RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Winterprojekt HPR Mono 010

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Winterprojekt HPR Mono 010 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    s.nase
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 507
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 04.06.2014, 02:37    Titel:
    Hast du die Akkupack immernoch auf dem Akkupodest montiert?
    Nach oben
    gonzo
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2008
    Beiträge: 440
    Wohnort: Tulln

    BeitragVerfasst am: 04.06.2014, 06:13    Titel:
    Zitat:
    Hast du die Akkupack immernoch auf dem Akkupodest montiert?


    ja,wieso?

    lg Gonzo
    Nach oben
    s.nase
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 507
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 06.06.2014, 03:07    Titel:
    Meine Erfahrung mit Booten ist sehr gering, und vermutlich auch nicht mit deinem Geschoß vergleichbar,. Aber bei unseren Versuchen hatten wir auch erst die Akkus auf einer horizontalen Platform über der Rumpfmitte platziert. Später haben wir dann die beiden Akkupacks v-förmig direkt aufs Laminat gelegt(inkl. Wärmeisolierung). Das Fahrverhalten hat sich dadurch spürbar verändert. Der Rumpf lag deutlich stabiler auf dem Wasser und satter in der Kurve. Was uns eigendlich auch sehr verwundert hat, da der GesamtSchwerpunkt sich ja letzlich dadurch kaum verändert hat. Das Akkugewicht liegt halt einen Tick tiefer, und verteilt sich dabei aber auch etwas breiter auf dem Rupfquerschnitt.

    Keine Ahnung ob das nur genau bei unserem Rupfquerschnitt einen Vorteil ergibt. Probieren würde ich es aber trotzdem mal.

    akku-im-rumpf.png
    Nach oben
    gonzo
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2008
    Beiträge: 440
    Wohnort: Tulln

    BeitragVerfasst am: 06.06.2014, 08:35    Titel:
    generell besteht auch die Einbau Möglichkeit.
    Meine gründe warum ich es so gemacht habe.
    1.
    Mein Boot hat ein relativ steiles V.
    Dadurch ergibt sich bei Deiner Anordnung ein ungünstiger Schwerpunkt da Du das Gewicht aus der Mitte bringst.
    Das bewirkt das sich das Boot bei schneller fahrt um die Längsachse aufschaukelt.
    Das will ich schon von vornherein unterbinden.

    2.
    Meine Akkus sind schon so schwer das ich sie nicht mehr einfach plan auf den Rumpfboden legen kann.
    Das kannst bei einem kleinem Boot mit 2 oder 3 S machen aber nicht mit 2x 6s mit 1600-1800g.
    Ich habe schon Fotos gesehen wo die Akkus bei einem Abflug über 100 km/h durch das Laminat durchgebrochen sind da die vorhandenen Kräfte so groß waren.
    Bei meiner Konstruktion werden die vorhandenen Kräfte an 3 punkten in den Rumpf eingeleitet und verteilt.
    Das hat sich bis jetzt mehr als bewehrt, da ich doch schon einige wilde Abflüge jenseits der 100 er Marke hatte.
    Meine Akkus sowie die anderen Komponenten blieben aber steht´s auf ihrem Platz.

    3.
    Bei einem Boot lässt sich viel nicht vorhersagen.
    Jeder Rumpf reagiert verschieden auf gewisse Einstellungen.
    Was bei dem einem Rumpf funktioniert, kann bei einem anderen das komplette Gegenteil bewirken.


    Gruß Gonzo
    www.pimpmyrc-car.com
    Nach oben
    gonzo
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2008
    Beiträge: 440
    Wohnort: Tulln

    BeitragVerfasst am: 09.07.2014, 08:51    Titel:
    habe mich in letzter zeit der Abstimmung meiner HPR gewidmet.
    Mittlerweile läuft sie absolut genial und macht mächtig Spaß.
    Hab gestern mal mein Handy drauf geschnallt und mal die V/max ermittelt.
    Mit 7,1 kg fahrfertig und 2x 6500/4s2p Lipo in Verbindung mit Octura x447 standen 78.5km/h am Display.
    Die errechnete Lastdrehzahl liegt somit bei ca. 29000 U/min.
    Mit 2x5s sollte ich dann meine angestrebten 100km/h erreichen was mir dann reicht.
    Die Fahrzeit beträgt jetzt 5:30, die Elo Komponenten sind dabei Handwarm.

    Gruß Gonzo
    www.pimpmyrc-car.com

    das Video zur gestrigen Testfahrt
    www.youtube.com/watch?v=aULEDCTkRz0
    Nach oben
    gonzo
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2008
    Beiträge: 440
    Wohnort: Tulln

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 08:01    Titel:
    hab da mal ein Video von meiner letzten Ausfahrt gestern Abend gemacht.
    Hatte optimales Mono Wetter. Mr. Green

    www.youtube.com/watch?v=s4dGm97WJTk

    Gruß Gonzo
    www.pimpmyrc-car.com
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Winterprojekt HPR Mono 010 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Mein Winterprojekt jenske 5 07.04.2015, 00:20
    Keine neuen Beiträge Hawk's Winterprojekt... Offroad Hawk 30 13.12.2012, 20:12
    Keine neuen Beiträge Winterprojekt: 1500mm Scale-Yacht silex 8 21.11.2011, 20:53
    Keine neuen Beiträge Winterprojekt Losi 8ight-T 2.0 Brushless bigdon67 22 28.01.2011, 20:56
    Keine neuen Beiträge Winterprojekt: Mud Racer TheHavoc 4 09.11.2010, 21:36

    » offroad-CULT:  Impressum