RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Amewi Hammerhead Dune Buggy

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Großmodelle » Amewi Hammerhead Dune Buggy » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    No_Name
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 17.02.2016
    Beiträge: 42

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 12:36    Titel: Amewi Hammerhead Dune Buggy
    Ich wollte hier mal einen Thread zum Amewi Hammerhead eröffnen.

    Ich habe das Auto letzte Woche im neuen Jahreskatalog vom Lindinger gesehen und mich etwas eingelesen.
    Leider gibt es noch keine Tests, aber die Fakten zum Fahrzeug sprechen für sich. Kurzerhand habe ich das
    Fahrzeug beim Modellbaucenter Bochum gestern bestellt. Preis 370,-€
    Der Preis ist bei den verbauten Komponenten eine echte Kampfansage.
    Allein der Regler kostet im Einzelhandel schon 160,-€

    Hier die Eckdaten:

    Technische Daten

    Antrieb: 2WD Elektro
    ESC: 160A WP-6BL160-RTR Hobbywing
    erforderliche Akkus: ab 2x 7,4V 3700 mAh LiPo
    Motor: Brushless 2350KV
    Länge: 685 mm
    Breite: 428 mm
    Höhe: 260 mm
    Radstand: 476 mm
    Übersetzung: 1:12,8
    Gewicht: ca. 12,5 kg
    Raddurchmesser (v/h): 153 / 148 mm
    Radbreite (v/h): 53 / 705 mm
    Bodenfreiheit 70 mm.
    Lenkservo: 15 kg/cm
    CNC-gefräste Diff. Zahnräder
    Bodenträgerplatte aus Aluminium
    Einzelradaufhängung mit Spur- und Sturzeinstellung
    2,4 GHz Funkanlage

    Lieferumfang

    2WD Buggy Hammerhead Brushless
    2,4 GHz Funkanlage
    160A Hobbywing ESC
    2350KV Brushless Motor
    Lackierte Karosserie
    Ausführliche, bebilderte Bedienungsanleitung in deutsch und englisch

    Besonder interessant fand ich das bereits werksmäßig verbaute Gyro-Stabilisierungssystem mit dem sich der Hammerhead wie ein 4WD Auto fahren lassen soll.
    Ich habe damit keine Erfahrungen und lasse mich gerne überraschen.

    Vor einer Stunde ist der Hammerhead nun eingetroffen.
    Was soll ich sagen, bin ja noch keinen Meter damit gefahren, aber außer der Funke macht alles einen sehr guten Eindruck.
    Alles sehr stabil/ massiv, gute Stoßdämpfer, erster Eindruck recht schrauberfreundlich, Karo sehr flexibel, Reifen machen einen guten Eindruck, nach meinem Eremssen recht gut verarbeitet.
    Der Hobbywing Regler mit 160A und der 2350er Motor an 6s wird bestimmt ein Spaß.

    Ich will das Teil nich zu hoch loben, die ersten Fahrten werden zeigen was das Car kann und wo die Schwachstellen liegen.
    Morgen soll trocken sein. Ich freue mich bereits auf die erste Probefahrt Smile

    Hier ein paar erste Fotos:







    Würde mich über Erfahrungen anderer Hammerhead Besitzer hier im Thread freuen Cool
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 436

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 13:35    Titel:
    Sieht interessant aus! Ich bin gespannt auf die ersten Fahrberichte und wie sich die Stock-Ausstattung so macht.
    Der Servo mit 15 kg scheint mir aber schon etwas schwachbrüstig - aber die wenigsten RTRs kommen ja mit einem brauchbaren Servo, also was soll's Wink
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 585
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 16:04    Titel:
    die sportsitze sehen verschärft aus!
    die karre hat was. Cool

    2wd ist eh immer eine herausforderung! natürlich ohne gyro! Wink

    stimmt das gewicht?
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    Lizard
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 06.06.2013
    Beiträge: 715

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 16:39    Titel:
    Cooles Teil. Viel realistischer/scaliger als 'das übliche'. Bin gespannt wie der sich macht.
    Nach oben
    No_Name
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 17.02.2016
    Beiträge: 42

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 17:38    Titel:
    So ich hab mal den Regler auf Traxxas Stecker umgelötet.
    Frisch gebunden und danach den Regler programmiert. Kurzen Testlauf gemacht, soweit alles gut.
    Servo ist etwas langsam, gut kann man nicht mehr erwarten.
    Lipos passen bis 25mm Höhe, danach muss die Sitzschale etwas hochgesetzt werden. Adapter sind nicht dabei, da muss man selbst was basteln.
    Lipobreite geht bis 48mm, Länge maximal 145mm.
    Werkzeug befindet sich nicht im Verpackungsumfang. Find ich jetzt nicht besonders tragisch. Lieber nen gescheiten Regler wie Billigwerkzeug Laughing

    Habe dann die Folie von der Karosserieteilen entfernt und die Schrauben vom Anzug überprüft. Einige musste ich etwas nachziehen.
    Die Stoßdämpfer vorne sind leicht schräg angeordnet, sehr gut.
    Die Radaufnehmer sind 17mm was die Radauswahl deutlich erleichtert!

    Die Reifen sind vorne 50mm und hinten 67mm breit. Ich werde das erst mal so fahren und testen. Reifen mit 17er Aufnehmer hab ich genug Auswahl da.

    Zum Gewicht kann ich nicht viel sagen. 12,5kg halte ich für etwas zu viel. Kann mich aber auch täuschen. Werde das Auto morgen mal wiegen.

    Was cool ist sind die Kabelführungen, alles ist sauber aufgeräumt!

    Anbei noch paar Fotos:






    Nach oben
    Ranger
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 17.04.2009
    Beiträge: 185
    Wohnort: Marktheidenfeld

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 20:34    Titel:
    Gefällt mir für ein RTR in der Klasse und Größe doch sehr gut, wollte zwar nie so einen großen, doch bei dem Preis könnte man schwach werden.

    Die Karosserie ist auch völlig ok und könnte auch eine gute "Umbaubasis" werden. Gestern kam mal wieder auf Kabel 1 ein Mad Max Film (Jenseits der Donnerkuppel), da könnte man so ein "Endzeitbuggy" glatt draus machen Cool

    Ich lese mit Interesse mit

    Viel Spaß mit dem Teil Very Happy
    _________________
    driften oder bashen, hauptsache der spaßfaktor stimmt!

    Fuhrpark: Asso RC8be und B44.1
    Tamiya DF-03 MS, TT-01, TA-04 SS, TA-05 und XV-01 Pro
    Neu: TL-01 Opel Astra
    Axial Jeep Wrangler Rubicon
    Drifter Yokomo RS und 3 Racing XI Sport
    Coming soon HB pro 5
    Nach oben
    No_Name
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 17.02.2016
    Beiträge: 42

    BeitragVerfasst am: 05.04.2016, 21:09    Titel:
    @ranger

    Der Preis ist echt heiß Cool
    Bin gespannt wie er fährt und wie der Gyro da eingreift und das Auto stabilisiert. TSM und AVC kenne ich, muss ja irgendwie ähnlich sein?
    Wobei einstellbar ist da nichts mehr an der Funke wie bei TSM oder AVC.

    Die Karosse ist sehr flexibel und ok. Schade das es den nicht unlackiert gibt. Tarnfarben/ Militärlook würden dem gut zu Gesicht stehen.
    Ne Idee wäre noch mit Alu eine Karo zu formen wie bei meinem Yeti.



    @hammerhead

    ich habe dann noch am kompletten Unterboden alle Schrauben nachgezogen. Hier sah die Welt nicht so gut aus.
    Einige Schrauben die nach oben ins Plastik gehen sind wohl mit zuviel Drehmoment angezogen. Sie heben noch aber das Gewinde ist durch.
    Eventuell funktionieren noch längere Schrauben oder halt aufbohren und frisches Geweinde reinschneiden.
    Das wird dann demnächst fällig.
    Habe dann noch die Sturzwerte eingestellt. 2 Räder hatten rund 5-6 Grad Sturz Shocked
    Danach noch Ritzel und Ritzelspiel überprüft. Hier kam zum Vorschein das das Ritzel rund 3mm neben dem Hauptzahnrad läuft. Habe das dann gerichtet.
    Weiterhin hat Amewi jede Menge Pampe auf die Ritzel verteilt, siehe Abdeckung. Gut ist das der komplette Antrieb abgekapselt ist und kein Schmutz eindringen kann.
    Ganz zum Schluß kamen noch paar Aufkleber auf die Karo.
    Bin zwar kein Fan von Jorge aber irgendwie schaut es jetzt besser aus.



    Nach oben
    othello
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.04.2005
    Beiträge: 2537

    BeitragVerfasst am: 06.04.2016, 09:26    Titel:
    Schaut sehr ansprechend aus (die Form ... über die Farbe kann man streiten, aber mit Stickern kommt er deutlich besser rüber, auf jeden Fall gut im Gelände zu sehen). Ich kann die ganzen "einfallslosen" Buggys, Truggys mit ihren eckigen Cab forward Karos wirklich nicht mehr sehen. Mag zwar funktional sein, aber für mich Pott hässlich. Der Amewi sticht da positiv heraus.

    Auch die Aufhängung schaut auf den ersten Blick ordentlich dimensioniert aus. Das war beim Carson dirt Attack leider vorne der Knackpunkt. 17mm Mitnehmer sind in der Gewichtsklasse außergewöhnlich, aber bei 148-153mm Durchmesser sollten ja 1:8er Truggy Räder auch noch eine Option sein. Ob die mit dem Gewicht klar kommen (bzw Abnutzung) ist eine andere Geschichte.

    Der Motor schaut vom Aufbau nach einem Castle Clone aus. Was hat der für eine Dimension? Von den KV her müssts was im 15er Bereich sein 1515/1518/1521. 1717er wäre bei dem Gewicht angebrachter (aber eigentlich auch schon unterdimensioniert, wenn man Speed gewöhnt ist). Damit 12,5Kg mit so einem "Motörchen" funktioniert muss das Werkel sehr konservativ übersetzt sein -> 50-55km/h sonst wird's knusprig.

    Ich bin neugierig auf Deinen Fahrbericht. 12,5KG kommt mir auch etwas schwer vor (für 2wd).

    Ergänzend:
    1:12,8 bei 150mm Räder ergibt schon an 4s 75km/h. An 6s dreht das Murl 52000rpm und das Teil fliegt mit 115km/h. Irgendwas haut da nicht hin.
    Nach oben
    No_Name
    Schotterbrecher
    Schotterbrecher



    Anmeldedatum: 17.02.2016
    Beiträge: 42

    BeitragVerfasst am: 06.04.2016, 11:04    Titel:
    Ich habe mal nachgewogen und mit 2 Waagen gleich 3 mal gegengewogen.
    Die angegebenen 12,5kg stimmen natürlich nicht. Das Car hat nicht mal die Hälfte an Gewicht.
    Ohne Lipos mit Ersatzrad kam ich auf 6.1 bis 6,2kg. Waage geht nur 100g Schritte.
    Motor sieht für mich auch aus wie ein Castle Clon aus dem Erevo.
    Hab nachgemessen und verglichen: Der Hammerhead Motor ist 76mm lang und hat 42mm Durchmesser
    Der Castle aus dem Erevo hat identische Maße. Die gedrehten Kühlringe sind minimal anders angeordnet und andere Anschlußkabel wurden verwendet.
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 585
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 06.04.2016, 11:33    Titel:
    ah ok das ist dann schon mal eine ganz andere ansage bezgl gewicht. dachte ich mir schon, dass da was nicht stimmt. wär ja echt ein brocken gewesen für einen 2wd.
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Großmodelle » Amewi Hammerhead Dune Buggy » Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Fragen zu 1:10er Buggy Blebbens 6 13.05.2017, 11:59
    Keine neuen Beiträge Losi Desert Buggy XL-E othello 3 28.03.2017, 18:31
    Keine neuen Beiträge Tamiya DT-03 Fighter Buggy b.brain 6 10.02.2017, 15:48
    Keine neuen Beiträge Krick Raptor XB5 PRO Buggy 4WD RTR 26 ccm FranzP 1 12.12.2016, 14:30
    Keine neuen Beiträge Abmessungen Losi Dessert Buggy XL Rollcage FranzP 11 04.10.2016, 18:02

    » offroad-CULT:  Impressum