RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Traxxas Differenzial Probleme

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Differenzial Probleme » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Rusty
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.03.2014
    Beiträge: 86

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 02:34    Titel: Traxxas Differenzial Probleme


    Ich habe die Diffs an meinem Slash 4x4 gesäubert und mit neuem Fett gefüllt. Anschließend mit neuen Kugellagern wieder alles zusammengebaut. Beim anbauen der Antriebswellen habe ich dann deutliches Spiel festgestellt. Allerdings kein Spiel zwischen Differenzial und Zahnrad was durch shimmen behoben werden könnte sondern Spiel im Diff selbst. Ich habe daraufhin alles erneut auseinandergebaut kann aber den Fehler nicht finden.
    Es handet sich um das rechte Teil auf dem Foto an dem die Antriebswelle befestigt wird. Dieses hat deutliches Spiel und lässt sich im zusammengebauten Zustand nach Links und rechts bewegen.
    Brauch ich ein neues Diffgehäuse?
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:00    Titel:
    Hi,

    du meinst die Alu Mittelwelle hat Spiel?
    Beim Slash ist oft das Problem, das die Outdrives, also da, wo die Achsantriebswellen montiert werden, Spiel bekommen. Das liegt vor allem am Kuststoff Diffgehäuse. Ein Alu Diffgehäuse (nicht die Getriebebox, sondern der Diff Cup, wo die Inereien drin laufen) z. B. von FLM schafft hier Abhilfe. Am besten gleich ein Alu Diffgehäuse vom E-Revo verbauen, der ist von den Innereien her stabilder.
    Wenn wirklich die Mittelwelle Spiel hat, kann das eigentlich nur an den Trieblings-Kugellagern liegen, am Mittelwellenmitnehmer oder an der Getriebebox, musst du mal checken Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Rusty
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.03.2014
    Beiträge: 86

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:50    Titel:
    Ich weiß nicht ob ich mich richtig ausgedrückt habe.
    Also mein Diff hat im zusammengebauten Zustand (gefüllt mit Fett statt Öl) an den markierten Stellen Spiel.


    Wenn ich dann im eingebauten Zustand die Antriebswellen anbaue verstärkt sich der Effekt deutlich. Die Antriebswellen lassen sich dann erheblich nach links und rechts bewegen.

    Die Kugellager sind neu und die Antriebswellen auch ok.

    Das Spiel entsteht definitiv im Diff selbst.

    Meinst Du das dieses FLM Center Heavy Duty Diff Cup das Problem beheben würde?


    Zuletzt bearbeitet von Rusty am 10.07.2014, 21:58, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:54    Titel:
    Alles klar. Das rechte Teil auf dem Bild in deinem ersten Post ist der Triebling und nicht das eine Diff-Kegelrad (Outdrive), daher war mir das unklar Wink

    Ist das Spiel an beiden Seiten vorhanden? Eigentlich müsste es nur auf einer Seite, nämlich der Diffgehäuse Seite sein, da dort der Outdrive in Kunststoff gelagert ist und diese Lagerung somit schnell ausleiert. Hast du im ausgebauten Zustand schonmal an den Outdrives gewackelt? Das würde helfen.
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 21:57    Titel:
    Ist das bei beiden Diffs so oder nur bei dem das Du neu aufgebaut hast?

    Und haben die Outdrives auf beiden Seiten gleich viel Spiel?

    EDIT: Fluxfahrer war scheller Wink
    Nach oben
    Rusty
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.03.2014
    Beiträge: 86

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 23:05    Titel:
    Schnelle Antworten, danke Very Happy

    Zitat:
    Alles klar. Das rechte Teil auf dem Bild in deinem ersten Post ist der Triebling und nicht das eine Diff-Kegelrad (Outdrive), daher war mir das unklar


    Ich dachte das wäre der OUTDRIVE auf dem Foto, sorry.
    Ich meine auf jeden Fall dieses Teil, dass ja ähnlich aussieht.


    Ist das der Outdrive? ich nenne es jetzt mal so.

    Im ausgebauten Zustand haben die beiden Outdrives auch schon Spiel. Hab das Diff daraufhin nochmal aufgemacht Dichtungen überprüft und nun bis zum Rand mit Fett gefüllt. Die Outdrives lassen sich immer noch wackeln.


    Wobei hier tatsächlich das Linke (in Fahrtrichtung) deutlich mehr Spiel hat.

    Lohnt es sich nur das Plastikteil (Cup ?) neu zu kaufen oder lieber ein komplettes Diff? Das innenleben sieht auf den ersten Blick gut aus kein Karies.

    Zitat:
    Ist das bei beiden Diffs so oder nur bei dem das Du neu aufgebaut hast?

    Ich habe beide Diffs (vorn und hinten) gesäubert und gefettet, kann daher nicht mehr vergleichen. Allerdings hat das vordere auch Spiel, wenn auch sehr viel weniger.

    Nun wird es allerdings richtig seltsam.
    Ich habe beide Diffs nach dem Zusammenbau überprüft. Sie ließen sich problemlos drehen und es war auch der typische Differenzialeffekt vorhanden, also ein outdrive dreht vorwärts das andere rückwärts.
    Im eingebauten Zustand ist dieser Effekt nicht mehr da. Wenn ich das eine Rad drehe bleibt das andere stehen bzw beide drehen in die gleiche Richtung Shocked
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 23:22    Titel:
    Ja das Teil ist der Outdrive oder Diffout habe ich auch schon des öfteren gehört.

    Ich hab bei meinem Stampede 4x4 auch hinten links beim Outdrive mehr Spiel als bei den anderen. Stört mich aber nicht weiter. Achja ich habe XO-1 Diffs.

    Zu deinem "seltsamen" Problem: Check mal die Kugellager in den Achsschenkeln.
    Nach oben
    Rusty
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.03.2014
    Beiträge: 86

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 23:34    Titel:
    Ich habe ein komplettes Set Kugellager verbaut, alle neu außer die von der Lenkung. Auch die Antriebswellen sind leichtgängig.

    Mal ne komische Frage: Sperrt Öl tatsächlich stärker als Fett?
    Mein verwendetes Diff Grease ist von der Konsistenz wie hartes Schmalz kann mir gar nicht vorstellen das Öl dickfüssiger sein kann.
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4276
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 23:56    Titel:
    Dieses dunkle Diff Grease was Traxxas verwendet hat schon eine spürbare Sperrwirkung.

    Da musst schon mit 30k+ ran um die selbe Wirkung zu erzielen.

    Wie viel k hast du jetzt drinnen?

    Wegen den kleinen Zähnrädern und grossen Zwischenräumen ist 30k bei den Standard Stampede 4x4 / Slash 4x4 Diffs kaum spürbar. So meine Erfahrung.

    Bei den XO-1 Diffs ist 30k schon spürbar. Das fahre ich auch im Stampede 4x4.

    Ich würde an deiner Stelle 50-100k reinpacken. Das hatte ich damals in meine Stock Stampede 4x4 Diffs auch drinnen.

    Das Spiel am Outdrive kannst getrost ignorieren solange die Wellen halbwegs ohne Vibrationen laufen.

    Ausser du willst so wie Lizard eine high Speed Strasse Rakete aus deinem Slash 4x4 machen Wink
    Nach oben
    Rusty
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 07.03.2014
    Beiträge: 86

    BeitragVerfasst am: 11.07.2014, 00:20    Titel:
    Ich verwende Trak power Gear Grease
    Zitat:
    Use TrakPower Gear Grease for superior lubrication to reduce friction and wear for gears, universals, thrust bearings and other applications. Its formula is waterproof, with specially formulated "non-sling" properties!




    Im Traxxas manuel steht:
    Zitat:
    From the factory, the front differential is filled with SAE 30,000W
    viscosity silicone oil. The rear differential is filled with grease, but can
    also be tuned with silicone differential oil.


    Meinst Du 50 000 W vorn und 100 000 W hinten sollte ich nehmen?
    Wollte eigentlich bei Grease bleiben, da dann nichts auslaufen kann, aber wenns hilft.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Traxxas Differenzial Probleme » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Mein Traxxas Platinum mit Killerbody Karo askaom 1 06.05.2017, 11:42
    Keine neuen Beiträge Traxxas TRX-4 Offroad Hawk 2 01.05.2017, 19:06
    Keine neuen Beiträge E-Revo Diff Probleme Mexor 27 24.03.2017, 12:13
    Keine neuen Beiträge Querlenkerstifte Traxxas Slash TT-Bush 2 29.12.2016, 01:58
    Keine neuen Beiträge Traxxas - Endzeit Summit Backfisch 28 22.12.2016, 18:41

    » offroad-CULT:  Impressum