RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Zahnräder aus dem 3D Drucker - Haltbarkeit? Verschleiss?

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » 3D-Druck im Modellsport » Zahnräder aus dem 3D Drucker - Haltbarkeit? Verschleiss? » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 07:17    Titel: Zahnräder aus dem 3D Drucker - Haltbarkeit? Verschleiss?
    Guten Morgen

    Wie sinnvoll/sinnlos ist so ein Unterfangen? Zahnräder aus dem 3D Drucker? Das Material, aus dem es gedruckt wird, ist es brauchbar für Zahnräder?
    Es geht nämlich um folgendes, nichts aus dem Modellbaubereich: eine Bekannte hat das gleiche Cabrio wie ich, nur knapp 100.00km mehr drauf. In der Verdeckmechanik ist ein kleines Bauteil, ein Motor mit einem Schneckenzahnrad (verchromtes Metall), welches in ein schrägverzahntes Kunststoffzahnrad greift. Das Kunststoffzahnrad ist leider komplett verschlissen. Die ganze Einheit (Motor, Gehäuse, Getriebe) kostet 413,- €. Davon gibts 2 im Verdeck, dadurch dass sie parallel laufen, sind meistens beide betroffen. Macht Stolze 826,- € für das bisschen. Und nur weil das Kunststoffzahnrad verschleisst, der Rest ist tadellos in Ordnung. Und das blöde: dieses Zahnrad gibts nicht einzeln, man kann nur die komplette Einheit kaufen für 413,- Geld.
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    mad max
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 12.02.2003
    Beiträge: 884

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 12:23    Titel:
    Mit Nylon werden hier schon gute Ergebnisse erzielt. Die Schrägverzahnung könnt noch interessant werden, aber um den Preis sind wohl einige Versuche drin..
    _________________
    If my calculations are correct, when this baby hits eighty-eight miles per hour, you're gonna see some serious shit. Doc Brown
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 13:38    Titel:
    mad max hat Folgendes geschrieben:
    Die Schrägverzahnung könnt noch interessant werden, aber um den Preis sind wohl einige Versuche drin..


    Schrägverzahnung interessant, weil.....

    Versuche... in Bezugnehmend auf verwendetes Material?
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    mad max
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 12.02.2003
    Beiträge: 884

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 14:42    Titel:
    Bei einem Stirnradgetriebe laufen die gedruckten Schichten parallel zur Drehachse des Zahnrades. Bin mir nicht sicher wie sauber das bei einer Schrägverzahnung läuft.. Daher auch die Versuche, da es von der Auflösung (Schichthöhe) des Drucks abhängig sein wird.
    Das Nylon selbst sollte kein Problem darstellen.
    _________________
    If my calculations are correct, when this baby hits eighty-eight miles per hour, you're gonna see some serious shit. Doc Brown
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 15:15    Titel:
    mad max hat Folgendes geschrieben:
    Bei einem Stirnradgetriebe laufen die gedruckten Schichten parallel zur Drehachse des Zahnrades. Bin mir nicht sicher wie sauber das bei einer Schrägverzahnung läuft..


    das hab ich mir fast gedacht. Aber sollte ja nicht sooo ein Problem sein, das Schneckenzahnrad würd das doch "glätten", ohne selber dabei schaden zu nehmen, oder?
    Original ist das Getriebe mit so einem Fett aufgefüllt, das Zahnrad hats dennoch verschlissen.... ich muss mal Bilder machen davon... sagen doch mehr als 1000 Worte Smile
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 16:03    Titel:
    Vielleicht ist auch irgendwas am Gestänge schwergängig? Wenn alles in einem geschlossenen Gehäuse mit Fett gefüllt ist, sollte doch im Normalfall praktisch kein Verschleiss auftreten. Nicht, dass das neue Zahnrad direkt wieder den Geist aufgibt, weil einfach zuviel Drehmoment daran zerrt.
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 21.08.2013, 16:43    Titel:
    Da ist nichts mehr grossartiges drauf. Steuert nur eine kleine Klappe, Flap genannt.
    Motor > Schneckenzahnrad > Kunststoffzahnrad (direkt daran angeschraubt ist der Flap)
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    Marius32
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 08.07.2008
    Beiträge: 21
    Wohnort: Deutschland; Bayern

    BeitragVerfasst am: 25.08.2013, 23:36    Titel:
    Hi,
    Wie Mad Max schon angedeutet hat wird es wahrscheinlich mehrere Versuche benötigen ein passendes Modell zu erstellen und die Druckparameter so hinzubekommen, dass eine längstmögliche Lebensdauer entsteht. Aber das Material an sich (Nylon, oder evtl auch Polycarbonat) müsste den Belastungen eigentlich standhalten.

    Grüße,
    Marius
    _________________
    Ansmann Mad Rat
    Agama A8
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 26.08.2013, 22:23    Titel:
    Fehlt mir eigentlich nur mehr eins:

    Wer ist so nett und würde sich opfern, und das Zahnrad für mich "digitalisieren" Mr. Green
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    FlyingGekko
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 01.06.2003
    Beiträge: 4514
    Wohnort: Linz/ Urfahr

    BeitragVerfasst am: 26.08.2013, 22:33    Titel:
    kann ich gerne machen.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » 3D-Druck im Modellsport » Zahnräder aus dem 3D Drucker - Haltbarkeit? Verschleiss? » Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Reglerhalterung aus dem 3D Drucker Christian94 0 04.03.2016, 19:31
    Keine neuen Beiträge Haltbarkeit von Sperrdifferentialen Schlabambascher 0 05.10.2013, 00:00
    Keine neuen Beiträge Hex, der Quad-/Hexacopter aus dem 3D-Drucker the_transporter 1 21.09.2013, 12:08
    Keine neuen Beiträge Haltbarkeit Buggy vs. Truggy florianz 28 16.04.2012, 22:31
    Keine neuen Beiträge HPI Pulse 4.6 Buggy RTR ---> Infos und Haltbarkeit Fundriver 0 21.01.2012, 14:34

    » offroad-CULT:  Impressum