RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Hilfe für altes Unigor Multimeter.

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Hilfe für altes Unigor Multimeter. » 

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 08.08.2013, 11:31    Titel: Hilfe für altes Unigor Multimeter.
    Hallo,

    Ich hab vor ein par Tagen ein Unigor 1 Multimeter geschenkt bekommen.
    Optisch ist es 1A, alle Messbereiche funktionieren, jedoch zeigt es bei Gleichspannung etwas zu viel an.

    Ca 0,5V im 12V Bereich, in den anderen Messbereichen entsprechend mehr.
    Als Vergleichsgerät diente ein neu kalibriertes Normameter D.

    Ich suche daher eine Bedienungsanleitung oder sonstige Techn. Unterlagen wo das abgleichen des Gerätes beschrieben ist
    Habs schon geöffnet, hab aber keinen entsprechenden Poti o.a. gefunden.

    Das gerät heist UNIGOR 1 (kein 1p, 1s, .....) Hersteller ist die Goerz Ges m.b.H, Wien.




    Dank und Gruss
    Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Grüni
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 03.08.2005
    Beiträge: 116
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 09.08.2013, 21:52    Titel:
    Was zeigt es denn an in der Ohm-Einstellung wenn du die Messspitzen aneinander hältst?

    Soweit ich mich erinnern kann konnte man mein altes Drehspulmessgerät nur relativ einfach "eichen", und zwar mit der kleinen Schlitzschraube unterhalb des Anzeigefeldes.
    Bekannte Spannung oder Widerstand messen und mit der Einstellschraube auf den richtigen Wert einstellen.
    _________________
    Alex
    www.mbc-rpa.at
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 09.08.2013, 22:37    Titel:
    Mit dem Schräubchen stellt man die Null ein, wenn innen keine Potis sind, kann man es nicht weiter abgleichen.
    Evtl. müsste man dazu die durch den Schalter gewählten Widerstände tauschen, aber das ist normalerweise nicht nötig, da das Messgerät ja einen festen Widerstand hat.

    Und das Normameter ist ja Porno. Wer benutzt denn noch produktiv Nixie-Geräte???
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 10.08.2013, 23:52    Titel:
    Hallo,

    Das Problem ist inzwischen gelöst worden. Ein alter Elektronikhase hat mir
    den Tipp gegeben.
    Das (Spannband)Messwerk wird nicht über ein Poti sondern über den Luftspalt im Messwerk geeicht. Dazu muss die vordere Abdeckung mit dem Schutzglas abgenommen werden. Dort ist dann eine Einstellschraube mit
    welcher der Polschuh entsprechend verschoben wird.
    Der Wechselstrombereich kann nicht gesondert nachjustiert werden.

    Die Genauigkeit hat mich verblüfft, wenn man bedenkt das das Gerät
    um die 60 Jahre alt ist.

    Ein anderes Problem ist die Batterie, die Abmessungen des Batteriefachs
    entsprechen keinen heutigen Standard, da werd ich wohl etwas Basteln
    müssen.

    @amigaman: Das Normameter wurde bis vor 2 Monaten im Elektrolabor in
    der Firma genutzt. Bevor es dann ausgeschieden wurde wurde es noch zur
    jährlichen Kalibrierung geschickt. Jetzt stehts bei mir in der Werkstatt und
    hat schon gute Dienste geleistet. Very Happy

    Gruss Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 11.08.2013, 11:51    Titel:
    Wow. Shocked
    Die haben beide damals auch ne Stange Geld gekostet, und das zu recht.
    Da hast du zwei echte Schätzchen!
    Gut drauf aufpassen und weitervererben!
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 12.08.2013, 22:49    Titel:
    Hallo,

    Hab jetzt schon etliche Kataloge nach einer passenden Batterie/Akku
    durchsucht, leider erfolglos.
    Kennt von euch jemand einen Batterie/Akkutype welcher in einen
    Batterieschacht mit den Abmessungen von 21x38mm passt ?
    Die Batterie sollte 1,5/1,2 V haben.

    Dank im voraus
    Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    dauerbrand
    neu hier



    Anmeldedatum: 13.01.2014
    Beiträge: 1

    BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 10:17    Titel:
    Hallo,


    ich hab' folgendes bezüglich Batterie für alte Unigor Multimeter gefunden:

    --> in einer 3V 2R10 Zink-Kohle Batterie sind zwei 1.5V Teile drin, die genau ins Gerät passen sollen...
    siehe:
    http://www.youtube.com/watch?v=0jZPQi-yPK0

    Grüsse,
    Dauerbrand
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 18:42    Titel:
    Servus.

    Schau mal bitte nach 2/3A-Zellen. Das sind die kurzen Mignon-Akkus. Diese gab es immer als Hump oder Straight-Pack Empfänger-Akku als Fünferpack zusammen. Die Abmessungen und Zelspannungen dürften deinen Spezifikationen entsprechen. Und auch deinem Geldbeutel Very Happy Einzeln für knapp über einen Euro zu kaufen das Stück.

    Andreas
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    Schlabambascher
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 18.05.2012
    Beiträge: 544
    Wohnort: Weiz/Steiermark/Austria

    BeitragVerfasst am: 13.01.2014, 19:29    Titel:
    Danke fürn Tipp, inzwischen hab ich schon einen solchen Akku drin.

    Ich hab die Zelle mit etwas Isolierband umwickelt sodass sie mehr Durchmesser hat und nicht im Batteriefach wackelt.

    Gruss Stefan
    _________________
    Kyosho Mad Force LRP Z28r ,,Ratte"
    Kyosho Inferno ST-RR Xerun 150A+Xerun 4272 @4s
    Kyosho Inferno Mp9 Plettenberg Maxximum+Xerun 150A @4s LiFe
    HPI Savage Flux Tork+Xerun 150A @6s LiFe
    Tamiya Sand Scorcher HW60A Leopard 3650 @3s LiFe
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Offtopic - Plauderecke » Hilfe für altes Unigor Multimeter. » 



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Hilfe bei der Kaufentscheidung die tausendste;-) pacama 11 25.09.2016, 20:22
    Keine neuen Beiträge Brauche Hilfe mit Slash 4X4 Tyru 5 14.04.2016, 22:36
    Keine neuen Beiträge Hilfe umbau nach fehlkauf Juggalo84 7 08.03.2016, 16:53
    Keine neuen Beiträge Bausatz bestellt - Hilfe bei ausstehenden Teilen Blebbens 17 05.02.2016, 22:39
    Keine neuen Beiträge Hilfe bei Lipo Akku - Lenkung geht aber Auto fäht nicht vinceblack 5 25.12.2015, 10:01

    » offroad-CULT:  Impressum