RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Aufbau Tekno ET48.3

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Aufbau Tekno ET48.3 » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 01.09.2015, 21:52    Titel: Aufbau Tekno ET48.3
    Moinsen,
    nun ist es soweit, mein neuer Truggy ist gekommen, und der Aufbau hat begonnen.
    Ich stelle hier ein paar Bildchen vom Aufbau rein, die Arbeit geht gut von der Hand.
    Qualität ist eins A, bis auf Kleinigkeiten nix zu meckern.
    Warum der Tekno?
    In meinen Augen das überzeugenste Elo-Konzept:
    Rechts-Links Aufteilung von Motor und Elektronik
    etwas enger Platz für Regler und Motor, daher hab ich den Regler hinten statt vorne
    Aufbau so, wie ich es machen würde: möglichst mittig, möglichst tief.
    Dabei gehts Tekno um jeden halben Milimeter. So ein Schwachsinn wie Regler aufm Mitteldiff findet man hier nicht.
    In meinen Augen wirklich durchdacht.
    Besonderss gefällt mir das einfach zugängliche Mitteldiff, deswegen und wegen der Alu-centerwelle hab ich auf die .3 Version gewartet.
    Das Diff hinten ist nicht so gut zugängig, einige Schrauben (normal) müssen gelöst werden.
    Die Diffs sind sehr klein, der Triebling sogar winzig finde ich.
    Geringe bewegte Massen, niedriger Schwerpunkt.








    edit: verdammt, fotos etwas gross...
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 01.09.2015, 22:09    Titel:







    Nach oben
    bennibushido
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 12.11.2013
    Beiträge: 180
    Wohnort: Loxstedt

    BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 09:26    Titel:
    Sehr nobles Auto. Der Aufbau gefällt mir auch sehr. Stand mal vor der Sc Version. Hab mich aber dann für nen Ten Scte entschieden. Freu mich auf weitere Bilder
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 19:35    Titel:
    die jau danke, is ein feines Stück.
    Die Dämpfer hab ich noch nicht blasenfrei bekommen, die Membranen kommen mir etwas sehr flach vor.
    Die Diffs sollen nicht ganz dicht sein, weswegen ich dichtmasse (abwischbar, nicht aushärtend) verwendet habe. Die Sonnenräder gehen schwer auf die Achsen, aber das läuft sich ein.
    Super finde ich die Haptik, Optik der Aluteile, echt astrein.
    Und immer wieder diese schlanke Linie, die mich begeistert.
    Kein Wunder, dass der ein gutes Handling haben soll.






    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 02.09.2015, 19:51    Titel:














    Die Gummitüllen habe ich wohl falsch montiert, mal sehen wie lange das hält. Die Federteller unten werden mit einer Madenschraube gehalten, find ich gut.
    Passgenauigkeit ist gut, nur die Rodends für Lenkung, Querlenker oben gehen trotz Silikonöl auf den Gewinden extrem schwer, vorsichtiges Vorbohren wäre hilfreich. Hab ich bei den Dämpfern unten so gemacht, sonst hätte ich zumindest die Kolbenstangen nicht reinschrauben können.
    Elektronik hab ich gestern abend montiert, Fotos folgen.

    Nach oben
    streifi
    neu hier



    Anmeldedatum: 14.12.2007
    Beiträge: 5

    BeitragVerfasst am: 04.09.2015, 11:15    Titel:
    Hi,

    schöner Baubericht. Auf den Truggy hab ich auch ein Auge geworfen, der ist schon fein.

    Ein Tipp zu Deiner Diff-Abdichtung, entweder Dichtung oder Dichtmasse. Beides zusammen ist suboptimal. Die Dichtung soll Unebenheiten in der Oberfläche ausgleichen. Du schaffst aber neue Unebenheiten durch die Dichtmasse, ganz besonders durch die Art wie Du sie aufgetragen hast. So wird die Dichtmasse jetzt an der einen Stelle auf 0,2 mm Dicke gepresst, an einer anderen auf auf 0,1, an der nächsten auf 0,05 usw. Unglücklicherweise passiert das einmal rundum, bildlich gesprochen sieht das von der Seite betrachtet dann aus wie ein Alpenpanorama Wink
    Anstatt besser machst Du es so also schlimmer.

    Eine durchgehende dünne Silikonraupe würde vielleicht noch gehen, aber lass sie ganz weg, ist besser.

    Das hört sich jetzt vielleicht alles nach Klugscheisserei an, aber ich habe viele Jahre beim größten Konkurrenten des Herstellers gearbeitet, von dem Du Dein Curil hast Smile

    Grüße
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 04.09.2015, 20:11    Titel:
    hi,

    ja danke fürs Feedback. Das mit dem Curil hab ich so noch nie gemacht, und wollte eigtl. auch die Dichtung raus lassen. Mangels Erfahrung mit den Diffs hab ich die Dichtung drin gelassen. Beim Mitteldiff hab ich aber eine rel. dicke Shim-scheibe raus gelassen, das das Diff sonst hakelig läuft. Ohne Dichtung wär das noch schlechter geworden. Statt der Serien-Scheibe dann eine normale 0,3mm Scheibe genommen.
    Das Curil ist recht geschmeidig und presst sich auch gut zusammen, und geht seitlich raus. Das Curil härtet nicht aus und daher gut geeignet. Ich wollte damit den Regler abdichten, weil die andere Tube aus dem Dicht-Set von dem Hersteller hin war, pech gehabt, klebt wie Nasenpopel und trocknet nicht...

    Aber ja, konsequent wäre gewesen die Dichtung zu entfernen.
    Komischerweise habe ich öfter gelesen, dass die Diffs suppen (nicht bei jedem). sollte nicht sein.
    vg
    flo
    PS: praktisch fertig, saugeile Kiste Smile
    Nach oben
    florianz
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 07.11.2007
    Beiträge: 2122

    BeitragVerfasst am: 05.09.2015, 10:41    Titel:
    ich habe fertig





    Die Karo habe ich mit 3m Reparaturband verstärkt, hat bislang bei den runter gerockten Karos gut gefunzt, ist sehr dick.
    Weiß: hatte ich über und ist mal was anderes.
    Die Karo finde ich irgendwie genial, gefällt mir gut.
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 597
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 05.09.2015, 11:05    Titel:
    ich denke mit dem wirst du zufrieden sein. fahre den .2er buggy seit zwei jahren. klar ist jetzt nicht ganz das gleiche aber jo... die karre ist schon sehr gut in allen belangen.
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    BeeBop
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 06.06.2010
    Beiträge: 443

    BeitragVerfasst am: 06.09.2015, 21:41    Titel:
    Schlankes Bürschchen, das! Warst du mit dem schon fahren? Und wenn ja - wie macht er sich so?
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Aufbau Tekno ET48.3 » Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Arrma Roller Aufbau eines Anfänger... Fragen über Fragen... Gallo 7 07.01.2016, 13:27
    Keine neuen Beiträge Aufbau des Xray XB8E Chassis fredykeks 18 06.12.2015, 17:23
    Keine neuen Beiträge Tekno EB48SL Erfahrungen mit 4S fredykeks 0 06.12.2015, 15:32
    Keine neuen Beiträge Aufbau XRay XB4 2WD - Einsteigerfragen Blebbens 10 21.11.2015, 00:11
    Keine neuen Beiträge Test-, Aufbau- und Fahrbericht: TEAM ASSOCIATED RC8B3e 1:8 E hanibunny 10 05.11.2015, 16:28

    » offroad-CULT:  Impressum