RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

Kyosho Scorpion XXL

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Kyosho Scorpion XXL » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12 ... 14, 15, 16  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    FluxFoxx
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 30.05.2016
    Beiträge: 28

    BeitragVerfasst am: 30.05.2016, 21:14    Titel:
    Moin,

    Ich geb auch mal meinen Senf dazu Very Happy

    Ich bin seit etwa 1,5 Jahren in der RC Szene dabei.
    Angefangen hat es mit einem Savy XS, letzten Herbst ist ein Foxx VE dazugekommen.

    Ende letzten Jahres habe ich mir dann bei Staufenbiel einen Scorpion XXL als Bausatz geholt, weil er auf 200€ reduziert war. Da konnte ich nicht Nein sagen! Wink
    Hatte da zwar keine Kohle für die Elektronik (bin Schüler...), aber ich wollte ihn mir erstmal "bunkern".
    War auch gut so, eine Woche später war er nämlich ausverkauft.

    Himmelfahrt hatte ich dann endlich alles beisammen und habe ihn zusammengebaut Very Happy
    Habe mich bei der Elektronik für eine Castle Mamba X Combo (2200kv) und ein Bluebird BLS-2112 (Brushless, 21,5kg, 0,12s) entschieden.
    Habe diese Wahl bisher auch absolut nicht bereut! Cool

    Erstmal ein paar Bilder.













    Bin echt begeistert von dem Teil!
    18 Akkus leergeballert (4s) und keine Defekte!
    Dabei habe ich ihn nicht gerade geschont, wie das letzte Bild auch schon andeutet...

    Hab übrigens nen recht ausführlichen Bericht geschrieben:
    http://www.final-rc.de/9818-mein-kyosho-scorpion-xxl-bausatz.html

    Ich hoffe, Ihr verzeiht mir den Link zu einem anderen Forum...

    Hab mich eben erstmal durch diesen Thread durchgelesen.
    Das ist auch der Grund für meine Anmeldung Smile

    Am besten finde ich Gonzos Aludämpfer!
    Mit den Stockdämpfern bin ich nämlich gar nicht zufrieden, die siffen und sind viiieeel zu weich! Komplett ausgefedert habe ich 66mm Bodenfreiheit, wenn ich ihn hinstelle, habe ich nur noch 40mm!
    Das war am Anfang nicht so, aber die Federn scheinen immer weicher zu werden.
    Dabei hab ich schon alle Klipse verwendet, die dabei waren...

    Das Diff finde ich auch nicht so geil, ist etwas klein und wird auch immer weicher. Hab 30k Silikonöl reingefüllt und habe gefühlt nur noch 5k.
    Hab im rctech-Forum von einem Dan gelesen, der CEN Diffs modifiziert...
    Den wollte ich mal fragen, aber bevor ich mich mit Zoll und Versand aus dem Amiland beschäftige, will ich erstmal rauskriegen, ob es da noch eine andere Möglichkeit gibt.


    Das wars erstmal von mir, viel Spaß beim Lesen meines Romans! Mr. Green

    Gruß
    FluxFoxx
    _________________
    HPI Savage XS Flux
    Kyosho FO-XX Custom Umbau
    Kyosho Scorpion XXL Kit
    Flugzeug: Staufenbiel Red Bull Edge 540


    Zuletzt bearbeitet von FluxFoxx am 31.05.2016, 17:44, insgesamt einmal bearbeitet
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 361
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 30.05.2016, 21:49    Titel:
    Interessante Sache Cool

    Kannst du sagen, was er mit den CEN Diffs macht? Was kann man da modifizieren?
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    farkas
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 11.06.2006
    Beiträge: 168

    BeitragVerfasst am: 31.05.2016, 17:39    Titel:
    Servus,


    meinen Zweiten hab ich auch beim Staufi gekauft.
    250 Oken,paar Tage später war dann einen für 200
    auf der HP,schätze mal deiner....Smile

    Hab mich scho a bissl geärgert,trotzdem ein guter Preis....


    Das Eiern vom Hauptzahnrad stellst du mit einer zweiten
    Beilagscheibe ab.
    Also auf jeder Seite der Feder je eine,dann läuft das rund....


    Gruß,Andi.
    Nach oben
    FluxFoxx
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 30.05.2016
    Beiträge: 28

    BeitragVerfasst am: 31.05.2016, 18:03    Titel:
    Moin,

    Hab eben erstmal die Bilder auf 640x480 verkleinert.
    Wusste nicht, dass die hier in Originalgröße angezeigt werden...
    Jetzt muss man nicht mehr 100 Jahre scrollen und die Seite lädt scheller. Smile

    @farkas: Hab den zwischen Weihnachten und Silvester gekauft, da hat er gerade 200 gekostet. Bei 250 war ich schon am Überlegen, bei 200 musste es einfach sein! Very Happy
    Vielen Dank für deinen Tipp mit dem HZ, werde ich machen!

    Das läuft jetzt einigermaßen rund, aber auch nur einigermaßen.
    Bei einem Stahl-HZ sorgt "einigermaßen" nämlich für mehr Verschleiß.
    Ich sollte mir vielleicht auch mal Dryfluid holen...
    Hast du meinen Bericht im Final gelesen?

    @gleich hebt er ab: Guck mal hier: http://www.rctech.net/forum/electric-off-road/658740-kyosho-scorpion-ve-xxl-thread-20.html

    Gruß FluxFoxx
    _________________
    HPI Savage XS Flux
    Kyosho FO-XX Custom Umbau
    Kyosho Scorpion XXL Kit
    Flugzeug: Staufenbiel Red Bull Edge 540
    Nach oben
    MightyMaexn
    Kiesgruben-King
    Kiesgruben-King



    Anmeldedatum: 21.10.2013
    Beiträge: 60
    Wohnort: 14163 Berlin

    BeitragVerfasst am: 03.06.2016, 07:33    Titel:
    Hey FluxFoxx,

    es ist doch normal, dass ein Wagen einfedert, wenn du ihn hinstellst. So kann das Rad in eine Bodensenke eintauchen und hüpft nicht rüber. Auf die Art behält dein Wagen die Bodenhaftung. Ein Wagen mit zu harten Federn oder mit zu zähem Öl hoppelt nur noch über die Piste und bricht ständig aus. Ich habe vorne sogar noch weichere Federn moniert, damit beim Anbremsen vor einer Kurve oder generell beim Lenken, der Wagen vorne etwas starker einfedert. So erhöht sich die Traktion der Vorderräder und der Wagen Untersteuert weniger.
    Ist aber Geschmackssache und natürlich auch immer abhängig vom Untergrund.
    Federn werden nicht weicher, das kann Stahl nicht. Die Federkennlinie ändert sich nicht durch Alterung oder Benutzung.
    Möglich ist allerdings, dass sich die Kolbenplatten in den Dämpfergehäuse "einschleifen" oder eine Dichtung mehr Spiel bekommt und die Dämpfer deswegen weicher werden, an den Federn liegt es aber definitiv nicht.
    Auch sind meine Dämpfer dicht. Machst du sie vielleicht etwas zu voll? Wo kommt das Öl raus, an der Dichtung oder oben an der Kappe? Das Gewinde der Dämpferkappe könntest du auch leicht abdichten.

    Gruß
    MightyMaexn
    Nach oben
    FluxFoxx
    Baukastenschrauber
    Baukastenschrauber



    Anmeldedatum: 30.05.2016
    Beiträge: 28

    BeitragVerfasst am: 04.06.2016, 23:25    Titel:
    Als ich die Dämpfer zusammengebaut habe, hatte ich festgestellt, dass die Federn sehr kurz sind und mit den Klipsen, wie sie in der Anleitung angegeben sind sogar etwas Spiel haben.
    Daraufhin habe ich sie ein bischen gedehnt, wodurch sie am Anfang härter waren. Nun sind sie es nicht mehr, aber es war ein Versuch.
    Hätte ich dazu sagen sollen, sorry.

    Die sind unten an der Dichtung und an der Kolbenstange ein wenig feucht. Da bleibt dann der Sand kleben.

    Klar, man braucht auch etwas Ausfederweg, aber dass der mehr als 1/3 einfedert, finde ich etwas extrem. Der legt sich auch immer in die Kurven wie ne Ente.
    Wenn es dafür Stabis geben würde und ich nicht springen würde, würde das wohl gehen, aber so gefällt mir das nicht.
    Beim Springen schlägt er sowieso durch, aber die Dämpfer sollten zumindest etwas abfangen, bzw. ihn bei kleinen Sprüngen nicht komplett durchschlagen lassen.

    Gruß FluxFoxx
    _________________
    HPI Savage XS Flux
    Kyosho FO-XX Custom Umbau
    Kyosho Scorpion XXL Kit
    Flugzeug: Staufenbiel Red Bull Edge 540
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 361
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 04.06.2016, 23:48    Titel:
    In der Praxis werden für den Ottonormalanwender Federn mit der Zeit weicher (schade, daß das nicht für Bettdecken gilt).
    Sie verlieren Federkraft, was auf dasselbe hinausläuft.
    Auch wenn es in der Theorie ganz anders ist, das interessiert mich nicht die Bohne Laughing
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    rhylsadar
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 03.02.2004
    Beiträge: 597
    Wohnort: Schweiz

    BeitragVerfasst am: 05.06.2016, 11:16    Titel:
    jo negativer federweg ist sehr wichtig für ein gutes fahrverhalten. natürlich sollte er nicht zu stark einsacken. aber so knapp 1/3tel wäre schon ok. wenns dann klar mehr ist würde ich auch etwas nachjustieren. allerdings sieht man bei offroadern meines erachtens recht häufig viel zu harte setups.
    _________________
    exercitatio artem paravit.
    rc-independent.com
    Nach oben
    gleich hebt er ab
    Pisten-Papst
    Pisten-Papst



    Anmeldedatum: 22.03.2012
    Beiträge: 361
    Wohnort: Viersen

    BeitragVerfasst am: 05.06.2016, 11:47    Titel:
    Ja, das stimmt, oft wird mit Clipsen gearbeitet, weil sonst die Bodenfreiheit einfach nicht ausreichend ist. Und auch an dieser Stelle bekommt ja auch oft zu hören, daß die Clipse das Fahrwerk nicht härter machen...
    Hier wären ja auch mal die Hersteller gefragt, daran etwas zu ändern.
    Das dürfte aber auch nicht ganz so einfach sein.
    Es fehlt einfach ein Maßstab 1:7 bis 1:6, mit entsprechend längerem Radstand und etwas größeren Reifen (160-180mm). Aber das sind alles ganz andere Themen als hier eigentlich vorgesehen...
    _________________
    Robitronic Hurricane mit castle XL 2 und TP 4070 2Y 2200kV @ 2x3s Gens Ace 5000 45C Smile
    Nach oben
    contraversy
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 28.08.2008
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 05.06.2016, 12:37    Titel:
    Hallo,

    Ich habe mir gerade auch einen Scorpion XXL VE als RTR geordert...

    Beim durchlesen des Threads habe Ich gesehen,das es beim XXL wohl Probleme mit sich lösenden Schrauben gibt,die man Sicherheitshalber mit Schraubensicherungslack versehen sollte...

    Da Ich jetzt ungern das ganze Auto zerlegen wollte,wollte Ich mal nachfragen,welche Schrauben es in erster Linie betrifft...

    Achja und gibt es mal neue Erungenschaften zum Thema Diff,beziehungsweise irgendwelche dauerhaft haltbaren Alternativen zum Originaldiff...?

    Ich möchte meinen XXL komplett mit Originalsetup fahren,also Original Brushless Set und an 4s...

    Wäre schön wenn mir da einer helfen könnte...

    Gruß Marcus!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Elektro - 1/8 » Kyosho Scorpion XXL » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12 ... 14, 15, 16  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Kyosho Foxx Custom Umbau (viiieeel 7075 :D ) FluxFoxx 16 06.07.2017, 22:52
    Keine neuen Beiträge Summit Scorpion MK1 FranzP 57 17.11.2016, 21:41
    Keine neuen Beiträge Lochabstand Hauptzahnrad Kyosho benötigt. Totto2010 1 12.11.2015, 14:35
    Keine neuen Beiträge Kyosho Ersatzteile? dieselbrother75 7 30.10.2015, 13:13
    Keine neuen Beiträge Kyosho FO-XX VE slipfinger 9 26.10.2015, 21:59

    » offroad-CULT:  Impressum