RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

1/7 Arrma Fireteam Speed Assault Vehicle

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » 1/7 Arrma Fireteam Speed Assault Vehicle » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2628

    BeitragVerfasst am: 31.03.2022, 19:44    Titel:
    Bin heute mal wieder dazugekommen 2 Akkusätze zu verfahren. Es fing gerade an zu regnen. Der Natur hat es gut getan und der Fireteam sah mal etwas offroadiger aus.


    Reifentechnisch lässt sich der Brocken gut auf der nassen Wiese "driften" ... etwas Grip hat mir aber beim Beschleunigen gefehlt. Das in Verbindung mit keinen Mud Guards hat mir das Gefühl gegeben das mit der Zeit etwas Top Speed im Laufe der Akkuladung fehlte. Es haben sich viele feuchte Grashalme um die hinteren Antriebswellen verschlungen und offensichtlich auch gut gebremst.

    Alles unterhalb der Karo blieb schön sauber und trocken


    Das Befreien der hinteren Antriebswellen und Querlenker von den eng umschlungegenen Grashalmen war recht zeitraubend


    Zeit für Mud Guards ... das Wetter scheint nun auf Regen und feucht umgeschlagen zu haben. Laut Logger ganz ähnliche Werte wie letztens. ca 540W bzw 24A im Schnitt. Peak bei 2,4kW (knapp über 100A). Verbrauch wurde nun akurater mit 6200mAh gemessen. Ich hatte zuvor den Spannung kalibriert mit einem Voltmeter. Der Logger zeigte etwa 0,1V zu viel an. Drehzahl und Temperatur habe ich noch nicht so recht im Griff.
    [/img]
    Nach oben
    Stingray65
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 13.12.2016
    Beiträge: 63
    Wohnort: 27308 Kirchlinteln

    BeitragVerfasst am: 01.04.2022, 13:44    Titel:
    Die Bilder schauen ja echt nach "Spass" aus. Laughing
    _________________
    65 BLACK STINGRAY, FOR BARTER ONLY TO THE RIGHT PARTY. CALL 555-7687 LEAVE MESSAGE
    Nach oben
    Stingray65
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 13.12.2016
    Beiträge: 63
    Wohnort: 27308 Kirchlinteln

    BeitragVerfasst am: 02.04.2022, 17:46    Titel:
    https://www.youtube.com/watch?v=JO3kwHlrk-0 Wink
    _________________
    65 BLACK STINGRAY, FOR BARTER ONLY TO THE RIGHT PARTY. CALL 555-7687 LEAVE MESSAGE
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2628

    BeitragVerfasst am: 03.04.2022, 16:01    Titel:
    Den Wintereinbruch mußte ich gleich ausnutzen um den Fireteam auf Schnee zu testen. Vorab habe ich sicherheitshalber den Logger entfernt. Den restlichen Elo-Komponenten habe ich mal vertraut, dass sie mit Nässe klar kommen.

    Es hatte doch tatsächlich mehr geschneit als erwartet


    Der Fireteam konnte sich zwar durch den Schnee durchfräsen ... aber Fahren machte so keinen Sinn auf der Wiese. Es lag einfach etwas zu viel Schnee.

    Daher mal ein Versuch auf nassem rutschigem Asphalt
    https://youtu.be/oKVpq9mNgv4

    Da lässt es sich dann auch gut driften. Allerdings schwer mit nur einer Hand an der Fernsteuerung. Gefühlsmässig recht gut zu kontrollieren und vom Beschleuingen und Bremsen gut einschätzbar.

    Auf dem sandigen Teil des Platzes lag etwas weniger Schnee
    https://youtu.be/1MxI0JP_0Tg

    Die Mischung aus Sand, Schnee und Lacken hinterliessen eindeutig Spuren


    Alles gut nach der ersten Akkuladung und die Schneemenge im Chassis blieb überschaubar


    Während der 2ten Akkuladung hat dann das Servo angefangen teils hängen zu bleiben ... nichtsdetotrotz konnte ich den Akku noch zu Ende fahren.

    Der Schnee hat das Servo vereinnahmt und sich bis zum Akku vorgeschoben


    Aber das war nicht der Grund für die Servo-Aussetzer


    Das Getriebe war den "Kräften" einfach nicht gewachsen. Karies trotz Metallzahnräder. Hat beim Öffnen einen vernünftigen Eindruck gemacht. Gummidichtungen, Getriebe schön gefettet. Von der Kraft und Speed hat es seinen Job bis dato brav erledigt.

    Also Zeit auf mein bewährtes Hitec 7955TG (aus dem Mojave) umzusteigen


    Da drinnen werkelt ein "Titan" Getriebe, dass bis dato noch nie versagt hat. Ich habe nur sicherheitshalber das Regler BEC von 7,4V auf 6V zurückgestellt (ist ein älteres digi Servo bis 6V). Im Zuge dessen musste ich feststellen, dass der Fireteam wohl einen abgespeckten Regler von Arrma spendiert bekommen hat. Denn beim original 1150er Regler könnte man standardmässig sehr wohl den LVC in 0,1V Schritten beeinflussen. Nicht so bei der mitgelieferten RTR Variante von Arrma. In der Bedienungsanleitung vom Fireteam sind die Einstellungsmöglichkeiten vom Regler dargestellt und diese wurden auf mehr als die Hälfte vom original Regler reduziert. Na ja ... schade.

    Das Chassis wurde trockengelegt. Die Kugellager der Radträger habe ich im ersten Moment nicht behandelt um Mal zu sehen was passiert. Und am Nachmittag waren auch schon 2-3 leicht festgelaufen/angerostet. Ich habe daher wieder alle gängig gemacht ... Eine Nachbehandlung mit Öl nach einer Schneefahrt ist also auch beim Fireteam unabdingbar. Hatte ich einst auch so beim Losi 5 gehanhabt. So konnte ich auch alle Antriebsknochen näher begutachten. Hinten alles prima. Quasi keine Abnutzung auf den Pins erkennbar. Die vorderen CVDs zeigen aber schon Einlaufspuren. Noch dreht sich alles sauber auch bei abgewinkelten CVDs. Dafür erkennt man an den vorderen Diffklauen auch schon deutlich Einlaufspuren. Sobald man mit den Mitnehmern das vordere Diff nicht mehr sauber drehen kann werden auch diese gg die Mugen Diff Klauen getauscht. Hinten schauen die Mugen Diff Klauen noch gut aus.

    Mal schauen ob morgen noch Schnee liegt und ob dieser platt gerodelt wurde. In der Nacht sinkt die Temperatur wieder unter Null ... die Chancen stehen nicht schlecht.
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2628

    BeitragVerfasst am: 03.04.2022, 16:20    Titel:
    @Stingray: Danke ... werde ich mir ansehen
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2628

    BeitragVerfasst am: 04.04.2022, 11:35    Titel:
    Tja von der gestrigen Winterpracht sind leider nur ein paar wenige Schneereste übergeblieben ... schade.


    Und so wurden es 3 Akkusätze auf einem recht "harten" angefrorenem Boden bei -1°C. Genau die Domäne der Originalreifen. Guter Grip mit leichter Driftmöglichkeit ... aka Mitdrehen des Hecks beim Anbremsen. Danach waren nur minimale Saubermann Tätigkeiten an der hinteren Achse notwendig. Dabei fiel mit auf dass eine Lagerabdeckung um den linken Knochen hing. Daher schnell mal nachgesehen.

    Tatsächlich ... das innere Lager der Radachse hatte die Abdeckung abgeworfen.


    Auf dem Bild hatte ich das Lager nochmal eingesetzt in den Radträger ... beim Rausnehmen purtzelten mir gleich die Kugeln entgegen. Ich habe mal sicherheitshalber eine Lagersatz + ein paar Ersatzlager bestellt. Erstaunlicherweise sind 5 verschiedene Lager verbaut. Auch der Triebling wird von 2 verschiedenen Lagern geführt. Sollte im Laufe der Woche da sein. Das innere Radlager ist bis dato nahezu bei jedem RC Car das typ. Problemkind gewesen bei Ausfahrten im Nassen. Insofern ... ein Defekt, der zu erwarten war.

    Was mich beim Fahren auch gewundert hatte war dass der vordere rechte Reifen von oben gesehen etwas mehr nach innen zeigte als der Linke. Ich dachte das kam von einer Berührung mit einem Holztisch. Zuhause habe ich dann allerdings festgestellt ich hatte vorne rechts den oberen Querlenker falsch rum montiert. Hoppala ...
    Nach oben
    Stingray65
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 13.12.2016
    Beiträge: 63
    Wohnort: 27308 Kirchlinteln

    BeitragVerfasst am: 04.04.2022, 12:52    Titel:
    Sind doch überschaubare Schäden für so ein "Sauwetter". Soll aber ja auch ab Mitte der Woche wieder langsam besser (wärmer) werden.
    Zitat:
    dann allerdings festgestellt ich hatte vorne rechts den oberen Querlenker falsch rum montiert. Hoppala ...

    Passiert Wink
    _________________
    65 BLACK STINGRAY, FOR BARTER ONLY TO THE RIGHT PARTY. CALL 555-7687 LEAVE MESSAGE
    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2628

    BeitragVerfasst am: 08.04.2022, 18:25    Titel:
    Der Fireteam ist wieder in Schuss. Das Lagerset ist eingetroffen und das zerlegte getauscht.

    Das 12er Ritzel macht sich immer grässlicher beim Fahren bemerkbar


    So sah es nach den heutigen 2 Akkuladungen aus. Kleine Ritzel sind leider immer schnell tot. Aber das 12er passt insgesamt gut zum Motor. Geringer Verbrauch, trotzdem guter Top Speed und Anzug. Als Speedritzel hat Arrma ein 15er mitgegeben mit dem Hinweis nur auf glatten flächen sonst überhitzt der Motor. Der Typ aus dem zuvor gepostetem Video fuhr sogar ein 18er. Darum ging das Teil auch so "abartig" ... das Anlaufgeräusch von Null weg war aber auch schon grenzwertig. Also ein 13er macht der Motor sicher auch noch mit. Aber nachdem ich noch ein 12er in Reserve habe ... werde ich das auch noch verheizen. Evtl schau ich dann nach einer anderen "Marke". Meine sind die von Robitronic und die zerlegt es leider recht schnell. Gut das HZ zeigt auch schon Spuren. Idealer wäre sicher von der Zähnezahl/Verschleißzeit was im Bereich von 15/16. Aber Ritzelverschleiss bin ich ja schon vom Losi 5t gewöhnt. Ein schön fettes Delrin HZ statt dem Stahl HZ wäre hier meine bevorzugte Lösung ... auch schon wegen des Fahrgeräuschs. Funktioniert in den schweren 1:6er FGs tadellos.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » 1/7 Arrma Fireteam Speed Assault Vehicle » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Mojave EXB 1:7 Short Course Truck othello 14 25.12.2020, 16:26
    Keine neuen Beiträge Arrma Kraton 8S Scholfi 3 28.11.2019, 09:59
    Keine neuen Beiträge arrma kraton 1:10 4s (ARA102690) - wer kann mir helfen? soundmaster 7 17.10.2019, 16:51
    Keine neuen Beiträge Arrma Mojave 6S BLX 1:7 Desert Truck Felix 4 16.09.2019, 20:17
    Keine neuen Beiträge Frage zum Tuning eines Arrma Kraton whiterabbit 6 22.05.2018, 19:13

    » offroad-CULT:  Impressum