RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Traxxas Differenzial Probleme

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Differenzial Probleme » Gehe zu Seite Zurück  1, 2

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.07.2014, 00:43    Titel:
    Also ich hab bei meinem Stampede 4x4 damals bei den Stock Diffs 100k reingepackt, aber nur halb voll gemacht. Vorne bischen mehr rein wie hinten. Das ist sehr dickflüssig und dadurch bleibt es auch drinnen Wink

    Jetzt bei den XO-1 Diffs habe ich 30k reingepackt. Wieder halt vorne bischen mehr befüllt. Bis jetzt alles dicht.

    Aber wenn du mit dem Grease gute Erfahrungen gemacht hast dann bleib dabei.

    Oder experimentiere halt bischen mit verschiedenen Ölen herum. Viele machen vorne härteres rein. Dann kann man mit Gas besser durch die Kurven ziehen, dafür ist das Lenkverhalten wenn man kein Gas gibt dann schlechter.

    Aber das ist eher für Racer.

    Attila zB. macht es bei seinem MT4 G3 genau umgekehrt und fährt lieber hinter hart vorne weich. Ist halt geschmackssache.

    Früher als ich noch weniger Ahnung hatte, bin ich immer nur mit Fett (also komplett offen) in den Diffs gefahren und es hat genauso viel Spass gemacht Wink
    Nach oben
    Rusty
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.03.2014
    Beiträge: 86

    BeitragVerfasst am: 11.07.2014, 03:08    Titel:
    Danke, ich werde nach den XO-1 Diffs schauen und dann etwas rumprobieren.

    Hier hatte jemand das gleiche Problem und hat es recht anschaulich dargestellt:
    http://www.youtube.com/watch?v=bMZT7-H1AdY&feature=youtu.be
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 11.07.2014, 12:49    Titel:
    Naja an sich ist es kein Problem solange das Diff funzt.

    Ich habe schon lange aufgehört Teile auszutauschen bzw. zu tunen die mal bischen mehr Spiel als gewünscht aufweisen. Ganz einfach weil es fahrtechnisch nichts bringt, ausser den eigenen Perfektionismus zu befriedigen.

    Und die XO-1 Diffs bekommen das Spiel an den Outdrives übrigens auch mir der Zeit Wink
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 16.07.2014, 00:22    Titel:
    Wollte mich hier nochmal melden und für ein bisschen Aufklärung sorgen.

    Die Seite vom Diffcup (Diffgehäuse) schlägt bei den Slash/Revo/XO-1 Diffs immer schneller aus, da hier der Outdrive im Kunstsoff gelagert wird. Auf der Tellerradseite ist er logischerweise im (gehärteten) Stahl vom Tellerrad gelagert, was für eine deutlich längere Lebensdauer sorgt.
    In der Regler hat man, wenn man Kunststoffdiffcups hat, eine eingepresste Stahlbuchse zur Lagerung des Outdrives im Diffcup drin, das hat Traxxas aber weggelassen.
    Abhilfe schaffen da die Alu Diffcups von z. B. FLM. Die kosten nur 15$ + Versand.
    Natürlich kann man auch so lange fahren, bis etwas kaputt geht, an 2s sollte das auch noch eine Weile halten.
    Fakt ist aber, dass durch die ausgeleierte Lagerung am Plastik-Diffcup das Zahnflankenspiel der Innereien nicht mehr stimmt und das Diff somit schnell kaputt gehen kann.
    Da sich deine Räder nicht mehr entgegengesetzt drehen, würde ich mal vermuten, dass die Inereien bereits beschädigt sind und dadurch das Diff komplett gesperrt ist Wink
    Ich habe das damals beim Savage Flux durchmachen müssen. Mit Alu Diffgehäusen und Messing Outdrivelagerungen ist jetzt Schluss mit Diffproblemen Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 16.07.2014, 00:43    Titel:
    Die Alu diff cups von Hot Racing sollen auch sehr gut sein.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Differenzial Probleme » Gehe zu Seite Zurück  1, 2



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge E-Revo Diff Probleme Mexor 27 24.03.2017, 12:13
    Keine neuen Beiträge Querlenkerstifte Traxxas Slash TT-Bush 2 29.12.2016, 01:58
    Keine neuen Beiträge Traxxas - Endzeit Summit Backfisch 28 22.12.2016, 18:41

    » offroad-CULT:  Impressum