RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Fragen zum Thema Lipos...

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Fragen zum Thema Lipos... » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Mechanic
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 14.09.2014
    Beiträge: 78

    BeitragVerfasst am: 20.04.2015, 13:37    Titel: Fragen zum Thema Lipos...
    Hallo Forum!
    Bin momentan verletzungsbedingt out of Action... . Crying or Very sad Sad

    Nun hab ich massig Zeit für Theorie.

    Mein Ladegerät ist ein Robbe Power Peak C8. Als Lagerspannung für Lipos bietet es 3.9V an. Ist das nicht noch zu viel Restspannung?
    Beim ZyklenladenEntladen, entlädt mir das Gerät den Lipo auf 3.2V und beginnt dann wieder zu laden. Sind die 3.2V zu niedrig und schaden dem Lipo?

    Ist es sinnvoll und möglich, zwei Lipos, 2x2s oder 2x3s gemeinsam zu laden?

    Vielen Dank schon im Voraus,
    M.
    _________________
    MfG,
    M.

    ________________
    Trophy, Vorza Flux Buggy
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 20.04.2015, 14:04    Titel:
    3,9 ist einen Tacken zu hoch, aber ich habe das Ding auch (glaub ich) und meine Turnigy's habens bislang problemlos verkraftet.

    3,2 ist kein Problem, da der Entladestrom relativ klein ist.

    Und ja, es ist je nach verwendung sinnvoll, 2x2S als 4S zu laden, wenn man ein Adapterkabel hat/macht.
    Ich hab meine Summit und Revo-Akkus mit Set und Seite beschriftet und sie werden immer in Reihe geladen und gefahren.
    Die kleinen für den Stampede und Twinny sogar parallel, mit einem Chargerboard von HKing.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Mechanic
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 14.09.2014
    Beiträge: 78

    BeitragVerfasst am: 20.04.2015, 19:50    Titel:
    Danke für die Antwort.

    Kannst du mir das mit seriell und parallel nochmal genauer erklären?
    Mit der Materie kenn ich mich überhaupt nicht aus... .
    _________________
    MfG,
    M.

    ________________
    Trophy, Vorza Flux Buggy
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 20.04.2015, 20:07    Titel:
    Seriell = in Reihe geschaltet. Spannung geht hoch, Strom muss durch alle Zellen, Kapazität bleibt.
    Wenn du Akkus so im Auto fährst, wie das z.B. der Summit, der ERevo und einige andere größere tun, werden die da auch in Reihe geschaltet.
    Wenn du ein Paar beieinander lässt, kannst du die wie einen 4S ansehen, und damit dementsprechend fahren und auch laden.

    Parallel = eben parallel geschaltet, Spannung bleibt, Strom teilt sich, Kapazität steigt.
    Geht nur wenn die Akkus den gleichen Ladezustand haben oder nicht allzu sehr voneinander abweichen, und natürlich muss die Zellenzahl gleich sein.

    Der Vorteil dieser Geschichten ist, das man "kleine" Akkus zu großen zusammenbauen kann, was beim Laden weniger Steckerei erfordert, man wartet dafür eben länger.
    Die effektive Ladezeit steigt nicht, im Gegenteil, da man nicht die eine Endphase abwarten und dann den anderen Akku dranmachen muss, ist man sogar nen Tacken eher fertig (außer das Ladegerät kotzt Ladeleistungsmäßig schon bei einem Akku, dann bringts nix).
    Ich find die Variante aber bequemer, einmal laden = einmal fahren, und wenn man die Akkus beieinander hält gibts auch kein Problem mit dem Balancer.
    Für beide Varianten gibts fertige Adapterkabel bzw. -platinen.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 20.04.2015, 21:32    Titel:
    Hier stehen einige nützliche Dinge in Bezug auf den richtigen Umgang mit Lipos. Sehr nützliche Ressource:

    http://www.stefansliposhop.de/liposhop/LiPoFAQV15c.pdf

    Kannst auch mit 3,9 V / Zelle lagern. Allerding ist dann das Gefahrenpotential das vom Lipo ausgeht höher. Alles in stefans lipo guide nachzulesen.
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 21.04.2015, 07:58    Titel:
    Genau. Dieser Leitfaden ist die absolute Grundlage für alle.

    Lagerspannung bei mir: 3,75 Volt wegen dem im Leitfaden beschriebenen Gefahrenpotenzial.

    Die Entladespannung würde ich nicht unter 3,4 oder 3,5 Volt/Zelle einstellen. Alles darunter bringt dir nicht wirklich Kapazität. Was gefährlich ist, wenn das Entladen durch kleine Ströme passiert.

    Befasst euch bitte mal mit dem Leitfaden, ist wirklich sehr gut gemacht und spannend zu lesen.

    Viele Grüße
    Andreas
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    Mechanic
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 14.09.2014
    Beiträge: 78

    BeitragVerfasst am: 21.04.2015, 14:21    Titel:
    Den Leitfaden hab ich gelesen.

    Nur die Sache mit den 3.2 V beim ZyklusladenEntladen beantwortet er nicht.
    Der Wert kann auch nicht im Ladegerät geändert werden.

    Also diese Funktion besser nicht nutzen?
    _________________
    MfG,
    M.

    ________________
    Trophy, Vorza Flux Buggy
    Nach oben
    tiepel
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 20.01.2007
    Beiträge: 905

    BeitragVerfasst am: 21.04.2015, 15:50    Titel:
    amigaman hat Folgendes geschrieben:


    3,2 ist kein Problem, da der Entladestrom relativ klein ist.



    Hi,
    die Aussage ist falsch.
    3,2V sind definitiv zu wenig, da der Entladestrom relativ klein ist.
    Das Ladegerät kann gerade mal 35Watt. Das wären beim 2S gerade mal gut 5A Endladestrom. Damit ist bei 3,2V ein Akku (der im RC-Car-Bereich in der Regel ca. 5000mAh besitzt) sogut wie restlos leer, da bei dieser Belastung die Spannung quasi nicht einbricht.
    Schau einfach nach dem Fahren wie hoch die Einzelzellenspannung ist. Wenn sie im Leerlauf unter 3,8V liegt, lade etwas nach. Wenn sie etwas darüber liegt, ist es auch kein Beinbruch.
    Gruss Reimund
    _________________
    BL - Was sonst
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 21.04.2015, 16:09    Titel:
    Denke auch das 3,2 V nicht unbedingt gesund für einen Lipo sind.

    Gibt auch eigentlich keinen Grund einen lipo so tief zu entladen. Was soll da der Sinn dahinter sein?
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 21.04.2015, 18:01    Titel:
    Eine Entladung am Ladegerät ist tatsächlich nicht nötig, weil es einen Memoryeffekt nicht gibt.
    Davon ab, eine Entladung bis runter auf 3V ist problemlos machbar, eben genau weil "kein" Strom fließt.
    Eigentlich geht sogar noch weniger, sofern man von da aus langsam anlädt sind bis runter auf 2,5V möglich.
    Das ein Akku so tiefe Zyklen nicht mag, steht auch fest, er geht aber von einem 3,2er nicht weniger kaputt als von zweien mit z.B. 3,6, die entnommene Ladungsmenge ist das entscheidende.
    Das Laden auf 4,2 schadet ja auch, deswegen machen wir das trotzdem.
    Am besten wäre, stets 3,6-4 zu halten, das ist nicht zu tief und gleichzeitig wenig Energie, aber dann bringt Lipo nix, da kannste dann auch gleich Nickels fahren.
    Nebenbei, man kann einen Lipo durchaus auch immer auf bis 4,35 laden, ohne das viel passiert, nur das er eben nicht so alt wird.
    Das sind keine harten Grenzen sondern Verschleiß- und Risikofaktoren.

    Ich gehe davon aus, das robbe in Sachen LiPo laden nicht ganz geistig behindert ist und die Werte fürs lagern und die min- und maximale Spannung im allgemeinen gut passen.
    Mann muss sich ja auch mal Gedanken machen: Stefan sagt, das man ja bloß vor lauter Angst nur 3,7V auf den Zellen haben sollte, weil ja ansonsten wegen der Brandgefahr alle sterben. Und ach ja: man muss andauernd die Spannung kontrollieren, nicht das sie zu tief fällt, dann nutzt dir die wenige Energie im Akku nix, er brennt trotzdem ab.
    Warum zum Henker werden dann alle Akkus mit 3,8-3,9V geliefert?
    Sind die in China alle bescheuert, solche Bomben mit dem Flieger um die halbe Welt zu karren? (Kommt mir nicht mit "deutsche Lipos sind da besser", die gibt es genauso wenig wie deutsche Bananen.)
    Genau aus einem Grund: Das Risiko ist überschaubar, sowohl das der Explosion durch spontane ungeplante Zerlegung als auch das der Tiefentladung.

    Jeder so wie er mag, ich für meinen Teil parke meine Akkus mit dem C8 ohne mir da nen Kopp zu machen, und bislang tuns die billigen Turnigys da besser als der teure Kram von LRP.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Fragen zum Thema Lipos... » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Kraton: Fragen zu Raedern und Servo whiterabbit 6 23.07.2017, 17:40
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 11:59
    Keine neuen Beiträge Fragen zu ESC vor Kurzschluss Blebbens 3 25.02.2016, 17:22
    Keine neuen Beiträge Arrma Roller Aufbau eines Anfänger... Fragen über Fragen... Gallo 7 07.01.2016, 13:27
    Keine neuen Beiträge Carson Virus 4.0 aber welche Lipos?????? Mbiker75 1 16.11.2015, 20:16

    » offroad-CULT:  Impressum