dafür sehr gering und es funktioniert einwandfrei.

    So das war's jetzt erstmal!
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 04.11.2013, 17:28    Titel:
    Hab gestern noch zum Testen jeweils 2 Bleiringe bzw. 140 Gramm pro Felge (innen und aussen) aber nur in die Vorderräder geklebt.

    Die Performance ist damit bis jetzt am besten.

    Ich weiss es sieht schei... aus aber bis ich Bead Locks habe ist es eine brauchbare Zwischenlösung und vor allem kostenlos.





    Achja und gefilmt habe ich gestern auch ein wenig und jetzt mal schnell alles zusammengeschnitten.

    http://www.youtube.com/watch?v=b-kygwIbjCY

    Viel Spass!!!
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 09:27    Titel:
    Ich hab mich jetzt entschieden die Bleiringe aussen wegzunehmen und nur Innen in jede Felge zu packen. Denke von der Performance sollte es kein allzugrosser Unterschied sein und optisch ist es einfach viel besser.

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 11:53    Titel:
    Hier noch ein Tip zu den Reifen:

    Die Luftlöcher in den Felgen werden von mir prinzipiell verschlossen, aber vorher wird genug Luft rausgedrückt, damit der Reifen schön weich und formbar bleibt.

    Auf meinem Video kann man das glaube ich gut sehen.

    Das hat den Vorteil, das ich kein Wasser und Dreck reinbekomme und auch beim Reinigen die Löcher nicht verschliessen muss.

    Das einzige was man beachten muss ist das man das Fahrzeug immer aufbocken muss, weil sonst eine Delle entsteht die so schnell nicht mehr rauszugekommen ist.

    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 719

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 12:46    Titel:
    Schöner Wagen. Hatte am Wochenende die Möglichkeit den Rubicon und den Honcho als RTR Versionen auf der Messe in Friedrichshafen auf einem kleinen Scaler Kurs Probe zu fahren. Haben sehr viel Spaß gemacht. Was aber auffiel war, dass die beiden durch das gesperrte hintere Diff doch stark über die Vorderräder schieben. Gibts auch die Möglichkeit nur das vordere Diff zu sperren? Könnte mir vorstellen, dass das zum scalen funktionieren könnte.

    Am Summit funktioniert das auch super. Steigleistung ist super und um die Kurve kommt man auch gut. Das hintere Diff brauch ich am Summit eigentlich fast nie zu sperren. Wenns gesperrt ist, schiebt der auch extrem über die Vorderräder.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 14:52    Titel:
    Klonkrieger hat Folgendes geschrieben:
    ...Gibts auch die Möglichkeit nur das vordere Diff zu sperren? Könnte mir vorstellen, dass das zum scalen funktionieren könnte.

    ...


    Ja das kann man.

    Man braucht dazu folgende Teile:

    1) AX30170
    2) AXA1162
    3) AX30390

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 17:45    Titel:
    So nächste Amtshandung. Ich hatte die Elektronik ja einfach auf diese Batterieplatte hinten im Truck gepackt.

    Hab die jetzt komplett rausgehauen und eine Aluplatte verbaut.

    Vorteile:

    1) Bessere Befestigung - die Stock Akkuplatte hat eine seltsame, wabbelibe befestigung gehabt.
    2) fungiert bischen wie ein Unterbodenschutz da mit dem Leiterrahmen dicht abschliesst
    3) Leichter







    Und hier noch mit Plexi-Dacherl:

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 20:46    Titel:
    So nächstes Update:

    Da ich eigentlich immer im Wasser unterwegs bin dachte ich mir ich check mal die Lager und siehe da beide Lager an der Hinterachse sind fest. An der Vorderachse sind alle Lager noch gut und in den Achsen selber sieht es auch noch gut aus.

    Hab jetzt mal die Gummidichtungen entfernt und die Lager in WD40 eingelegt.

    Gibt es eine Chance dass die wieder fit werden oder sollte ich gleich neue verbauen?

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 21:19    Titel:
    Ok hab die Lager wieder Fit bekommen und gleich mal mit Fett gefüllt:

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4317
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2013, 22:56    Titel:
    Ich hab jetzt mal das Liqiu Moly Bootsfett bestellt und werd damit dann die Lager und Achsen füllen.

    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Crawler und Trial Area » Soundmaster's SCX10 Rubicon Thread » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 09:42
    Keine neuen Beiträge Jeep Wrangler Rubicon Der Russe 0 21.04.2015, 09:59
    Keine neuen Beiträge [Brushless Umbau Thread] S8 Rebel BX wird zum BXe! Andre360 18 13.10.2014, 00:02
    Keine neuen Beiträge Hupe für meinen Summit (jetzt SCX10 Rubicon) soundmaster 19 02.07.2014, 11:09
    Keine neuen Beiträge Absima Team C T8E Buggy Austausch und Setup Thread knork 50 07.11.2013, 12:33

    » offroad-CULT:  Impressum