RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Robitronic Mantis - Brushless Umbau

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Robitronic Mantis - Brushless Umbau » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 28, 29, 30  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    josi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.03.2007
    Beiträge: 386
    Wohnort: Bünde

    BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 21:41    Titel:
    So,

    da ist er der Protos. Denkt euch mal den BEC_Akku weg, denn den brauch ich nicht mehr, nachdem ich die Probs beseitigt habe. Abfluggewicht ca. 3700 g.










    Gruß
    Josi
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 22:10    Titel:
    Sehr nett. Die Verwandtschaft zum Mantis ist unbestreitbar. Etwas weniger Platz am Chassis klarerweise, aber mit Lipos kein Problem. Eine Abflachung im Zahnradadapter ist auch schon erkennbar. Der Monster Pro sollte einen seidenweichen Anlauf garantieren. Der XL Motor dürfte sich mit 3700gr richtiggehend spielen und cool bleiben.

    Jetzt verstehe ich auch die Verlängerungsstangen vom Motorhalter von den vorigen Bildern = Träger/Halterung für den Regler. Clever. Auf die Art und Weise sollte das Chassis quasi frei von Neubohrungen geblieben sein. Wird ja langsam zur plugnplay Lösung was Du da baust.

    Wieder ein XL12 an 4s?
    Nach oben
    CKMAXX
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 16.06.2006
    Beiträge: 737
    Wohnort: Köflach

    BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 22:35    Titel:
    Wow! Sehr schöne Konversion! Deine Chassis sind immer so schön aufgeräumt!
    Nach oben
    josi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.03.2007
    Beiträge: 386
    Wohnort: Bünde

    BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 22:40    Titel:
    Richtig,

    wenn du den Motorhalter (4 Schrauben) abschraubst, hältst du den Motor, Regler, die Antenne und wenn ihr mich noch etwas basteln laßt auch den Emfänger in der Hand. Plug and Play Cool !

    Der Akkuhalter ist ebenfalls sau einfach.

    Bei allen Umbauten achte ich darauf mit den vorhandenen Löchern klar zu kommen. Da sind so viele Löcher auf den Bodenplatten, da muß doch ein passendes dabei sein.

    Noch bin ich etwas kurz übersetzt, also noch nicht wirklich schnell. Aber auf der Strecke konnte ich an den Nitros drann bleiben, aber leider nicht vorbei. Dabei gab es beruhigende Temperaturen. Regler unter 40°C un der Motor etwas mehr als 40°C. Nächste Testfahrt wird mit 2 Zähnen mehr gefahren. Dann sollte es passen.

    Jo, Kombi ist die gleiche.

    Gruß
    Josi
    Nach oben
    Reinhard
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 23.01.2003
    Beiträge: 2182
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 14:50    Titel:
    was für Akku ?
    und auf was für eine Fahrzeit kommst du damit auf der Strecke ?
    danke
    Nach oben
    josi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.03.2007
    Beiträge: 386
    Wohnort: Bünde

    BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 16:28    Titel:
    Hallo Reinhard,

    der Akku der da drin ist, ist aus 2x 2s Graupner 4000er zusammengesetzt. Das sind die neuen Zellen, die es auch von Kokam gibt (ich sag nur H5). Ich hab noch nichts besseres gesehen. Zusammengesetzt ist der Akku, weil ich die zum Testen von allem möglichen benutze. Da ist 2x 2s flexiebler, als 1x 4s.

    Ein Testsatzt Akkus sollte aus 2x 2s und 2x 3s bestehen, da kannst du dir 2s, 3s, 4s, 5s, 6s, 7s, 8s und 10s zusammensetzen. Einzig 9s geht nicht.

    Die Fahrtzeit habe ich noch nicht 100% gestoppt. Es sind aber ca. 10 Minuten. Auf einer Strecke gefahren. Also in einem durch.

    Gruß
    Josi
    Nach oben
    Reinhard
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 23.01.2003
    Beiträge: 2182
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 16:31    Titel:
    ja, Kokam4000 H5 sind wohl die empfehlenswertesten Zellen dies derzeit gibt

    einzig die Spannungslage gegen Ende hin könnte noch besser sein
    (so wie z.b. bie Flightpower, dafür halten Fligherpower auch deutlich weniger lang)

    ich fliege auch 2 x 2s statt 4s1p... man ist einfach flexibler
    Nach oben
    josi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.03.2007
    Beiträge: 386
    Wohnort: Bünde

    BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 17:07    Titel:
    Jo,

    die Erfahrung habe ich auch gemacht. Den Druckverlust am Ende kann ich ganz gut verschmerzen.
    Die FP Zellen sind da ganz anders, aber was nutzt es, wenn sie driften, und recht früh die Kapazität verlieren.
    Seit ich die H5 Zellen habe ist mein Balancer in Rente gegangen. Da driftet nichts.

    Gruß
    Josi
    Nach oben
    josi
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 03.03.2007
    Beiträge: 386
    Wohnort: Bünde

    BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 17:58    Titel:
    So,

    war eben nochmal draußen und habs gemessen.

    - Fahrtzeit 12 Minuten mit internem BEC.
    - Motor 50°C
    - Regler 40°C
    - Akku 35 °C
    Bin extra viel Beschleunigung und Bremse gefahren. Wie im Rennen halt.

    Ich hatte ja geschrieben, daß ich mit dem Ritzel noch zwei Zähne größer werden wollte. Das wird maximal noch ein Zahn. Ich halte mit den Buggys auf der Strecke schon ganz gut mit und die Temperaturen sollen nicht groß weiter steigen. Mit einem Zahn mehr wird es wohl fürs Überholen gerade reichen. Mehr will ich ja gar nicht.

    Das Projekt ist bis auf die Testfahrt mit dem größeren Ritzel fertig gestellt Cool !

    Das nächste steht an Cool Hyper 8 Pro Cool . Soll ein super "Leichtgewicht werden. Start in vielleicht 2 Wochen.

    Sagt mal, ist das eine Sucht, oder brauch ich das zum Leben Rolling Eyes ?

    Gruß
    Josi
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 04.11.2007, 23:13    Titel:
    Ich würde sagen Sucht und Lebenselixier zugleich. Very Happy Mir ist der Buggy auch zu fad geworden nachdem alle Werte im grünen Bereich waren. Schrauben ist ja der halbe Spass (für manche mehr für manche weniger).

    Nachdem Buggys ja sehr ähnlich aufgebaut sind sollte Dein bewährtes Layout und Kombo auch in den Hyper 8 perfekt passen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Robitronic Mantis - Brushless Umbau » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 28, 29, 30  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 12 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Umbau MPX Car Sender zu DSM/Spektrum Mr. Constructor 6 04.06.2017, 13:57
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02
    Keine neuen Beiträge Tamiya TA03R brushless Umbau bandizz 0 12.03.2017, 19:52
    Keine neuen Beiträge FG Leopard Brushless othello 44 02.10.2016, 13:57

    » offroad-CULT:  Impressum