RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kondensatoren am Regler nur für BEC?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Kondensatoren am Regler nur für BEC? » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 14:00    Titel: Kondensatoren am Regler nur für BEC?
    Sind die beiden Kondensatoren am Regler (WP-SC8) eigentlich nur für das reglerinterne BEC oder erfüllen die noch andere Funktionen?

    Bzw. ist nur einer für das BEC zuständig?

    Danke!
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 17:29    Titel:
    Ich würde sagen die sind beide nur für den Regler.
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 17:30    Titel:
    Das sind die normalen Stützkondensatoren am Akkuanschluss, die nehmen die Wechselströme auf, die von der Motorkommutierung verursacht werden.

    Warum die Frage?
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 17:31    Titel:
    BEC macht Probleme und einer der Kondensatoren sieht etwas mitgenommen aus. Deshalb dachte ich das es da einen Zusammenhange geben muss.

    Also das interne BEC bricht bei Last völlig zusammen. Es reicht aus wenn ich einen Reifen festhalte und das Servo ein paar Sekunden gegen den Saver arbeiten lasse.

    Auch liefert es nicht mehr die 6V, sondern nur noch 5,1V.

    Hab auch heute beim Lind... angerufen und der Techniker dort meinte beide Kondensatoren seien für das BEC, aber er wirkte nicht sehr kompetent.

    Die Oberseite des rechten Kondensator ist leicht nach oben gewölbt und es sieht ein wenig so aus, also ob da eine Flüssigkeit ausgetreten wäre wodurch auch diese Oxidation entstanden ist.

    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 18:21    Titel:
    Hab einen kleinen Trockentest gemacht. Die Kondensatoren erwärmen sich beide gleichmässig. Hat natürlich jetzt keine besondere Aussagekraft.

    Die Frage ist halt einfach ob ich das Risiko eingehen soll mit diesem Regler noch zu fahren und weiteren Schäden an Lipos, Fahrzeug oder Motor zu riskieren.
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 18:23    Titel:
    Der hat den Geist aufgegeben. Fahr' so nicht weiter, der Regler leidet, auch wenn er nicht gleich kaputtgeht. Austauschen wird wohl nichts beim vergossenen Regler, bleibt nur zusätzliche an die Kabel löten.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 18:47    Titel:
    Ok danke. Kann das auch der Grund dafür sein, das das BEC nicht mehr sauber funkt - eigentlich nicht oder?

    BEC ist aber prinzipiell egal, da ich ein externes verwende.

    Jetzt ist noch die Frage was für Kondensatoren ich dafür brauche?

    Es steht drauf: 680 µF / 25V

    Kann ich da gleich einen "besseren / grösseren" verwenden. Platz gibt es ja dann genug Wink Gäbe es da was passendes beim grossen C?

    Und einfach an die Akkukabeln löten nehme ich an.
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 19:23    Titel:
    Ich hab meine bei Elko Verkauf bestellt:

    http://www.elko-verkauf.de/shop-bereich/9-elkos-25v.html

    Glaube die Kondensatoren sind bei den meisten Reglern aus Kosten- und Platzgründen immer etwas knapp dimensioniert. Wenn man die maximale Zellenzahl des Reglers nutzt und viel Strom da durch jagt, scheint mir das angebracht extra Kondensatoren zu verbauen. Traxxas hat das bei den Castle Reglern im XO-1 und im Funnycar so gemacht, schätze mal, wenn das nicht wirklich nötig wäre hätten die das Geld gespart.

    Wenn Platz ist, würde ich daher einfach zur Sicherheit eine Nummer grösser und einen mehr nehmen, zuviel schadet auf jedenfall nicht bei Kondensatoren.

    Kleines Stück Lochrasterplatine, Kondensatoren reinlöten, dann die Leiterbahnen mit dick Lötzinn 'verstärken' und an die Reglerkabel löten.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 19:49    Titel:
    Ok danke. Werde dann gleich 2x 1000 µF / 25V dranhängen Wink
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 24.10.2014, 20:23    Titel:
    Low ESR ist Pflicht, und solche Kondensatoren sind teuer.
    Natürlich wird nur gerade so viel eingebaut, das man sicher alles am Start hat...
    Mehr ist nicht unbedingt besser, denn größere Spannung oder größere Kapazität bedeutet nicht unbedingt weniger Widerstand, und auf den kommt es an.
    Also lieber mehrere kleine als einen großen Elko einsetzen, und als Spannung ca. 50% mehr als maximale Akkuspannung. 25V wären also 4S max.

    Das Problem ist aber, das die alten noch drin sind.
    Es ist ja deutlich zu sehen, das sie am Akkuende sind, und sie nehmen den Wechselstrom des Motors auf.
    Leider wurden die beiden überlastet, sind innen zu heiß geworden und der Dampfdruck hat die Gehäuse gesprengt.
    Sie drinzulassen, halte ich für gefährlich, die Plörre ist ätzend und kann durchaus auch unten an der Platine Schäden verursachen.
    Zudem kann die Explosion auch einen Kurzen verursachen.

    Und noch was:
    Reichelt.de ist deutlich günstiger Wink
    Mit RAD FR 680/25 findest du einen guten Ersatz.
    Wie du siehst, kann der gerade 1,5A Wechselstrom ab, davon dürfen gern 4-5 an den ESC.
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Die Technik im Modellsport » Kondensatoren am Regler nur für BEC? » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Regler und Reifen. Mexor 6 30.03.2017, 09:11
    Keine neuen Beiträge problem mit hobbywing quicrun 150a regler soundmaster 5 29.03.2017, 17:26
    Keine neuen Beiträge Funke, Regler Problem Sabertooth syscons 6 12.01.2017, 21:35
    Keine neuen Beiträge Welchen Motor beim Arrma BLX 185 Regler TT-Bush 5 25.12.2016, 17:22
    Keine neuen Beiträge Monstertronic Brushless Regler mit Failsafe Problem Mad Beast BL 6 27.09.2016, 20:37

    » offroad-CULT:  Impressum