RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Ansmann Kryptonite Pro Brushless Aufbaubericht und Tagebuch

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Ansmann Kryptonite Pro Brushless Aufbaubericht und Tagebuch » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 03.11.2012, 22:34    Titel: Ansmann Kryptonite Pro Brushless Aufbaubericht und Tagebuch
    Guten Abend liebe OC-Community,

    in diesem Thread werde ich über meinen neuen 1:8er Truggy, nämlich dem Ansmann Kryptonite Pro mit BL-Umbaukit, berichten. Der Truck wird gerade sehr günstig angeboten, und daher habe ich mich entschieden, ihn zu kaufen.

    Fangen wir also mit dem Aufbaubericht an! Ich habe mich übrigens streng an die Anleitung gehalten.

    Ei was is denn des?

    Ein Bausatz!



    Angefangen wurde bei den Diffs, genauer beim vorderen Wink



    Alle drei Diffs waren schon zusammengebaut, ich habe sie aber dennoch aufgeschraubt, um sie mit Difföl zu befüllen.
    das vordere und das hintere Diff wurden natürlich mit den beiliegenden Shimscheiben geshimmt, ich habe sie sogar noch etwas fester als in der Anleitung vorgeschlagen ausdistanziert. Dann wurde hinter dem Diffeingangscup ein Schaumstoffpad installiert, damit das Lager dahinter geschützt wird. Und natürlich wurde reichlich mit Lithiumseifenfett geschmiert.





    Dann wurde der obere Querlenlerhalter drangeschraubt, und da kam schon das erste Problem auf. Die linke Schraube war zu nah am Alu dran, sodass ich es etwas bearbeiten musste. Das ist aber schnell erledigt und somit kein Problem.




    Jetzt wurde noch die 5mm dicke Carbondämpferbrücke drangeschraubt. Dann wurde noch einer der unteren Querlenkerhalter befestigt.




    Die Edelstahl-Torxschrauben sind übrigens nicht die mitgelieferten, sondern meine. Die sind wild am Auto zerstreut, weil mir der Torx lieber ist.
    Außerdem sind die Mittel-CVDs, die dabei waren, die Buggy-CVDs und somit zu kurz. Das habe ich aber zu spät gemerkt. Natürlich wurde sie dann gegen die beigelegten Truggy-Mittelknochen ersetzt. Da, wo bei diesen Bildern die CVD hängt, ist normalerweise ein einfacher Cup.

    Morgen gehts dann weiter mit dem Aufbau Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    e-reierstorm
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 28.11.2009
    Beiträge: 275
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 04.11.2012, 00:57    Titel:
    Tach fluxfahrer,
    freut mich mal einen Bericht zu diesem doch eher "unpopulärem" Auto lesen zu können.

    Freue mich auf die Fortsetzung, der reierer
    _________________
    Es ist zwar kein Mugen, aber trotzdem nen hammergeiles Auto Twisted Evil
    Nach oben
    mctwo
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 08.05.2009
    Beiträge: 626

    BeitragVerfasst am: 04.11.2012, 15:05    Titel:
    moin, schön das noch jemand mut zur lücke hat. ich will nich zu viel vorweg nehmen aber zwei baustellen ansprechen. eben weil keine cvd sondern knochen beiliegen, passt die chassis strebe nicht mehr. der knochen schleift durch den anderen winkel bedingt.
    im getriebe wird ein messinglager angesetzt, kein kugellager. das findest du einzeln in der tüte mit der empfämpfer box...
    p.s. die shims in der tüte sind unterschiedlich dick, habe ich auch sehr spät bemerkt.
    Nach oben
    e-reierstorm
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 28.11.2009
    Beiträge: 275
    Wohnort: Berlin

    BeitragVerfasst am: 04.11.2012, 15:42    Titel:
    Am 12. Kommt mein ansmann (x8e), mal sehen ob der auch noch so viele Kinderkrankheiten hat.

    Dann kommt auf jeden auch ein aufbaubericht/Tagebuch.

    Wie viel hatdenn deiner gekostet, wenn man fragen darf^^ Twisted Evil
    _________________
    Es ist zwar kein Mugen, aber trotzdem nen hammergeiles Auto Twisted Evil
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 04.11.2012, 17:26    Titel:
    @e-reierstorm: Danke für die Blumen Very Happy
    Die Dinger werden zur Zeit sehr günstig angeboten, genaueres möchte ich mal nicht sagen.

    @mctwo: Das mit der Chassisstrebe habe ich auch bemerkt. Die wurde dann mit ner Feile bearbeitet. Das mit dem Messinglager habe ich auch gelesen, musste auch erstmal suchen, bis ich es gefunden habe. Es hätte aber auch keinen Sinn gemacht, als Abstandshalter ein Kugellager zu nehmen. Bei den Shims muss man ganz genau gucken, das ist mir aber gleich aufgefallen.
    Das Auto ist übrigens schon fertig aufgebaut und hat schon seine ersten Akkuladungen durch. Ich bin nur noch nicht dazu gekommen, den Aufbaubericht zu schreiben... Daher kommt er jetzt erst Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    RC Holgi
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 29.08.2007
    Beiträge: 719
    Wohnort: Kassel

    BeitragVerfasst am: 04.11.2012, 17:37    Titel:
    Krass wie du den oberen Querlenkerhalter mit der Feile verstümmelt hast.

    Linsenkopfschraube vorsichtig in den Dremel gespannt, Feile an den Rand gehalten, fertig...aber so.... Shocked Shocked
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 07.11.2012, 20:17    Titel:
    Und weiter geht es mit dem Aufbau, bin leider nicht früher dazu gekommen, weiter zu machen.

    Die vorderen oberen Querlenker werden zusammengeschraubt, was dann so aussieht:


    Nun kommen wieder mal ein paar Aluminiumteile, genauer gesagt die vorderen Lenkhebel und C-Hubs.


    Als Lagerung der Lenkhebel kommen Stahlbuchsen zum Einsatz. Hier sollte man außerdem mit etwas mittlerem Schraubensicherungslack arbeiten, da sich die Schrauben der Lenkhebel aus Erfahrung immer gerne lösen.



    Dann werden noch die 8x16x5mm Lager in die Lenkhebel gedrückt und die bereits montierten CVDs reingesteckt. Jetzt noch die Mitnehmer und dann siehts so aus:



    Anschließend wird an jeden C-Hub ein oberer und ein unterer Querlenker drangeschraubt. Die Stiftsicherung des unteren Querlenkers erfolgt ganz einfach über eine Unterlegscheibe, die auch gerne etwas größer als die beigelegte sein darf. Ich habe hier auf etwas größere M4er Scheiben gewechselt, da diese den Stift noch besser sichern, sodass er nicht herausfliegen kann. Jetzt muss das Ganze noch an die Diffbox bzw. Dämpferbrücke dran. Die unteren Querlenker werden mit Stiften geführt, die in Kunststoffblöcken geführt werden, die gleichzeitig den Stift am rausfliegen hindern, und diese Blöcke wiederum sitzen in den Aluminium-Querlenkerhaltern. Diese Kunststoffblöcke gehen manchmal nur sehr schwer in die Alu-Halter rein, sodass man etwas mit der Zange nachhelfen muss. Das Ganze muss man auf beiden Seiten machen und dann die Alu-Querlenkerhalter an der Diffbox festschrauben. Nun müssen noch die oberen Querlenker an der Dämpferbrücke befestigt werden. Das erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie unten, nur dass die Blöcke die Stifte nicht vor dem Rausfliegen sichern. Dies erledigen nämlich lästige kleine E-Clipse, die sich auch nur schwer in der Einfräsung der Dämpferbrücke reinklipsen lassen. Hier sollte man also schnell Stifte mit einem Gewinde an den Enden verbauen, um das ganze mit Muttern zu sichern. Wenn man das geschafft hat, sieht das ganze so aus:






    Jetzt werden noch schnell die Stabilisatoren verbaut, und dann ist die Vorderachse bis auf die Dämpfer fertig. Ich habe übrigens, wie man sieht, an der rechten Stabilisator-Draht-Befestigung eine normale M3er Zylinderkopfschraube eingesetzt, damit ich mich nicht mit den lästigen kleinen Madenschräubchen abgeben muss. Jetzt siehts so aus:



    To be continued...
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 07.11.2012, 20:39    Titel:
    Weiter geht’s mit der Hinterachse!

    Das hintere Diff wurde aufgeschraubt und mit Silikon-Difföl befüllt. Dann wurde es geshimmt - auch hier wieder etwas straffer als in der Anleitung vorgeschlagen. Hier nochmal zwei Bilder vom hinteren Diff:



    Jetzt wurde die hintere 4mm dicke Carbon-Dämpferbrücke zwischen die beiden Diffboxhälften geschraubt. Natürlich kam dann auch gleich der untere hintere Querlenkerhalter dran. Das sieht dann so aus:




    Nun wurde an die hinteren Alu-Radträger je ein oberer und ein unterer Querlenker drangeschraubt. Unten wird der Stift wie vorne per Schraube mit Unterlegscheibe gesichert. Der obere Querlenker wird auch wie vorne per Zylinderkopfschraube und Stopmutter befestigt. Danach kommen wieder die 8x16er Lager in den Radträger und der CVD wird durchgesteckt. Und dann wird noch der Radmitnehmer wie vorne auch per 2,5mm dickem Stift am CVD befestigt. Schließlich werden noch die unteren Querlenker mit den Stiften in den hinteren Alu-Halter geschoben und der vordere Alu-Halter wird festgeschraubt. Jetzt werden die oberen Querlenker an der Dämpferbrücke verschraubt. Das sieht dann so aus:



    Und jetzt kommen noch die Stabis dran und dann fehlen nur noch die Dämpfer. Hier habe ich nun an beiden Seiten eine Zylinderkopfschraube zur Befestigung des Drahtes genommen:




    Hier wollte ich nochmal ein bisschen die Funktion der Stabis, allerdings ohne Dämpfer, sichtbar machen:


    More to come...
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 11.11.2012, 17:53    Titel:
    Weiter geht’s mit dem Aufbau.

    Jetzt werden noch die Alu-Stoßdämpfer an die Achsen geschraubt. Guckst du:





    Nun geht es erstmals ans Chassis. Die Lenkstangen werden montiert und die Lenkung mit den Kugellagern und den Spurstangen wird draufgesetzt. Außerdem habe ich unter den Diffgetriebekästen Schaumstoffmättchen verbaut, damit kein Dreck ins Diff kommt. Jetzt wurden die Achsen drangeschraubt, und hier sind die Bilder:









    Danach kam das Mitteldiff mit dem Motorhalter vom Brushless-Umbaukit rein. Hier zu sehen sind nun endlich auch die richtigen Mittelwellen – nämlich die Knochen und nicht die zu kurzen CVDs der Buggyversion Vapor.






    Jetzt kamen die Aluminium-Chassisversteifungen rein. Bei der hinteren Versteifung habe ich seltsamerweise die beiden unteren Schrauben nicht ganz zugeschraubt bekommen, denn die Versteifung sitzt einfach zu fest. Da werde ich mir noch etwas einfallen lassen, wie ich diese Schrauben ganz zu bekomme. Bei der vorderen Versteifung musste wieder die Feile dran, denn sonst hätte die vordere Mittelwelle an der Versteifung gestreift. Parallel zur hinteren Versteifung wurde übrigens der Spoilerhalter montiert und parallel zur vorderen die Carbon-Lenkplatte. Bilder:


    Die hintere Versteifung, hier sieht man, dass die Schrauben unten am Chassis nicht ganz angeschraubt sind:





    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1363
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 11.11.2012, 18:15    Titel:
    Jetzt folgt noch die Endmontage. Der Heckspoiler wurde an seinen Halter drangeschraubt, das Akkufach wird befestigt und die Empfängerbox mit der Servohalterung inkl. Hitec 645MG Servo kommt rein. Diese Kunststoffplatte, die vorne links befestigt ist, braucht man übrigens gar nicht – diese war beim BL-Umbauset dabei und wohl als Empfängerhalterung vorgesehen, dazu gibt’s jedoch die Empfängerbox. Bilder:









    Um den Motor zu befestigen, muss man die eine Nase vom rechten Kunststoff-Chassisschutz wegdremeln. Dann darf auch der Motor Platz nehmen. Bilder gibts später Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Ansmann Kryptonite Pro Brushless Aufbaubericht und Tagebuch » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Rage VE Brushless Erfahrungen 2F4U 0 10.08.2018, 20:41
    Keine neuen Beiträge Cen Reeper - 1:7er Brushless Monster othello 5 06.08.2018, 20:28
    Keine neuen Beiträge Thema Brushless Motor Regler Combo 1:5 Andre 410 5 01.04.2018, 17:10
    Keine neuen Beiträge Traxxas E-Revo 1/8 Brushless: Eine Bilanz Der Schwabe 1 06.02.2018, 16:28
    Keine neuen Beiträge Serpent Cobra 2.1e - Aufbaubericht fideliovienna 29 25.05.2017, 23:58

    » offroad-CULT:  Impressum