RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Bremse ansteuern im Elektro-Car

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Bremse ansteuern im Elektro-Car » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 13:05    Titel: Bremse ansteuern im Elektro-Car
    Hallo,

    ich hab viele Beiträge in diversen Foren durchgelesen, aber es bleiben mir noch ein paar Fragen offen:

    Ich möchte meinen 2WD-Buggy Vaterra Glamis Uno vorne mit einer Scheibenbremse ausrüsten, da das Bremsverhalten sehr kritisch ist. Er bricht eigentlich immer hinten aus beim Bremsen.

    Ob nun Seilzugbremse oder hydraulisch ist erst mal egal, beide benötigen ein zusätzliches Servo. Hierzu benötige ich ja einen weiteren Kanal an der Funke. Ich schau mich jetzt also um nach 3-Kanal-Fernsteuerungen mitsamt Empfänger.

    Jetzt Frage 1:

    Worauf muss ich achten? Wie wird der Kanal programmiert? Haben die Funken USB oder Switch oder wie geht das? Ich muss dem Kanal ja beibringen, dass er nur dann sendet, wenn gebremst wird. Sobald ich rückwärts fahre, muss er wieder deaktiviert sein.

    Frage 2: ich hab einige Male Mixer oder Mischer gelesen, aber werde nicht ganz schlau daraus. Das ist doch ein Bauteil, mit dem man mit einem Kanal mehrere Servos ansteuern kann. Aber die Servos machen doch dann synchron das Selbe? Wenn ich also mittels Mixer den Servo parallel zum Regler ansteuere, dann kommt da an: Gas, Bremse, Rückwärts. Gas wäre egal, das Servo geht in die eine Richtung ohne Funktion. Bremse klappt wie gewünscht, aber bei Rückwärts würde doch das Servo dann auch ziehen? Oder kann man das Mixerbauteil auch programmieren?

    Ich würde mich freuen, wenn mir das jemand so erklären könnte, dass ich als Noch-Neuling das verstehe.

    Bzw. Kann mir einer den einfachsten Weg nennen?

    Die technische bzw. mechanische Umsetzung stellt das kleinste Problem dar, da ich mit diversen Werkstoffen umgehen kann. Ich entwerfe gerade neue Achsschenkel mit der Bremssattelaufnahme, fertige Scheiben mit integrierten Mitnehmern gibts bei großen C für wenig Geld und eine Seilzugbremse komplett gibts am 50 Euro, evtl. mach ich mir aber da auch was selber.

    Vielen Dank!!!!!
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 13:52    Titel:
    Mixer meint im allgemeinen eine Funktion, bei der aus einer oder mehreren Eingangswerten ein Ausgangswert berechnet wird.
    Expo und Dualrate sind auch schon Mixer, und E-Bremse auch.

    Du könntest (sofern Rückwärtsfahren kein Thema ist) ja einfach einen Saver einsetzen, so wie die Benziner das auch tun.
    Alternativ brauchst du eine Funke mit Bremsmischerfunktion am 3. Kanal, wobei die eigentlich auch nur Rückwärts-Gas-auf-3.-Kanal machen, also das selbe in elektronisch.

    Beim Mischer hättest du den Vorteil, das du u.U. das Bremsen im Sender deaktivieren kannst um doch mal rückwärts zu fahren.

    Die umgeflashte GT3B/C kann übrigens Bremsmischer.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 14:03    Titel:
    Sorry aber ich halte dein Vorhaben für nicht Sinnvoll. Ich kann mir nicht vorstellen das das jemals gut funktioniert.

    Hol dir lieber ein 4x4 dann ist dein Problem gelöst Wink

    Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 19:52    Titel:
    Ich weiß nicht, ob du dein Bremsservo mittels Schalter lahmlegen kannst. Dazu solltest du evtl mal posten, welche Funke du verwendest. Da du eine Vaterra hast, gehe ich zumindest mal von einem Spektrum Empfänger aus.

    Ich fahre zB an meinem Billigcrawler die alte Spektrum DX3s mit Mischer wegen der Allradlenkung. Diesem kann ich auch noch einen Schalter zuordnen, um da das Verhältnis zu ändern. Sprich bei Stellung 1 lenkt die Fuhre gegensinnig und in Stellung 2 lenkt sie vorne wie hinten gleich (Hundegang). Komplett deaktivieren ist per Schalter nicht möglich. Durch das Verstellen der Werte KÖNNTE es aber möglich sein, dass man die eine Richtung des Servos komplett sperrt. Leider besitzt die DX3s nicht die Möglichkeit auf Gas/Bremse zu mischen. Somit könnte ich es für dich nur auf der Lenkung austesten und man könnte es evtl auf Gas/Bremse anwenden (mit einer DX3r oder der DX4s, die können Gas/Bremse mischen). Das Ganze ist so direkt in der Anleitung auch nicht beschrieben.

    Meine MT-4 hat zwar auch vielfältige Mischfunktionen an Bord, hier hab ich aber noch nichts ausprobiert.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 21:26    Titel:
    Ja ich hab die Spectrum DX2. Die war serienmäßig beim Glamis dabei.

    DX3 oder gar DX4 hab ich auch schon überlegt, zumal es die DX4 ja mit dem Gyro gibt, den ich auch gerne hätte.

    Ich brauch halt eine Funke, bei der ich den 3. Kanal nur auf die Bremse einstellen kann. Die Funke schickt ja bei gezogenem Finger ein Signal "gas" an den Empfänger, bei gestreckten Finger "Rückwärts" und wenn man direkt von "Gas" auf "Rückwärts" geht, das Signal "Bremse".

    Heißt also, die Funke hat ein reines Signal "Bremse". Dieses müßte man auf den Kanal 3 legen können.

    Aber da fehlts mir leider an Kenntnissen mit den Funken.

    Ich werden demnächst mal zu meinem Händler fahren. Der kennt sich sehr gut aus, er ist selber Rennen gefahren und hat so ziemlich alles im Kopf. Dem fällt schon was ein.


    Dass es irgendwie geht, weiß ich, da ich in Google einige Umbauten gesehen habe von Electroautos mit Heckantrieb, die mittels zusätzlichem Servo vorne Bremsen.


    Ich werde weiter berichten.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 21:36    Titel:
    Vorne zusätzlich bremsen ist nicht das Problem. Das macht der Mischer. Im Endeffekt würde dir dazu sogar ein Y-Kabel reichen, wenn du keinen Wert auf Perfektion legst. Kompliziert wirds nur, wenn du mit dem Auto auch rückwärts fahren willst. Denn hier musst du deinem Bremsservo noch sagen, dass er jetzt stehen bleiben soll, obwohl du ja an der Funke "Bremsen" vorgibst.

    Mal sehen, vielleicht komm ich die Tage ja mal dazu, da ein bisschen was zu testen. Dann kann man immer noch weitersehen.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 21:37    Titel:
    Vorne zusätzlich bremsen ist nicht das Problem. Das macht der Mischer. Im Endeffekt würde dir dazu sogar ein Y-Kabel reichen, wenn du keinen Wert auf Perfektion legst. Kompliziert wirds nur, wenn du mit dem Auto auch rückwärts fahren willst. Denn hier musst du deinem Bremsservo noch sagen, dass er jetzt stehen bleiben soll, obwohl du ja an der Funke "Bremsen" vorgibst.

    Mal sehen, vielleicht komm ich die Tage ja mal dazu, da ein bisschen was zu testen. Dann kann man immer noch weitersehen.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 21:40    Titel:
    Rückwärts fahren soll eben schon gehen, sonst wärs ja zu einfach Smile


    Aber ich verstehe nicht das Problem beim Bremsen: wenn ich bremse, dann bekommt der Regler das Signal, welches er an den Motor gibt. Der Motor dreht dann nicht Rückwärts sondern bremst. Ergo muss die Funke einen reines Bremssignal schicken. Und genau das muss auf den Kanal 3.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 22:01    Titel:
    Die Funke kann entweder vorwärts oder rückwärts schicken. Mehr nicht. Den Rest, also die Unterscheidung ob jetzt Bremsen oder Rückwärtsfahrt angesagt ist, macht die Firmware deines Reglers.

    Mit dem Mischer kannst du ein Servo an Kanal 3 analog zu Kanal 2 mitbewegen. Diesem kannst du dann zB beibringen, dass es nur fahren soll, wenn du an der Funke auf Bremsen gehst. Das sieht dann schöner aus, als wenn es beim Gas geben auch fährt. Endpunkte und somit die Bremsbalance zwischen vorne und hinten kannst du nun auch einstellen. Bleibt nur noch die Rückwärtsfahrt. Denn hier soll das Servo ja nichts machen, obwohl du an der Funke Rückwärts bzw Bremse vorgibst.
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 03.03.2014, 23:32    Titel:
    Ok, jetzt bin ich einen Schritt weiter. Es ist also nicht die Funke, die das Signal "Bremse" schickt, sondern der Regler, der es als Bremsen erkennt.


    Wie Du aber schreibst, bleibt Rückwärts noch offen, wie das geregelt werden kann.



    Anders gefragt: wenn ich auf Rückwärts verzichten würde, dann bräucht ich ja nur ein Y-Kabel zum Bremsservo verlegen. Wenn ich Gas gebe, drehts halt ins Leere, wenn ich bremse, ziehts an?



    Schaut Euch mal das hier bitte an:

    http://www.rclineforum.de/forum/board10-cars-und-trucks/rc-cars-elektro/343297-radindividuelle-bremsen/


    So wie hier will ich es auch machen. Ich werde da mal den Beitragersteller anschreiben, wie er das geregelt hat.



    Aber jetzt mal ganz anders gefragt: Rückwärts brauch ich ja nur, wenn ich vorwärts irgendwo drin hänge. Wenn ich jetzt das Bremsservo einfach mit drauf stecke und rückwärts fahre, dann würden die Vorderräder gebremst, wahrscheinlich blockiert sein. Er wird ja wohl die Vorderräder blockierenderweise wegziehen oder? Traktion hat er ja genug. Ob die jetzt lenken und rollen oder nachgezogen werden, ist eigentlich Latte. Geht ja nur darum, um aus einem Bush o.Ä. raus zu fahren.

    Seh ich das richtig, dass ich dann nur ein Y.Kabel bräuchte, welches ich am Kabel zwischen Regler und Empfänger einfach mit rein machen würde?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Bremse ansteuern im Elektro-Car » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Probleme Bremse torsten75 2 19.05.2016, 09:23
    Keine neuen Beiträge Baubericht: Bremse im Elo Christian94 13 29.11.2015, 18:11
    Keine neuen Beiträge Trends & Technik || Elektro Offroad Weltmeisterschaft JP hanibunny 7 04.10.2015, 13:29
    Keine neuen Beiträge Neuling braucht Entscheidungshilfe 1:8 Buggy/Truggy Elektro ruby 4 31.08.2015, 16:13
    Keine neuen Beiträge 3. SK-Lauf 1:8 Elektro laborkittel 0 10.06.2015, 20:53

    » offroad-CULT:  Impressum