RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Projekt Savage BT2

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Projekt Savage BT2 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    drakendd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.11.2012
    Beiträge: 153
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 06.10.2013, 11:18    Titel:
    Ja stimmt eigentlich brauch ich ja keine mitteldifferentiale, sondern nur ein hauptzahnrad mit knochen mitnehmer... oder wie muss ich mir das vorstellen?
    _________________
    LRP S10 Blast TX - Brushless 4000kv - 6000mAh 2S2P 7.4v 25C
    HPI Savage 2x Blur+Tork
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 06.10.2013, 12:20    Titel:
    Theoretisch reicht ein Zahnrad auf einer Welle und ein Mitnehmer dran, ja. Ich würde aber irgend etwas dazwischen machen, was Schläge auf den Antriebsstrang dämpft, also Slipper oder Diff. Slipper ist meiner Meinung nach aber irgendwie immer blöd zum Einstellen, entweder er ist zu fest und bringt nichts oder zu locker und raucht ab. Bei dem hohen Gewicht Deines Autos wird das glaube schwierig.

    Ich würde CEN Diffs nehmen und einfach einen Diffausgang leer lassen und 2 Mio Cst. Difföl einfüllen. So hast Du durch das Öl und den leeren Diffausgang einen gut geschützen Antriebsstrang.

    Falls Du Doch einen Slipper nehmen willst schau mal nach dem Slipper vom HPI MT2, der nutzt die gleichen Hauptzahnräder und Slipperteile wie der Savage, du brauchst dann nur die Welle und ein paar Kleinteile. Wenn das halten soll würde ich ein Stahl HZ dazunehmen und die heavy duty Slipper pads vom Savage. Oder vielleicht gleich den Robinson Slipper, wenn der sich mit den MT2 Teilen kombiniern lässt.
    Nach oben
    drakendd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.11.2012
    Beiträge: 153
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 13:24    Titel:
    Hi danke für die vorschläge, also an cendiffs kommt man ja ziemlich schwer ran und billig ists auch nicht. Daher hatte ich mal nach dem vom openSTUGGY geguckt und hab da ein paar inspirationen bekommen.
    Kann man zum beispiel ein normales hd savage diff mit nem anderen hauptzahnrad nehmen? Das wäre preislich schonmal günstiger.

    Geplante umbauten auf Projekt BT2.v2 wären dann:
    2x integy servo saver typ 2 mit der von aaron empfohlenen feder und umbau auf einzelradlenkung.
    Mitteldiff für VA und HA
    Außerdem würd ich den wagen gern breiter machen und dachte da an 2 bis 4 cm lange 24mm radmitnehmer. Leider gibts sowas nur für den baja, aber kennt ihr vielleicht ne andere methode oder hersteller.
    _________________
    LRP S10 Blast TX - Brushless 4000kv - 6000mAh 2S2P 7.4v 25C
    HPI Savage 2x Blur+Tork
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 14:33    Titel:
    bei ebay.com sind gerade welche drin, komplett mit äusserem Gehäuse und Mitnehmern.
    Zwei Stück mit Versand umgerechnet 65EUR (+13EUR Einfuhrumsatzsteuer).


    Kannst auch ein normales HD Savage Diff nehmen, mit den entsprechenden Problemen:

    - das blöde 10x16er Lager auf der einen Seite, das hält nicht so gut und man kriegt nicht an jeder Ecke Ersatz wie bei 8x16er Lagern
    - Die brechenden 2,5mm Pins an den Mitnehmern
    - Die Spider gears innen sind auch nicht soo stabil, da müsstest Du dann wieder andere vom Vorza oder GPM nehmen
    - Die Crosspins laufen mit der Zeit ein
    - Du must die Spiders im Diff shimmen. Ist immer schlecht, weil die dünnen Shimscheiben sich mit der Zeit wegreiben und dann das Spiel nicht mehr stimmt und die Überreste durchs Diff geistern

    Bei CEN hast Du die ganzen Probleme nicht: keine Crosspins, keine 10x16 Lager, 3mm Pins, innen gibt's nichts zu shimmen, passt alles perfekt ab Werk. Und Du hast noch eine stärkere Sperrwirkung durch die Gleitsteine.
    Nach oben
    drakendd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.11.2012
    Beiträge: 153
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 17:32    Titel:
    Hi also das gst 7.7 front diff müsste also passen?
    _________________
    LRP S10 Blast TX - Brushless 4000kv - 6000mAh 2S2P 7.4v 25C
    HPI Savage 2x Blur+Tork
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 17:38    Titel:
    Ja, front und rear passen beide.
    Nach oben
    drakendd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.11.2012
    Beiträge: 153
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 17:44    Titel:
    Ahja dann brauch dann nur noch ein anderes hauptzahnrad.... schätz ich mal.
    _________________
    LRP S10 Blast TX - Brushless 4000kv - 6000mAh 2S2P 7.4v 25C
    HPI Savage 2x Blur+Tork
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 18:15    Titel:
    Du brauchst dann noch ein HZ anstatt dem Tellerrad und richtig dickes Difföl (ab 1.000.000 cst) damit es nicht zuviel Drehzahl auf den unbelasteten Diffausgang verteilt. Habe bei mir jetzt 2.000.000 im Mitteldiff im Truggy mit 1717, damit kann ich die Diffausgänge per Hand kaum noch bewegen. Ist aber nicht ganz gesperrt, das Diff wird immer noch warm. (Aber nicht mehr heiss, wie vorher mit 500.000 cst) wirst Du ein wenig testen müssen, für vorne vielleicht etwas dünner, weil die Vorderräder beim beachleunigen ja eh entlastet werden. Ansonsten gibt's auch einen Difflocker von CEN.

    Was auch noch gehen würde und soweit ich weiss noch keiner gemacht hat:
    Nur ein Mitteldiff, an dem zwei Motoren angebracht sind, aber nicht wie üblich links und rechts, sondern vorne und hinten. Dazu müsstest Du einfach an beide Enden des Diffs ein HZ schrauben und jeweils einen Motor an ein HZ setzen. Motoren müssen dann logischerwese entgegengesetzt laufen.


    Die Tellerräder würde ich Dir abnehmen, falls Du sonst keine Verwendung dafür hast.
    Nach oben
    drakendd
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 27.11.2012
    Beiträge: 153
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 19:06    Titel:
    Hey danke erstmal für die guten tipps, das mit dem einen centerdiff hört sich auch ganz interessant an, da wäre dann ein starker mgm regler für beide motoren nicht schlecht... Ich muss mir das jetzt alles noch mal 2 wochen durch den kopf gehen lassen und mal durchrechnen.
    _________________
    LRP S10 Blast TX - Brushless 4000kv - 6000mAh 2S2P 7.4v 25C
    HPI Savage 2x Blur+Tork
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 08.10.2013, 19:20    Titel:
    Von Alien Power Systems und Flier gibts auch Twin-Motor Regler in bezahlbar. Habe aber keine Erfahrungen mit denen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Projekt Savage BT2 » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 21.04.2017, 00:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 20:12
    Keine neuen Beiträge Doofe Frage...Savage ziemlich laut...was tun ? san_andreas 10 10.01.2017, 15:17
    Keine neuen Beiträge Differential E-Zilla/E-Savage Laubfrosch 14 16.12.2016, 16:54
    Keine neuen Beiträge savage flux the movie gildetrinker 10 26.11.2016, 23:01

    » offroad-CULT:  Impressum