RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Glamis Fear als Einstieg?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Glamis Fear als Einstieg? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    knork
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 11.10.2011
    Beiträge: 606

    BeitragVerfasst am: 25.11.2014, 12:03    Titel:
    So robust sind die Traxxas Teile nicht. Marketing-Geschwurbel. In Anbetracht der enormen Preise bleibt die Frage nach dem Gegenwert. Ich hatte einen Slash 4x4 und das war mit großem Abstand mein bisher anfälligstes Modell. Der Glamis erscheint mir deutlich besser in Sachen Preis und Leistung.
    _________________
    Dieser Beitrag ist das Ergebnis purer Langerweile...
    OLC ... der Oberlausitzcup!
    OLC auf facebook!
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 25.11.2014, 13:25    Titel:
    Also ich persönlich schwöre ja auf die Modelle von Associated. Gibts teilweise auch als RTR Modelle. Wobei die von Vaterra auch einen vernünftigen Eindruck machen. Gerade für den Einstieg vernünftig ausgestattet.

    Traxxas hat wie ich auch finde nur die beste Marketingabteilung. Meine beiden Summits sind auch die, die die meißte Zuwendung brauchen, wenn man sie denn fordert. Gleich bestückte Modelle von TT, Asso Kyosho etc laufen da viel problemloser.
    Nach oben
    Gernot
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 13.11.2014
    Beiträge: 27

    BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 20:06    Titel:
    So die Entscheidung ist gefallen, hab eine ganz preiswerten einstieg gewählt. Beim Lindi hat es am 23. 12. den Kyosho Nexxt RTR um 40 € gegeben. Da konnte ich nicht wiederstehen.....
    Ich weiss es ist eine ganz andere Kategorie, aber zum erkunden ob uns das Hobby überhaupt gefällt ist es ein günstiger Einstieg.
    Ausserdem finden die Kids dass er cool aussieht Smile
    Ich finds reizvoll dass man sicher da einiges tunen bzw. verbessern kann.

    Vielleicht hat ja wer Vorschläge? Smile

    Der Nexxt basiert auf der gleichen Basis wie der Sandmaster und Axxe.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 21:53    Titel:
    Ohhja da kann ich dir ganz ganz viele Vorschläge geben, da ich den Sand Master selbst habe Laughing

    Hier mal, was mir grad alles in Kopf schießt an sinnvollen Veränderungen, die ich auch selber durchgeführt habe:

    1. Spiel der gesamten Aufhängung mit Unterleg und Shimscheiben beseitigen
    2. Alu Öldrückstoßdämpfer
    3. Hintere Dämpferbrücke verstärken (biegt sich mit der Zeit)
    4. (trifft für Sand Master und Axxe zu) Karosseriepanels mit Schrauben und Sicherungsmuttern befestigen
    5. Akkuschachtöffnung vor jedem Fahren mit nem Stück Panzertape abkleben (geht sonst durch Staub/Sand nur noch schwer auf)
    6. Getriebekasten auf Alumotorhalterung mit Slipper und neuem Topshaft umbauen
    7. Dazu gleich die passende Abdeckung besorgen und ggf. anpassen (habe Slipper, Topshaft und Abdeckung von der Ansmann MadRat genommen, hatte ich grade da und hat super gepasst, nach bissel ummodeln)
    8. (fand ich schöner anzusehen) Käfig aus Stahl/Messing/Alurohr nachbauen und lackieren (trifft nur auf Sand Master und Axxe zu)
    9. Alufelgenringe von Kyosho (halten besser und sehen besser aus)
    10. Alu oder Stahlritzel
    11. Fahrer samt Inneneinrichtung lackieren (sieht anfangs schrecklich aus...)
    12. Stahlgewindeschrauben der Güteklasse 10,9 oder 12,9 nutzen
    13. Gewindespurstangen nachrüsten (zum besseren Einstellen)
    14. Wenn stärkerer Motor gewünscht, max. bis 15T Brushed oder 21,5T Brushless... alles was stärker ist zerhaut dir ohne den Slipper und Alumotorplattenumbau das Hauptzahnrad... und die sind nicht günstig mit 10€ das Stück Rolling Eyes
    15: Gleitlager der Lenkung durch Kugellager ersetzen (Größe wäre 5x8x2,5mm)


    das wars erstmal, was mir grad so alles in Kopf kam Wink

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    Gernot
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 13.11.2014
    Beiträge: 27

    BeitragVerfasst am: 29.12.2014, 23:03    Titel:
    Danke, das klingt ja sehr interessant, wird glaub ich noch darauf zurückkommen Laughing

    Ist schon ein simples Gefährt, aber ich lass mich überraschen und hoffe dass er bald kommt....

    Ich glaub das erste werden Öldruckstoßdämpfer sein und evenuell den Servo befestigen...

    Lg.
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 30.12.2014, 00:55    Titel:
    Das allererste sollte sein, das Plasteritzel vom Motor zu machen und ein anständiges draufzumachen... am besten vorm ersten Fahren, sonst kannst schonmal nen neues Hauptzahnrad bestellen Wink
    das Ritzel franst bei der ersten Fahrt aus und zerfrisst dir dein HZ...

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    Gernot
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 13.11.2014
    Beiträge: 27

    BeitragVerfasst am: 02.01.2015, 21:40    Titel:
    So hab den nexxt inzwischen bekomme und bin auch schon etwas gefahren.
    Und er fährt erstaunlich gut und schnell. Was mich etwas stört ist dass die Karosserie mit 6 Schrauben angemacht ist.
    Als ersters würde ich gern die Stoßdämpfer auf Öldruckstoßdämpfer umrüsten. Es gibt da einen Dichtsatz für die vorhandenen, oder würdet ihr ganz neue kaufen?

    Wo kauft man am besten Tunningteile? Gibt's einen guten Shop in Wien? Oder besser online?

    Lg.

    Ps: soll ich ein neues Thema zum Nexxt im 1/10 Forum eröffnen?
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 02.01.2015, 22:52    Titel:
    Ja mach erstmal nen neuen Thread im 1:10 Bereich auf, den klären wir das dort Wink
    Einfach deinen Post (der über meinem hier) nochmal mit reinkopieren, denn passt das Wink

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 19:48    Titel:
    Hab den Thread hier mal geteilt und dann noch in den 1:10er Bereich verschoben - Hier geht es dann weiter:

    http://www.offroad-cult.org/Board/glamis-fear-oder-ein-anderen-110er-t30049.html
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Einsteigerberatung » Glamis Fear als Einstieg? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Tamiya Aqroshot - Einstieg in die RC Car Welt othello 5 22.02.2016, 12:35
    Keine neuen Beiträge ThunderTiger RC18T2 Brushless RTR für den Einstieg? Wu134 2 17.08.2015, 12:44
    Keine neuen Beiträge Einfach mal in Nitro reinSCHNUPPERN…Mein Einstieg 1:8 Truggy hanibunny 10 14.02.2015, 23:52
    Keine neuen Beiträge EinstIeg mit 1:16 Slash Gusa 11 14.01.2015, 20:29
    Keine neuen Beiträge Glamis Fear oder ein anderen 1:10er Gernot 24 14.01.2015, 19:46

    » offroad-CULT:  Impressum