RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kondensatoren am Regler nur für BEC?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Kondensatoren am Regler nur für BEC? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 26.10.2014, 13:31    Titel:
    Ja ist echt ne gute Lösung. Danke nochmals an alle Beteiligeten.

    Erste richtige Testfahrt gerade gemacht. Der Summit wurde ordentlich gebashed. Nur 2ter Gang und durch das Gelände gejagt Wink

    Gefahren wurde mit Hacker 5000er 2x2s Lipos und Castle 1415 2400kv Motor.

    Elkos hatten nach der Fahrt (ca.) von plus nach minus erster: 60°C / zweiter: 55°C / dritter: 50°C

    Aber das gesamte Setup jetzt mit externem BEC und den neuen Elkos scheint den Regler sehr zu entlasten. Der hatte nach der Fahrt gerade mal 50°C.

    Und sollte mir doch mal der ein oder andere Elko hops gehen kann man die ja jetzt super einfach ersetzen Laughing

    Das einzige was ich noch verbessern möchte sind die Lötstellen der Platine mit den Akkukabeln. Da besteht doch eine theoretische Kurzschlussgefahr sollte sich eine Lötstellen mal lösen.

    Denke ich werde die offenen Stellen der Platine mit Liquid Tape isolieren und dann nochmals anlöten.

    Aber im Moment ist mir das Lötzinn ausgegangen. Hat gerade noch für diese Aktion gereicht Wink
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 30.10.2014, 22:25    Titel:
    So heute habe ich die anderen Panasonic Kondensatoren die amigaman empfohlen hat verbaut. Haben statt den 35V nur 25V und sind um einiges kleiner. Werde demnächste mal testen wie die sich so machen.



    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 30.10.2014, 22:40    Titel:
    Na da bin ich auf einen Vergleich gespannt....
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 01.11.2014, 15:34    Titel:
    Erster Test heute mit den kleineren Panasonic Kondesatoren. Ca. die selben Bedingungen wie vorher. Selber Bashspot, Fahrweise, Aussentemps, Akkus, Einstellungen...

    Hab vorerst für diesen Test die 3.5mm Stecker gelassen.

    Temps an den Kondensatoren ca. 65°C / 64°C / 55°C
    Regler: 51°C
    Motor: 55°C
    BEC: 35°C

    Hab versucht sofort nach der Fahrt zu messen da die Temps bei solchen Bauteilen sehr schnell runtergegen.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 02.11.2014, 00:48    Titel:
    Werde morgen mal statt 14/68 auf 17/68 raufritzeln. Denke ist aber schon grenzwertig für Regler und Motor. Hab leider kein 15er oder 16er Ritzel, aber will das Maximum aus dem Set rausholen. Mehr als das die Kondis überhitzen sollte an sich nicht passieren.
    Nach oben
    bandizz
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 07.07.2014
    Beiträge: 42
    Wohnort: Niederaula

    BeitragVerfasst am: 03.11.2014, 13:27    Titel:
    Kurze Zwischenfrage zum Verständnis:
    Worin liegt der Unterschied bei den Kondesatoren mit 35V und 25V? Warum sollten die 25V hier besser sein?
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 03.11.2014, 13:32    Titel:
    Weil mit höherer Spannungsfestigkeit die Isolierschichtdicke und damit der Innenwiderstand steigt.
    Das wird aber in der Regel durch mechanische Vergrößerung kompensiert.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2014, 12:58    Titel:
    Test mit 17er Ritzel -> zu viel des Guten

    Kondis über 85°C
    Regler ca. 65°C
    Motor ca. 75°C

    Aber die Kabeln und 3,5mm Stecker waren richtig heiss. Ich vermute sogar das bei einem Stecker das Lötzinn geschmolzen ist (schwarzes Kabel). Jedenfalls hat der jetzt einen leichten Knick drinnen der vorher nicht da war.

    Jetzt heisst es wieder runterritzeln und dickere Stecker verwenden.




    EDIT: Hab mal den Schrumpfschlauch entfernt. Definitiv an zwei Kabeln das Lötzinn geschmolzen.
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 05.11.2014, 13:54    Titel:
    Shocked
    Junge, wenn die Stecker schmelzen, haben die weit über 230° (bleifrei) bzw. 180° (verbleit)....
    Wenn die Elkos da nur 85° haben, sind sie sehr gut, aber du überlastest das System unheimlich. Kein Wunder das die alten geplatzt sind, waren ja nur 2.

    Meine Empfehlung:
    Mehr Elkos, dickere Strippen und größere Stecker.
    Sofort 6,5er Bullets von Castle.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 05.11.2014, 14:37    Titel:
    Ja ich habs heute ordentlich überlastet. War aber nicht ganz ungewollt sozusagen um die Schwachstellen aufzudecken.

    Hab jetzt mal 4mm Stecker angelötet und werde wieder auf 14er oder 15er Ritzel gehen. Dann sollte es wieder passen Wink



    Noch eine andere Frage. Ich verwende immer diese Radiolot. Ist das eh das ok?

    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Kondensatoren am Regler nur für BEC? » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Regler und Reifen. Mexor 6 30.03.2017, 09:11
    Keine neuen Beiträge problem mit hobbywing quicrun 150a regler soundmaster 5 29.03.2017, 17:26
    Keine neuen Beiträge Funke, Regler Problem Sabertooth syscons 6 12.01.2017, 21:35
    Keine neuen Beiträge Welchen Motor beim Arrma BLX 185 Regler TT-Bush 5 25.12.2016, 17:22
    Keine neuen Beiträge Monstertronic Brushless Regler mit Failsafe Problem Mad Beast BL 6 27.09.2016, 20:37

    » offroad-CULT:  Impressum