RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Team C/Absima T8Te vs. Tr8Te Torch

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Team C/Absima T8Te vs. Tr8Te Torch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 549
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 13:44    Titel:
    Stimmt, die 'versenkten Schrauben' hab ich überlesen..
    Ist allerdings auch nicht mehr so einfach, mit neuen Superlativen aufzuwarten. RC-Cars sind relativ am Ende der Konstruktiven Evolution angekommen, viel mehr lässt sich nicht mehr verbessern.
    Scheint bei der Werbeabteilung nicht durchgedrungen zu sein;)
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 14:28    Titel:
    Zumindest, wenn es billig sein muss. Ansonsten gibt es da schon noch viele Möglichkeiten, wie dieses aktuelle Beispiel (v.a. unter Beachtung, welche Auswirkungen die verschiedenen Antriebstypen auf die Steifigkeit und damit Wirkungsweise der Bedämpfung haben!)

    Auch die Flextec-Titanquerlenker haben extrem positive Auswirkungen aufs Handling. Beim Buggy sicherlich nicht so relevant, beim Truggy dagegen bereits sehr interessant.
    Entwicklungspotential gibt es sicherlich noch genug. Nur nicht um 349€ als RTR.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 549
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 16:43    Titel:
    Im Detail lässt sicher noch viel optimieren. Die Frage ist unter anderem, ob man gewillt ist, hunderte von Euro in ein Modell zu stecken, um in einem Wettbewerb auf's Treppchen steigen zu dürfen. Alleine der Ehrgeiz trägt dazu bei, den Truggy (als Beispiel) bis zur Perfektion zu tunen, egal um welchen Preis. Bei vielen Hobbys, Reisen usw. eh nicht einfach.
    Ich, (48 Jahre alt), fahre am liebsten alleine auf einer guten Rennstrecke und versuche meine eigene Zeit zu toppen. Da reicht mir ein analoges Savöx oder Huida (Power-HD) Servo, ein Hobbywing Xerun Regler und LRP AKA Proline Reifen, und C-Hub statt Pivot. Mein individuelles Modell zusammen zu schrauben, welches Robust, zuverlässig und trotzdem einigermaßen schnell ist eben.
    Ich denke, es gibt einige Leute, die nicht in die Spaßfahrer/Vereinspiloten Kiste passen, sondern irgendwo dazwischen zu sortieren sind.
    Aus einem vernünftigen finanziellen Rahmen das Optimum zu Realisieren, muss nicht zwangsläufig die Geiz-ist-Geil-Philosophie im Einklang stehen.
    Auch ist nicht alles gut oder sinnvoll, was neu ist. Obwohl ich den Flextec-Titanquerlenker sicher mal verwenden werde, wenn der Preis vernünftig ist. Die Kugelgelenk-Antriebswelle ist sicher flexibel und robust, aber wohl auch recht schwer.
    Wie viele Konstruktionen, beispielsweise LRP's anti-squad Aufhängung, haben sich auf dem Markt -leider- nicht durchgesetzt. Wie bei allen Produkten des täglichen Lebens. (ich weiß, das ich vom Thema abschweife) Den Absima Truggy werde ich gegebenfalls mit einer 7075-Bodenplatte aufrüsten und, wenn nötig, einige Parts selber herstellen, mal sehen.
    Eben hat der Händler angerufen, der Truggy ist da und werde den jetzt abholen.
    Gruß..

    ..und wieder da.

    Der Karton ist recht kompakt, war sogar versiegelt. Was mich zuerst interessierte, war die Bodenplatte.
    Genau die Sorte Alu, die Ansmann an seinen RTR verbaut. Recht weich, kaum eloxiert. Keine Einfräsungen, wie an der Pro-Platte, das war ein Dämpfer, aber ich hab's erwartet.
    Der Rest dagegen.. sehr gut.
    Der Karton
    Nach oben
    polle28
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 14.03.2012
    Beiträge: 26

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 20:06    Titel:
    Du bist nicht der einzige Absima-Fahrer hier Wink
    Ich habe mir vor 2 Wo den T8Te gekauft. Dabei hatte ich etwas mehr Glück und bin über eine Anzeige bei ebay-Kleinanzeigen gestolpert und habe ihn für 230€ + einen Motor bekommen.
    Seitdem war ich 2mal auf der Strecke und bin schon etwas angetan von dem Modell.

    Als Alleinstellungsmerkmal der Modelle würde ich die gute Gewichtsverteilung nennen, die Akkuanordnung gibt es sonst bei keinem Truggy.

    Hier mal ein Bild nach der Fertigstellung Twisted Evil
    [img][/img]

    Ich wünsch dir viel Spaß beim Bauen Wink
    _________________
    Team C T8Te, Xerun 150, Tekin T8 2250kv / AR Terrier / V One SIII Cup Edition 2


    Zuletzt bearbeitet von polle28 am 30.08.2012, 06:44, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 549
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 21:12    Titel:
    Hallo auch.
    Zur e-bay Kleinanzeige; der Truggy stammt nicht zufällig aus München?
    Ich habe ja gehört, der Zusammenbau sei 'frickelig'. Scheint wahr zu sein,
    CVD müssen gesteckt werden, Heckflügel gebohrt, zwei verschiedene Radlager, Diffs ebenfalls in Kleinteile.. ich bin erst am Anfang.
    Und für jedes Diff das *passende* Öl dabei (v.7000 m.50000 h.5000cps), für die Dämpfer 450cps. Harte Federn, auch gut.
    Obwohl ich alles an Silikonöl parat habe, eine nette Geste.
    Wie viel Stunden brauchtest du, bis der Roller stand, und gibt es etwas, was mir die Anleitung verschweigt?
    Ausgenommen die Ölung der Knochen, was das wohl soll..
    Auf jeden Fall mal schön, das ich mit dem Teil nunmehr nicht ganz allein hier dastehe Wink
    PS; die Räder/Reifen stünden einem Muggy ganz gut; vom Durchmesser wie die LRP Harakiri, nur breiter. Gut, das bei mir ein Satz weicher Formschaumeinlagen liegen. Du weißt, worauf ich anspiele?

    dazu paar Bilder.

    alles sauber geordnet im Karton.

    Hier jetzt zu sehen die erwähnten "Reifeneinlagen", die Speichenfelgen hingegen gefallen mir persönlich sehr gut. mal eine Abwechslung zum Disk-Einerlei. Die Reifen kommen mir bekannt vor (X-Ray), kann die nur nicht einordnen. Als Name steht "The Moto" drauf, sind sehr hart, schwer und zu nichts zu gebrauchen.

    Der Stein des Anstoßes, zumindest aus meiner Sichtweise. 3mm 6065 T?
    Pressalufolie ohne Seitenknick. Ob das nachher Verwindungsteif ist, zweifel ich erst mal an. Da aber sowieso ein Unterbodenschutz in Form von Lexan mittels beidseitigen Teppichklebeband den Boden ziert, dazu zwei Skidplates, fällt das Chassis nicht übermäßig auf.

    Die schon erwähnten Einlagen. Vertrieben werden die von Ansmann, Härtegrad geht nach Farbe. In diesem Falle Orange=Soft.
    Mit viel Fantasie könnte man erkennen, was noch bevorsteht. Die wirklich gelungene Anleitung, die in Deutsch und Englisch gedruckt wurde, bietet kaum Kritikpunkte. Enthält sogar ein Setup Sheet für Einstellungen Wink

    Die Fotos habe ich in der Kamera kalibriert, entsprechend schlecht ist die Qualität. Werde das aber Aktualisieren.


    Gruß..


    Zuletzt bearbeitet von Freind am 21.01.2014, 20:10, insgesamt 4-mal bearbeitet
    Nach oben
    polle28
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 14.03.2012
    Beiträge: 26

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 21:32    Titel:
    Ja, er stammt aus München...

    Ich empfand den Zusammenbau relativ einfach, aber vermutlich liegt es daran das ich schon mal einen Terrier zusammengebaut habe und da ist die Anleitung bescheiden. Ich habe ca. 6h benötigt und jetzt bin ich dabei die Karo zu vollenden.
    Grundsätzlich hatte ich keine Probleme beim Zusammenbau nur die Spurstangen gehen etwas schwer einzuschrauben.
    Öl habe ich an die CVD´s nicht gemacht...dann bleibt der Staub ja gleich kleben.
    Bei dir liegt 50000er Öl für das Mitteldiff bei ?

    ...ich weiß nicht worauf du anspielst Question
    _________________
    Team C T8Te, Xerun 150, Tekin T8 2250kv / AR Terrier / V One SIII Cup Edition 2
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 549
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 22:11    Titel:
    Hi Polle,
    nur auf die Einlagen, sonst nichts. Ich habe am Sonntag oder Montag den Typ aus München angerufen, der Wagen war verkauft, wahrscheinlich an dich. VB. 250€, mit klarer Karo.
    Gehe jede Wette ein, das du ihn von ihm hast.. [und mir vor der Nase weggeschnappt hast Wink ]
    http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/team-c-t8te-1-8-wettbewerbs-elektro-truggy-kit/73108354
    Wie ist das mit den Akkuhaltern, irgendwie sehen die recht wackelig aus.?
    Das Fahrverhalten ist mit den Walzen okay, oder doch besser etwas schmalere Reifen.

    Zitat: Bei dir liegt 50000er Öl für das Mitteldiff bei ?
    Nein, wie bei dir das 7000cps. Ich befülle fast alle Truggy-CD mit 50.000 Öl, bin wohl deshalb drauf gekommen.

    Gruß..
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2533
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 29.08.2012, 22:59    Titel:
    Weiß jemand , wer den Truggy in China herstellt ? Die reifen kommen mir auch sehr bekannt vor . Zumindest hatte ich die auf einem Mantisnachbau drauf . Könntet ihr bitte mal einige Detailfotos machen . Würde mich mal echt interresieren . Wink
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    polle28
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 14.03.2012
    Beiträge: 26

    BeitragVerfasst am: 30.08.2012, 06:40    Titel:
    Ja, da habe ich ihn dir weggeschnappt Rolling Eyes
    Was des einem Freud ist des anderen Leid...
    Vermutlich hätte ich gar nicht aktiv nach einen neuen Truggy gesucht wenn nicht anfang des Monats mein Terrier bei einem missglücktem Sprung, mit Softcase-Lipo Evil or Very Mad , abgebrannt wäre. Aber mit dem T8Te hatte ich schon seit seiner Veröffentlichung geliebäugelt.

    Ich hatte im Mitteldiff auch erst dickeres Öl gefahren, aber ich habe es jetzt wieder mit dem 7000er befüllt, da mir zuviel Leistung am Heck anlag. Ich vermute das es zwar etwas zu dünn ist, aber mal sehen wie er sich damit schlägt.
    Die Akkuhalter sind stabil und nimmt Lipo´s bis 140mm auf. Meine 5000er Turnigy´s passen saugend rein. Als größeres Problem sehe ich die Nähe der Motorwelle zu den Lipo´s, bei mir ca. 0,5mm. Bisher gab es zwar noch keinen Kontakt, aber ich habe mir die Motorunterlegscheiben TU0811 bestellt. Zusätzlich kommen auch Skid Plates (TU0817) unter den Wagen.

    Die Reifeneinlagen kenne ich nicht, beim T8Te liegen nur die Felgen bei.

    Nach meiner Kenntnis ist Team C der Hersteller und Absima vertreibt ihn in Deutschland. Ich hatte auch in anderen Teilen der Welt nach dem Modell gesucht aber viel findet man nicht wirklich.

    Bilder stelle ich heute Abend noch ein...
    _________________
    Team C T8Te, Xerun 150, Tekin T8 2250kv / AR Terrier / V One SIII Cup Edition 2
    Nach oben
    Freind
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 22.10.2009
    Beiträge: 549
    Wohnort: Hamburg

    BeitragVerfasst am: 30.08.2012, 15:20    Titel:
    Hi,
    nur kurz die Info zum Hersteller:
    Hobbypro Company
    Flat C-D,5/F.,
    114 How Ming Street, Kwung Tong, KLN., Hong Kong.
    www.teamcracing.net
    www.teamcamerica.com
    www.teamceurope.com

    die Reifenmaße: 68x149mm Breite x Durchmesser, grob angepeilt.
    Normales Noppenprofiel, recht wertige Verarbeitung, eher harte Mischung.
    Name: *The Moto*

    Team-Crazy benennt den Torch wohl wegen den gleichnamigen Schraubendrehern, die man braucht um die "M"-Schrauben anzuziehen.

    Die Turnigy passen wirklich haargenau in die Halter, genial. Ein 1/10 mm wäre zu viel.
    7.000cps im Mitteldiff? Möglich, das Vorne besser 5000er passt. Eines habe ich fertig (und Bildlich dokumentiert), jedoch befindet sich keine Bohrung im Gehäuse, was den Ölwechsel erschwert. Die Getriebebox sind in einigen Ansmännern verbaut, und gar nicht übel.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Team C/Absima T8Te vs. Tr8Te Torch » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 9, 10, 11  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Servo Team Corally C52001 CS-5226 HV - Einblicke florianz 8 29.03.2017, 21:04
    Keine neuen Beiträge Erfahrungen zu Team Orion VST2 Pro 690 Mg 2100kv Motor gesi 2 29.12.2016, 13:26
    Keine neuen Beiträge Team Durango Macnigel 1 21.11.2016, 17:53
    Keine neuen Beiträge Team Magic e6 iii bes corrtez 15 06.10.2016, 00:08
    Keine neuen Beiträge team associated SC10 RS brushless rtr makita micha70 0 25.06.2016, 17:28

    » offroad-CULT:  Impressum