RC-Map Login Suchen ||     zurück zur Portalseite

Du bist nicht eingeloggt!

Nur als registriertes Mitglied vom offroad-CULT Forum hast Du vollen Zugriff auf alle Funktionen unserer Community. Du kannst Mitglied werden, indem du dich hier registrierst!

a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard

Schnellnavigation:
offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10 ... 246, 247, 248  Weiter

  • Dieses Thema bookmarken bei:  Bei Del.icio.us bookmarken Bei Mister Wong bookmarken Yigg It! Digg It!
  • Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

  • Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   
    Autor Nachricht
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 09.03.2009, 16:53    Titel:
    @Zelter; Kann ich mir im Moment nichts darunter vorstellen - hast du mehr Infos zu dieser NEU-Motorhalterung?

    @crack123; Wo bekommt man so ein riesiges Hauptzahnrad her? Der Savage könnte sicherlich von einem Mitteldiff (und wenn es eben mit 100.000cps gesperrt ist und zur Visco-Kupplung à lá Kyosho wird) profitieren. Man landet nun mal nicht immer auf allen vieren, und ber der Masse der Reifen treten da extremste Kräfte auf, die ohne Mitteldiff nicht abgebaut werden.


    Weiter geht's im Aufbau:

    HPI-Racing Savage FLUX - Aufbau, Teil 2

    Hatten wir zuvor den zentralen "Antriebsblock" fertig gestellt, so möchte ich weiter beim Thema bleiben. Lassen wir die unspektakulären Antriebsknochen vom Zentralgetriebe aus beiseite und kommen direkt zu den Diffs:




    Seit dem Savage-X (?) kommen Vollmetall Diffs zum Einsatz: Das Gehäuse aus Gussmaterial soll das Ausschlagen der Trieblingsachsen bzw. Ausreißen der Tellerradschrauben verhindern. Die Verarbeitung der (gehärteten) Zahnräder mit ihrem präzise geschliffenen Zahnflanken wirkt sehr hochwertig. Die Abtriebe haben durchschnittlich viel Spiel.
    Beim Aufschrauben des Diffs ist höchste Vorsicht geboten: Die Senkkopf-Kreuzschlitze sind kaum eine adäquate Lösung für derart fest sitzende Schrauben. Noch dazu lassen sich überdrehte Senkkopfschrauben im Ernstfall höchst umständlich, schlimmstenfalls gar nicht entfernen. Man sollte also nicht mit dem erstbesten Kreuzsschlitz-Schraubenzieher drauf los gehen, sondern (am besten aus einem Bit-Satz) jenen aussuchen, der möglichst tief in die Schraube eindringt und nur minimal zu den Seiten hin gekippt werden kann - dann klappts mit Bauchweh!
    Selbst wenn die Schrauben entfernt sind, sitzt das Tellerrad immer noch derart fest auf dem Gehäuse, sodass es mit dem Hammer und dem Kunststoffgriff eines Schraubenziehers abgeklopft werden musste. Ich möchte daher im Anhang eine alternative Montagemöglichkeit vorschlagen.




    Das Innere des Diffs ist (ausschließlich) mit leichtem Silikonöl (ca. 1000-2000cps) gefüllt. Erneut fällt der präzise Schliff aller Zahnräder ins Auge - sowie eine Lagerung der Spider-Achsen, welche wohl auf die Nitro-Mods Crew zur Zeit des Kunststoff-Diffgehäuses zurückgeht.
    Die Abtriebe sind standesgemäß mit 6mm O-Ringen gedichtet, während die Zahnräder sauber ausdistanziert wurden. Beim Tellerrad fällt auf, dass es sehr tief ins Diffgehäuse eingreift...

    ... und genau daran ist die RTR-Montage in gewisser Weise gescheitert: Die Toleranzen zwischen Tellerrad und Diffgehäuse sind derart gering, dass der Zahnkranz richtiggehend aufs Gehäuse gepresst, gehämmert ... werden muss. Bei allen anderen mir bekannten Diffs ist dazu weit weniger Kraft vonnöten, sodass z.B. auch nachträglich die Bohrlöcher vom Gehäuse mit jenen des Tellerrades (und der Dichtung) zur Deckung gebracht werden können.
    Nicht so beim Savage FLUX Diff - hier müsste man schon vorab gut zielen. Schlimmer noch, wenn die Löcher zwar "ungefähr" übereinstimmen, so können die Schrauben immer noch verklemmt werden, da sie den fest sitzenden Zahnkranz nicht mehr zurecht rücken können. Das war auch der Grund, warum ich beim Zerlegen fast an den Schrauben gescheitert wäre - Zahnkranz und Gehäuse passten eben nicht 100%ig zusammen.

    Um den Mühen beim erneuten Zusammenbau zu entgehen, baue ich die Diffs daher anders zusammen:




    Zunächst wird das Tellerrad locker aufs Gehäuse aufgesetzt. Als Diffschrauben kommen dazu vorerst mindestens 12mm lange M3 Inbusschrauben mit Zylinderkopf zum Einsatz. Der Zylinderkopf ist für die folgende Aktion ausreichend stark, Senkkopfschrauben mit dem kleineren 2mm Innensechskant sind hierfür nicht geeignet!
    Mit den Inbusschrauben wird nun das Tellerrad langsam aufs Gehäuse aufgepresst - immer schön sachte und über kreuz jeweils 1-2 Umdrehungen, damit sich nichts verzieht. Gleichzeitig verhindern die Schrauben, dass sich Tellerrad und Zahnkranz minimal gegeneinander verdrehen, sodass man später, nachdem das Tellerrad kräftig festgezogen wurde, problemlos selbst die bereits malträtierten Originalschrauben verwenden kann, die sich nunmehr ohne größeren Widerstand einschrauben lassen. (leichte Schraubensicherung nicht vergessen)






    Um zukünftig den Zugang zu den Diffs zu erleichtern, hat HPI seit dem Savage-X Bulkhead und Getriebebox zu einem massiven Bauteil vereint und ihm eine Wartungsöffnung spendiert, die es gestattet, ohne viel Schraubaufwand und ohne die Querlenker aushängen zu müssen ans Diff zu gelangen.
    HPI-Racing spricht von 4 Schrauben (die vier längsten Senkkopfschrauben), löst man zudem die Spurstangen, kommen weitere zwei Schrauben hinzu, gleichzeitig wird die Arbeit am Diff einfacher.
    Obwohl an der Getriebebox relativ viele Teile aufeinandertreffen, ist die Passgenauigkeit sehr gut. Dichtlippen schützen vor Staub während sie gleichzeitig verhindern, dass sich die Teile beim Festschrauben verziehen.

    Zuletzt noch ein Blick auf die Antriebsknochen:




    Die Endkugel ist auf stolze 11mm Durchmesser angewachsen - einerseits, um die Belastung auf die Mitnehmerpins zu reduzieren, andererseits, um trotz großer Beugewinkel eine durchgehende Wellenstärke von 5mm zu ermöglichen. Fazit also: Die Antriebsknochen wirken glaubhaft Wink Zudem sind sie gut ausdistanziert und laufen dank der ausgefeilten Achsgeometrie über den gesamten Federweg keinesfalls Gefahr zu blockieren oder heraus zu fallen.
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    crack123
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.12.2008
    Beiträge: 1082
    Wohnort: Felixdorf A-U-S-T-R-I-A

    BeitragVerfasst am: 09.03.2009, 16:59    Titel:
    schöner Bericht, die neuen Tellerärder sehen um einiges Hochwertiger aus als die alten vom normalen Savy, werd mir da wohl nen Satz ordern^^




    btw das Große Hz auf dem Diff ist ein Teil des Jammin CRT X1 Truggy und hat 64 Zähne Smile bekommt man beim Turm oder der Bucht recht günstig, das Diff hat komplett 19 € gekostet aber es fehlte innen ein Dichtring...wobei das ziemlich wurscht war Smile


    Das Diff hat wie schon erwähnt die Aufgabe den Antrieb zu entlassten bei zb Landungen auf der HA gibts nen riesen Schlag auf die Zahnräder wo mir schon ein paar zerbrochen sind, evtl wirds besser, mit 50K Difföl merkt man kaum Sperrung muss da noch was zäheres reinpacken!
    Nach oben
    Phantom
    neu hier



    Anmeldedatum: 30.11.2008
    Beiträge: 7
    Wohnort: Püttelkow

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 18:31    Titel:
    Hi,
    Zitat:
    Kann ich mir im Moment nichts darunter vorstellen - hast du mehr Infos zu dieser NEU-Motorhalterung?

    ich denke er meint, dass man möglicherweise die motorhalterung vom Flux im nitro savage verwenden könnte um den auf bl umzubauen

    mfg
    Phantom
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 19:02    Titel:
    Ganz interessant nebenbei vielleicht folgender Beitrag bei unserem Medienpartner www.rc-news.de
    http://www.rc-news.de/03/2009/hpi-savage-heavy-duty-zahnrader/#more-5036

    > die HD Diffräder gibt's nun also offiziell zu kaufen - genauso wie weitere Ritzel und HZs
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 19:20    Titel:
    @aaron - ich meinte die Flux Original Motorhalterung, die ist ja genau auf den Motor zugeschnitzt. Ist der Motor aus dem Flux kein NEU Motor? Wie aus dem MMM 2200kv Set?

    Kleine Ergänzung zu deinem erstklassigen Testbericht:

    -die Alu Diffgehäuse gibt es seit dem XSS, genauso das Stahl HZ
    -die Bulkheads sind beim Flux aus einem Verbundmaterial/Composite, während die X, XSS, X 4.6 aus dem "normalen" HPI Kunststoff gegossen sind. Wäre also ein brauchbares Upgrade für die Nitro Versionen Wink genauso wie der XL Antriebsstrang.

    EDIT - ist das DIff jetzt mit 8x16x5er Kugellagern ausgestattet, gegenüber den alten 10 x 16 x 5?
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 20:08    Titel:
    Ja, ich denke der Flux Motor ist im Grunde ein NEU. Außerlich hat er zwar nicht mehr viel mit der CC-NEU Version zu tun, aber innerlich vermeine ich den NEU-Aufbau zu erkennen (oder ihn zumindest von den klassischen 2Pol Chinabüchsen unterscheiden zu können)

    Danke für die Ergänzungen... ich blick mich da bei der Savage-Flut schon gar nicht mehr wirklich durch, wer jetzt welches Upgrade bekommen hat.
    Aber schön, dass alles unteinander kompatibel geblieben ist, auch wenn ich mir für den Flux eine schlankere Getriebebox und eine geänderte RC-Box (Text dazu demnächst) gewünscht hätte.

    @Difflager: Die sind 8x16x5. Eigentlich habe ich nur noch solche am Savage mit Ausnahme des Wheeliebars gefunden.
    Bis wann waren denn das noch 10x16er Lager?
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Zelter Frost
    Globaler Moderator



    Anmeldedatum: 09.06.2008
    Beiträge: 4059
    Wohnort: Wiener Neustadt

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 20:33    Titel:
    Jaja, seit 2000 hat sich ETLICHES am Savage verändert. Während der erste Savage S-21 eine totale Krücke war (kein Wunder, hatte HPI damals ja NULL Erfahrung mit so einem Monster, genausowenig wie die anderen Hersteller....

    Seit dem ersten Savage waren die 10x16x5er in Verwendung als Difflager. Dürfte mit dem Flux jetzt ein Ende haben.
    Die 10 x 16 x 5er sind gern... zerbröselt, in Eigenregie wurden die Kugellager Aufnahmen auf 8mm heruntergedreht, damit die dickeren Kugellager passen.

    Beim Flux ist das jetzt...obsolet, da ab Werk schon die guten Lager verwendet werden.
    _________________
    Ryan Dunn
    1977-06-11
    † 2011-06-20

    R.I.P. Bro
    Nach oben
    jenske
    Moderator



    Anmeldedatum: 04.06.2007
    Beiträge: 2531
    Wohnort: M-V

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 21:12    Titel:
    der x ss hat noch 10x16 wie es mit dem xl aussieht kann ich nicht sagen da mein xl jetz eigentlich xlss heist weil das grund model ein x ss war und zum xlss mutierte.( den es offiziel nicht gibt Wink )
    @ aaron es ist auch nicht leicht mit den ganzen xs 4,6 25 usw durchzuhsehen. ich kenne auch nur den 3,5 , 25 , x , x 46 ,x ss , xl, flux.
    hoffe mal keinen vergessen zu haben. aber es gibt sicher noch einige editionen vom 25 und x 4,6. also alles kein prob "mut zur lücke" Wink
    _________________
    Gruß Jens

    Fahrzeuge: nicht genug . 1/8 1/5 1/10
    Kyosho , Hpi , Cen, Axial , Fg Traxxas.
    Nito/ BL /Gasoline
    Nach oben
    crack123
    CULT-Urgestein
    CULT-Urgestein



    Anmeldedatum: 08.12.2008
    Beiträge: 1082
    Wohnort: Felixdorf A-U-S-T-R-I-A

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 21:39    Titel:
    Laut Online Downloadbarer Anleitung des Savage XL sind diese Lager an den Diffs verbaut :

    10x 16 x 5
    Nach oben
    aaron
    Administrator



    Anmeldedatum: 15.01.2003
    Beiträge: 15340
    Wohnort: Bruck an der Leitha

    BeitragVerfasst am: 10.03.2009, 21:46    Titel:
    Jenske: Mir fällt noch der "normale" SS und der 28er ein. Es ist wirklich eine unüberschaubare Horde Very Happy

    Nachdem ich bereits früher so einige Anekdoten zu den 10x16er Lagern gelesen habe, wundert es mich, warum es so lang gedauert hat.
    Aber gut, mit dem Flux ist ja nun hoffentlich alles in Butter Smile
    _________________
    CULTiges:
    OC Usermap - tragt euch auf unserer Landkarte ein!
    The Ultimate STUGGY
    Mehr Extras für deine Homepage!
    Nach oben
    Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   

    Schnellnavigation:
    offroad-CULT Forum » Monster Trucks » a New one in Town.... Savage FLux HP... Brushless Bastard » Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10 ... 246, 247, 248  Weiter



    Gehe zu:  


     ::: Ähnliche Themen
    Autor Forum Antworten Verfasst am
    Keine neuen Beiträge Diffs Bullet ST Flux hungry Houdini 0 24.06.2017, 17:07
    Keine neuen Beiträge HPI Baja 5k Flux arpeggiator 6 29.04.2017, 20:25
    Keine neuen Beiträge Savage XL Teile Achsstifte Integy slowkilla 12 21.04.2017, 00:29
    Keine neuen Beiträge Savage Flux Shock Tower in Carbon Dylofix 8 12.04.2017, 20:12
    Keine neuen Beiträge Beratung Brushless-Motor: Novak HD8 vs. Xerun InfernoVE-RS 12 17.03.2017, 21:02

    » offroad-CULT:  Impressum