RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Neu hier, Savage Flux HP RTR mein erstes RC Car :-o

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Neu hier, Savage Flux HP RTR mein erstes RC Car :-o » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Dylofix
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 19.12.2014
    Beiträge: 24
    Wohnort: Im Landkreis Wesermarsch

    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 01:34    Titel: Neu hier, Savage Flux HP RTR mein erstes RC Car :-o
    img_20141208_154333~2.jpg (129 KB)

    Vorderes Diff., alle 4 Gehäuse Schrauben waren abgerissen, das sichtbare Kugellager war auch hin, dieses Sitz ja auf dem Gehäuse,das war auch abgebrochen...

    Fahre 4s Lipo und 5s(2P) Fepo

    Geplatzten BigBore Dämpfer hatte Ich auch schon, 18/23 Zahnrad auch blank(ohne Fett bzw Öl), jetzt HD

    Zapfen von den Lenkhebeln sind mir auch mehrfach abgebrochen, jetzt Alu.

    Originale Karosserie ist total zerfleddert, Heck weg, Klammern halten nicht mehr, Dach abgeschliffen, seiten auf/weg gerissen...


    Das ist meine Bilanz nach ~25 Akku Ladungen
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 10:29    Titel:
    Naja, HPI halt. Außer teuer nichts gewesen.

    Warum nicht gleich was Vernünftiges?
    Nach oben
    Dylofix
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 19.12.2014
    Beiträge: 24
    Wohnort: Im Landkreis Wesermarsch

    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 13:31    Titel:
    Naja Ich denke es liegt zum einen an der massiven Power des Motors und zum anderen das Ich keine fahr Erfahrung habe...

    Mit dem Differential bin Ich teilweise wohl selber schuld, da Ich nicht nach 10 Akku Ladungen, wie man es soll, nach geschaut habe.

    Der geplatzte Dämpfer war ein Versuch und war "überfüllt" für eine Progressive Dämpfer Wirkung.

    Und so wie Ich das Teil durch das Gelände Prügel finde Ich ist es noch ganz OK Smile
    Nach oben
    diforce
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 09.08.2009
    Beiträge: 369
    Wohnort: Leipzig

    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 14:01    Titel:
    Loader01 hat Folgendes geschrieben:

    Mit dem Differential bin Ich teilweise wohl selber schuld, da Ich nicht nach 10 Akku Ladungen, wie man es soll, nach geschaut habe.

    sollte man das ? ich schau bei meinen Autos meist nach min einem Jahr nach. 10 Akkuladungen sollte einem guten Diff nichts ausmachen ,da sollten wenn dann nur minimale Verschleißspuren zu sehen sein
    _________________
    Ansmann X8e (Team C T8e) /Trackstar 2350KV/ Trackstar SC120A/Absima ACS1614SG
    Mad Force (Semi-Scaler) /Turnigy 1000KV Outrunner
    Nach oben
    Dylofix
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 19.12.2014
    Beiträge: 24
    Wohnort: Im Landkreis Wesermarsch

    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 14:05    Titel:
    Ja, laut Anleitung nach 10 Akku Ladungen.

    Ich weiß nicht wie es die anderen Flux Fahrer hier machen, wäre ja mal interessant wie Ihr anderen es mit der Differential Wartung macht !

    Bin ja gespannt Wink !
    Nach oben
    olm06
    Sonntagsbasher
    Sonntagsbasher



    Anmeldedatum: 19.01.2014
    Beiträge: 38

    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 22:04    Titel:
    DerAttila hat Folgendes geschrieben:
    Naja, HPI halt. Außer teuer nichts gewesen.

    Warum nicht gleich was Vernünftiges?



    Was ist den stabiler?
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 22:44    Titel:
    Bestimmt einiges. Nur kann ich dazu nicht viel sagen. Nur soviel: einmal Thunder Tiger, immer Thunder Tiger.
    Nach oben
    foexer
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 24.02.2014
    Beiträge: 245

    BeitragVerfasst am: 24.12.2014, 23:24    Titel:
    Dan melde ich mich mal wieder.
    Zwar geht es um die Diffs. Ich besitze ja den Revo und den Savage beide Brushless und bei beiden hatte ich noch nie Diffprobleme. Den Revo habe ich seit etwas mehr als 2 Jahre und die Diffs halten immer noch einwandfrei. Auch beim Savy, welchen ich nun ca. 1 Jahr habe, sind noch keine Diffprobleme aufgetreten. Sind bei beiden Cars immer noch die Ersten im Einsatz.
    Ich persönlich handhabe es so: wenn die Autos gereinigt werden einfach alles kontrollieren. Wenn beim Fahren nichts auffällt schraube ich die Diffs auch nicht auf.

    Nun noch allen eine schöne Weihnachtszeit.
    _________________
    Die Lebenden

    Traxxas E- Revo Brushless, HPI Savage Flux HP, Xrax XB9e, Team C Torch E, Axial Yeti XL, Traxxas Slash 2WD (Skateparkbasher),
    Sakura XI, Arrma Kraton

    R.I.P
    Hpi Bullet ST Flux, Hpi Trophy Truggy Flux, Traxxas ERBE + Traxxas Slash 4x4 LCG, Tamiya TT-01 + DF-02, Kyosho Dnano
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 25.12.2014, 09:50    Titel:
    Es ist immer eine Frage des Fahrstils und der Pflege/Wartung.

    Immer mit Vollgas vom Stand weg, den Punch vielleicht auch noch auf 100% stehen, geht halt mal extrem auf die Diffs. Vor Allem: bei Landungen nach einem Sprung unbedingt in der Luft etwas vom Gas gehen. Denn wenn die Räder in der Luft sind und man bleibt kräftig auf dem Gas, werden diese extrem abgebremst bei der Landung. Das zerstört die Diffs im Zeitraffer.

    Bei der Wartung ist es Pflicht, die Diffs neu zu schimmen. Der Abrieb an den Zähnen bewirkt, dass das Zahnflankenspiel immer größer wird.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 25.12.2014, 21:10    Titel:
    DerAttila hat Folgendes geschrieben:
    Es ist immer eine Frage des Fahrstils und der Pflege/Wartung.

    Immer mit Vollgas vom Stand weg, den Punch vielleicht auch noch auf 100% stehen, geht halt mal extrem auf die Diffs. Vor Allem: bei Landungen nach einem Sprung unbedingt in der Luft etwas vom Gas gehen. Denn wenn die Räder in der Luft sind und man bleibt kräftig auf dem Gas, werden diese extrem abgebremst bei der Landung. Das zerstört die Diffs im Zeitraffer.

    Bei der Wartung ist es Pflicht, die Diffs neu zu schimmen. Der Abrieb an den Zähnen bewirkt, dass das Zahnflankenspiel immer größer wird.



    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Ich denke die Zeiten der unterdimensionierten Diffs sind eigentlich vorbei. Ich habe bei keinem meiner Autos Diffprobleme. Der Fahrstil sollte halt etwas überdacht werden. Und wenns doch mal knackt bei der Landung, dann lieber aufhören und eine Schrauberstunde einlegen. Meißt ist dann nur das Spiel zu groß und kann mit ausshimmen ausgeglichen werden.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Neu hier, Savage Flux HP RTR mein erstes RC Car :-o » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 17:07
    Keine neuen Beiträge Moin, MueKo ist neu hier MueKo 2 12.05.2017, 17:53
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 20:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 21.04.2017, 00:29

    » offroad-CULT:  Impressum