RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Inbus.... die Hassliebe

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Inbus.... die Hassliebe » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.   
    Autor Nachricht
    gismo811
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 01.07.2010
    Beiträge: 390
    Wohnort: Bayern

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 17:24    Titel:
    tiepel hat Folgendes geschrieben:
    gismo811 hat Folgendes geschrieben:
    Ich hasse die Inbusschrauben. Ich wechsel die alle aus. Edelstahl Schlitz oder Kreuz. Da weiß man was man hat. Da bekommt man auch hochwertiges Werkzeug für kleines Geld.


    Hi,
    das ist eine Aussage, die man nicht stehen lassen kann.
    Edelstahl kommt nie an die Festigkeit einer guten Stahlschraube heran (Güte 10.9 oder 12.9).
    Und dass Schlitz- oder Kreuzschrauben besser sind als Inbus, naja...
    Das einzige, was ich Inbus vorziehen würde, wäre noch Torx.

    Gruss Reimund


    Die Festigkeit wollt ich auch nie bemängeln. Was mich blos so nervt ist das gestochere mit der Nadel wenn der Dreck in den Inbus oder Torx fest geworden ist und man mit dem Werkzeug nicht mehr gscheit rein kommt. Da krieg ich Plack auf den Zähnen. Kann bei Schlitz nicht passieren. Einmal durchgezogen und weiterschrauben. Sogar wenn se ausfotzt kann man sie noch lockerschrauben und muss nicht mit Sekundenkleber oder was weiß ich rummachen um sie locker beziehungsweise raus zu bekommen. Edelstahl deswegen damit se nicht rosten. Bin ein Allwetterfahrer.

    Ich denk aber eh das das Geschmackssache ist.

    MFG gismo
    _________________
    Basteln ist mein Leben, fahren wäre schöner.

    Twin Motor 1/6 12S Umbau
    http://www.offroad-cult.org/Board/twin-motor-low-budget-projekt-t31024.html

    Thunder Tiger e-MTA -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/thunder-tiger-e-mta-testbericht-t27682.html

    Himoto MegaE8 Short Course -6s Testbericht
    http://www.offroad-cult.org/Board/himoto-megae8-slc-testbericht-t29410.html

    Reely Blaze/Titan Neuauflage -3s Test
    http://www.offroad-cult.org/Board/reely-blaze-der-test-t26170.html

    Losi xxx SCB - 3s
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 17:40    Titel:
    Ja, gut, da muss man wieder unterscheiden:
    - Den Rennfahrer, bei dem das Auto möglichst exakt um die Kurve muss, und wo auch die Rennstrecke "trocken" ist
    - Den Basher, der Kasten muss halten
    - Den Spassfahrer/Scaler/Trialer: wenig Belastung (in Kraft), widrige Umwelt.

    Bei den Rennern magst du recht haben, das Festigkeit und Gewicht was ändern, die werden u.U. auf Titan statt Edelstahl gehen, der nächste Pokal ist das wohl wert.
    Der Heizer sch**ßt auf Rost, solange der Kram nicht abbricht, also 12.9er Torxe rein und festbären.
    Bei letzter Gruppe ist das Gewicht egal bis erwünscht, rostfrei Pflicht, weil die Autos quasi als U-Boot fahren.

    So hat jeder Fahrer seine Prioritäten...
    Ich zähle mich zur letzten Gruppe, und hab bislang noch an keinem Auto rostfreie Schrauben zerbrochen oder verbogen hat, einzig Köpfe zerschrammen mal.
    Rost jedoch aufgrund der Reinigung gabs sofort überall.

    Dennoch: Der absolute Mehrgewichtsanteil Edelstahlschrauben zu normale Schrauben wird bei wenigen % Fahrzeuggewicht liegen, an meinem Summit z.B. sind geschätzt unter 250g Schrauben, bei irgendwo 4kg (?) Gesamtgewicht.
    (Ich hab es nie gewogen, weder Schrauben noch Auto, aber so würde ich das einschätzen.)
    Wenn die Schrauben jetzt 20% schwerer sind, (also 300g), ist man von 6,25% auf 7,5% Gesamtgewicht.
    An entsprechenden Carbonflitzern o.ä. wird das ähnlich sein: leichtere/kleinere Autos haben auch insgesamt weniger Schraubenmasse.

    Eine kleine Verschiebung des Schwerpunktes mag also durchaus vorhanden sein. Der Pool der Leute die das merken (im Blindversuch) ist in meinen Augen klein. Dazu gibt es zu viele Faktoren, die sich stärker auswirken...
    Die Festigkeit ist für einen Rennfahrer jedoch entscheidend, da hat er mit edelfreiem Roststahl einen Vorteil.

    @Cody227
    Leider gibt es Torxe nicht in allen Größen.
    TX-Senk/Linsen/Zylinderköpfe in M2, M2,5 und M3 sind rar gesät, wobei ich nur Edelstahl gesucht habe. Mag am Material liegen... Viellicht kann man so kleine Torxe nicht in Edelstahl herstellen?
    Außerdem hat "jeder" nen Inbus rumfliegen, vergess'/zerstör bei Torxen mal dein Werkzeug und du bist gearscht, oder?
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    modell-bomber
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 30.10.2009
    Beiträge: 820
    Wohnort: Mainz

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 19:01    Titel:
    Ich fahre jetzt seit rund 3 Jahren 1:8 auf der Rennstrecke, seit jeher hab ich verlorene Schrauben durch Edelstahlschrauben ersetzt, noch NIE ist eine abgebrochen/verbogen (die an den Dämpfern mal ausgenomme, da ist auch 12.9 nicht vor gefeit).
    Nur einmal ist die Originalschraube vom Hyper 9, die die Lenkungspfosten mit dem Chassis verbindet, gebrochen, die Edelstahlschraube hat gehalten...

    Vor allem kriegt man auf ebay ein 50er Pack Edelstahlschrauben Inbus für knapp 4€, was will ich mehr...
    _________________
    Asso ftw:
    RC8.2e, B4 (no more b44 Sad )

    Projekt:
    Hyper 9 --> 2WD!

    www.rhein-main-circuit.de
    Nach oben
    hanibunny
    Moderator



    Anmeldedatum: 17.12.2008
    Beiträge: 651

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 19:22    Titel:
    Mittlerweile habe ich meine Hudy-Schraubendreher in die Rente geschickt. Ich benutzte nur noch die von EDS. Preis-Leistung sehr gut.

    Seit dem ich einen Knick-Akku-Schrauber habe, benutze ich die Einsätze, ebenfalls von EDS. Sie haben bisher immer gepasst. Teilweise waren die Hudy-Schrauber mit Kraft in den Sechskant reinzudrücken, damit ich ordentlich schrauben konnte.

    Von LRP gibt es auch welche sehr günstig, aber die Griffe sind schlecht.

    EDS hat sehr gute Durchmesser bei den Griffen, für etwas stärkere Hände sind die besser geeignet wie die Hudy. Und die Investition in gutes Werkzeug lohnt sich immer über die Jahre hinweg.

    Andreas
    _________________
    Back to the roots...OFFROAD

    Denkt immer daran: Let's race for fun!

    http://buzzrc.wordpress.com

    Die besten (Geheim-)Tipps für Orte zum RC-Fahren: http://rc-map.offroad-cult.org/
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 658
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 21:27    Titel:
    amigaman hat Folgendes geschrieben:

    Leider gibt es Torxe nicht in allen Größen.
    TX-Senk/Linsen/Zylinderköpfe in M2, M2,5 und M3 sind rar gesät, wobei ich nur Edelstahl gesucht habe. Mag am Material liegen... Viellicht kann man so kleine Torxe nicht in Edelstahl herstellen?
    Außerdem hat "jeder" nen Inbus rumfliegen, vergess'/zerstör bei Torxen mal dein Werkzeug und du bist gearscht, oder?


    Schau mal bei Gedex rein. Da gibts auch kleine Torx. Ich bevorzuge aber normale Inbus, denn falls da mal eine ausnudeln sollte, klopfe ich einen Torx rein und alles ist gut.
    Über die Gewichtszunahme von V2A Schrauben habe ich aus vollem Hals gelacht. Effektiver wäre ja Helium in den Reifen, Laughing oder ein halbvoller Akku. Mr. Green
    Gruß Klaus
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    Phillip N.
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 09.08.2013
    Beiträge: 1136
    Wohnort: Magdeburg

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 21:53    Titel:
    Zitat:
    Effektiver wäre ja Helium in den Reifen, Laughing oder ein halbvoller Akku. Mr. Green
    Gruß Klaus


    Der is genial XDDDDD
    _________________
    Rechtschreibfehler sind Special Effects meiner Tastatur Very Happy

    Axial SCX10 Falken Wrangler
    Axial Yeti Kit 1:10
    Nach oben
    tiepel
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 20.01.2007
    Beiträge: 905

    BeitragVerfasst am: 05.12.2013, 23:45    Titel:
    Hi,
    Dichte Stahl: 7,85
    Dichte Edelstahl (1.4301): 7,9
    Auch wenn gute Edelstahlschrauben wahrscheinlich eher nicht aus 1.4301 (V2A) bestehen, kann man den Gewichtsunterschied vernachlässigen.
    Gruß Reimund
    _________________
    BL - Was sonst
    Nach oben
    amigaman
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 22.10.2011
    Beiträge: 1664
    Wohnort: Nord-West-Deutschland

    BeitragVerfasst am: 06.12.2013, 07:07    Titel:
    Aus was bestehen Edelstahlschrauben denn, wenn nicht aus V2A oder V4A?
    Und die Dichte wird ja wohl noch weniger abweichen, oder?
    _________________
    Gruß, Jens

    Meins: Traxxas Summit @ 2x 2S 7,6Ah LiPo | Vaterra Twin Hammers @ 2S 4,2Ah LiPo
    Sohn: Traxxas Stampede @ 2S 5,8Ah LiPo
    Nach oben
    tiepel
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 20.01.2007
    Beiträge: 905

    BeitragVerfasst am: 06.12.2013, 10:37    Titel:
    amigaman hat Folgendes geschrieben:
    Aus was bestehen Edelstahlschrauben denn, wenn nicht aus V2A oder V4A?
    Und die Dichte wird ja wohl noch weniger abweichen, oder?


    Hi,
    ich habe ja "wahrscheinlich" geschrieben. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass V2A so ´ne Art "Allerweltswerkstoff" ist, uns sich spezielle Legierungen für Schrauben besser eignen könnten.
    Aber wie dem auch sei, die Dichte wird nicht wirklich abweichen, da hast Du sicher recht.
    Gruss Reimund
    _________________
    BL - Was sonst
    Nach oben
    Keyless
    Hop-Up Held
    Hop-Up Held



    Anmeldedatum: 29.05.2013
    Beiträge: 116

    BeitragVerfasst am: 06.12.2013, 11:53    Titel:
    Ich benutze Inbusschlüssel von Wera. Top Qualität und ein vernünftiger Griff- nicht so ein Alu geriffelter Scheiss wie das offensichtlich wichtig ist bei Modellbauwerkzeug.
    Achja und die VA Schrauben sind ganz sicher nicht leichter-sie werden nur wegen der Rostfreiheit benutzt. Nachteile wie Eletrochemische Korrosion im Zusammenhang mit Alu Teilen werden Ignoriert . Ich sehe mehr Nach-als Vorteile deshalb benutze ich gute Schrauben ab 10ner Festigkeit und gut ist.
    Rund dreht man immer mal eine Schraube gerade die kleinen 1,5.
    Gruss Ulf
    _________________
    Hong Nor NEXX8 mit T82650/RX8
    Hong Nor X3 Sabre mit T8 2050/RX8
    Team Durango DEX 408 mit T82650Gen2/RX8Gen2
    Serpent Cobra 811Be 2.0 mit T82650/RX8
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » RC-Zubehör » Inbus.... die Hassliebe » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Inbus - Linsenkopfschraube m3x8 mind. 8.8 1nF1n1Ty 5 21.03.2011, 13:09
    Keine neuen Beiträge DS 1015 Inbus größe? Alex.W 5 24.12.2010, 22:08
    Keine neuen Beiträge XXX-4 Welcher Inbus?! Zelter Frost 14 01.05.2009, 00:46
    Keine neuen Beiträge Inbus Bit Set Raffael07 16 12.03.2008, 22:53

    » offroad-CULT:  Impressum