RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Graupner Lonespear MT 1:10 BL RTR

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Graupner Lonespear MT 1:10 BL RTR » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 07.04.2014, 20:55    Titel: Graupner Lonespear MT 1:10 BL RTR
    Ich war heut mal wieder im Laden meines Vertrauens. Wollt mich ein bisschen umsehen für Ostern. Der Kleine (4 Jahre) will ja auch unbedingt einen großen Wagen. Der 1:16 hängt ihm zum Hals raus. Und mir mittlerweile auch: schon wieder das Mittelgetriebe kaputt.

    Als ich so am Regal stehe und mir den Thunder Tiger Sparrowhawk XXT ansehe (der sollte es eigentlich werden), kam gerade eine Lieferung neuer Fahrzeuge an. Ich war also live dabei als die brandneuen Teile von Graupner ausgepackt wurden. (Hab dann zu Hause gleich mal gegoogelt danach. Der wurde noch nirgends getestet, in keinem Forum erwähnt nur ein paar Händler haben den im Shop und Ebay hat ganze 4 Stück zu bieten. Scheint also wirklich brandneu zu sein.)

    Die 3 Neuerscheinungen sind eigentlich nur eine. Buggy, Truggy und Monster Truck sind quasi identisch bis auf die Höhe der Stoßdämpfer beim Buggy und die Karosserien. Der Monster Truck hat zusätzlich vorne und hinten einen Rammer und der Truggy hat vorne und hinten Stabis ab Werk.

    Ich hab mir gleich mal den Monster Truck geschnappt und auf dem Tresen genauer unter die Lupe genommen. Karo ab und ins innere geschaut: relativ dicker 540er Brushless-Motor, kleiner Regler, aber mit Aufkleber "45A", also relativ stark und mit Lüfter, Servo in Standard-Größe, Öldämpfer verstellbar und mit Aludeckeln und einen Slipper als Ersatz für Mitteldiff bzw. Getriebe. Ganz gut finde ich, dass das Ritzel und Hauptzahnrad komplett dicht verpackt sind. Alles sehr sauber verarbeitet, Kabel ordentlich aufgeräumt und vor Allem: alles bombenfest. Der ist wirklich RTR!

    Ok, bissl viel Plastik, aber dafür relativ weich und daher bruchfest. Ziemlich einfach aufgebaut, daher gut zu Schrauben. Teile wie obere Querlenker und Teile in der Lenkung sind so einfach gebaut, dass man sie problemlos selber aus Alu machen kann, wenn Bedarf besteht. Reifen sind auch gut verklebt, mit weichen Einlagen und gutem Profil.

    Die Karo sieht stylisch aus und ist relativ dick. Da wabbelt nix.

    Im Paket enthalten ist eine 2,4 Ghz Funke, einige Ersatzteile, Anleitung, Billiglader und.....ein 3200 mAh 2s Lipo-Hardcase-Akku.

    Ich schätzte das Paket auf ca. 300 - 350 Euro und wollte es gerade wieder wegpacken, da der Osterhase nur maximal 200 ausgeben wollte. Da sagt doch der Verkäufer zu mir, dass das komplette Paket 219 Euro kostet!!!! Also gleich mal schnell die Karte gezückt und bezahlt!!!!


    Zu Hause schnell mal ausgepackt für ein paar Bilder. Demnächst werde ich die Diffs aufmachen und auch den Slipper, Öl einfüllen (nicht im Slipper Wink ), Dämpfer füllen, die wirken ein bisschen weich und alle Schrauben checken. Ich werde darüber berichten.

    Ein Fahrtest kommt dann auch die Tage. Muss aber vorsichtig sein, damit er dann zu Ostern noch neu ist. Bei meinem Fahrstil muss ich mich da schon anstrengen.

    Später werde ich dann berichten, ob und wie er sich in der Hand eines 4-Jährigen (im August wird er 5) schlägt.

    Hier erste Bilder:





















    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 06.05.2014, 19:00    Titel:
    Mal einen Zwischenbericht abgeben:


    Das Teil hat richtig Dampf für so einen kleinen Wagen. Rockt richtig und ist auch ziemlich stabil. Hat schon einige Überschläge und Anstöße wegstecken müssen. Bisher kein Crash-Defekt, ABER:

    Das Hauptzahnrad ist schon platt. Obwohl ich das Ritzelspiel so gut ich konnte eingestellt hab.

    Da aber das Zahnrad nur an einer Stelle ca 2 cm die Zähne verloren hat, glaube ich, dass da ein Steinchen oder Ähnliches drinn war, obwohl der Antrieb komplett gekapselt ist. Wer weiß???

    Das Ärgerliche ist aber, dass das Zahnrad zwar laut Graupner auf Lager liegt, aber in keinem Shop bestellbar ist. Ich hab jetzt ein bisschen Dampf abgelassen bei dem Händler, wo ich den Wagen gekauft hab. Die können doch nicht Fahrzeuge verkaufen und dann keine Ersatzteile bekommen. Ich soll mich Freitag wieder melden. Dann erfahre ich, ob sie mir das Zahnrad besorgen können.

    Ist leider ein fader Beigeschmack.


    Und dann gibts da noch die Geschichte bezüglich des Einstellens des Reglers:

    In der Anleitung steht nur, wie man den Regler kalibriert. Dann noch eine Tabelle mit allen Werten, die verstellt werden können, aber keine Anleitung, wie man das macht.

    Ich hab direkt an Graupner eine Mail geschrieben mit der Bitte um Nachreichung der Anleitung. Der nette Herr hat mir dann mittels Copy-Paste genau den Text der Anleitung zukommen lassen. Auf meine Frage hin, ober auch liest, was er schreibt, kam dann zurück, dass er selber nciht weiß, wie das geht. Er erkundigt sich beim Hersteller (ich dachte immer, graupner sei selber ein Hersteller. Dass die jetzt auch nur noch Chinaware labeln, war mir neu und ist ein Grund, nichts mehr von Graupner zu kaufen). Nach einer Woche bekam ich die Mitteilung, dass es keinem Mitarbeiter möglich war, die chinesische Anleitung zu übersetzen.

    Ich rief beim Händler an. Dieser versuchte an einem Wagen in Laden den Regler einzustellen und verzweifelte ebenfalls. Auch er wollte sich kundig machen, aber leider auch erfolglos.

    Somit hab ich zwar eine ganz tolle Tabelle mit allen Werten, aber keinen Plan, wie man was einstellt.

    Ich halte jetzt die Augen offen nach einer Regler-Motor-Kombi. Sobald ich was passendes hab, wird getauscht. Denn leider kann man an der Funke rein gar nichts einstellen außer dem Trimmen der Lenkung. Was ich aber brauche ist eine Drosselung des Gases, Abschaltspannung des Akku und eine Bremsfunktion. Leider ist der Wagen so eingestellt, dass er von Vorwärts direkt in Rückwärts übergeht. Vielleicht ist auch deshalb das Zahnrad hopps gegangen.
    Nach oben
    Klonkrieger
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 05.07.2011
    Beiträge: 694

    BeitragVerfasst am: 07.05.2014, 12:10    Titel:
    Und hier sieht man mal wieder, billig ist nicht alles.

    Mein Tip: Gute Elektrik zulegen, die man dann über lange Zeit verwenden kann. Dann kann man sich für relativ normale Preise bewährte Chassis von namhaften Herstellern kaufen und dort die Sachen verbauen. Wenn man dann keine Lust mehr auf das Chassis hat verkauft man es wieder als Roller. Und ins nächste Car wandert die Elektrik wieder rein. Das nächste Problem an dem Billigzeug ist, das kauft einem doch keiner mehr ab. Und wenns defekt ist schon gleich dreimal nicht.

    Man sollte halt versuchen günstig zu kaufen und nicht billig.

    Regler könntest du einen Castle Creations Sidewinder verwenden. Den kannst du per Software eindrosseln, ohne Einbußen bei der Bremsleistung hinnehmen zu müssen. Brushed Betrieb kann er auch. Wäre evtl sogar eine Option, eine Silberbüchse zu verbauen. Reicht normal locker für einen 4jährigen, läuft ruckfrei an. Lipo Abschaltung kann er sowieso (einstellbar)
    Nach oben
    svenSA
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.07.2009
    Beiträge: 334
    Wohnort: GER RLP

    BeitragVerfasst am: 07.05.2014, 14:09    Titel:
    DerAttila hat Folgendes geschrieben:
    ........... Nach einer Woche bekam ich die Mitteilung, dass es keinem Mitarbeiter möglich war, die chinesische Anleitung zu übersetzen..............


    sehr inkompetent. Das im Jahre 2014......App, Google, SushiBar Studenten..... sonst was! Aber so eine Ausrede offiziel vom Graupner zu bekommen ist schon mal was.
    _________________
    ...... signatur
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 07.05.2014, 14:23    Titel:
    Klonkrieger hat Folgendes geschrieben:
    Und hier sieht man mal wieder, billig ist nicht alles.
    Man sollte halt versuchen günstig zu kaufen und nicht billig.




    Wo hab ich denn geschrieben, dass der billig war? Günstig vielleicht, aber unter billig versteh ich was anderes, zumal das Teil von einem sehr namhaften Hersteller kommt.
    Nach oben
    svenSA
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 02.07.2009
    Beiträge: 334
    Wohnort: GER RLP

    BeitragVerfasst am: 07.05.2014, 14:49    Titel: ds
    dg
    _________________
    ...... signatur


    Zuletzt bearbeitet von svenSA am 04.07.2014, 07:18, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 03.07.2014, 19:08    Titel:
    Wieder mal ein Zwischenbericht:


    Mittlerweile ist das 3. Hauptzahnrad kaputt. Das Zahnflankenspiel ist richtig eingestellt, der Regler mittlerweile mittels Prog-Karte auf soften Punch und 50% Leistung eingestellt, aber das HZ ist aus zu weichen Material hergestellt.

    Nahezu alle Gewinde sind ausgerissen, ob in Plastik oder Metall. Und das, obwohl ich beim Schrauben besonders vorsichtig bin. Ich denke, dass ich ein gutes Gefühl habe, wann ein Gewinde vergriesknaddelt ist. Oft kommt mir das nicht vor, aber beim Lonespear hält keine Schraube richtig.

    Die Kardanwelle musste ich hartlöten. Der Stift ist ausgerissen.

    Wenn er fährt, dann fährt er nicht schlecht. Hat gut Power und lässt sich schön fahren, gerade für ein Kind echt ok.

    Leider ist heute ein Querlenker gebrochen. Der Kleine ist mit Volldampf gegen eine Säule gefahren. Das sei dem Lonespear verziehen, da bricht bei jedem Auto was.

    Die Gefühle sind immer noch gemischt. Einerseits bin ich zufrieden, da ein Monster Truck in der Größe mit der Power meist deutlich mehr kostet, andererseits ist die Materialqualität schon sehr dürftig.

    Ich werde mir jetzt was einfallen lassen, um das ganze Chassis steifer zu bekommen. Ein Oberdeck aus Metall hilft da schon viel. Dann brauch ich eine haltbare Kardanwelle und ein HZ aus Metall oder zumindest harten Kunststoff.

    Wenn also jemand einen Tipp hat für mich, wo man gehärtete Zahnräder bekommen kann, dann bitte gebt mir die.
    Nach oben
    Totto2010
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 29.06.2010
    Beiträge: 458
    Wohnort: Xanten

    BeitragVerfasst am: 04.07.2014, 22:18    Titel:
    Hab bei meine ep touringcar von conrad ein tamiya zahnrad genommen und passend gemacht. Der aufbau scheint ähnlich zu sein wie bei deinem.
    Hier der link mit fotos:

    http://www.offroad-cult.org/Board/hauptzahnrad-conrad-touring-car-t27827.html
    Die zahnräder sind günstig und das umgebaute hat trotz leichtem eierns bis zum fahrzeugumbau gehalten.
    _________________
    Volt 2 Fun Converter
    Nach oben
    DerAttila
    Gast






    BeitragVerfasst am: 02.08.2014, 08:08    Titel:
    Der Lonespear ist Geschichte!!!!!!!


    Ich hab ihn zerlegt und ausgeweidet. Die Combo wird in ein neues Projekt eingebaut. Mit der Programmierkarte lässt sich der Regler endlich wie gewünscht einstellen. Der Motor hat relativ gut Power. Funke und Empfänger werden zur Reserve auf Lager gelegt. Funktioniert zwar tadellos, hat aber kaum Einstellmöglichkeiten.

    Der Rest, also das Chassis, ist Schrott. Nach mehreren Reparaturen sind nahezu alle Schrauben rund gedreht. Hauptzahnrad muss ständig gewechselt werden, auch wenn man den Slipper sehr weit aufmacht, geht es ständig kaputt. Es ist viel zu weich vom Material her. Kardanwelle ist auch nicht hart genug. Sie verwindet sich und bricht. Sie ist aus weichem Alu gemacht.

    Neulich ist ein Querlenker gebrochen und hat den Hinge Pin aus dem Chassis gerissen. Das komplette Chassis ist extrem weich und verwindet sich. Das Oberdeck kann das Verwinden nicht verhindern.

    Abhilfe würde schaffen: ein stabiles Oberdeck, besseres Material bei den Querlenkern, besseres Material beim Hauptzahnrad, härtere Kardanwelle. Dann wär der Wagen richtig gut.

    Mein Sohn hat jetzt einen gebrauchten Vaterra Kemora bekommen. Ist zwar eine andere Klasse, ein Rallye-Wagen, aber das stört ihn wenig.

    Der Lonespear bleibt erstmal zerlegt. Wenn ich eine Möglichkeit habe, die Elo-Komponenten woanders zu verbauen, dann mache ich das. Sollte ich eine Lösung für das HZ und die Kardanwelle finden, dann kann es sein, dass ich ihn wieder zusammenbaue. Evtl mach ich aus dem was für den Winter. ein Schneefahrzeug. Irgendwas mit Ketten oder so. Mal sehen.
    Nach oben
    gismo811
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.07.2010
    Beiträge: 390
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 02.08.2014, 12:15    Titel:
    Schade das namhafte Hersteller solche Fehlerquellen einbauen und falsche Materialen verwenden. Wenn se den Wagen 20€ teurer machen würden dann könnten sie ihn auch haltbarer machen und müssten nicht an allen Ecken und Enden sparen.

    Danke für den Bericht
    _________________
    Basteln ist mein Leben, fahren wäre schöner.

    Twin Motor 1/6 12S Umbau
    http://www.offroad-cult.org/Board/twin-motor-low-budget-projekt-t31024.html

    Thunder Tiger e-MTA -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-e-mta-testbericht-t27682.html

    Himoto MegaE8 Short Course -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/himoto-megae8-slc-testbericht-t29410.html

    Reely Blaze/Titan Neuauflage -3s Test
    http://www.offroad-cult.org/Board/reely-blaze-der-test-t26170.html

    Losi xxx SCB - 3s
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/10, Mini- und Micromodelle » Graupner Lonespear MT 1:10 BL RTR » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge graupner hilti antriebswelle mctwo 0 09.05.2016, 10:02
    Keine neuen Beiträge Graupner Impulse Gallo 1 14.03.2016, 14:30
    Keine neuen Beiträge Fernsteuerung: Sanwa vs Graupner Blebbens 20 22.11.2015, 01:10
    Keine neuen Beiträge Graupner Mosquito Umbau gonzo 1 22.06.2014, 07:49
    Keine neuen Beiträge Sanwa M8 und Graupner MX20 im Lehrer/Schüler Betrieb? Kub 5 13.10.2013, 00:00

    » offroad-CULT:  Impressum