RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

1:8 MT BL-Conversion

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » 1:8 MT BL-Conversion » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    Chueri
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2014
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 13:46    Titel: 1:8 MT BL-Conversion
    CHallo Leute,
    Ich bin der Chueril, stehe am Anfang meiner Ausbildung zum Fräser und werde mich im Vorstellungsbereich noch genauer vorstellen falls dies erwünscht ist. Momentan bin ich mit 2 nitrobetriebenen Buggies unterwegs, da ich in letzter viel in Kiesgruben bashe absolut speedsüchtig bin und auch mal Lust habe im Winter in Schnee und Eis herumzukraxeln, bin ich im Begriff mir einen Brushless MT zu holen.
    Meine erste kleine Favoritenliste war:
    -Savage Flux (oder eventuell XL auf BL umbauen)
    -Traxxas Summit (wobei der Schnell wieder rausfiel)
    -TT Sledge Hammer/Team Asso Rival
    -Losi Muggy (BL-Umbau)
    -Losi LST XXL(BL-Umbau)
    Momentan tendiere ich in erster Linie zum Losi LST, da ich mir Bilder zu dem Teil angeschaut habe und das Ding einfach mMn extrem massiv aufgebaut ist. Ich habe gerade einen gebrauchten auf dem Schirm welchen ich günstig schiessen könnte. Ich glaube es handelt sich dabei um einen LST der ersten Generation, weiss aber nicht genau worin die Unterschiede bestehen…? Ich würde eigentlich gerne einen Verbrenner auf BL umbauen, weil es mir einfach gefällt etwas neues zu schaffen. Eventuell werde ich dem LST gleich eine neue Chassisplatte fräsen die ihn auf XXL Länge stretchen würde. Dazu bräuchte man ja wahrscheinlich nur noch eine Centerwelle vom XXL (Sorry vollkommener LST-Noob) Auf jeden Fall werde ich nicht das Losi Conversion Kit nutzen, das gefällt mir der hohe Schwerpunkt und das ganze Gewicht auf der HA einfach nicht. Motor und Akkuhalterung werde ich selber herstellen. Dazu möchte ich noch die Singlespeed Conversion um über den Motor bremsen zu können.
    Das grösste Problem wird für mich die Wahl der Motorisierung…

    Kleine Auflistung meiner Favoriten
    -Die neue Version der MMM-Combo
    -Ein 150A Hobbywing Regler mit einem Tenshock 802L
    -Ein CC 1520 mit 1600 KV kombiniert mit einem XL2 Regler(die Combo würde ja dann bis 8s gehen und wie gesagt ich bin total leistungsverrückt)
    Schlussendliche Auflistung der Dinge die ich für den Umbau benötige:
    -Losi LST (gebraucht)
    -Motorhalterung (selfmade)
    -Akkuhalterung (selfmade)
    -Singlespeed Conversion (woher beziehen?)
    -BL-Combo
    -Empfängerbox (selfmade)
    -Akkus (Turnigy nano-tech)
    -Felgen und Reifen
    -Eventuell verlängerte Chassisplatte+Centerwelle vom XXL
    -Karosserie (wird sehr wahrscheinlich eine Ford F150 Karo, welche orange mit schwarzen Rennstreifen lackiert wird)
    Ich bin hier im Forum auch schon auf leute gestossen die den LST konvertiert haben, ich hoffe die LST-Pros könnten mir bei folgenden Fragen helfen…
    Hat der noch irgendwelche Kinderkrankheiten, welche man von Anfang an für den harten Einsatz in der Kiese ausbessern sollte?
    Woher kann man die Singlespeed Conversion beziehen?
    Taugen die originalen Servos was?
    Zu welcher Motor/Regler Kombi würdet ihr mir raten?
    Schon mal vielen Dank im Voraus=)
    lg Chueri
    _________________
    Control is nothing without Power!


    Zuletzt bearbeitet von Chueri am 09.07.2014, 14:45, insgesamt 2-mal bearbeitet
    Nach oben
    Fluxfahrer
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.02.2011
    Beiträge: 1362
    Wohnort: Odenwald

    BeitragVerfasst am: 06.07.2014, 19:56    Titel:
    Hi,

    da sich keiner angesprochen fühlt, werde ich mal bissl was schreiben Very Happy

    Erstmal willkommen im Forum!

    Zuerstmal sei gesagt: Du machst mit keinem dieser Modell etwas falsch - oder du machst mit jedem dieser Modelle etwas falsch.

    Mit den Losis habe ich keinerlei Erfahrungen. Wenn du leistungsverrückt bist (wie ich), würde ich immer auf den Antriebsstrang gucken. Aber auch Querlenker usw. - eigentlich auf alles.
    Diffmäßg wirst du mit dem Savage am besten bedient sein. Mit CEN Diffs und Flux Tellerrädern + Trieblingen hast du so ziemlich das stabilste Diff, was man im 1/8 Sektor bekommen kann. Der LST/Muggy hat eine ähnliche Verzahnung wie ein Losi 8ight (1/8er Buggy), mit Alu Diffschalen und eventuell den Titannitrid-beschichteten Zahnrädern sollte das aber auch locker halten.

    Zum Asso/TT kann ich dir noch weniger sagen.

    Wenn dir der Losi gefällt, nimm ihn. Sind alles bewährte Modelle, der Losi dürfte außerdem vom Fahrverhalten her besser als der Savage sein (er ist so ein Mittelding zwischen E-Revo und Savage).

    Die Wahl der Antriebscombo hängt vom Gewicht des Fahrzeuges ab. Wenn er über 6,5Kg wiegt und du flott (=90Km/h) unterwegs sein möchtest, würde ich zum Mamba XL2 mit 1520 greifen.

    Die Originalservos kenne ich nicht, aber in der Regel sind Originalservos nicht das Gelbe vom Ei. Team Orion, Savox, Futaba, Robbe, Hitec und Thunder Tiger (DS1015) sind da gute Kandidaten. Bei einem Single Servo solltest du min. 15Kg Stellkraft haben. Geschwindigkeit am besten unter 0,15 sec.

    Hoffe ich konnte wenigsten ein bisschen helfen. Habe halt leider nur mit dem Savage (viel) Erfahrung, dafür mit dem aber viele Wink
    _________________
    Fuhrpark:
    - HPI Savage Flux XL *Custom*
    - ultimate STUGGY
    - Jamara/Jammin/HongNor SCRT10
    - 2x Ansmann Kryptonite Pro Brushless
    - 2x Hobao Hyper TT-E Brushless powered by Tekin RX8
    - 2x HPI Savage Flux HP
    - Losi Micro SCT Brushless Carbon-Umbau
    - Losi Micro DT
    - Losi Micro Highroller
    - Einige Siku & Wiking Control Umbauten
    - Traxxas E-Revo Brushless Edition Verkauft!
    BMW E34 540iT/6 #302/499
    Nach oben
    Chueri
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2014
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 06.07.2014, 22:44    Titel:
    Hey,
    vielen Dank für deine Antwort, hab schon gedacht hier kommt nix mehr.
    Inzwischen habe ich ein Paket gekauft bestehend aus:
    1x Savage XSS
    1x Savage 25
    1xLosi LST

    Das ganze zu einer meiner Meinung nach ziemlich unschlagbaren Preis.
    Der Savage 25 hat weder Elektronik noch Motor und kommt weg, da ich schlicht und einfach keinen Platz für soviele Autos im Bastelkeller hat, wenn jemand Interesse an einem ARR Savage 25 in wirklich gutem Zustand hat, kann sich ja mal über PN melden. Nächste Woche wäre ich sogar in Österreich unterwegs und könnte das Paket ohne den Versandzuschlag und ohne Zoll versenden. Dazugeben kann ich noch ein Reso und eine 27Mhz Funke. Preislich hätte ich gern so 75 Euro.

    Der XSS wird höchstwahrscheinlich Nitro bleiben, da kommt dann der 5,3ccm Motor vom Losi rein, von dem ich noch nicht weiss ob er läuft
    Morgen kauf ich mir noch ein Satz Zollwerkzeug für das Losi Gewurschtel.

    Aber zurück zum eigenlichen Thema, dem Losi LST:
    Das Auto ist im Vergleich zu dem was ich sonst so hatte relativ kompliziert aufgebaut. Zudem wird mir das schrauben erschwert von den 1mm Innensechskantschrauben, welche sich in Kombinaion mit übermässig Loctite vom Vorbesitzer, sowie qualitativ schlechtem Werkzeug extrem schnell runddrehen lassen, mittlerweile muss ich mindestens 6 schrauben ausbohren. Die Schrauben werden alle noch gegen vernünftige getauscht, mal sehen ob ich passende Senkköpfe finde, die auch Trottel wie ich lösen und anziehen können Confused
    Zum Antreb, Diffs und getriebe sind voll in Ordnung. Ich bezweifle aber, dass sie die Power von XL2 mit dem 1520 aushalten. ich glaube ich nehme das MMM v3 in Kombination mit einem Castle BEC und Turnigy 5000 mAh 65c Akku. Das sollte eigentlich schon mehr als genung Power bringen wenn man mal sieht was 6s im Flux anrichten, welchen ich persönlich 1mal gesehen habe und das Teil eigentlich mehr auf dem Dach als auf den Rädern war.
    Die Servos sind Dual-Graupner, die eigentlich mehr als genug Power haben und für meine Zwecke absolut taugen
    Ich muss mich noch bisschen an die Losi-Logik gewöhnen, aber danach könnte das ein richtig geiler truck werden.

    lg Chueri (der sehr offen für Feedback, Anregungen, Kritik etc, ist)
    _________________
    Control is nothing without Power!
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 00:54    Titel:
    Ich freue mich schon auf weitere Berichte von deinen Monsters.

    Zum Schrauben lösen die gesichert sind verwende ich einen Lötkolben und erhitze die erst mal auf über 100 grad. Dann Qualitätswerkzeug, ich habe Hudy und EDS, verwenden.
    Nach oben
    kunubert
    Werkstatt-Meister
    Werkstatt-Meister



    Anmeldedatum: 24.03.2007
    Beiträge: 188

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 06:44    Titel:
    Also über ein Umbaubericht würd ich mich auch sehr feuen.
    Und das mit den 1mm Sechskannt ist so ne Sache.
    Ich glaub ja ehr das es an dem Zoll Maß liegt.
    Das ist zwichen 1mm und 1,5mm, da würd ich auch nur mit richtig gutem Werkzeug ran gehn.
    Ich selbst hab EDS und kann es nur empfehlen.
    War bei meinem Losi sehr froh dafür.

    Gruß Ralf
    Nach oben
    MaddyDaddy
    Offroad-Guru
    Offroad-Guru



    Anmeldedatum: 04.11.2011
    Beiträge: 661
    Wohnort: Borken/Hessen

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 09:50    Titel:
    Da ich ja selber mal angefangen hatte einen LST auf Brushless umzubauen werde ich mir das ganz gemütlich rein ziehen.
    Allerdings ist mir auch schon aufgefallen das der relativ kompliziert aufgebaut ist. Die Losischrauben haben zudem einen hohen Altpapieranteil und sind deshalb sehr weich. Ich habe mir einen Losi-Inbus gekauft wo die 4 Inbusse im Griff stecken. Mit dem gabs keinerlei Probleme. Als Antrieb will ich den CC 1518 und den "Hobby-König" 150A verwenden.
    _________________
    Eigendlich Bulli Sammler von 1:1 bis 1:160
    3x Kyosho Mad Force Kruiser, 2x Trailfinder2, 3 Achser Unimog und viel zu viele Baustellen
    Nach oben
    Chueri
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2014
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 12:16    Titel:
    Sooo...
    ich bin schon etwas weiter beim studieren der Losi-Wissenschaft.
    Heute hol ich mir noch anständiges Zollwerkzeug und es kann weitergehen...
    Ich bin noch fiebrig auf der Suche nach einer Singlespeed Coversion um über den Motor zu bremsen. Zudem muss ich noch den Rückwärtsgang rausrupfen um mich dem Schaltservo entledigen zu können, weil ich da wo vorher Schalt und Brems/Gas-Servo sassen den Akku platzieren werde, und nicht wie beim Losi Conversion-Kit, wo das ganze gewicht auf der Hinterachse sitzt. Von dem erhoffe ich mir durch einen niedrigeren Schwerpunkt und bessere Gewichtsbalance ein gutmütigeres und direkteres Fahrverhalten. Brei den Rädern werde ich zu 23mm Mitnehmern greifen, da mir in einem andern Forum jemand gesagt hat er habe Probleme, dass sich die 17mm Mitnehmer an 6s unfrewillig ins Runde verwandeln
    Very Happy
    Ich bin mir jetzt auch am überlegen ob ich statt dem MMM einfach nen Turnigy 150A regler in Verbindung mit nem Leopard Motor hole. Der Turnigy Regler ist ja ebenfalls programmierbar.
    @maddy daddy
    Woher beziehst du deine Losi Teile wenn du mal was brauchst, ich kenne nämlich iwie keine guten Shops für Losi Teile?
    Wirst du das Losi-Kit verwenden?

    lg Chueri
    _________________
    Control is nothing without Power!
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 12:55    Titel:
    Du kannst du auch mal den Xerun 150A Regler anschauen.
    Nach oben
    Chueri
    Streckenposten
    Streckenposten



    Anmeldedatum: 01.07.2014
    Beiträge: 10

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 22:39    Titel:
    Ja der soll auch gut sein, den dann mit einem Leopard 1480kv Motor verbinden und das Ding geht ab wie die Sau...
    Kann mich momentan echt nicht entscheiden zwischen dem MMM und dem Xerun 1150A mit Leopard Motor. Da meine Kasse momentan gar nicht mal so schlecht steht tendiere ich zum MMM.
    Den 5,3ccm Losi Motor habe ich inzwischen zerlegt und mir genauer angeschaut, schaut noch einigermassen oke aus, der kommt dann im Savage XSS zum Einsatz. Zudem habe ich noch passendes Zollwerkzeug besorgt, heisst mit dem Losi an sich geht es schnell weiter. Da ich abermindestens noch einen Monat warten muss bis ich die Möglichkeit habe die Motorhalterung zu fräsen, wird sich das Projekt noch bisschen hinziehen.

    lg Chueri
    _________________
    Control is nothing without Power!
    Nach oben
    soundmaster
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 27.05.2010
    Beiträge: 4278
    Wohnort: Wien

    BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 22:57    Titel:
    Du kannst dir auch noch den Mamba Monster 2 anschauen. Der ist sogar Wasserdicht.
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » 1:8 MT BL-Conversion » Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Brushless Conversion für TT EB4 S2.5 (und Rotostarter) llsergio 7 05.01.2016, 14:07
    Keine neuen Beiträge ORB Racing FF210 - dex210 conversion kit laborkittel 6 24.08.2015, 22:01
    Keine neuen Beiträge Savage Umbau Alza 5B/5T Conversion KIT Kiirios 2 05.06.2015, 11:57
    Keine neuen Beiträge Specter - Probleme mit Ansmann BL Conversion *help* RC Holgi 1 08.12.2013, 18:56
    Keine neuen Beiträge Summit 2000KV BL Conversion oder MT4 G3??? soundmaster 5 03.10.2013, 16:10

    » offroad-CULT:  Impressum