RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kosten für den Einstieg

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Kosten für den Einstieg » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Mango
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 27.04.2011
    Beiträge: 1400

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 06:42    Titel:
    1.darf man fragen, was für autos von tamiya du mit was für autos von hpi oder axial....vergleichst?

    es ist klar, dass die teilqualität von einem 80 euro dt01 nicht so gut ist, wie die von einem 300 euro hpi.
    ausserdem haben viele händler ganze wände voll mit tamiya-e teilen.
    die stabilität von den dingern ist meist sehr hoch.
    hochwertiges können die auch bauen: db01, db02?, trf Modelle.

    2. ich halte es für sinnvoll, wenn man sich schon zu beginn seine Traumkomponenten in das Auto einpflanzen kann.
    das ist in 99% aller fälle günstiger, als wenn man anschließend dazu kauft.
    ein gutes servo ist ein unglaublicher Mehrwert.
    ich hätte es nicht gedacht, aber es ist so.

    3.(mit der wichtigste allgemein)
    eine BAU-anleitung ist, vor allem für einen nicht allzu technikvisierten neuling, den RTR-pakete ansprechen sollen, meiner meinung nach unverzichtbar.
    ich kann viel besser mit einer anleitung arbeiten, als mit einer explosionszeichnung.
    tamiya hat ihmo die besten bauanleitungen, fast wie lego Wink

    und:
    4. auch das argument, dass mein sein auto von anfang an kennt, kann ich nachvollziehen.
    wenn ich mal auf ne strecke fahre, bin ich da um zu fahren (wenn sie nicht gerade 5 min entfernt ist)
    wenn etwas kaputt geht, weiss ich meist schon, ob es sich lohnt das ganze vor ort zu reparieren, oder ob man nach hause fahren kann.
    des weiteren bin ich mir sicher, dass dejenige, der den bausatz hatte, sein auto einiges schneller wieder fahrbereit bekommt, als der andere.

    5. sollte man eine rtr-kiste bekommen, wird sehr oft empfohlen, diese erst gründlich durchzuchecken, schrauben anziehen, sie am besten auseinander, und wieder zusammen zu bauen.
    zusammen wird für den neuling ohne anleitung schwer, es sei denn, man holt sich ein auto, von dem es auch ein bausatz gibt (asso b4).


    mfg. Andy
    _________________
    back to the roots: mechanische regler und 27mhz Twisted Evil
    and regarding vintage runs it's becoming clear to me that it's not about running old cars, but about celebrating the spirit of RC in the 80s - where innovation, ideas and even quirkiness were fully embraced. -rctech
    Nach oben
    Raphael
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 05.09.2010
    Beiträge: 394
    Wohnort: 42 77 61 68 61 68 61

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 08:57    Titel:
    Der gigantische Tamiya-Nachteil - die völlig wild auf verschiedene Spritzbäume verteilten Kunststoffteile und die sinnlos verteilten Schrottschrauben - ist nicht zu vernachlässigen.
    Nach 3 Tamiya baue ich meinen ersten Asso. Ein Traum.
    _________________
    Short Course - Übersicht der Radstandards
    42 65 61 72 20 48 61 77 6b 0d 0a 44 42 2d 30 31 52 0d 0a 53 43 31 30 20 34 78 34 20 48 56 0d 0a
    57 65 72 20 64 61 73 20 6c 69 65 73 74 20 69 73 74 20 64 6f 6f 66 21
    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 12:28    Titel:
    Die Diskussion RTR oder Bausätze ist alt und wird auch immer wohl geführt werden.

    Letzen Endes muss dies jeder für sich entscheiden. Exclamation

    Ich war, bin und werde wohl immer Tamiya Fan bleiben, da ich quasi damit "groß" geworden bin (seit 10 Jahren den ersten 1:35 Bausatz) und ich werde heuer 40 Jahre Cool . Da wird wohl ein Bausatz fällig werden Laughing

    Bin auch auf Asso umgestiegen und kann die Qualität und Bausätze auch nur empfehlen (sehr passgenau, super Verarbeitung, tolle Schrauben, aber manchmal auch Zoll Confused ). Siehe mein Baubericht B44.1

    Das tolle an Tamiya ist die Auswahl (wer hat sonst so viele tolle Karros, viele Chassis Typen) und man kann auch kombinieren (TT 01 Rally usw.). Das da die Schrauben etwas runterfallen, darüber kann man meckern oder auch ändern. Die Ersatzteilbeschaffung ist jedoch schnell und unschlagbar.

    Bei Hpi und Co habe ich da gerade schon schlechteres gehört, aber kann es selber nicht bestätigen.

    Mein örtlicher Händler hat zum Glück Asso und die Ersatzteile sind auch sehr zügig.

    Mein Fazit: Tamiya Riesen Auswahl, gut für den Einstieg, Asso klasse Fahrzeuge (eher was für Profis). Ich habe jetzt so 8 RC Cars (davon 6 Tamiya) und bin mir sicher, es werden noch mehr (ein Scaler Axial fehlt noch Cool )
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    poolk
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 18.04.2012
    Beiträge: 14

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 20:09    Titel:
    Mango hat Folgendes geschrieben:
    1.darf man fragen, was für autos von tamiya du mit was für autos von hpi oder axial....vergleichst?


    DF-03, DF-03RA, M-05 pro, TA-05

    Vorteile bei Tamiya: Tolle Karos, Ersatzteile, Tolle Vintagemodelle, viel Auswahl. Cool
    Nachteile aus meiner Sicht bei Tamiya: Teilweise Katastrophales Spiel bei wichtigen Teilen, mühsame verteilung der Teile in den Spritzbäumen (obwohl das bei vielen Herstellern verbreitet ist), wenn man 1:1 vergleicht hohe Preise und mal im Ernst wer möchte mit Kreuzschlitzschrauben arbeiten? Und wer traut einem Anfänger zu die richtigen Schraubendreher für die jeweiligen Kreuzschlitzschrauben zu haben geschweige denn davon zu wissen?

    Mango hat Folgendes geschrieben:

    ausserdem haben viele händler ganze wände voll mit tamiya-e teilen.
    die stabilität von den dingern ist meist sehr hoch.
    hochwertiges können die auch bauen: db01, db02?, trf Modelle.


    Gerade TRF-Modelle sind wohl eher nicht für Einsteiger gedacht.

    Mango hat Folgendes geschrieben:

    2. ich halte es für sinnvoll, wenn man sich schon zu beginn seine Traumkomponenten in das Auto einpflanzen kann.
    das ist in 99% aller fälle günstiger, als wenn man anschließend dazu kauft.
    ein gutes servo ist ein unglaublicher Mehrwert.
    ich hätte es nicht gedacht, aber es ist so.



    Dann frag mal deine Mutter (nicht böse gemeint) oder irgendjemanden der noch nie mit diesem Hobby zu tun hatte was ihre/seine Lieblingskomponenten sind?

    Mango hat Folgendes geschrieben:

    3.(mit der wichtigste allgemein)
    eine BAU-anleitung ist, vor allem für einen nicht allzu technikvisierten neuling, den RTR-pakete ansprechen sollen, meiner meinung nach unverzichtbar.
    ich kann viel besser mit einer anleitung arbeiten, als mit einer explosionszeichnung.
    tamiya hat ihmo die besten bauanleitungen, fast wie lego Wink


    Bei den meisten RTR Modellen bekommst wie schon geschrieben eine Bauanleitung dazu, HPI und Axial, Asso zählen dazu...

    Mango hat Folgendes geschrieben:


    4. auch das argument, dass mein sein auto von anfang an kennt, kann ich nachvollziehen.
    wenn ich mal auf ne strecke fahre, bin ich da um zu fahren (wenn sie nicht gerade 5 min entfernt ist)
    wenn etwas kaputt geht, weiss ich meist schon, ob es sich lohnt das ganze vor ort zu reparieren, oder ob man nach hause fahren kann.
    des weiteren bin ich mir sicher, dass dejenige, der den bausatz hatte, sein auto einiges schneller wieder fahrbereit bekommt, als der andere.


    Das man mit einem Bausatz das Auto besser kennenlernt und alle weiteren Vorteile die du genannt hast sind zu 100% richtig. Mit geht es bei meiner Empfehlung für RTR-Modelle (von guten Herstellern) nur darum dass der geneigte Anfänger hier ein Paket bekommt dass schon gut funktioniert.
    Die Einstiegsschwelle kleiner ist, da er nicht noch Werkzeug, Lötkolben etc braucht.

    Mango hat Folgendes geschrieben:

    5. sollte man eine rtr-kiste bekommen, wird sehr oft empfohlen, diese erst gründlich durchzuchecken, schrauben anziehen, sie am besten auseinander, und wieder zusammen zu bauen.
    zusammen wird für den neuling ohne anleitung schwer, es sei denn, man holt sich ein auto, von dem es auch ein bausatz gibt (asso b4).


    Bei den meisten RTR Modellen bekommst wie schon geschrieben eine Bauanleitung dazu, HPI und Axial, Asso zählen dazu...
    UND: Ein Einsteiger kommt also weniger gut damit zurecht schrauben zu kontrollieren, als wenn er das ganze Fahrzeug bauen muss inkl Lackieren und alles und er alle Komponenten selbst aussucht?



    Jaaa, ich weiss, neu hier und schon die Fresse aufreissen. Aber ich liebe dieses Forum weil man heiss Diskutieren kann und es dennoch nicht kindisch wird.

    Danke euch allen dafür. Smile
    Lieber Gruss Micha
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 20:33    Titel:
    poolk hat Folgendes geschrieben:

    Jaaa, ich weiss, neu hier und schon die Fresse aufreissen. Aber ich liebe dieses Forum weil man heiss Diskutieren kann und es dennoch nicht kindisch wird.

    Danke euch allen dafür. Smile
    Lieber Gruss Micha


    Freut mich, dass es Dir hier gefällt. Smile
    Bleibt aber bitte eng am Thema, da dies einer der Sticky-Threads ist.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    Mango
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 27.04.2011
    Beiträge: 1400

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 21:05    Titel:
    Zitat:
    Gerade TRF-Modelle sind wohl eher nicht für Einsteiger gedacht.

    da hast du recht, wollte nur sagen, dass tamiya auch gutes baut.

    Zitat:
    Dann frag mal deine Mutter (nicht böse gemeint) oder irgendjemanden der noch nie mit diesem Hobby zu tun hatte was ihre/seine Lieblingskomponenten sind?

    natürlich hast du recht, es gibt welche, die einfach ein ferngesteuertes auto haben möchten, hauptsache es ist schnell, sieht cool aus.....
    diese leute würden aber auch nichts von einem bausatz haben glaube ich.
    für die meisten von denen würde glaube ich ein günstiges rtr reichen.
    allerdings glube ich, dass es bei diesem Hobby rc sehr wichtig ist, sich mit der materie zu befassen, wenn man höhere ansprüche stellt.
    hier währe es vielleicht gut zu erwähnen, dass jeder nen anderen fahrstil hat, und so auch andere vorlieben.

    Zitat:
    Ein Einsteiger kommt also weniger gut damit zurecht schrauben zu kontrollieren, als wenn er das ganze Fahrzeug bauen muss inkl Lackieren und alles und er alle Komponenten selbst aussucht?

    lackieren, vor allem in einer farbe ist glaub ich nicht das problem.
    (wobei ich dir hierbei recht geben muss, es ist schon abschreckend Wink )

    bei der komponenten wahl kann einem meist in einen forum gut geholfen werden. (hier ist ein rtr packet natürlich im vorteil, man kann)
    ich muss sagen, dass ich es bereue, mich nicht vor meinem ersten auto angemeldet zu haben Wink
    oft wird einem etwas viel besseres empfohlen, als es das rtr packet hergibt: der akku ist oft minderer qualität, das servo, ladegerät....
    alles sachen, die man beim kauf noch beachten sollte.
    das sind sachen, die dann großes frustpotential beherbergen, da rtr auch noch etwas dazu braucht (nich vollständig ist, um richtig fahren zu können (lipo,ladegerät vor allem) )

    ps: solange du sachlich bleibst kannst du sagen, was du möchtest, deswegen wird dir keiner bose sein (ich zumindest nicht)

    mfg. Andy Wink
    _________________
    back to the roots: mechanische regler und 27mhz Twisted Evil
    and regarding vintage runs it's becoming clear to me that it's not about running old cars, but about celebrating the spirit of RC in the 80s - where innovation, ideas and even quirkiness were fully embraced. -rctech
    Nach oben
    Cody227
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 03.05.2011
    Beiträge: 1216
    Wohnort: Henstedt-Ulzburg (nördl. v. Hamburg)

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 21:11    Titel:
    ...immer dieses argument, dass man sein auto nicht reparieren kann wenn man einen rtr hat. Jeder mensch der sich ein bisschen damit auseinandersetzt, was unter der karosserie ist sieht doch auf den ersten blick wie das auto grob aufgebaut ist. Und fûr sachen wie shim-scheiben usw. guckt man halt in die anleitung. Trotzdem würde ich immer einen bausatz nehmen (wenn ich nicht auf gebrauchte angewiesen wäre). Das lohnt auf lange zeit eigentlich immer und sas zusammenbauen macht auch spass. (und so ein auto zusammen zu bauen ist wirklich nicht so schwer wie es hier manchmal dargestellt wird)
    _________________

    Associated B4.1/C4.1 WC ~ Savöx SC1251 ~ Speedpassion Reventon Pro ~ Speedpassion 8.5T Pro ~
    Associated RC8be (FT) SC-Conversion an 2s ~ Tenshock ~ DS1015 ~ EZrun WP-SC8 ~
    Associated SC10 4x4 ~ verkauft ~
    Kyosho Mini-Z MR-01
    LRP Maverick Strada MT
    Kyosho Lazer ZX-5 ~ verkauft ~
    Nach oben
    poolk
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 18.04.2012
    Beiträge: 14

    BeitragVerfasst am: 18.04.2012, 23:09    Titel:
    Ich denke durch unsere Diskussion sieht jeder Neuinteressierte dass es Vor- und Nachteile gibt bei den RTR-Fertigmodellen und den Bausätzen.

    Stellt wohl auch eine nützliche Information dar.

    So, entschuldigt bitte das verschandeln des Stickythreads. Embarassed

    Sonst einfach aufräumen liebe Mods Very Happy
    Nach oben
    Prokktor
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 31.08.2011
    Beiträge: 400
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 00:32    Titel:
    So mal ne neue Meinung:

    Es ist völlig egal Smile

    Wem das Hobby gefällt, bzw. zukünftig gefallen wird, der wird an seinem Auto schrauben es tunen, pflegen usw. völlig egal ob er es am Anfang selbst gebaut hat. Er kann auch nicht gute von schlechten Teilen unterscheiden, Pivotball? CHub? Egal da isn Dingens das beweglich an der Schwinge hängt mit nem Loch für 2 Kugellager^^

    Ich denke nach spätestens einem Monat ist es völlig egal in welcher Form das Auto geliefert wurde.

    Wir können hier auch viel über Teilequalität, Spiel, Passgenauigkeit und Haltbarkeit reden... am Ende hat JEDER Modellbauer den ich kenne mind. ein Reely oder qualitativ ähnliches Fahrzeug gehabt ob er nun vorher gewarnt wurde oder nicht spielt da keine Rolle.
    "Es war schick und billig ich wollte es haben!"
    Man muss viele Erfahrungen einfach selber machen, gerade bei Übersetzung und E-Motoren hat auch fast jeder schonmal ein unsinniges Setup gebaut.
    "Versuch macht kluch!" (oder so)

    Am Ende wird der Anfänger der Sucht verfallen und mehr Modelle kaufen, oder eben nicht. Aber das hängt, meiner Meinung nach, nur geringfügig von der Wahl des ersten Modells ab, die ist eh fast immer falsch...
    _________________
    E-Revo (Licht,2Gang,6S Tekin+Lehner,Gyro)
    Slash 4x4 LCG (Hupe,3S Dynamic 8,Gyro)
    HPI Vorza (6S FluxTork, Gyro)
    Slash 4x4 verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=014OPYBL32E)
    HPI Firestorm Flux verkauft (http://www.youtube.com/watch?v=LzG0hCA8MnY)
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 11:04    Titel:
    @poolk: Soweit war ja alles im Rahmen. Ich wollte nur nicht, dass die Diskussion zu sehr abdriftet.

    @Prokktor: Das hast Du sehr schön zusammengefasst.

    @all: Damit beenden wir an dieser Stelle bitte die RTR- vs. Kit-Diskussion hier. Wenn gewünscht kann ja jemand einen neuen Thread dazu aufmachen.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Kosten für den Einstieg » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Tamiya Aqroshot - Einstieg in die RC Car Welt othello 5 22.02.2016, 12:35
    Keine neuen Beiträge ThunderTiger RC18T2 Brushless RTR für den Einstieg? Wu134 2 17.08.2015, 12:44
    Keine neuen Beiträge Einfach mal in Nitro reinSCHNUPPERN…Mein Einstieg 1:8 Truggy hanibunny 10 14.02.2015, 23:52
    Keine neuen Beiträge EinstIeg mit 1:16 Slash Gusa 11 14.01.2015, 20:29
    Keine neuen Beiträge Einstieg mit dem Losi XXX-SCT BL 2WD RTR Sockenbart 6 29.12.2014, 19:04

    » offroad-CULT:  Impressum