RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Fluxfahrers Savage Flux 2350

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Fluxfahrers Savage Flux 2350 » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 24, 25, 26  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 05.11.2011, 10:45    Titel: Fluxfahrers Savage Flux 2350
    Guten Tag liebes Forum,

    ich habe mich nun nach längerer Zeit doch entschieden, meinen eigenen Thread für meinen Savage Flux 2350 zu schreiben. Es wird sozusagen ein "Tagebuch", in dem ich regelmäßig meine Updates präsentiere und meine Erfahrungen schreibe.

    Fangen wir gleich mal an:

    So hat er früher ausgesehen, als er noch neu war:


    Nun sieht die Karosserie so aus (nach ca. 6 Monaten Fahrt):



    Ich hatte wegen der alten Flux-Karosse auch schon probiert, einen Überrollbügel aus Messingrohren zu schrauben, hat aber nicht mehr viel gebracht und hat auch nicht so gut gehalten...Also: Flux Karosserie -> ab in den Mülleimer! Twisted Evil

    Da an meinem Savage Flux bei ein paar schlechten Landungen beim Springen die Querlenker vorne wo der Stift reinkommt ausgebrochen haben, habe ich mir zwei neue Querlenker und gleich dazu das obere einstellbare Querlenker-Set gekauft.



    Und nun mit oberen einstellbaren Querlenkern:




    Natürlich wurde auch eine neue Karosserie von einem Verbrenner-Savage gekauft und gleich verstärkt:

    Die Karosserie war schon von innen mit Panzertape verstärkt:


    Das praktische an dieser Karosserie ist, dass sie ja ein Loch hat, wo beim Verbrenner normalerweise der Motor (-Kühlkörper) rausguckt. Dieses Loch ist beim Flux genau über dem Regler und dem Motor. Ich habe mir überlegt, dass ich über dieses Loch einen dicken PC-Lüfter dranschraube, um noch zusätzlich die BL-Combo zu kühlen. Löcher habe ich schon gebohrt und der Lüfter hat auch schon mal Platz genommen, allerdings habe ich ihn wieder abgeschraubt, weil ich ihn bei diesen Temperaturen nicht unbedingt brauche und weil ich mir noch einen Überrollkäfig für ihn bauen muss, damit er beim Überschlag nicht beschädigt wird.
    Dieser Lüfter (als Vergleich habe ich meine Hand drübergehalten)

    wird später über dieses Loch kommen:


    Dann löte ich noch am Regler jeweils einen Abgang für Plus und Minus dran, sodass ich dann da drauf einen kleinen roten JST-Stecker dranlöten kann. An den Lüfter kommt auch ein JST-Stecker und das ganz ist dadurch nicht fest verlötet sondern steckbar Idea .

    Da meine alten Reifen (die GT-2 Originalreifen) schon ganz schön K.O. waren und außerdem die 6-Kante in den Felgen schon rundlich waren,
    habe ich mir die HPI Terrapin Räder gekauft. Diese werden auch nicht mehr mit den Originalmuttern gehalten, sondern mit gescheiten 17mm Muttern!


    Beim Springen hat sich außerdem noch vorne links die Kolbenstange vom Dämpfer verbogen, weshalb ich mir die HPI #86383 Titan-Nitrierte Kolbenstangen, die eigentlich für die HPI #A720 Alu Big-Bore Dämpfer gedacht sind, gekauft habe.

    Diese Kolbenstangen werde ich aber höchstwahrscheinlich erst dann einbauen, wenn ich die ALU-Dämpfergehäuse von den #A720 Dämpfern habe. Ich baue nämlich meine Dämpfer auf die #A720er Alu Big-Bores um, denn das kommt günstiger und ist mindestens genauso gut. Außerdem ist mir beim Springen das Original-Servo durchgegangen, sprich Getriebe kaputt (aber nur ein Zahnrad, nämlich das größte und dickste). Kann man da vielleicht einen Getriebesatz kaufen, damit ich das Servo wieder herrichten kann?
    Ursache war, dass ich den Servosaver zu hart eingestellt habe und dadurch ist mir beim Aufkommen auf dem rechten Vorderrad sofort ein "krrrack" Geräusch entgegengekommen...
    Ich habe mir kurz danach gleich ein billiges 16 Kg Servo mit Metallgetriebe für knapp 15€ gekauft. Am Zahnrad, wo das Servohorn draufkommt, hat dieses Servo beim Lenken unheimlich viel Speil, sprich das Zahnrad bewegt sich beim Einlenken hin und beim Zurücklenken wieder zurück. Aber es funktioniert! Und zwar seit ca. 2 Monaten einwandfrei! Ich denke mal über das Spiel kann man hinwegsehen für 15€. Natürlich hat das Servo nicht die 16 kg Stellkraft, aber es hat jedenfalls mehr Kraft als das Originalservo, also schätze ich mal, dass es so 10-12 Kg Stellkraft hat.

    Außerdem habe ich mir ein Turnigy 5s-Setup für das originale BL-Set überlegt, welches dann auch umgesetzt wurde. Natürlich fahre ich nicht mehr das originale 20er Ritzel, sondern ein 18er, denn sonst würde an 5s die Combo zu heiß werden.


    Es sind die 5800mah 25-35C Lipos, jeweils ein 2s und ein 3s. Nun hat die Kiste noch mehr Leistung und ich brauch kein anders BL-Set einzubauen, denn ich habe schon überlegt, mir ein Mamba-Monster Set zu kaufen, weil ich den Flux auf einen XL Flux umbauen will.

    Vor schon längerer Zeit habe ich mir zudem noch eine Spektrum DX3C Fernsteuerung gekauft, da man mit der originalen Schrott-Funke nichts anfangen kann.


    Zudem hatte ich in den letzten Tagen zwei Diffschäden, wo die Kegelräder im Diff kaputtgegangen sind. Ursache: Die Diffausgänge hatten schon seit längerem VIIEEL zu viel Spiel und bei nem gescheiten Gasstoß hats auf einmal nur noch "krrrr...knack...knack" gemacht und das Diff hat zu 100% gesperrt, was man vor allem in Kurven mehr als deutlich zu spüren bekam, denn seltsamerweise bin ich auf Gras gedriftet! Shocked Twisted Evil Dann habe ich das vordere Diff nach hinten gebaut und das vordere Diff war schon länger außer Betrieb, weil ich schon seit längerem mit Heckantrieb gefahren bin, denn mit den Terrapins konnte man bei Allrad irgendwie nicht so gut beschleunigen Rolling Eyes Also das vordere Diff nach hinten gebaut, obwohl die Diffausgänge am vorderen Diff auch schon zu viel Spiel hatten und davon auch noch die Kugellager kaputt waren. "So gehts net" hab ich gedacht und das vordere Diff konnte ich nicht mal aufmachen, weil die Kreuzschlitze schon kaputt waren. Also habe ich einen Freund gefragt, ob dem sein Vater die Schrauben aufmachen kann, weil er das richtige Werkzeug dazu hat. Natürlich war alles kein Problem und er hat das Diff aufbekommen. Also habe ich gleich das eine Kugellager (8x16x5mm) ersetzt, aber das andere (10x16x5mm) hatte ich dummerweise nicht da. Also musste der Vater von meinem Freund mir eine Messingbuchse bzw. ein "Gleitlager" auf der Drehbank drehen, während mein Freund und ich als Gegenleistung den Omega von dem Vater meines Freundes geputzt haben und die Felgen gereinigt haben. Als dann endlich alles fertig war habe ich alles zusammengebaut und wir sind gefahren. Die Messingbuchse hat auch gehalten, zumindest 2-3 Akkuladungen lang. Dann wurde das Spiel wieder größer und ratet mal was dann mit dem zweiten Diff passiert ist - genau, das gleiche, was mit dem ersten Diff passiert ist.

    Ich war dann noch in der Stadt und habe mir drei 10x15x4mm Lager gekauft, weil der Laden die 10x16x5mm nicht da hatte. Meint ihr, dass das mit denen auch geht oder soll ich lieber nicht fahren?

    Naja auf jeden Fall ist gestern mein Nova Alu Diffgehäuse gekommen, was ich mir gekauft hatte, weil das angeblich die beste Qualität ist und bis jetzt bin ich vom Aussehen her auch überzeugt davon. In der Praxis wird sich aber erst richtig zeigen, ob das Ding etwas taugt Twisted Evil
    Ich habe mir auch erst mal nur eins gekauft, weil ich zur Zeit sowieso nur mit Hinterradantrieb fahre und ich mir kein zweites kaufen wollte, da ich auch noch auf andere Sachen spare. Jetzt warte ich nur noch auf meine beiden Diff-Kits, dann habe ich wieder alle Kegelräder beisammen.
    Hier mal zwei Bilder von den kaputten Kegelrädern:

    (Hoffe man kann es erkennen)

    Und hier zwei Bilder vom neuen Nova Alu Diffgehäuse aus CNC-gefrästen 7075er Aluminium:

    Am Diffausgang beim Diffgehäuse gibts aber trotzdem noch ca. 1-1,5mm Spiel - ist das schlimm? Ich meine ein bisschen Spiel soll ja schon sein, damit sich das alles noch gescheit drehen kann, aber könnte da nicht doch ein bisschen von dem 100000er Öl auslaufen, was ich da reinmachen will?

    Und so sieht mein Flux gerade aus - hinten zerlegt und ohne ein einziges Differential:


    So das wars fürs Erste Wink

    MfG Fluxfahrer
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    E-REVOlution97
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 21.06.2011
    Beiträge: 447

    BeitragVerfasst am: 05.11.2011, 12:43    Titel:
    Schöner Bericht/Tagebuch !
    Wie fährt sich der Flux mit 5s im Vergleich zu 4s ?
    Könntest du darüber noch etwas schreiben ?
    Es gibt zu viele Autos die ich haben will... Very Happy
    Gruß
    _________________
    Wahr oder falsch ?
    Ein Kreter sagt: Alle Kreter lügen.
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 05.11.2011, 16:40    Titel:
    Heute Mittag war ich nochmal im Modellbauladen und habe mir die Super Heavy Duty Diff-Welle (HPI #86248) gekauft, weil die originalen doch schon leichte Einlaufspuren haben. Außerdem könnte ich somit das Spiel vom Nova Alu Diffgehäuse noch mehr minimieren, obwohl da sowieso kaum Spiel ist. Außerdem hab ich mir noch neue 17mm Radmitnehmer (HPI #101190) gekauft, da bei einem originalen Radmitnehmer ein Stück rausgebrochen ist.


    @E-REVOlution97: Man merkt einen deutlichen Unterschied zwischen 4s und 5s. Mit 4s und dem 18er Ritzel fährt der Flux ca. 65-70 Km/h, mit 5s so um die 85-90 Km/h. Aber meine 2x2s Lipos (Turnigy 2s2p 5300mah 25-35C sind längst nicht mehr die besten, danz im Gegenteil, sie weisen recht hohen Zellendrift (0,3-0,4V) auf. Fahren kann man sie aber noch ohne Probleme. Ich habe aber beschlossen, vorerst keine 2p Packs zu kaufen, da bei mehreren parallelgeschalteten die Zellen nicht so gut gebalanced werden. Also vorerst nur noch 1p Packs, wie die 5800er, die ich jetzt habe.
    Wenn du gescheite 4s-Lipos hast, dann fährt das Ding mit dem 18er Ritzel bestimmt auch 75 Km/h. Und mit dem 20er Ritzel kommen die vom Hersteller angegebenen 90 Km/h auch knapp hin (85 Km/h dürftens schon sein).
    Aber an 5s machts natürlich noch mehr Spass, vor allem kannst du bei ca. ~75 Km/h noch einen Wheely machen. Und du hast eine längere Fahrzeit (ich komme bei schneller Fahrweise locker auf 35-40 Minuten, wenn ich will dann auch auf eine Stunde.

    Edit: Mir ist gerade aufgefallen, dass die Mitnehmer, die ich mir gekauft habe, gar nicht auf den Savage Flux passen, das sind nämlich die für den Trophy Truggy Rolling Eyes Naja, muss ich halt nochmal zum Modellbauladen und die zurückgeben und mir die richtigen kaufen... Mad

    Edit 2: So sieht das Diff gerade aus, jetzt ist es unglaublich spielfrei mit den neuen Diffausgängen! Ich warte nur noch auf meine beiden Diff-Zahnrad-Sets, die sollten am Montag oder am Dienstag kommen...

    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 08.11.2011, 19:37    Titel:
    So, heute sind meine beiden Diff-Sets gekommen (HPI #87193). Ich habe alles natürlich gleich ins neue Nova-Diffgehäuse gebaut, doch da fiel mir plötzlich etwas auf: Die Ausbuchtungen, wo beim Original-Gehäuse diese Plättchen hinter den Zahnrädern reinkommen, hat das Nova-Diffgehäuse gar nicht! Shocked Gut, dann hab ich das Ganze einfach ohne die Plättchen eingebaut und alles funktionierte einwandfrei, aber eine Sache ich mir aufgefallen: Irgendwie haben die inneren Zahnräder recht viel Spiel. Ich vermute, dass es etwas mit den Plättchen zu tun hat. Genauer gesagt, die Stifte, wo die Zahnräder draufkommen, haben etwas Spiel und dadurch bewegen sich die Zahnräder im Diff hin und her. Außerdem berührt die Rückseite der Zahnräder das Diffgehäuse und nicht wie beim Original-Gehäuse die Plättchen, da gar keine vorhanden sind. Nun ist meine Frage: Ist das alles sehr schlimm oder soll ich es so lassen und einfach ausprobieren Question

    Hier mal zwei Bilder, das erste zeigt, welches Spiel ich meine.



    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 08.11.2011, 19:48    Titel:
    Wo ist denn da das Problem?
    Die Shim-Scheiben passen doch trotzdem. Wo soll die Welle denn hin? Wenn das Diff zu ist, bleibt doch alles an seinem Platz.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    DerRaser
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 30.10.2011
    Beiträge: 134
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 08.11.2011, 22:31    Titel:
    Wo ist der eigentlich der Vorteil beim gefrästen Nova-Diffgehäuse im Vergleich zum originalen Alugussgehäuse?
    Ist natürlich nicht so spröde wie Aluguss, aber gabs schon mal Probleme mit den Gehäusen?
    Der Preis ist ja schon stattlich beim Nova Wink
    .
    _________________
    Savage Flux HP Brushless (2x PICHLER 2s 7,4V 6500mAh 25/50C...2x3s 11,1V 6000mAh 45C Orion)

    Carson Raptor Unlimited, LRP Z28 4.6cc Spec3 Ems
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 09.11.2011, 16:30    Titel:
    @454-bigblock: Das Problem ist, dass sich selbst wenn das Diff zugeschraubt ist, die Zahnräder innendrin hin und her bewegen, wenn man das Diff schüttelt Wink Außerdem gibts etwas Spiel an den zwei Stiften, wo die Zahnräder drauf sind, denn die Stifte können sich ein wenig hoch und runter und nach rechts und links bewegen.
    Die dicken "Plättchen" passen da nicht rein, weil vor allem keine Einbuchung ist.
    Hier mal ein Vergleichsbild von den beiden Diffgehäusen:


    Und hier ist eins von den "Plättchen", die ich meine:


    @DerRaser: Du hast bereits den Vorteil genannt Wink Very Happy
    Ja, es hat schon Probleme mit den Original-Diffgehäusen gegeben Wink
    Eigentlich stört mich der Preis vom Nova-Diffgehäuse nicht, solange es gut funktioniert Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    454-bigblock
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 15.01.2010
    Beiträge: 3688
    Wohnort: Nürnberg, Riedstadt/Hessen (DE)

    BeitragVerfasst am: 09.11.2011, 16:48    Titel:
    Ja, dass die dicken "Plättchen" nicht passen, ist klar. Aber die Shim-/Distanzscheiben passen doch rein. Damit müsstest Du das ausdistanzieren können und dann sollte es auch "stramm" sitzen.
    Das obere Kegelrad sollte die kleinen Spiders auseinander drücken und somit an ihrem Platz halten. Die zwei Wellen in der Mitte können auch nicht unbegrenzt weg, so dass alles passen müsste.
    _________________
    Sind wir nicht alle ein bisschen Flux?
    Besucht die offroad-CULT-Map!
    Nach oben
    Vespacrosser
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 23.11.2009
    Beiträge: 1457

    BeitragVerfasst am: 09.11.2011, 16:52    Titel:
    shimmen!?

    auch die Kegelräder innerhalb eines Diffs müssen geshimmt werden!
    sollte sehr genau erfolgen, 1/10 mm Scheiben hinter die Kegelräder unterlegen.. kann u.U. auch sein, dass du die Sonnenräder ausdistanzieren musst, das ist aber sehr unwahrscheinlich, hatte schon viele verschiedene Diffs und die Sonnenräder zu shimmen war nie nötig.
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 09.11.2011, 20:56    Titel:
    So, ich habe das Problem gefunden, wieso alles so "gewackelt" hat. Ich habe eine Distanzscheibe vergessen, einzubauen und dadurch hatte alles etwas mehr Spiel. Jetzt sitzt aber alles recht straff, hab das Diff auch schon getestet, läuft super Very Happy Allerdings brauche ich ein neues 10x16x5mm Kugellager, da das Diff im Diffgetriebekasten viel zu viel Spiel hat mit dem 10x15x4mm Kugellager Confused
    Naja am Freitag gehts sowieso ab in die Stadt, muss mir einen neuen USB-Stick kaufen...
    Ich hab die kleinen Kegelräder auch mit Shim-Scheiben geshimmt, die schon beim Flux dabei waren. Nun sitzt alles Wink
    Am Samstag geh ich mit zwei Freunden wahrscheinlich auf eine ADAC-Teststrecke, wo man sowohl OnRoad als auch OffRoad fahren kann. Ma schaun, wies wird...
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499


    Zuletzt bearbeitet von Fluxfahrer am 01.05.2012, 17:53, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » Fluxfahrers Savage Flux 2350 » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 24, 25, 26  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 17:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 20:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 21.04.2017, 00:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 20:12
    Keine neuen Beiträge Doofe Frage...Savage ziemlich laut...was tun ? san_andreas 10 10.01.2017, 15:17

    » offroad-CULT:  Impressum