RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kyosho DBX VE 2.0 Frage und Antwort Thread

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Kyosho DBX VE 2.0 Frage und Antwort Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    towi69
    neu hier



    Anmeldedatum: 19.08.2014
    Beiträge: 3

    BeitragVerfasst am: 19.08.2014, 12:46    Titel: RTR = Ready to repair?
    Hallo, ein RC Neuling hier Smile,

    hab mir auch den DBX V2.0 geholt und hatte Anfangs ne Menge Spass. Nachdem ich das dritte Ritzel im vorderen DIFF verbaut habe, gab es dann vom Händler den Tipp mit den Shims - dabei hat er mir freundlicherweise den Wagen so umprogrammiert, dass er nicht mehr rückwärts fährt. LErneffekt, RTR schliesst nicht vom Lesen der Anleitung aus, und das Hobby muss man leben Wink
    Jetzt hab ich aber auch den Effekt, dass nach 5 Minuten auf der Strecke der Wagen blockiert , es ruckelt vor uns zurück..Ausschalten - pusten - (wie blöd) und dann geht es wieder. Ich vermute, dass vielleicht durch den einen oder anderen Einschlag der Controller einen wegbekommen hat, oder die Prozessorkühlung arbeitet nicht mehr 100%ig.. hat jemand nen Tipp oder ähnlich Erfahrungen? Akkus sind 3S 25C 4000mA
    Nach oben
    s.nase
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 19.12.2011
    Beiträge: 507
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 09.09.2014, 04:42    Titel:
    größeren Regler und Motor verwenden...
    Nach oben
    towi69
    neu hier



    Anmeldedatum: 19.08.2014
    Beiträge: 3

    BeitragVerfasst am: 09.09.2014, 22:46    Titel:
    Sorry, versteh ich nicht. Das Ding ist doch schon so überzüchtet, wieso dann noch einen größeren Motor? Und wieso kauf ich RTR und muss direkt --bzw. nach kurzer Zeit zukaufen?
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 09.09.2014, 23:14    Titel:
    Das leigt einfach daran, das nen RTR so günstig wie möglich sein soll, aber dementsprechend leidet auch die Qualität.
    Grade die ersten Servos die verbaut sind kann man nach den ersten Litern/Akkuladungen in die Tonne hauen weil sie Defekt sind und das liegt meist an Plastegetrieben, schlechte Materialqualität oder Überforderung des Servos.

    RTR (Verbrenner mal als Beispiel) heißt für mich:

    Günstig kaufen, einlaufen lassen und 1-2L fahren und denn schon Servos wechseln weil defekt, denn fährt man mit den neuen Servos weiter und denn is nach 1-2L wieder irgendwas...

    Und genauso ist das auch mit den RTR Elos.

    Mein Kumpel hatte den DBX VE 2.0...
    Und grade da der DBX so überzüchtet ist gehen bei ihm schnell die Diffs flöten wie auch teils der ganze Antriebsstrang.
    Denn die Technik die verbaut ist (Regler, Motor) sie scheinen auf den ersten Blick echt gut zu sein, aber bei meinem Kumpel hats den Regler nach 30 Ladungen (5000er Akkus) gegrillt und denn mit nem anderen neuen Regler ist der Motor nach 10 weiteren Ladungen verbruzzelt.

    Ich finde der DBX VE 2.0 ist zu unausgereift und es wird zuviel am Material gespart, noch dazu ist er von Anfang an sehr teuer im Anschaffungspreis wofür man schon bessere richtige 1:8er Elos für bekommt.

    Ich würde dir persönlich raten ihn jetzt mit ein bisschen minus zu verkaufen und dir nen richtigen 1:8er Buggy hohlst, anstatt jetzt noch mehr für den DBX auszugeben und er läuft im Endeffekt eh nicht wie er soll...

    Nen guter günstiger 1:8er Buggy ist der Thunder Tiger EB4-G3.
    Den bekommt man inner Bucht für ~330€.
    Aber auch bei dem gilt nach kurzer Zeit Servotausch, mehr eigentlich nicht.
    Der EB4-G3 hat auch direkt gute Alu Öldruckstoßdämpfer und einen haltbaren Antriebsstrang, sowie ein brauchbares Brushlessset.

    MfG Phillip
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    towi69
    neu hier



    Anmeldedatum: 19.08.2014
    Beiträge: 3

    BeitragVerfasst am: 16.09.2014, 23:21    Titel:
    Hey, danke für den etwas umfangreicheren Einblick.. Ich habe jetzt das Zahnrad im vorderen Diff ausgetauscht - den Abstand noch mal genau überprüft - und das sch...Ding hat doch fast eine Akku-Ladung gehalten (nur die Strasse ein wenig rauf und runter geheizt.) Die Zahnräder sind wieder durch. Ich hab die Nase voll und werde mal ne große umfangreiche Mail an meinen Händler und an Kyosh..sorry Robbe schreiben. Die können das Ding zurück haben.

    Crying or Very sad
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Kyosho DBX VE 2.0 Frage und Antwort Thread » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 12 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge SWorkz Zeus - Aufbaubericht und Info-Thread fideliovienna 51 12.05.2017, 10:42
    Keine neuen Beiträge Frage zu Funke "Tactic TTX300" whiterabbit 4 30.03.2017, 20:23
    Keine neuen Beiträge Doofe Frage...Savage ziemlich laut...was tun ? san_andreas 10 10.01.2017, 15:17
    Keine neuen Beiträge Frage an die Admins... (RC-Strecken.de) Elektroman99 0 28.09.2016, 10:55

    » offroad-CULT:  Impressum