RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Sparrowhawk XXT: neues Ritzel und Tuningfragen

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Sparrowhawk XXT: neues Ritzel und Tuningfragen » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    whiterabbit
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 28.03.2013
    Beiträge: 24

    BeitragVerfasst am: 18.08.2014, 14:32    Titel: Sparrowhawk XXT: neues Ritzel und Tuningfragen
    Hallo.
    Ich möchte/muss ein paar Ersatzteile für meinen XXT bestellen. Da auch das Hauptritzel sowie das kleine Motorritzel ziemlich übel aussehen, habe ich einen Blick in die Teileliste geworfen und dort gesehen, dass man durchaus Tuningteile mit weniger/mehr Zähnen bekommen kann. Dazu habe ich mal ein paar Fragen...

    Wenn ich richtig informiert bin, hat der im Original 72 Zähne; es gibt aber ein Tuningteil mit 70 Zähnen (PD9214). Gleiches gilt für das Motorritzel. Das Original hat 22 Zähne, es gibt aber alles zwischen 19 und 26 Zähnen (z.B. PD7039).
    Meine Frage dazu: Lohnt sich das? Merkt man das in Sachen Endgeschwindigkeit (deutlich)? Welche Kombination wäre ggf. zu empfehlen? Passen die in jeder Kombination zusammen?? Ach ja: Und wie viele Stunden kostet mich der Umbau?? Smile

    Die andere Frage betrifft den Betrieb mit einem 3S-Lipo. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Sparrowhawk das zwar theoretisch kann -- es aber die Lebensdauer reduziert. Fährt die Kiste hier zufällig jemand mit einem 3S-Lipo? Falls ja: Welcher passt oder hat sich bewährt? Lohnt sich die Investition?

    Letzte Frage: Der Receiver hat einen Kanal frei; und an der Funke gibt es die Taste "AUX". Kann man irgendwas sinnvolles damit anfangen??

    Danke für Ideen und Tipps.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 18.08.2014, 17:32    Titel:
    Zitat:
    Wenn ich richtig informiert bin, hat der im Original 72 Zähne; es gibt aber ein Tuningteil mit 70 Zähnen (PD9214). Gleiches gilt für das Motorritzel. Das Original hat 22 Zähne, es gibt aber alles zwischen 19 und 26 Zähnen (z.B. PD7039).
    Meine Frage dazu: Lohnt sich das? Merkt man das in Sachen Endgeschwindigkeit (deutlich)? Welche Kombination wäre ggf. zu empfehlen? Passen die in jeder Kombination zusammen?? Ach ja: Und wie viele Stunden kostet mich der Umbau?? Smile


    Stunden???
    Wenn du dein Auto gut kennst vllt 20min Very Happy

    Lohnt es sich... auf jedenfall Very Happy (Meine Meinung)

    Wenn du dein 72er HZ gegen das 70er tauschst aber trotzdem dasselbe Ritzel (also von den Zähnen her) nimmst denn steigt deine Endgeschwindigkeit an deswegen bekommt man denn auch Ritzel mit weniger Zähnen damit man das so wieder ausgleichen kann von der Untersetzung.

    3S bringt natürlich viel mehr Power (runterritzeln nicht vergessen Exclamation), aber treibt auch den Verschleiß von Reifen und Antriebsstrang mit hoch.

    Zitat:
    Die andere Frage betrifft den Betrieb mit einem 3S-Lipo. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Sparrowhawk das zwar theoretisch kann -- es aber die Lebensdauer reduziert. Fährt die Kiste hier zufällig jemand mit einem 3S-Lipo? Falls ja: Welcher passt oder hat sich bewährt? Lohnt sich die Investition?


    Das kann ich dir nicht wirklich sagen da ich das Fahrzeug selber nicht besitze.

    Zitat:
    Letzte Frage: Der Receiver hat einen Kanal frei; und an der Funke gibt es die Taste "AUX". Kann man irgendwas sinnvolles damit anfangen??


    Da weiß ich ebenfalls nicht weiter.
    Bei Verbrennern könnte man dort z.B nen Humppack anschließen, aber bei Elo kp

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    whiterabbit
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 28.03.2013
    Beiträge: 24

    BeitragVerfasst am: 18.08.2014, 17:51    Titel:
    Zitat:
    Wenn du dein Auto gut kennst vllt 20min

    Ok -- das klingt schon mal beruhigend.

    Was das HZ angeht: Ok, ich könnte also das mit den 70 Zähnen bestellen -- damit weiß ich aber noch nicht, ob die Gegenseite am Motor passt bzw was ich ggf da wählen soll/muss?
    Ich nehme mal an, dass es im Prinzip so ist: Je weniger Zähne am HZ, desto mehr Speed, je mehr Zähne am Motorritzel, desto mehr Speed, richtig? Da sowieso mehrere Teile fällig sind, kommt's auf ein Zahnrad mehr oder weniger nun auch nicht mehr an...

    3S-LiPo:
    Zitat:
    (runterritzeln nicht vergessen!)

    Wie meinst du das jetzt? In dem Fall brauche ich also ein HZ mit weniger Zähnen? Gibt's meines Wissens nicht für den Sparrowhawk?!?
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 18.08.2014, 18:19    Titel:
    Mehr Zähne am HZ = langsamer bei gleichem Ritzel
    Mehr Zähne am Ritzel = schneller bei gleichem HZ

    Du kannst das Verhältnis von alt zu neu ja ausrechnen, ist ein simpler Bruch:
    72/22 = 3,273
    70/22 = 3,182
    3,273/3,182 = 1,0286, du gewinnst also etwa 3% Endgeschwindigkeit.
    Theoretisch zumindest. Windwiderstand usw. muss man auch mitrechnen.

    "Runterritzeln" meint, ein kleineres Ritzel und/oder ein größeres HZ zu nehmen, um die bei 3S höhere Motordrehzahl auszugleichen.
    Ansonsten würde dein Auto grob gesagt 50% schneller, und das macht die Mechanik im allgemeinen nicht mit.
    Der Motor kann aber ruhig 50% schneller werden, wenn das Getriebe auf 66% übersetzt ist, kommt ja wieder die gleiche Geschwindigkeit raus.
    Wäre witzlos, würde man nur im Falle von "Ich hab schon 3S-akkus, die will ich nutzen" machen.
    Du würdest aber z.B. 50% mehr Motordrehzahl und nur ca. 80% Übersetzung ansetzen, dann hättest du 20% mehr Endgeschwindigkeit, plus mehr Kraft/Anzug durch mehr Akkuspannung.


    Mit dem Aux-Port kann man z.B. beim Benziner die Bremse steuern.
    Am Elo Licht, Sondmodul evtl., sowas.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 18.08.2014, 19:36    Titel:
    whiterabbit hat Folgendes geschrieben:
    -- damit weiß ich aber noch nicht, ob die Gegenseite am Motor passt bzw was ich ggf da wählen soll/muss?



    Hierzu sei gesagt: wichtig ist das Modul, also die Norm der Zähne. Wenn beide Zahnräder das gleiche Modul haben, dann kannst Du jedes Motorritzel auf jedes Hauptzahnrad machen.

    Zu den Übersetzungen wurde schon genug gesagt. Umso höher die Spannung wird, umso niedriger sollte man ritzeln. Sonst raucht entweder der Regler oder der Motor irgendwann, wenn es nicht vorher die Differentiale zerlegt hat.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Sparrowhawk XXT: neues Ritzel und Tuningfragen » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Bin ich verrueckt? Such was neues zum Bashen... Wu134 7 29.03.2017, 21:51
    Keine neuen Beiträge Ritzel ist auf der motor Welle fest verbunden steffen 4 17.07.2016, 21:22
    Keine neuen Beiträge Neues rc car jakomarte 4 25.04.2016, 00:26
    Keine neuen Beiträge Neuer Regler neues Glück? MichaTruggy 9 22.04.2016, 09:39
    Keine neuen Beiträge Hallo und frohes neues Jahr Tom The Basher 0 03.01.2016, 23:40

    » offroad-CULT:  Impressum